Shuttle bringt Billig-Desktop-PC im Kompaktformat

Hardware Der Hardwarehersteller Shuttle ist für seine sehr kompakten PC-Systeme bekannt. Jetzt hat das Unternehmen wie angekündigt eine neue Interpretation seines Konzepts auf den Markt gebracht - den extrem günstigen Linux-Rechner "KPC". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab mir aus dem K45 mit nem P4 Dual 2,0 und 2 GB DDR2 + einer 40 GB Notebook HDD einen für knapp 215€ zusammengebaut... Der Preis ist etwas unangebracht - zumal ja keine Lizenzkosten für Linux entstehen!
 
@kiffw: äh, du verwechselst gerade nicht rein zufällig den k45 mit dem kpc?
 
@nim: huch hast recht -.- sry habs editiert :)
 
@kiffw: der preis ist unangebracht? dafür das alles vorkonfiguriert wird, und für den einfachen benutzer sein soll, der keine ahnung hat wie er sich einen shuttle zusammen baut und schon garnicht, wie er sich das linux installiert, ist der preis sehr solide. zumal die komponenten auf stromsparend ausgewählt wurden, was ich bei nem p4 einfach mal nicht glaube.
 
@benjim: allerdings spart die 2.5" festplatte wieder strom bei mir :) Meine Kombination braucht ~45W im Betrieb. Wäre interessant was das KPC braucht.

Edit: Steht ja da 55W - also mehr!
 
@kiffw: "Shuttle bewirbt das Gerät außerdem als "grün", weil es unter Last nur 55 Watt Leistungsaufnahme haben soll. " wobei ich deiner angabe unter last nicht ganz traue ... der p4 zieht idR gewallt saft ...
 
Das Teil ist genial ! Ich glaub des stell ich mir als stromsparenden home Server auf 0o
 
Wäre der auch als Media Center PC / HTPC geeignet?
 
@potty: Dafür würde wohl der DVI oder HDMI-Port fehelen (zumindest sind auf den Bildern keine zu erkennen).
 
@eppic: Stimmt. Mist, wäre vom Preis her ansonnsten sehr attraktiv gewesen.
 
Genau sowas brauche ich als Notebookersatz, da ist mir die Haltung am Tisch zu unangenehm.
 
Auf Wunsch kann der Kunde auch eine ""besser ausgestattete"" Version des KPC mit Windows ordern....... muss man dazu noch was sagen? :-))
 
was denn nu? in der headliner is von billig die rede, im fließtext günstig - da ist schon ein eklatanter unterschied...
 
5.1 Surround? das würde dann heissen dass das Gerät auf dem Foto nicht der beschriebene PC ist? ich sehe da nähmlich nur Stereo output...
 
@HNM: wieso? du hast doch 3 Klinke reicht doch für 5.1 (bass/center + Rear+Front). Es fallen dann eben Micro und LineIn weg bzw müssen dann extra ausgeführt werden.
 
@Nero FX: auf der abbildung sind aber nunmal line-in, micro und der stereoausgang zu sehen, oder irre ich mich?
 
@ steforn : jup, kannst dich irren, musst aber nicht^^ : man kann die line-in und microphone ports bei den meisten soundchips als ausgänge konfigurieren.
 
Wer ist denn der Hardware-Versender?
 
Also ich finde das Teil für den Opa, welcher seiner Enkelin in Australien gern mal einne eMail schreibt oder eine Videokonferenz führt echt gut. Zumal das Gerät auch noch stylisch aussieht. Ist hier eigentlich ein optisches Laufwerk verbaut?
 
@tommy1977: Scheint kein Laufwerk dabei zu sein... http://us.shuttle.com/KPC/techspecs.html
 
@Kn3cHt: Schade eigentlich...dann ist das aufspielen von Software genauso ein Krampf wie beim eeePC von Asus.
 
Und wie üblich stellt sich bei so einem Gerät die Frage: Wie leise bzw. laut ist es. Würde da auch alles stimmen, dann wärs eine interessante Sache als Multimedia-Server fürs Wohnzimmer. Wobei die mitgelieferte Linux-Distri dann aber wohl ausgetauscht werden müsste, wegen der Steuerbarkeit mit Fernbedienung.
 
Gar nicht schlecht. Schaut schon interessant aus. Nur der Preis wird wieder unverschämt hoch sein sollte das Teil nach Deutschland kommen. In USA 199 Dollar in Deutschland 199 Euro, bei dem Dollarkurs dann wieder mal ne Frechheit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.