Neue Phishing-Attacke auf Kunden der Volksbanken

Sicherheit Die Sicherheitsexperten aus dem Hause G-Data warnen heute vor einer E-Mail, die millionenfach als Spam versendet wird. Sie fordert die Empfänger dazu auf, eine gefälschte Service-Seite zu besuchen. Betroffen sind Kunden der Volks- und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wird nicht lange auf sich warten lassen, bis auch die nächsten Spams auftauchen, die die anderen Banken und Sparkassen betreffen. Its always the same old story ...
 
@panta rei: Und wer auf so etwas noch herein fällt ist selber Schuld. Die VR-Banken weisen wirklich bei jedem Login auf solche Gefahren hin! Und es kommt immer der Hinweis, dass Mitarbeiter der Bank niemals so geartete Fragen und aktivitäten starten würden. Ausserdem kann man per Email direkt seinen zuständigen Bearbeiter erreichen. Dummheit muss halt bestraft werden.
 
@panta rei: "ts always the same old story" besser kann man's nicht ausdrücken :D....................... WIEOFT weisen banken darauf hin, dass diese NIEEEMALS NEVER EVER NICHT IN 1000 JAHREN nach solchen Informationen Fragen.... und WIEOFT war dieses Thema in den Medien..... UND TROTZDEM fallen leute drauf rein........
 
@stefan_Der_Held: Tja, die Dummen sterben nicht aus (deutsche Politik ist somit gesichert)
 
@panta rei: Wer darauf noch reinfällt der hat es verdient,der muß für seine Dummheit bestraft werden
 
GDATA is the best
 
Ich frage mich immer was die mit den TAN-Nummern wollen? Wenn se eine meiner 100 TANS haben wissens se immernoch nicht ob diese bei der nächsten Transaktion eingeeben werden muss oder ob eine andere erforderlich ist. Und wer gibt schon seine 100 (freien) TANS irgendwo ein???
 
@doneltomato: du wirst nicht wirklich auf eine Antwort warten, denn das wäre dann die Anleitung und Anstiftung zum kriminellen Handeln ... o.k.? Es ist schon schlimm genug, dass dieser Spam-Dreck immer wieder in Umlauf kommt und manche "Unbedarfe" darauf hereinfallen.
 
@doneltomato: genügend, sonst würden wir von dieser art von spam verschont bleiben.
 
@doneltomato: Die Frage beschäftigt mich auch...
Ist es nicht so, dass mittlerweile bei jeder Bank es STANDARD ist, dass da die Tan's durchnummeriert werden?
 
@doneltomato: Die schreiben halt "Geben Sie eine gültige TAN-Nummer ein". Wer doof genug ist, der nimmt natürlich die nächste auf dem TAN-Bogen oder erzeugt eine mit dem Gerät was man von manchen Banken bekommt.
 
@ DennisMoore : Also ich bekomme die Aufforderung, das ich bitte TAN Nr. XY eingeben muss, und da kann ich eben nur diese von meiner TAN-Liste nehmen und nicht jede x-beliebige..
 
@all hier drüber: das is nich echt euer ernst, oder? bei euch sind die genau da, wo die hinwollen...auf, entschuldigt, dummenfang. schonmal dran gedacht, das wenn die eure pin haben, und dann vllt 10 tans, das man eine überweisung auch öfters machen kann, bis die "gewünschte" tan dran is? denn wenn einmal eine angefordert wurde, und ihr die aktion abbrecht, is die tan trotzdem nicht mehr verfügbar und wird nicht mehr gefordert. und so wie diese seite(n) letztes jahr waren, wollen diese deppen immer eine itan haben, mit der zugehörigen nummer, und auch noch keine verbrauchte. naja, ich sag mir auch, wer auf den mist hereinfällt, dem is nich mehr zu helfen...schon wer klar denken kann, sollte da merken, das es nich sein kann, das die bank nach pin und tan´s fragt...
 
@bakerking: Es gibt aber zig Fake-Mails im Jahr und es steht nicht in allen das gleiche drin.
 
@all: Das Problemsehe ich nicht bei den jüngeren Online-Banking Nutzern, eher bei den älteren Leuten, die das neue online-banking und das WWW nicht gut genug kennen. Für den einen oder anderen sind diese E-Mails, bereits bei der Überschrift (Betreff) ein lacher und werden gelöscht.
Andere hingegen, lesen sich diese E-Mail aufmerksam durch und überlegen wie sie jetzt vorgehen sollen. Also einfach mal auf dem Link in der E-Mail klicken, Daten eingeben und das "Problem" ist beseitigt.
Das hat meiner Meinung nichts mit Dummheit zu tun, sondern einfach an mangelender Erfahrung mit dem Computer, Internet und natürlich dem online-banking. Die Fake-Seiten sehen recht "billig" aus (falsches Logo, andere Seitenstruktur usw.).
 
Ach das war nicht echt ? :( na nun weis ich auch wieso mein Konto so leer ist...
 
@BigFunny: dann gib mal deine Konto-Nr. (natürlich mit PIN/TAN) an, damit wir für dich spenden können... :-)
 
@BigFunny: Das ist aber lieb - Kto.Nr.:015600212 BLZ.:599 010 010 TAN: 3221 Pin.: 13le2
Ach glatt vergessen - ich geb euch auch noch das Passwort - damit ihr schauen könnt ob euer Geld auch angekommen ist, Passwort: MareikeMülle01
Aber macht mir ja keine Dummheiten mit - hab eh keinen Cent mehr
 
Leute die noch immer auf sowas reinfallen, gehört das Wahlrecht entzogen und sollten verpflichtet werden, sich einem psychologischen Test zu unterziehen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Normal sehe ich das genauso.. Wenn es sich dabei um Leute unter 40 handelt. Bei den älteren Generationen (40 war jetzt willkürlich gewählt) ist sozusagen alles am PC neu und die denken sich dann, dass das schon korrekt sein wird. Allerdings sollte man trotzdem wenn es ums Geld geht dafür sorgen, dass man sich auch richtig damit auskennt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Junge, Du solltest das mal etwas vorsichtiger sehen. Ich selbst bin Rentner und kenne mich sehr gut aus. Aber frage dich mal selbst: Ist es nicht schon oft passiert, daß Du den OK-Button gedrückt hast, ohne den Inhalt genau zu lesen? Das ist der größte Fehler, den die meisten machen. Davon sind auch jüngere nicht von befreit. Die Älteren haben aber den Vorteil, daß sie große Lebenserfahrung mitbringen und Inhalte auch besser und genauer lesen. Ich muß aber auch zugeben, daß es Ältere gibt, die manchmal etwas überfordert sind. Die Kinder und auch Enkelkinder haben doch (wie ich im Bekanntenkreis immer höre) nie genügend Zeit, um alles mal in Ruhe zu erklären.
 
Naja, auch ein Rentner ist aufgrund seines Status nicht automatisch ein Depp. Ich meine, mit 65 ist man schließlich im Normalfall noch nicht senil sondern noch ganz gut drauf. Aber gut, ich will gestehen, ältere Menschen habens trotzdem etwas schwerer. Auf diesen Phishing-Mist fallen meiner persönlichen Kenntnis nach jedoch sehr viele Leute rein, die noch nicht "zu alt" sind, sondern einfach nur zu faul und zu doof, um die Sachlage zur Kenntnis zu nehmen.
 
Was passiert eigentlich wenn man in dieses Formular nur Müll einträgt? So zum Spaß, sollen sie doch mal versuchen diese Daten zu nutzen. Oder geht mir von dieser Website weitere Gefahr aus?
 
@pbot: Das wär mal ne lustige Gegenmaßnahme. Man müßte Bots programmieren die die Säcke mit unnützen Daten nur so zuschei**en. Vielleicht lassen die den Quatsch dann irgendwann mal sein. Hab mir den Spaß übrigens schon mal gemacht und so ein Formular ausgefüllt. Ist nix weiter passiert.
 
@pbot: Ihr könnt ruhig Müll eintragen und dann absenden, dann wissen die genau, daß deine e-Mail-adresse in Ordnung ist. Somit kannst Du in Zukunft weiter zugemüllt werden.
 
Mist. Schon wieder drauf reingefallen. Warum bin ich auch nur so dämlich auf Links in Mails zu klicken, wenn ich doch eigentlich immer über die Portalseite der Bank gehen soll. Ich muß wirklich mal in die Apotheke gehen und mir ein bißchen Hirn dazukaufen *rolleyes*
 
[...]denn die Webseite ist wie beim letzten Mal auf einem chinesischen Server gehostet[...] Aha, dann ruft man am Besten Jintao an, der veranlaßt dann schon das Blocken der Seite.
 
wer heutzutage ohne "CyberJack" (oder ein ähnliches chipkarten-gerät) mit mindestens sicherheitsstufe 2 (besser nat. stufe 3) cyberbanking geht, ist sowieso nicht mehr ganz helle in der birne.
 
es wird immer wieder jemanden geben der auf so etwas reinfällt.
Weil man glaubt ,es wird mir schon nicht passieren.
Leider!!!!!!
Das ist wie mit den Brüdern Schmidtlein und Co.,da sollte man meinen es wüßte jeder was das für Banditen sind.
Aber lernen die Menschen daraus nein.Sie lassen sich weiterhin abzocken.
 
Ab 30.03 gibts bei den VR Banken eh keine TANs, im eigenen Sinne mehr. Zumindest ist es bei meiner so , dass die jetzt auf Sm@rt Tan umsteigen. Bekommt man eine Art Chiplesegerät der dir dann anhand ner Formel die Tans speziell generiert. Find ich persönlich auch viel einfacher als dieses umständliche TAN Gesuch :)
 
komisch das solche leute nicht "gefunden/gefasst" werden, aber wenn man mal nen film runterlädt klopft die staatsanwaltschaft an der tür *kopfschüttel*
 
@haumeblau: Kinder die in Deutschland soetwas versuchen werden sicherlich geschnappt - nur leider sind das ja meist ausländische Banden, und dann in Ländern wo man nicht an sie herankommt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles