Microsoft Verlierer im Wettstreit der Sozialen Netze

Internet & Webdienste Soziale Netzwerke sind auf dem Vormarsch. Selbst Microsoft-Gründer Bill Gates hat ein Nutzerkonto bei den US-Diensten Facebook und LinkedIn. Ob er auch beim hauseigenen Blogging- und Social-Networking-Dienst Windows Live Spaces angemeldet ist, darf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Joa mit dem Internet tut sich MS halt schwer :) Siehe Suchmaschiene, Maildienst....
 
@ThreeM: wo tut sich windows live hotmail schwer? 250 mio user = schwer tun?
 
@ThreeM: [IRONIE]Stimmt Hotmail läuft ja überhaupt nicht [/IRONIE]
 
@ThreeM: Hotmail ist aber kaum aus eigener Kraft so stark geworden sondern durch die Bündelung mit dem IM. MSN Messenger = Hotmail Konto.... Und wie hoch ist nochmal der Anteil von Live Search? Ich hab nix gegen MS und will nicht Flamen, wieso auch, dennoch verbinde ich mit dem Unternehmen nicht unbedingt Webkompetenz. Btw. Hotmail hat ein Marktanteil von unter 2%....
 
@ThreeM: hotmail wurde auch nur aufgekauft seiner zeit...
 
Das ganze hat MS halt dummerweise verpennt...
 
kreativität und die nähe zum user sind das einzige was man mit geld nicht kaufen kann :o)
 
@Matico: :-)
 
Also dieses Livespace, das mit dem Live Messenger verbunden ist, ist extrem unübersichtlich und seltsam verschachtelt. Die meisten Klicks kommen sicher daher, das Leute aus MSN einfach PRofile von Personen anschauen wollen, die aber in der Regel nicht gepflegt sind oder sehr seltsam auf Aufrufe reagieren.
 
........dazu müßte MS erst mal "sozial" buchstabieren lernen und die bedeutung des wortes verinnerlichen.........hat nämlich viel mit den worten "umsonst", "kostenlos", "preisgünstig", "offen", "einsehbar" und (für alle) "zugänglich" zu tun - wovon man aber bei MS i.d.R. nichts wissen will......... :-)
 
evtl sollten die auch mal die datendienste für deutsche user freischalten (5gb space). dann würde hierzulande evtl ein wenig mehr zulauf herrschen..
 
Würde MS ein soziales Netzwerk kreieren, wo im Gegensatz zu den anderen (z. B. MySpace) ein besonderer Wert auf die Privatsphäre gelegt wird, hätten sie es meiner Meinung nach sehr einfach mehr User für sich zu gewinnen.
 
@HD_34: Naja, da weiss man ja nicht wem man mehr vertrauen kann Ms auf der einen Seite oder irgendeinem Portal, dass noch kein Geld verdient hat nd irgendwann an ein UNternehmen wie Holzbrink verkauft wird, auf der anderen. Ausserdem gibt es bei denen gesteuerte Benutzergruppen, also so einstellungen wie nur Messengerkontakten anzeigen usw.
 
@HD_34: In dem man es offen schreiben würde z.B. Bei Myspace sollen ja sogar jetzt alle Bilder und Einträge analysiert und ausgewertet werden.
 
live spaces ist einfach schlecht, bedienung & handhabung sowie style elemente fehlen...
manche sachen funktionieren auch einfach NICHT.

das angebot müsste dringend überarbeitet werden um nicht den anschluss zu verlieren... :( Live Space suckz!
 
"8 Millionen einzigartigen Besuchern" wenn ich den Live Messenger verwende und das Profil des Users anklicke öffnet sich ja sein Live Space also wundert mich die Zahl nicht. Der Live Space als solches ist ja vielleicht noch ganz gut, er hat zumindest recht viele Features, nur a) ziemlich langsam teilweise und ohne IE sieht es da bei einigen Gadgets auch nicht so toll aus. Ein weitere entscheidender Grund dürft aber auch der allgemeine Argwohn gegen MS sein.
 
Tja Sozial ist es bei Freunden im rl zu sein aber sowas nicht es ist unsozial.
 
@overdriverdh21: Der Begriff "sozial" ist ja nicht nur auf Aktivitäten im RL beschränkt. Dass manche nur noch vorm Rechner hängen und sich garnicht mehr mit Freunden im RL treffen ist da ja eine ganz andere Sache.
 
Zwischen Live Space und Facebook sind ja wohl auch noch Welten, die kann man ja gar nicht miteinander vergleichen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr