Übernahmeverhandlungen zwischen Nvidia und VIA

Wirtschaft & Firmen Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, hat der Grafikchiphersteller Nvidia mit VIA über eine Übernahme verhandelt. Allerdings endeten die Gespräche erfolglos. Nvidia war nicht bereit, die von VIA verlangte Kaufsumme zu zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwann kauf Bill Gates als Privatperson alles auf und ist dann wieder reichster MAnn der Welt...von wegen Rückzug aufs Altenteil.
 
@tommy1977: Was hat denn Billyboy jetzt damit zu tun ???
 
@Athelstone: Das war einfach nur auf die gehäuften Übernahme- und Aufkaufmeldungen in letzter Zeit bezogen. Außerdem war es ironisch gemeint. Ich bin mal gespannt, wann wieder Ruhe in den Markt kommt und sich eine gewisse Ordnung einstellt, ohne ständig damit rechnen zu müssen, dass Unternehmen aufgekauft oder übernommen werden oder vielleicht völlig von der Bildfläche verschwinden.
 
@tommy1977: bist du alleinunterhalter?
 
@tommy1977: So'n Quatsch. Die Welt gehört bald Procter und Gamble ^^
 
@Hardcore: Warum Alleinunterhalter? Ich hab doch meinen Standpunkt eindeutig erläutert, oder? Wenn dein Verständnis für kleine Späße ein anderes ist, ist das deine Sache! Du hast übrigens vergessen, deinen Senf zu DennisMoore abzugeben.
 
@Hardcore: sagmal gibst du eigentlich auch mal vernünftige Themenbezogene Kommentare ab oder ist dein einziges Ziel hier, anderer Leute Verhaltensweisen zu bemängeln? agree @ tommy1977
 
@Hardcore: Ja Intel, weil die meisten Grafikchipsätze in Form von integrierten Chipsätzen verkauft werden. Der Anteil müsste bei über 50 % liegen und wer weiß, was mit Larabee kommen wird.
 
na, das finde ich nicht gut -nvidia mit monopol stellung.
konkurenz belebt das geschäft - uch für den endverbraucher
 
@schuhmartin: Konkurenz belebt das geschäft aber Monopol das eigene Konto :) wo würdest du dich als Kaufmann für entscheiden? ***************************Aber ich halte diesen Schritt ebenfalls nicht für "gut" von seiten des Consumers....
 
@schuhmartin: In welcher Sparte siehst du denn da eine Monopolstellung ??
 
@schuhmartin: Genau! Konkurenz belebt das Geschäft! VIA hat eine Lizenz zum Bau von x86 Prozessoren, möchte jedoch nur ULV CPUs entwickeln und herstellen.
Unter nVidia würde die Entwicklung von Desktopprozessoren gefördert werden, damit könnte Nvidia in Konkurenz zu AMD und Intel treten.
Das wäre das Beste was derzeit passieren könnte.
 
Wäre mir neu, dass die x86 Lizenz übertragbar ist.
 
@schuhmartin: Ich seh da auch kein Monopol drinne. Das Grafik-Monopol ist eher bei Intel, das CPU Monopol auch. Sollte man nun erstmal Intel aufspalten ^^
 
@aha: Wenn die Lizenz übertragbar wäre, müßte nvidia ja nicht überlegen, VIA aufzukaufen, nur um die Lizenz zu kriegen.
 
grafikmonopol bei intel? rofl
 
@Hardcore: Also Intel hat wirklich kein Monopol im Grafikbereich, dies würde ja bedeuten das Intel der einzige Produzent in diesem Bereich wäre. Aber Intel ist mit seinen ~45% Marktführer im Bereich der Grafiklösungen.
 
also ich sehe darin jetzt eigentlich nur vorteile, könnte vielleicht eine interessante entwicklung im cpu bereich werden
 
@DOCa Cola: Diese Gerüchte gibt es schon seit Jahren. Wobei ich natürlich nichts ausschließen kann.
 
@DOCa Cola: Und was wären diese Vorteile? Nachteil wäre Machtkonzentration auf immer weniger Anbieter, weil mit VIA ein weiterer CPU- und Chipsatz-Anbieter vom Markt wäre.
 
Wenn ich das höre wird mir echt schlecht. Muss dann immer an mein ASRock Board mit ULI Chipsatz denken. Seitdem NVIdia Uli übernommen hat, gibts keinen Support mehr dafür - keine Vista Treiber für ein Dual-Core Board^^
 
@Dario: Hast du mal die XP-Treiber ausprobiert?
 
@aha: Darum gehts doch garnicht! Entscheidend ist doch, dass bei solchen Übernahmen immer jemand oder etwas dran glauben muß...Angestellt oder Supportleistungen...meistens sogar beides auf einmal. Nach meinem Verständnis für faire Behandlung dürfte der Kunde nicht damit bestraft werden, dass von heute auf morgen kein Support mehr für sein doch relativ aktuelles Produkt mehr verfügbar ist.
 
Das war doch nur als Tipp gemeint. :D
 
@aha: Ist ja auch sehr hilfreich von dir. Trotzdem löst es nicht den grundlegenden Sachverhalt und dient nur als "Notlösung". Aber in der Situation von Dario ist man für jeglichen Vorschlag zur "Erhaltung" seines Systems dankbar. Also, nicht für ungut.
 
Korrigiert mich falls ich falsch liege, aber wenn nVidia wirklich VIA übernehmen sollte, fällt ihnen dann nicht auch S3 in die Hände? Oder sind die mittlerweile komplett selbstständig?
 
@kuhlschmid: Laut DE Wikipedia hat VIA S3 komplett übernommen. Die EN Wikipedia spricht von einem Joint Venture und vollständigem Verkauf der S3 Grafik. Keine Ahnung was da jetzt stimmt.
 
@kuhlschmid: Laut S3 ist ein Joint Venture: http://tiny.cc/8Hw8R
 
Interessant! Wie würde wohl Intel darauf reagieren. Die haben glaube ich immer noch nen dicken Hals das ihre Chipsätze kein SLI dürfen. Glaube aber nicht das Nviadia Erfolg mit Prozessoren haben dürfte da AMD und INTEL viele Techniken(SSE.....) untereinander tauschen. Ob sie da Nvidia ins Boot lassen? Aber Nvidia muss reagieren wenn die CPUs mit integrierter GPU kommen dann hätte Nvidia nämlich wenig zu lachen.
 
@Knuprecht: Hoffentlich verschluckt sich Nvidia daran.
 
Wieso? Was hast du dann davon?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links