LimeWire startet kommerziellen Online-Musikdienst

Internet & Webdienste Am vergangenen Sonntag hat der Software-Anbieter LimeWire die Beta-Version seines Online-Musikdienstes gestartet. Bislang war das Unternehmen eher für seine gleichnamige Tauschbörse und Klagen gegen die Musikindustrie bekannt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Preise klingen jetzt nicht so überteuert finde ich... 19 Dollar sind ca. 12 € und dafür 75 Lieder ist ein fairer Preis... Wenn man überlegt was Heutzutage eine normale CD sonst kostet.
 
@FlowPX2: Das erscheint günstig, aber es sind unabhängige labels und Musiker, da ist es schwer überhaupt 75 Songs zusammenzukriegen, die was taugen und 500000 Lieder erscheinen viel, ist es aber nicht.
 
@Helmhold: Wieso ist es Schwer da überhaupt was zusammen zubekommen? Wodurch machst du Qualität der Musik fest? Wie oft es im Radio läuft? Wie Populär der Künstler ist? Ich find auf Jamendo.com jede Menge kostenlose Musik von unbekannten Künstlern. Beispiel Jammin Inc.
 
@ ThreeM: Grins, nee das mit Sicherheit nicht. Mein Kommentar ist wohl etwas subjektiv gefärbt. Das muss dann heißen, ich würde da nichts finden. Zumindest keine 75 Stück. Allerdings gibt es wie in der Pop-Musik auch bei den so genannten "Unabhängigen" auch viel Schrott. Ich bin persönlich oft untergegs und muss mir oft solche "Experten" anhören. Die maßlose Selbstüberschätzung, wie es ja oft in den Castingsendungen zu sehen ist, macht auch in solchen Gefilden keinen Halt.
 
Solange die Onlineplattformen nicht MP3s in VBR und wahlweise ein Losslessformat wie Z.B. Flac anbieten, dann können die mich mal ! Dann ist CD kaufen und selbst rippen immer noch die bessere Wahl !
 
@Helmhold: Ob 256CBR oder VBR ist doch egal. Die Qualität stimmt. Flac etc wäre aber durchaus wünschenswert, da geb ich dir recht. Nur Spielt kaum ein mobiler Player Flac ab :p
 
@ThreeM: "Ob 256CBR oder VBR ist doch egal" Ähm, nein ! Bei VBR hast du den Vorteil, daß die Bits dahin verteilt werden, wo sin hingehören. Bei Flac hast du die Möglichkeit, das ist in MP3 zu transkodieren. Da ist es lossless ist, hat man dann keine Minderqualität.
 
Ist ja nicht schlecht der Ansatz, aber dann lad ich eine Version von nem Lied runter die ich nicht haben will und muss das Geld trotzdem bezahlen, auch wenn ich es wieder lösche.
Die Lieder die ich hör gibt es eh nicht auf CD's etc! Sind meist Mixes von DJ's... Die sind auch net bei den 500.000 lieder von Limewire dabei.
 
warum denn mit einer bitrate von 256kBit/s, hätten doch maximal 128 dicke zugereicht
 
@Horst-Schlemmer: Für dich ja. Für qualitätsbewußte Menschen und die davon Ahnung haben, nein !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!