Intel: Billig-Laptop "Classmate" kommt nach Europa

Hardware Immer mehr namhafte Unternehmen drängen mit so genannten Billig-Laptops auf den Markt. Angefangen von dem "One Laptop per Child"-Projekt, welches es nur für Entwicklungsländer gibt über ASUS und MSI bis hin zu Intel mit seinem "Classmate"-Laptop. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kauft nur alle diesen Billigmist! Was für Entwicklungsländer mit Subventionen noch sinnvoll ist, hat auf dem europäischen Markt nichts verloren. Unter diesem Billigwahn leiden doch immer die Qualität und der Arbeitsmarkt. Wer das unterstützt, braucht sich nicht über miese Qualität, schlechten Support und steigende Arbeitslosenzahlen zu beschweren...aber "Geiz ist geil" ist wahrscheinlich immer noch "IN".
 
@tommy1977: So ein schmarrn! Es kommt doch immer darauf an für was man einen Laptop braucht!

Wenn ich einen leistungsstarken PC zum Spielen / Arbeiten habe und nur fürs Surfen einen Laptop brauche, ist so ein Laptop optimal!

Was nützen mir die Laptops bei Media Markt und co. wo ein haufen Programme mit dabei sind die ich nicht brauche und auch nicht nutze, aber diese mitbezahlen muss?

Jeder Kauft dass was er braucht, also lass die Leute selber Entscheiden was sie wollen und was nicht! Nicht jeder kann sich ein Applebook oder ähnliches leisten :)
 
@tommy1977:
Falsch! Wer seinen PC nur nutzen will, um Emails zu lesen, zu chatten oder um Briefe zu schreiben, der braucht keinen Dual- oder Quadcore Rechner mit 2 GB Arbeitsspeicher. Für solche Zwecke eignen sich solche Modelle wie die von ASUS oder Intel hervorragend. Es kauft sich ja auch nicht jeder nen Ferrari, nur um damit zur Arbeit zu kommen. Von schlechter Qualität kann außerdem auch nicht die Rede sein. Und Support erhält man ebenso. Es handelt sich ja schließlich nicht einfach nur um alte Kisten, die gebraucht verkauft werden oder Jahre lang in der Ecke rumstanden, sondern um neue Entwickungen. Und das bringt mit Sicherheit keine höheren Arbeitslosenzahlen. Die müssen ja auch erst entwickelt und produziert werden.
 
@ck^&noneofthem: Hm...sieht man ja, was z.B. am DSL-Markt los ist. Alles bieten sie billiger und billiger an...und was passiert? Genau...die Mitarbeiter arbeiten für nen Hungerlohnt und der Support wird auf ein Minimum begrenzt. Aber nach außen zum Kunden stehen die Preise ja sooo toll da. Wie verblendet sied ihr eigentlich, um das nicht zu verstehen? Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass man für Preise um die 200,- € einen Laptop so gewinnbringend verkaufen kann, dass die Kosten gedeckt sind und die Mitarbeiter halbwegs vernünftig verdienen? Wenn das Nischenprodukte bleiben und andere Sparten den Minigewinn aufstocken...ok...aber ich befürchte schlimmes bei diesem Billigwahn.
 
@tommy1977: Gebe dir vollkommen recht. Diese ganze Geiz ist Geil Mentalität nervt mich gewaltig. Ich bin Student und habe auch nicht das dicke Geld. Trotzdem sollte man sich bewusst sein was mobile Geräte mitlerweile Leisten und sowas sollte auch mit einem anständigen Verhältnis zum Preis von Kunden gewürdigt werden. Ein Laptop mit 9 Zoll Display für den Preis von einem Smartphone mit Vertrag? Auf wessen Kosten wird das ausgetragen...wie du schon sagtest den Mitarbeitern z.B. Aber so ist sie nun mal unsere Wegwerfgesellschaft.
 
@tommy1977: Samma kanns sein, dass du dich in irgendeine Wahnvorstellung reinsteigerst? oO Grade beim Thema DSL sollte es ja wohl klar sein, dass die Preise nicht wegen schlechtem Support etc. in den Keller gehen, sondern einfach weil die kritische Masse an Nutzern schon lange erreicht ist... Deswegen werf ich den Hammer mal auf dich zurück: "Wie verblendet [bist du] eigentlich, um das nicht zu verstehen?". Warum denkst du, dass im Moment diese ganzen TV / Fillm per Internet Dinger am kommen sind? - Eben weil man aus zahlenden DSL Kunden mehr Kohle machen will / muss. ___
Und dann mal eine Gegenfrage: Was hast du gegen diese Billig-Notebooks? Die Firmen, die die bisher herstellen haben schon soviel Kohle eingenommen, dass es kein Risiko darstellt einen Fehltritt in diesen Bereich zu wagen - WEIL SIE EBEN AN ANDERER STELLE GENUG KOHLE EINNEHMEN (Bsp. Asus, Intel...) und somit kann man nicht sagen, dass die Leute wegen genau diesen Books zu einem schlechteren Lohn arbeiten. Und andere Firmen, die noch keinen Fuß fassen konnten, haben jetzt endlich mal die Chance für (denk ich mal) weniger investiertes Geld konkurrenzfähig zu werden - zumindest auf diesem neuen Gebiet.
 
@tann: "WEIL SIE EBEN AN ANDERER STELLE GENUG KOHLE EINNEHMEN "...das hab ich doch oben geschrieben. Wenn die Leute aber eben erstmal daran gewöhnt sind, dann werden diese Preise "normal". Dafür kann aber kein Hersteller dauerhaft produzieren, ohne o.g. Abstriche zu machen. Und der DSL-Markt ist doch ein guter Vergleich...wie hat es denn angefangen? Damit, dass einer den anderen unterbietet. Und glaube mir, das Personal dieser Firmen ist der erste Leidtragende...meine Freundin arbeitet in so einem augelagerten Serviceunternehmen der T-Kom, wobei dort noch besser bezahlt wird, aber auch nicht die Welt ist.
 
@tommy1977: Die Argumentation ist so als wenn du sagst weil der Dacia so günstig verkauft wird, muss eine S-Klasse im Preis sinken.
Es ist doch logisch, für mehr Nutzen muss auch mehr bezahlt werden. Der DSL ist daher eher fehl am Platz, weil der Kunde eigentlich hier nur den vergleich macht, wie viel Geschwindigkeit bekomme ich für den günstigsten Preis und der Mehrwert der anderen Leitungen schwer zu verdeutlichen ist. Bei einem Laptop kann man den Mehrwert sehr gut verdeutlichen (CPU, Grafik, Akku, Display, HDD, usw.).
 
@floerido: Mit deinem Dacia/Mercedes-Vergleich hast du grundsätzlich Recht. Aber schau dir den Dacia doch mal an: Miese Qualität, miese Werstattabdeckung und über die Leistung brauchen wir auch nicht zu reden. Und wo wird er hergestellt? Logo in einem Billiglohnland. Jetzt transportiere das mal auf einheitlich deutsche Herstellung...um den Dacia auch dann noch so preiswert anzubieten muß man Hungerlöhne zahlen, den Service kürzen und die Qualitätskontrolle auf ein Minimum beschränken. Und um hier mal das eeePC-Argument aufzugreifen...das Ding ist nur sehr transportabel, sonst nichts (hab's mir auf der Cebit mal angeschaut). Für 300,- € bekomme ich ja schon fast einen 14-15" Laptop.
EDIT: Hier ist als Beispiel so ein Angebot: http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/lenovo_n200_freedosspecial?sid=f738bc4a47ac3887cc0ae0f1b515d690 ...Und jetzt sag mir bitte noch einer, dass der eeePC ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat.
 
@tommy1977: Gehen wir jetzt mal gar nicht auf deine Argumentation ein, dass alles schlimmer wird, wegen Geiz ist geil.... aber wieso kaufst du dir zum Beispiel ein 5er Golf und keine S-Klasse? Weil du es dir nicht leisten kannst? Wieso kaufst du dir nicht ein Brötchen für 1€ wenn es beim Bäcker neben an nur 20 Cent kostet? Und zum DSL: Je mehr Provider, desto mehr Konkurrenz. Diese versuchen die höchst mögliche Anzahl an Kunden zu gewinnen. Und dadurch senken sie immer den Preis um konkurrenzfähig zu bleiben. So funktioniert die Marktwirtschaft. Sobald sie sich absprechen, wird es so wie mit den Benzinpreisen. Mit deiner Argumentation unterstützt du also indirekt das Treiben der Öl-Industrie. Da frage ich mich, wer verblendet ist. mfG Ex!Li
 
@tommy1977: Ich muss dir vollkommen recht geben, nur mich stört dieser billigwahn bei der ganzen Hardwarebranche.
Die Leute werden einfach zu gierig, wenn etwas zu billig ist und sie sind auch nicht in der Lage sich selbst zu regeln. Ein Beispiel: CPUs werden immer günstiger, im Gegensatz zur vor Core2Duo Zeit fast geschenkt und die Leute beschweren sich schon wieder wenn sie nicht mal gleich wieder irgendwo der Preis gesenkt wird.
Und dann kommen so Leute in den Foren vor wie: "Ich habe einen Q6600 soll ich auf die neuen 45nm CPUs aufrüsten??" obwohl dieser warscheinlich noch für Jahre reichen würde, was finde ich zeimliche Ressourcenverschwendung ist.
Würden wir jetzt nicht ständig neue Hardware kaufen, würde vielleicht auch endlich mal die Softwareindustrie zur Vernunft kommen und ihre Programme ordenlich optimieren, weil sonst fast niemand diese kaufen würde, denn so wie es jetzt aussieht ist es nur ein Wettrüsten dass Hardware immer besser wird und Software ressourcenfressender nachzieht.
 
@noneofthem: Für e-Mails, Internet und Chatten braucht man doch wohl einen richtig guten PC mit einem vernünftigen Bildschirm. Denn wer chattet, sitzt stundenlang vor dem Teil. Was soll ich da mit so 'nem Kinderkram wie dem eeePc oder wie der heißt? Das Stichwort lautet: "Ergonomie". Es hat gute Gründe, warum dieser Billig-Schrott nicht am Arbeitsplatz eingesetzt wird. Tipp: Arbeitsschutz. Mal die Berufsgenossenschaft fragen. Die dortigen Fachleute lachen sich tot, wenn man mit sowas ankommt.
 
@tommy1977: Vielleicht habe ich mit Dacia doch ein etwas falsches Beispiel genannt. Ein smart/S-Klasse Vergleich würde eher passen. Die Rechner der eeePC-Klasse sind eher als 2. oder 3. Rechner positioniert.
 
@tommy1977: Hast du dir auchschonmal überlegt das sich nicht jeder ein 1000-2000 Euro Notebook kaufen kann ?

Diese Art von Laptop ist halt vom Vergleich wirklich nur wie ein Auto mit dem man einfach von A nach B kommt und keine Extras möchte.

Und z.B spielen finde ich ist ein Extra.

Den ein Computer wurde ja im Prinzip erfunden um damit zu arbeiten
und das kann ein solches "billig" Notebook hervorragend
 
Bilder?
 
@HNM: Hier: http://images.google.de/ Für die Schmutzigen bin ich aber nicht zuständig !
 
@noneofthem
Seh ich genauso wie du! Ich benutze meinen Läppi nur für Maisl,BEwerbungschreiben(Office..),Musik,Filme schaun,ein paa kleine spiele laufen auch.
HAb da einen Pentium M reingemacht, etwas mehr Arbeitsspeicher und läuft alles wunderbar,und teuer war der bem kauf damals auch net.
Immer wieder ein Laptop!
 
@dank1985: wie wärs mit dem blauen Pfeil? Oder wird der von deinem Schnäppchen Laptop nicht angezeigt?
 
@krucki: Touché! Der hat gesessen (+)
 
wer Eee kauft is echt selbst schuld, nen celeron 1,8ghz, 2gb ram, wlan, 1000net, 80gb hd, dvd dl brenner, notebook von fujitsu-siemens das auch optisch nicht schlecht aussieht und nicht schwer ist dank sis grafik, der noch nichtmal handwarm wird, gibts zb bei one oder nobooksbilliger ab 349 euro
 
@Hardcore: Und den kann ich natürlich auch in der Hosentasche mitnehmen, ist ja klar... denk mal darüber nach, was andere sich wünschen könnten. Ich will NIE UND NIMMER einen laptop haben, der grösser als 14" ist (mein ThinkPad T23 ist mir schon zu gross), weil man sowas beim besten Willen nur als 'Dekstop Ersatz' bezeichnen kann und nicht als Laptop. Für andere mögen solche Laptops perfekt sein, für mich sind sie ein Unding.
 
@krucki
nein! Überall wo schon [re:] vor steht wird jedenfalls bei mir kein blauer Pfeil angezeit!

Der Logik zu folge auch bei dir nicht!
 
@dank1985: Den Pfeil vom Kommentar verwenden auf den geantwortet wurde, und Namen austauschen per Hand. Wäre vll ne Lösung, ist aber vll ansichtssache
 
@Reaper36:

Hehe,jut werd ich ausprobieren :-) Muss man ja erstma alles wissen :P
 
@dank1985: Jo eben ! X-) Was mich wundert warum kein blauer Pfeil eingeführt wird für antworten, damit man sich das erspart!? Kann ja jetzt ned der Aufwand sein.
Aber im Prinzip is eh egal.
 
"@tommy1977: falsch ! Dacia hat keine miese Qualität, sondern basiert auf solider Renault Technik. Dacia gehört in den Renault Konzern hinein und wird von Renault Händlern betreut. Das hat nichts mit Geiz ist Geil zu tun, sondern spricht diejenigen an, die nur einen zuverlässigen fahrbaren Untersatz brauche ohne Mercedes schnick
schnack oder aber sich kein teureres Auto leisten können ! Genau so verhält es sich mit den Billig Laptops. Ein Familienvaer mit 3 Kindern kann sich keine 3 Super Laptops leisten. Die Kinder brauchen heute ein Laptop um in der Schule die Aufgaben zu erledigen. Sie brauchen im Prinzip nur einen Internet Browser / E-Mail Client und eine Textverarbeitung. Mehr nicht. Oder wenn jemand viel auf Reisen ist, aber kein teures und grosses Laptop herumschleifen will und nur die
Basis Programme braucht, dann macht so ein Ding ebenfalls Sinn.
 
@Big Bidi: 1. Bitte den blauen Pfeil benutzen. 2. Es heißt DER Laptop, nicht DAS Laptop. Nun zu deiner Ausführung. Dacia hat keine miese Qualität? Das wird der Familienvater mit den 3 Kindern aber aufgrund diverser Testberichte ein wenig anders sehen. Du bekommst für ca. 100 € mehr bereits einen vollwertigen 15.4" Laptop mit Laufwerk und viel größerer Festplatte. Ich glaube, der wird den Kiddies einiges mehr nützen als der Asus-Vertreter. Ich sehe solche Geräte wie den eeePC in Bereichen von Geschäftsreisenden, welche es leid sind, den "riesigen" Laptop mitzuschleppen oder auf dem winzigen Smartphone rumzuhantieren. Also hat die Zielgruppe eher weniger mit Geldproblemen zu tun. Das ganze ist ein Experiment und wird mit Sicherheit noch ausgebaut...dann steigen aber mit Sicherheit auch die Preise.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links