China sperrt YouTube: Keine Videos zur Krise in Tibet

Internet & Webdienste Nachdem sich die Lage in Tibet im Laufe der letzten Tage massiv zugespitzt hat, will die chinesische Regierung offenbar den Fluss von unabhängigen Informationen aus der Region behindern. Dabei greift man nun auch zu Zensurmaßnahmen und sperrt den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Zugang zu YouTube ist bereits seit Samstag durch die chinesische Regierung gesperrt.
 
Ich finde es immer wieder bezeichnend für unsere heutigen Diktaturen, wie da die Prioritäten mittlerweile gesetzt werden. Der zweite, direkt auf die Menschenrechtsverletzungen folgende Schritt ist heutzutage grundsätzlich erst mal die Sperrung von YouTube. Daran sieht man doch auch, wieviel Angst die Machthaber solcher Länder vor einem informierten Volk mit eigener Meinung haben (müssen). Ein Grund mehr, jeglicher Zensur - auch bei uns - bei jeder Gelegenheit Knüppel zwischen die Beine zu werfen.
 
Ach ja China. Der lernen es nie. Und wenn deswegen wieder youtube weltweit ausfällt flipp ich aus!
 
@Cutin: Hehe joa, wenn Menschen in Tiebet abgeschlachtet werden, möchte ich wenigstens noch auf YouTube "Leave Britney Alnone" gucken können....
 
Ich bin immer etwas verwundert wenn ich die Youtube News lese bezüglich Sperrung. Warum sperren die immer nur YouTube? Es ist sicherlich das bekannteste seiner Art aber es gibt doch viele alternativen. Ich kann mir gar nicht vorstellen das die Chinesen so doof sind und dann nicht alternativen benutzen.
 
@peacemaker: Die Situation ist doch noch viel dramatischer. Seit Montag sind die Hilfsorganisationen aufgefordert, das Land zu verlassen und Touristen wird die Einreise verwehrt - angeblich aus Sicherheitsgründen. Das Sperren von YouTube ist ja nur ein kleiner Teil der repressiven Maßnahmen der chinesischen Regierung im Vorfeld der Olympischen Spiele. Und die Welt schaut zu, da es sich niemand mit der prosperierenden, starken Wirtschaftsmacht China verderben will.
 
@ panta rei : + , jap , einfach nur traurig, aber genau so sieht es aus. öffentlich kleinlaut "böse böse" sagen, und hinterm rücken verträge in milliardenhöhe abschließen und wirtschaftswissen verkaufen.
 
@peacemaker: Ja zB Azureus
 
Letzter Absatz, 2. Satz: "China wies unterdessen Berichte, wonach durch Schüsse bereits rund 90 Demonstranten ums Leben gekommen sein sollen." Ich würde sagen, dass dort noch das Wort "zurück" fehlt.
 
Wer hat denn was anderes erwartet?! Bei allen Staaten, mit ähnlicher Regierungsstruktur, ist es doch nicht anders, nur wird darüber nicht immer so ausschweifend berichtet wie über CHINA (ist der gleiche WÜRG wie bei Geräten van Apple, da wird ja auch immer Porentief drüber berichtet).
 
Das is doch das allerletzte! Und unsere Zonenwachtel Merkel hält auch noch zu den Säcken, dass passt nicht in mein Hirn! Die Olympischen Spiele sind für mich gestorben, das hat nichts olympisches mehr an sich! Man nennt es dann nur die olympischen Kriegsspiele!
 
@CrumpleZone:
kann dem nur beipflichten. so schön und nett das land und die leute auch sind, die regierung ist dort höchst bedenklich. die ausschreitungen in den letzten tagen wären meiner ansicht nach grund gewesen sämtliche finanzielle unterstützung im rahmen der olympischen spiele einzustellen. und wenn es nix wird mit olympia? ärgerlich, aber diese inszenierte "fröhliche" welt dort, während rund herum das chaos herrscht ist verachtenswert.
 
Ob das bei uns passieren könnte? :)
 
@r3nez: Wenn man Leuten wie Schäuble freie Hand lassen würde...
 
@r3nez: Klare Antwort: Nein.
 
@Tienchen: Ist das jetzt Zynismus, Naivität, oder einfach nur blindes Vertrauen?
 
@DON666: Weder noch, sondern Realismus. Wir haben nach wie vor ein Grundgesetz. Und so einfach kann ein Politiker (wie er auch heißen mag) sich nicht drüber weg setzen. Ganz anders als in China zum Beispiel.
 
@Tienchen: *zustimm* Viele Leute vergessen einfach, dass wir ein demokratisches Grundgesetz haben, welches auch ein "checks und balances" vorschreibt. Somit ist eine so derart übertriebene Zensierung wie in China bei uns wohl kaum möglich.
 
@Basstyi: Wann ist denn dieses Grundgesetz demokratisch legitimiert worden?
 
@Tienchen: Das ist wirklich sehr lustig (oder traurig?), dass es noch Menschen mit deiner Einstellung gibt. Sieh doch auf das aktuellste Beispiel mit dem Internet, Telefon, etc... da werden Gesetze einfach geändert und fertig...
Gesetze sind in Deutschland schon fast garnichts mehr wert, da diese nach bedarf einfach "angepasst" werden und irgendwann sind die mit den "Anpassungen" fertig und wir kommen der chinesischen Regierung immer näher!
Seit Merkel geht es den meisten Menschen schlechter und nicht besser. Man blendet die Bürger mit falschen Aussagen und wie man merken kann, funktioniert es sehr gut! Ich finde es erschreckend wieviele in Deutschland einfach nichts tun und die, die meckern machen auch fast nie was...
DAS ist Deutschland!
 
@Screemon: Was machst Du denn? :)

Nur schwachsinnige Kommentare abgeben! DAS ist Screemon!
 
ein stück weit fällt das bestimmt unter "die geister die ich rief". wenn man sich überlegt wie blind seit jahrzehnten unmengen geld in china investiert wird, nur weil da halt eine milliarde potenzielle endkunden sitzen! aber marktwirtschaft intessiert sich halt nicht für menschenrechte... http://supportteamtibet.org
 
Das der Westen dieser Diktatur so in den Arsch kriecht ist echt zum kotzen.
 
@John-C: Was ist Deine Alternative? Glrich einmaschieren und den Dritten Weltkrieg anfangen? Das geht weiter als die Geschichtsstunde auf der Rückseite der Kelloggs-Packung.
 
@John-C: zwischen "in den Arsch kriechen" und Krieg gibt es auch noch viele Alternativen, zum Beispiel den Renminbi mal richtig bewerten (falls Du das verstehst).
 
@MaloFFM: zb eine Handelsblockade oder Sanktionen. Aber dafür sind sich unsere westlichen, achso freien Länder zu Schade, weil sie angst vor einem massiven Verlust der wirtschaftlichkeit ihres Landes haben. Immerhin sind alle westlichen großen Konzerne mit ihrer Produktion nach China gegangen. In Wahrheit interessiert es den Westen kein bisschen, was da passiert. Hauptsache es wird günstig produziert
 
@John-C: Haha, wenn man die chinesische Währung "richtig" bewerten würde (arbeitest / handelst Du mit Devisen?), dann wäre das ein klassischer Schuss in den Ofen. Der Dollar würde komplett wegbrechen - denn was die Amis allein auf Pump aus China beziehen geht auf keine Kuhhaut (würde ja schon reichen, wenn die Saudies keine Aufträge mehr an Ami-Firmen geben würden und all ihren Aktienbeteiligungen in den USA aufgeben - was lockere 8% am BSP ausmacht!). Nein, selbst der Euro würde so dermassen abgehen, das die Chinesen bestimmt nix europäisches mehr kaufen würden. Generell aber bin ich dafür, mit Ländern die Menschenrechte brechen - zu brechen! (auch mit den USA ^^)
 
@sirtom: Wenn man den Renminbi aufwerten würde, könnten die chinesen nicht mehr so exportieren wie bisher, weil ihre Produkte teurer würden. der Export ist aber der Motor ihres Wachstums, deswegen halten sie die Währung künstlich niedrig.
 
hier geht um wirtschaftliche Intressen, mit den Menschenrechten kann man kein Geld verdienen.Der Protest in den anderen Ländern ist meiner Meinung nach nur geheuchelt.
Die Chinesen können machen was sie wollen, die übrige Welt jault kurz um dann wieder zur Tagesordnung zurück zu kehren.
 
Währe doch jetzt eigentlich ein guter Zeitpunkt die Olympischen Spiele abzusagen, wird doch sowieso ein Kasperletheater: Die despotisch-diktatorische Regierung übt sich in glorifizierter Selbstdarstellung und jeder Chinese der nicht freundlich lächelt und betont wie zufrieden er ist, wird niedergeknüppelt (oder schlimmeres) - wenn keiner hinsieht (hinsehen darf). Dazu kommt die seit Jahrzehnten (Gewaltsame) Unterdrückung Tibets. Es ist zwar leicht gesagt, aber als Sportler würde ich die Spiele in China boykottieren.
 
@Exabyte: und als TV Zuschauer habe ich glücklicherweise die freie Wahl die Werbeveranstaltung zu boykottieren. Wenn nur genügend aufgeklärte Menschen dies ebenfalls tun würden, dann müßten sich die Werbetreibenden schnell fragen ob es sich weiterhin lohnt ihre billig in China produzierten Produkte in TV in teuren Werbeblöcken anzubieten. Wir haben es in der Hand, aber das wird wohl doch nur mein heutiger Tagtraum bleiben.
 
Schlimm, es entstehen immer mehr Dikataturen auf der Welt und gegen die bestehende wird nix getan. Weil der Rest der Welt Angst hat das ihre Wirtschaft darunter leidet und siehe Birma Rohstoffe verliert. Auch Russland wird langsam aber sicher zu Diktatur und unsere Poltiker wie z.B. Schröder kriechen ihn in denn Arsch und machen die Augen vor der Realität zu. Tja Russlang hat einfach zu viel Gas und Öl. Das gleiche wenn ein deutsche Politiker nach China fliegen, da fliegen immer noch weitere Flugzeuge voll mit Wirtschaftsvertretern mit um Milliardenverträge mit China abzuschließen. Ganz nach dem Motto Augen zu und durch hauptsache das Geld fließt.
Schlecht wärs für China wenn sich plötzlich die ganze Bevölkerung aufführt, wegen eben der Menschenrechte oder der Luftverschmutzung.
 
@Daylight: Die Bevölkerung in China wird sich kaum wegen Luftverschmutzung aufführen, sondern wegen der extremen Unterschiede zwischen Arm und Reich. Im Moment funktioniert das Motto "Deckel drauf und Gut ist" noch, aber ich glaube bald wird sich - trotz oder gerade wegen - dem tibetischen Aufstand vieles ändern. Denn die Mentalität der Tibeter ist alles andere als aufrührerisch und Gewalt verherrlichend, eher vergleichbar mit Gandhi. Das wird auch den Millionen Wirtschaftssklaven, die als Tagelöhner durch die Lande ziehen Mut machen, so sehr auch die Regierung dort es unterdrücken will (gerade weil sie Angst haben, dass der Aufstand kommt). Dann gäbe es fast nur noch eine Möglichkeit: Bürgerkrieg. Zwischen Arm und Reich.
Wohl ist heute die Zeit dafür noch nicht reif genug, aber ich traue mir wetten, wenn sich nichts ändert, dass in den nächsten 10-20 Jahren China darauf zusteuert. Tja, dann werden aber auch in Europa die Preise massiv steigen, denn dann gibt es keine Billiglohnländer mehr. In Tschechien zum Beispiel wollten die Arbeiter streiken, dann haben die Firmen gesagt: "Wir können ja auch nach China gehen". Wenn das wegfällt, was kommt dann?
 
@Tienchen: Bestimmt werden einige Sachen teurer... aber nicht die Grundnahrungsmittel, nicht das was man normal um leben braucht. Der PC und einiger anderer Elektro-Krimskrams wird teurer. Allerdings sind dann wieder viele Unternehmen gezwungen z.B. in D zu produzieren oder halt in anderen Billiglohnländern... wobei es auch dort sich schnell ändern kann. Außerdem gibt es auch einiges, was dann wieder billiger werden könnte, wie z.B. Öl und Stahl...
 
@candamir: Doch, alles wird teurer. Denn du brauchst Maschinen, du brauchst Arbeitskräfte, du brauchst Rohstoffe, auch für Lebensmittel, um sie so wie sie sind in den Laden zu bekommen. Maschinen etc. natürlich werden heute fast nur noch in China oder Brasilien hergestellt. Vor allem aber China immer mehr. dann steigen die Ausgaben für die Firmen, was dann passiert weiß man ja.
 
@Tienchen: Du befürchtest steigende Preise? Du fürchtest reale Preise bezahlen zu müssen, wenn in China der Tagelöhner endlcih angemessen bezahlt wird oder die Firmen gar wieder nach D zurück kommen? Warum hast Du denn jetzt niedrigere Preise? Ganz einfach, weil es diese Zustände in China gibt, diese Zustände mit Tagelöhnern, Ausbeutung von Kindern u.s.w. Das interessiert den deutschen Konsumenten nicht, sie machen betroffene Miene, wenn bei N24 ein trauriger Bericht läuft und gehen danach "Made in China" einkaufen. Es sind die westlichen Wirtschaftsmächte, die Schuld daran sind, dass sich die Unterschiede so krass entwickelt haben in China.
 
Hauptsache youp*rn funzt.
 
Die Demokratie ist noch keinem Land einfach so in den Schoß gefallen. Russland kämpft immer noch mit der Umstellung auf die "Demokratie". China wird auch noch eine lange Zeit kommunistisch bleiben, jedefals solange das Volk nich aufwacht und sich gegen die Regierung wehrt, den die Regierung wird wohl kaum das ganze Volk zum schweigen bringen können zumal in China so eine hohe Bevölkerungsrate herrscht. Und zum Kommentar, dass sich die Politiker hier in Deutschland nicht über das Grundgesetz hinwegsetzen dürfen, sag ich nur "Datenvorratsspeicherung und Onlinedursucheung". In Deutschland ist die Demokratie auch noch SEHR verbesserungswürdig.
 
@wital: Immer dieses leidige Thema "Datenvorratsspeicherung und Onlinedurchsuchung": Was hat denn das Bundesverfassungsgericht dazu gesagt? Sicher ist keinem Land die Demokratie in den Schoß gefallen, und man sieht ja zur Zeit am Nahen Osten was passiert, wenn ein Land nicht will, aber eine Demokratie bekommt (Irak). Aber nenne mir doch einmal das Wunsch-Demokratie-Land! Bin auf die Antwort sehr gespannt. Und Rußland (wenn man Peter Scholl-Latour glaubt) hat sowieso keine Demokratie, und will auch gar keine.
 
@Tienchen: Süd-Korea, Taiwan,Chile, Urugauy und Costa Rica sind Wunsch-Demokratie-Länder. Ob Irak gegen die Damokratie ist kannst Du und Ich nicht wissen, Irak ist ledeglich dagegen, dass sich die Amis einmischen. Dass Russland keine richtige Demokratie hat weiss ich selber und deswegen hab ich auch bei Russland das Wort Demokratie in Anführungszeichen geschrieben. Datenvorratsspeicherung und Onlinedurchsuchung ist nicht wiklich demokratisch und das Bundesverfassungsgericht hat diese Sachen auch nicht abgelehnt, zumindest nicht die Datenvorratsspeicherung die es seit dem 01.01.2008 gibt, wenn auch nur auf Papier. Die Onlinedurchsuchung wurde ledeglich vor schwere Sicherheitsmaßnahmen gestellt.
Ich bin nur der Meinung, dass die Leute hier über Kommunismus reden, aber garnicht wissen was es bedeuten. Hier in Deutschland wird in der Schule einem beigebracht das Kommunismus, ich sag mal jetzt, schlecht ist und die Demokratie gut, aber in China mach man das doch genau umgekehrt oder?. Und woher willst du wissen ob demokratische Länder wirklich demokratisch sind. Ich finde z. B. die USA nicht wirklich demokratisch, aber sie bezeichnen sich als solche.
PS: Ich komme aus Russland und lebe seit ca. 7,5 Jahren in Deutschland. Und Türkei hatte auch YouTube vorübergehen geperrt Quelle: http://www.winfuture.de/news,37000.html
 
@wital: Demokratie gibt es doch in D. Ob das was letztlich rauskommt auch dem einzelnen passt, sei mal dahingestellt. Hat auch erstmal nichts mit Demokratie zu tun. Wenn 50,01% die Parteien wählen, die für Onlindurchsuchung sind, dann ist das Demokratisch gewählt und der Rest darf sich zukotzen und Demonstrieren oder hat es zu akzeptieren (gehört auch zur Demokratie) oder soll auswandern. Schließlich hat er dazu die Freiheit... mehr wie sie andere in anderen Ländern haben. Demokratie ist immer ein Kompromiss, so wie das ganze Leben immer ein Kompromiss ist. Demokratie heißt nicht, dass alles immer so ist, wie man es sich wünscht und es gern hätte. Demokratie heißt auch, die Meinungen anderen zu akzeptieren.
 
@candamir: Demokratie heist aber auch, dass die Bürger Rechte haben und ich finde es gehört zu meinem Recht sich dagegen zu wehren, wenn mich die Regierung als potenziellen Terroristen ansieht und mich überwacht obwohl der Verdacht total unbegründet ist und es dafür keine stichhaltigen Beweise gibt.
 
@wital: Achja, kannst du einmal bitte begründen, warum das deine Wunschländer sind? Was dort anders ist als bei uns? Weil der Präsident von Südkorea jetzt PC-Spiele vor laufender Kamera zockt oder was?
Kommunismus brauchen wir nicht nach China schauen, da gibt es ein tolles Beispiel in Deutschland, das Leute immer wieder vergessen, man sieht es ja an der Linken. Und wenn dir in der Schule beigebracht wurde, dass Demokratie gut und Kommunismus schlecht ist, hat wohl dein Geschichtslehrer versagt. Man darf nicht immer irgendwelche tollen Argument irgendwo her holen. Warum ist bitte Deutschland keine Demokratie? Und bevor sich jemand beschwert: Demokratie nach John Locke und Charles Montesquieu, nicht die nach Jean-Jacques Rousseau (volonté générale). du kannst dich jederzeit bei irgendwem beschweren - geh vor das Gericht, du hast Meinungsfreiheit, du hast deine Rechte. Was willst du bitte mehr?
 
@Tienchen: Wann und wo gabs in D Kommunismus? Wo gibts überhaupt Kommunismus oder wo gab es ihn jemals?
 
@Tienchen: Bei dir hat wohl der Deutschlehrer versagt. Wo hab ich den geschrieben, dass Deutschland kein demokratischer Staat ist?
Ich dachte, dass du mit Wunsch-Demokratie-Land, die Länder meinst, die freiwillig eine demokratiesche Regierung angenommen haben. Die Länder die ich gennant hab, sind nicht meine Wunschländer in denen ich gerne leben würde. Das Land in dem ich gerne leben würde ist Canada. In der Schule wird einem beigebracht, dass Kommunismus schlecht ist und wenn das niicht der Fall ist sollten 3 Lehrer schleunigst entlassen werden oder warum sage die Lehrer imme:"Seit froh das IHR in einer Demokratie lebt"? Und was hat der Präsident von Süd-Korea mit dem hier zu tun? Ich hab gleich Feierabend und würde gerne diese sinnlose Diskusion beenden.
@mcbit: 1.Deutschland war nie kommunistisch.
2. Russland war früher kommunistisch und ist es zum TEIL heute noch.
3. Kuba, China, Nordkorea und Vietnam sind immer noch kommunistisch.
 
@mcbit: Wenn du so meinst: Kommunismus gab es nirgends, zumindest nicht den, der auf Marx/Engels zurück geht. Genauso wenig aber auch Russland, Nordkorea, Kuba oder sonst was. Aber ich meine eben das, was gemeinhin im Volksmund als "Kommunismus" verstanden wird, und da gab es die DDR. Achja, die Räterepublik in Bayern in den 20ern mal außen vor gelassen (das war ein Witz). @wital: Gut, du hast es nicht ausdrücklich gesagt...
 
@Tienchen : Was Du meinst, ist irrelevant. Du gehst mit einem Begriff hausieren, dessen Definition Dir offenbar unbekannt ist. Mir ist klar, dass der "Volksmund" Nordkorea, China, Kuba oder DDR als kommunistisch ansieht, weil es so gelehrt wird - wohl auch um das Gepesnt vom Kommunismus zu nähren. Es gab noch nie Kommunismus und es wird nie welchen geben, dafür ist der Mensch als geldgieriger Machtmensch einfach nicht in der Lage.
 
Warum sind die deutschen Medien eigentlich immer eindeutig pro Tibeter und behandeln diese nicht kritisch? Das gleiche mit Kandidat Obama.
 
@modelcaster: Vielleicht, weil Verlierer immer mysteriöser und interessant sind als Gewinner.
 
@modelcaster: Weil Tibet einfach von China annektiert worden ist? Zwar wurden den Tibetern zuerst anhand eines 17-Punkte Plans, Autonomie zugesichert, aber wie Autonom kann ein Land sein, das zu in bestimmten Regionen zu 40% aus chinesischen Soldaten besteht?
 
@modelcaster: Ja genau! Die sollten viel mehr mit Diktaturen und Kriegstreibern sympatisieren. PS: jetzt erzähl doch mal, was man an Tibet (gegenüber China) kritischer behandeln soll.
 
@ThreeM: Ganz genau. Und dasselbe gilt ja auch für Tschetschenien, wenn auch Tibet eigentlich noch extremer ist. Und "Zwangschinesierung" trifft auf Tibet in hohem Maße zu. Sie dürfen unter keinen Umständen ihre Religion ausüben in der Realität, hatten jahrzehntelang keine Schulbildung (extrem hohe Analphabetenrate) und der Zwang zur Kinderarbeit. Ein Hoch auf China!
 
@modelcaster: Ich habe mich auch gefragt, warum die Nachrichten in D ungeprüft Opferzahlen von 80 und mehr veröffentlichten, obwohl es "erst" 2 waren. Propaganda?
 
Ich finde, obwohl das zu Problemen führen kann, sollte Deutschland bzw. noch andere Regierungen Partei ergreifen und China mal die Meinung sagen. Menschenrechte? Patentrechte? Vielleicht sollte man China vorschlagen das für die Olympiade kein deutsches Team anreisen wird und die Berichterstattung über Olympia gesperrt wird.
 
Hab gerade gelesen, dass deutsche Firmen in China fette verluste einfahren und sie wahrscheinlich besser dastehen würden, wenn sie in Deutschland produzieren würden. Das geschieht denen ganz recht. Wird Zeit das sich moderne Ausbeutung nicht mehr lohnt. Und die chinesische Regierung wird sich warm anziehen müssen. Völkermord, Folter und Unterdrückung wird man nie vergessen. Es ist eine Schande wie der ach so moralische Westen da zuschaut und NICHTS tut. Der Westen mutiert zum Täter, weil er nichts tut, keine Sanktionen, gar nichts, weil der Westen sich von so einer Diktatur abhängig gemacht hat. Aber bis zu den olympischen Spielen lachen wieder alle brav, nur die Opfer nicht, die zum Krüpel geschlagenen nicht, die gefolterten nicht, die Kinder ohne Eltern nicht und die Toten werden in Massengräber geschaufelt. Und das alles weil ein paar alte Männer und Frauen die Macht nicht loslassen möchten.
 
@sesamstrassentier: bin deiner Meinung
 
Ist vielleicht nur nen DNS-Fehler. Als letztens irgend so eine Seite aus D nicht erreichbar war, war das genau die Begründung - hervorgerufen durch Routerfehler in Pakistan oder so:-) Vielleicht waren auf den Youtubevideos zu sehen, wie die Polizei eingreift, aber nicht, wer angefangen hat. Das kennen wir doch aus D, oder?
 
wir alle freuen uns doch auf heitere sommerspiele aller olympia mit fröhlichen tibeterschlachten, oder? einfach nur pervers was da passiert.
 
Westliche Politiker treffen den Dalai Lama - Birma im Aufstand. Westliche Politiker treffen den Dalai Lama - Tibet im Aufstand. Die Bevölkerung der betroffenen Länder ist nur ein Spielball im globalen Ringen um die Weltherrschaft, ohne es zu merken.
 
immer diese reisserischen falsch aussagen! ich bin seit 3 monaten in Shanghai..
YOUTUBE SOWIE FAST ALLE NEWS SEITEN (incl GOOGLE) sind JEDEN tag zu erreichen gewesen! bitte meldet geprüfte aussagen... nicht immer solche halbwahrheiten nur weil china weit weg ist und ein paar chinesen internetausfall hatten.

danke
 
noch einer zu dem "willi:winzig" comment ... warum wird immer auf die Chinesen los gegangen (ich meine die meisten von euch waren ja noch nicht mal ne Minute hier..) was bitte macht amerika täglich? was machen 100erte Länder täglich? wie viele menschen sterben täglich wegen kriege oder Hunger? wer boykottiert USA?
Und immerhin sind die Demonstranten gewalttätig ... sicher ist es falsch sie zu töten , aber erst denken (vor allem aber informieren) dann käse reden bitte...
danke

und DON666
du bist wohl komplett auf den kopf gefallen oder?
China ist längst keine Diktatur und ebanfalls auf dem besten wege von dem Kommunismus weg zu kommen.
Leb hier einige monate und rede dann über etwas was du nur aus den deutschen news kennst.. oder frag deine lehrer (denn du scheinst noch sehr klein zu sein, diesen plumpen aussagen zu urteilen)
Sicher ist nicht alles gut hier, und china bedarf noch einiger veränderungen zu einer regierung die nicht zensiert.. logisch, aber immerhin sind sie um eingies weiter als das von deutschland immer gelobte Russland! Chinas wirtschaft steigt nicht umsonst jeden tag im riesen ausmaß.

 
oh man..

wer Angst hat bellt .. so auch die deutschen Medien..

Free Tibet!?
schon wieder?
__> Das hat die Volksberfreiungsarmee schon getan.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles