AMD: Neue, schnellere Quad-Cores kommen in Kürze

Hardware Neben den für Anfang April geplanten Preissenkungen (wir berichteten) will AMD offenbar fast zeitgleich mit der Einführung der nun von ihren Fehlern befreiten, neuen Quad-Core-Prozessoren der Phenom 9x50 Serie beginnen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Huii. Exakt 1 Jahr und 2 Monate nachdem ich mich zwischen AMD QuadCore und Intel QuadCore entscheiden wollte hat AMD endlich einen (wahrscheinlich) fehlerfreien QuadCore im Programm. Ganz schwaches Bild. Bye bye AMD, bis vielleicht irgendwann mal wieder.
 
@DennisMoore: war klar, dass sofort der erste kommentar wieder "bye bye amd" oder anderen nonsense enthält.
 
@DennisMoore: Ich dachte mir auch dann warte ich mal auf den 45nm Intel Quad und nix ist nix in sicht dualdualCoreCPUs bauen aber von Quad keine Spur schwaches unternehmen. Lassen sich von Amd vorführen wie man einen Quad baut Intel ist so ein Stenzeitunternehmen."Muhaaa"
 
@DennisMoore: Windows läuft halt nur auf Intel CPUs wirklich gut ^^ (PS: habe auch einen Intel Quad plus Vista, nächstes Mal ist mir die das "Mehr" an Leistung aber egal und ich werde wieder AMD unterstützen)
 
@DennisMoore: Wieveiel Anwendungen nutzt Du denn, welche einen Quad auslasten bzw. alle Kerne nutzen? Solang es kein wirkliches Anwendungsgebiet für Mehrkernprozessoren gibt isses Sch...egal wieviele Kerne der Proz hat, sie bringen nix, nada, njente :P
 
@DennisMoore: Du raffst auch nie, dass der TLB-Bug für den Normalanwender völlig belanglos ist, oder?
 
@Knuprecht,TiKu und Fanboys ....mir als Anwender ist es wurscht, ob nativ oder "zusammengefrickelt" ... hauptsache ich hab für mein Geld das Beste gekauft und AMD ist es mit seinen "Lassen sich von Amd vorführen wie man einen Quad baut Intel ist so ein Stenzeitunternehmen." - Quads nicht da wo Intel ist!
 
@Antimon: Ich bin zwar absolut kein Intel Fan, und hab auch selber AMDs (64bit?!), aber Mehrkernunterstützung gibt es mittlerweile in einigen Bereichen. Zum Beispiel meine VirtualMachines wären ohne Mehrkern ziemlich mühsam (jede bekommt einen Kern, und sie beeinflussen sich nicht untereinander), aber auch zum Beispiel im Profi-CAD oder 3D-Bereich. Natürlich für den Normalbenutzer hat Mehrkernunterstützung absolut keinen Vorteil, genauso wenig allerdings wie die neueste Grafikkarte für viele hundert Euro.
 
@Antimon: Ich nutze DivX, DVDShrink, Adobe Premiere. Und darüberhinaus gibts natürlich noch das nette Feature dass 2 Programme die die CPU voll auslasten bei Quads mit vollem Speed laufen können und ich dann sogar noch 2 Kerne frei hab. @leopard: "Bye bye" bezog sich nur auf meine Kaufentscheidung und nich auf AMD an sich. @Knuprecht: Sag mir einfach mal wie viele CPU-Kerne auf einem Core2Quad drauf sind. Und dann kannste dein natives Gelaber einstellen und dich am Phenom erfreuen (wenn er denn anständig laufen sollte) @TiKu: Der TLB-Bug ist nur so lange belanglos, wie man keine Anwendungen benutzt die ihn Auslösen. Manche Spiele tun dies aber (z.B. die die auf der Source-Engine basieren) und woher soll ich wissen ob die nächste Anwendung die ich installiere das nicht auch tut? Latent defekte Hardware kauf ich deshalb nicht.
 
@DennisMoore: Immer das gleiche Geblubber von dir zu dem Thema - nur als Info, es wird langsam langweilig...
 
@DennisMoore: "Manche Spiele tun dies aber (z.B. die die auf der Source-Engine basieren)" Quelle?
 
@DennisMoore: da stimme ich TiKu zu, da müsste dein rechner 24/7 bei nahezu 100%er auslastung laufen und das wirst du wohl kaum schaffen, und zweitens ist er nur unter laborbedingungen reproduzierbar. alles klar :) also quatsch doch keinen müll! dass ein privatanwender den tlb-bug provozieren kann ist so wahrscheinlich wie ein alien in deinen garten kotzt.
 
"Wieveiel Anwendungen nutzt Du denn, welche einen Quad auslasten bzw. alle Kerne nutzen? Solang es kein wirkliches Anwendungsgebiet für Mehrkernprozessoren gibt isses Sch...egal wieviele Kerne der Proz hat, sie bringen nix, nada, njente :P" __- Wo haste denn den Unsinn gelesen, bei ComputerBild? Sorry, aber das ist schlichtweg falsch. Schau mal im Task-Manager wieviele Prozesse bei dir laufen - selbst wenn die alle nur "single-threaded" laufen (d.h. ein Kern), so verteilen die Prozesse sich doch untereinander auf die Kerne. Zum anderen muß man Programme nicht mehrkernfähig machen, sondern multithreaded - sprich ein Programm, das früher schon mehrere (echte) CPUs ausgenutzt hat, nutzt auch mehrere Kerne aus - das ganze ist also beileibe nix neues, auf Servern & Workstations ist das ja schon seit Jahrzehnten der Fall. Und: Nicht jeden Algorithmus kannst du auf mehrere voneinander möglichst unabhängige Rechnungen aufspalten, sprich: nicht alles ist multithreading-machbar - liegt an der Mathematik, kannst ja auch mal probieren, das Ausrechnen eines Algorithmus auf mehrere Personen zu verteilen: wenn der eine immer auf das Vorergebnis des anderen warten muss (=idle), ist genau das eingetreten.
 
@DennisMoore: Es macht schon einen sinnvollen Unterschied, ob du 4 Kerne hast, wo aber nur 2 voneinander unabhängig argieren können oder du 4 vollständig selbständige kerne hast :)
 
@TiKu+bernabaz: http://tinyurl.com/28lawc. Wie schon gesagt: Es kommt nicht auf Taktraten oder Laufzeit an sondern auf die Art der Anwendung. Dieser Artikel ist auch recht interessant http://tinyurl.com/2v56pa @stefan_der_Held: Das einzige was native Quadcores den 2x2 QuadCores voraus haben ist die Kommunikation über den Bus. Bei Intel teilen sich 2 Kerne den FSB, bei AMD ist jeder einzeln angebunden. Große Verluste kann ich jedoch nicht feststellen. Die Leistung steigt mit jedem Kern fast linear an.
 
@DennisMoore: Was sollen mir diese beiden Links sagen? Zum einen sind sie beide vom Dezember und seitdem gibt es neue Erkenntnisse zum TLB-Bug. Zum anderen steht da nichts drin ob der Bug im Normalbetrieb auftritt. Die von CB angegebenen 80% Leistungsverlust durch den Patch sind übrigens ein Märchen. Es ist deutlich weniger. Da der Bug im Normalbetrieb nicht auftritt, kann man den Patch auch deaktivieren.
Auf eine Quelle für die Behauptung dass Spiele den Bug hervorrufen, warte ich immernoch.
Ach ja, übrigens skaliert der Phenom deutlich besser als der Core 2 Quad. Mit einem Skalierungsfaktor von 3,8-3,9 ist er ganz nahe am Optimum von 4,0. Der Core 2 Quad kommt auf 3,5. Quelle: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=334854
 
@DennisMoore: Für diejenigen die trotz des recht guten Beispiels von Lofote nicht wirklich verstanden haben worum es beim Multithreading geht. Firma mit Aufträgen und 4 Mitarbeitern. Hat man 4 Aufträge (Programme) nimmt sich jeder Mitarbeiter ein Auftrag und bearbeitet ihn. (4 Programme werden gleichberechtigt behandelt und sind gleichzeitig fertig). Hat man nun aber nur ein Auftrag dann dürfte das jedoch recht schwer werden das jeder der 4 Mitarbeiter effektiv arbeitet. Jeder reicht den Zettel rum und der eine Ruft da an der nächste bestellt was usw. Dadurch das sie aber gegenseitig fragen müssen wie weit bist du, dauert die Bearbeitung trotzdem fast so lange wie als wenn nur ein Mitarbeiter dran gesessen hätte. Anders wenn ein Großauftrag kommt wo der Chef von vorn herein sagt: Du kümmerst dich um die Bestellung, du telefonierst und ich überwache das alles. Wenn ein Programm wild Daten an den MultiCPU schickt dann muss dieser schauen wie er das verwaltet bzw. bearbeitet. Folge kaum Leistungsgewinn. Ist das Programm (Chef) jedoch so optimiert das es sagt: CPU1 übernimmt Aufgabe A, CPU2 Aufgabe B usw. dann hat man ein geordneten Ablauf wo nicht der CPU entscheidet wer was berechnet sondern das vom Programm vorgegeben wird. Und das Programme demnächst auf Multicore optimiert werden ist fast schon Pflicht. Denn die Mehrheit hat inzwischen min. zwei Kerne im Rechner und an Spielen wie FarCry2 sieht man sogar das die so weit gehen und bis zu 8 Kerne unterstützen werden.
 
@TiKu: Wenn du richtig gelesen hättest, hättest du auch mitbekommen dass die "Valve Source Engine Partikel Simulation" 11,3% Leistung verliert. Und nochmal: Warum sollte man einen Vierkerner kaufen der Leistung verliert wenn man auch einen kaufen kann der sie nicht verliert.
 
@DennisMoore: danke für die links, die sind längst alte suppe und und der patch für normaluser absolut irrelevant. bei den leistungsverlusten beziehst du dich rein auf den patch und das hat mit der normalen verwendung des phenom rein gar nix zu tun. dieser patch ist nur für serverkunden interesant weil das die einzigen sind bei denen der bug auftreten kann, stichwort auslastung. mir geht es ebenso gegen den strich dass amd keine höheren taktraten anbietet dennoch ist das noch lange kein grund den agena als müll darzustellen.
 
@DennisMoore: Und? Dann verliert die Engine eben 11,3% durch den PATCH. Dass sie ohne den Patch nicht funktionieren würde, ist damit noch lange nicht gesagt. Genau das hast du aber behauptet. Wer die 11,3 % nicht verlieren will, deaktiviert den Patch eben.
 
@DennisMoore: Gratuliere du hast den Award bei Winfuture gewonnen. 1. Intel Core2 hat auch Bug war vor geraumer Zeit überall in den Nachrichten und von einer Lösung gabs kein Wort. 2. TLB Bug wird bei den niedrig getakteten Phenoms nicht ausgelöst unter Linux wurde der Bug Software mässig behoben OHNE Leistungsverlust! 3. Du gehörst zur Fraktion: "Ich kaufe Hardware die ich nie ausreitze"! Damit man mehr als 1 CPU nutzen kann muss man entweder mehrere Programme laufen lassen oder ein Programm mit Threads. Dualcore ist noch verständlich 1x Antiviri laufen 1x Spielen oder sonst was. Ein Quadcore macht bei Usern die weder Rendern, noch enorme Filme bearbeiten keinen Sinn! Aber bei Winfuture rumhängen und zu 99% die Kerne idle'n lassen.
 
@DennisMoore: Dein Argument gegen Phenom ist also eine Gameengine bzw die Valve Source Engine die so veraltet ist das sie selbst eine P4/XP mit < 3Ghz nicht ausreitzt? Bring mal ein Argument das greift :)
 
@DennisMoore: wer Gutes will kann auch warten. Ausserdem unterstütze ich lieber AMD. Die haben Produktionsstätten in Deutschland. Und genau wie bei der ewigen Lebensdauer der Netburst Architektur sieht man hier wieder wie sich Intel auf seinen Lorbeeren ausruht. Einfach zwei CPU's zusammengelebt und fertig ist die Innovation.
 
@DennisMoore:

Der Core2 hat auch Fehler, solange die sich nicht auf die arbeit auswirken ist das doch egal und genau wie bei Intel wird es da wohl auch einen Patch bei AMD für Windows geben, ich bin glücklich mit meinem Phenom 9500, war günstig, ist flott wenn er auch etwas langsamer als ein Q6600, dafür jedoch auch entsprechend günstiger und läuft absolut stabil ohne irgend einen Patch (im BIOS bewusst abgeschalten)
 
sehr schön, ich warte nur noch darauf, dass die boards mit 780G chipsatz verfügbar sind in kombination mit einen X2 dann wird zugeschlagen... und ende 2009 oder 2010 kommt dann ein richtiger quadcore rein wenn vienna durchstartet *ggg*
 
das mit den QuadCore's klingt nicht schlecht ^^ leider hab ich ein(Athlon 64 - 3700+ mit 1Mb L2 Cache, 2.4Ghz Takt und ein MSI Mainboard K8MM-V mit Socket 754 und 2Gb DDR Ram)
Ich glaub mein PC ist etwas zu alt für AMD DuoCore's geschweige QuadCore's nun ja es läuft nicht schlecht aber es hängt sich in letzter zeit ziemlich oft auf. :(
 
@Dragon66677: Hmm, ich hab auch einen Rechner mit ähnlicher Konfiguration (3500+/1GB DDR) und gleichen Mainboard und keine Probleme... Aber wenn du umsteigst wie immer: Etwa ein halbes Jahr warten. Bekommst du die neue Technologie wesentlich günstiger und häufig ausgereifter. :-)
 
@Dragon66677:

wenn ein System instabil läuft würde ich erstmal die Ursache suchen, das wird ja nur ein Treiber oder verstaubte Lüfter oder so sein
 
sollte es irgendwann nochmal nen 3 ghz+ phenom geben, dann hab ich auch mal einen grund meinen fx-60 und agp-board auszutauschen. momentan sehe ich keinen grund zu wechseln.
 
Ich habe jetzt vor 2 Monaten von AMD auf einen Intel Core 2 Duo gewechselt.

Hört sich zwar irgendwie komisch na, aber nach Kalkulation war die Konfiguration mit einer Intel CPU günstiger und performanter, als das geplante Set von AMD.
Das mag aber auch an meiner Grafikkarte gelegen haben. SLI auf Mainboards für AMD Prozzies ist ziemlich selten, zumindest habe ich nur wenige Board gefunden und die kosten auch gleich noch richtig Kohle...

Gerne würde ich wieder zu AMD wechseln, die Technik dahinter ist schon besser, aber was bringt mir ein Quad-Core in einem Spiele-PC? Außer, dass man bei Kumpels fett was vorschaffeln kann, wie dicks in der Hose doch ist...

AMD muss im Dualcore bereich aufholen, sonst sehe ich da bald ein Problem...
 
@draco.bdn: ich würde mich interessieren wie deine amd und deine intel konfig ausgesehen hat? den ich stehe im moment vor dem selben problem, die sache ist nur das meine intel konfig wesentlich teurer ist als die das amd-system? des weiteren versteh ich dich nicht hinsichtlich der dualcore, was schafft ein C2D was ein X2 nicht schafft ausser wenn es um schwanzmark punkte oder übertaktbarkeit geht? der gemessene vorsprung in gewissen spielen ist sowieso nicht spürbar auf wenn dieser bei 25% liegt, ob das jetzt mit 50 oder 70 fps läuft ist doch latte wie hose, flüssig läuft es und da wären wir schon beim nächsten, dass die grafikkarte der limitierende faktor in den meisten spielen ist...
 
lol ihr geht euch mal wieder gegenseitig auf die nerven. lasst das doch ales mal sein und gönnt es AMD dass sie jetzt nen "fehlerfreien" prozessor ausliefern können und gut ists. da gibts kein hin und her und kein gemecker. AMD hat im moment weniger Leistung, aber es gibt Leute, die das nicht interessiert. Intel hat auch mal weniger Leistung gehabt und war damals auch noch teurer. Who cares? Sind doch ein freies Land in dem jeder kaufen kann was er will. Da brauche ich keine Flames oder Fans vom jeweiligen Produkt. Ich mache mich selber schlauund gucke was für mein zur Vefügung stehendes Geld drin ist. Punkt.
 
Na mal sehn ob AMD endlich mal an dem Q6600 vorbei ziehn kann, oder ob die CPU
weiter hinter dem Q6600 stehn wird.....was ich mir sehr gut vorstellen kann.
 
Das wird ja toll, von AMD und Intel gleichzeitig die 9er und 8er Serie...Bei den 9xx0ern gibt es beim wohl später kommenden 9450 dann 2 Modelle, wo das Intel-Pendant die gleiche bezeichnung hat wie die AMD-Version. Aber hoffentlich passt diese Bezeichnung auch in Bezug der tatsächlichen Leistung, ich will die Zeiten wiederhaben, wo eine AMD-CPU pro Core schneller ist als eine von Intel, wobei der Intel höher getaktet ist (pro Core schneller, weil das arbeiten von Core zu Core beim AMD schon beim B2-Stepping schon deutlich schneller war).
 
@Aircraft: Die Zeiten sind seit je her aktuell. Es ist ein ganz klarer Fakt, das AMD die bessere Architektur mit dem integrierten Speichercontroller hat. Besonders im Server-CPU-Bereich hat sich deutlich gezeigt, das Intel eine Zeitlang nicht fähig war, die Leistung der CPUs ans System abzugeben. Die Lösung war mal wieder die Erhöhung des FSBs.
Nonsens meiner Meinung nach, eine Technik immer höher zu reissen, wenn Probleme auftreten und Langfristig keine Lösung.
AMD sind ganz klare Rechenmaschienen und unter Last die klaren Sieger.
 
ich frage mich langsam ernsthaft wohin die reise geht, bzw. welche kunden das sind die diese cpus noch kaufen? natürlich gamer sind hier aussen vor, leistung kann man da niemals genug haben. aber egal wo ich mich umhöre, in meinem näheren umkreis würde sich aufgrund von spielen noch eine neuere cpu kaufen bzw. ein damit fälliges neues gesamtsystem. wer bleibt denn da noch bitte übrig? doch wohl fast nur leute die videoschnitt betreiben, und selbst hier ist in den meisten fällen das festplattensystem der flaschenhals. und ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen dass die leute die das so exxessiv nutzen wirklich in der menge repräsentativ sind.
was bleibt denn da noch? surfen, schreiben , musikhören, filme gucken, bilder bearbeiten? das kann die jetzige generation an pcs auch schon. ich beobachte bei mir persönlich seit jahren, dass die zeitabstände in denen ich neue komponenten akufe immer größer werden. während man vor jahren immer froh war wenn etwas schnellers kam, damit man endlich 10seiten parallel im browser öffnen kann, damit auch corel oder photoshop oder paint shop sauber laufen, ist die anforderung von betriebssystemen und sonstigen anwendungen kaum gestiegen. klar....vista. aber so riesig ist der sprung auch nicht, wenn man bedenkt wieviele jahre zwischen xp und vista lagen.
 
@Frankenheimer: Recht haste da zwar, aber trotzdem würde die Antwort darauf:"State-of-the-Art" heissen :)
 
@Frankenheimer: Davon abgesehen das kaum ein Spiel Threads untersützt also 1 Kern reichen würde mit 3Ghz, gibt es noch ausser Videoschnitt noch leute die Filme de/encoden oder wie ich mit Cinema 4D bzw Blender rumspielen und das Rendern recht lange gehen kann :) Aber Quadcore halte ich für schwachsinn wenn man nicht wirklich enorm Videoschneidet oder Rendert.
 
@Frankenheimer:

die Entwicklung bleibt ja auch nicht stehen, werden blad mehr Spiele kommen die davon profitieren, HDTV (DVB-S2) hatte mein Dualcore auch ganz schön zutun, PC stehen immer mehr im Wohnzimmer für DVD,Bluray,TV sehen/Timeshift/Aufnahmen auf Platte/zuschneiden,brenner usw., da muss das alles flüssig und teilweise gleichzeitig laufen, besonders bei HDTV wird es da mit Dualcore schon kritisch
 
Also ich wart entweder auf Phenom mit >=3Ghz oder 8 Kerner :)
Bin mit meinem X2 6000+ momentan zwar zu frieden aber sobald ich eine simple Softbody, Fluidsimulation o.ä. mache die dann mit Motionblure, Kaustik, Radiocity, AA etc. gerendert werden muss kommt das System an seine Grenzen. Wobei da nicht nur die CPU der Flaschenhals ist sondern auch der RAM. Momentan 4GB, wer aber schon mal eine Fluidsimulation mit Blender gemacht hat bei einer Auflösung von 512 weiss das dann 12GB an RAM benötigt werden. Man kann zwar die Swap missbrauchen nur gehts dann noch länger.
 
Ich habe im moment einen 6000+, 4GB RAM und bin vollkommen zufrieden, ich warte erst ab bis AMD 45nm Quads hat mit 3Ghz, kommen dieses Jahr noch. Erst dann lont sich einen neue CPU zu kaufen, weil im gleichen Zeitpunkt die neue HD 4870 kommt.
 
@duplex:
Das gleiche werde ich tun, wobei mir ein 2,8Ghz 45nm Quad vorerst reichen würde.
( mit dem voraussichtlichen Wissen das die sich mindestens auf 3Ghz hochtakten lassen.....Tests abwarten)
Ein gleich getakteter Phenom zu einem X2 ist ja jetzt schon um ca 20% schneller.
Wenn der neue 45nm kommt könnte man vieleicht sogar noch auf ein paar 100Mhz mehr verzichten, da er ja schon ein wenig zulegen wird in der Leistung pro Takt.
(6MB L3 cache, K10.5? design)
 
In China ist ein Sack Reis umgefallen, genauso wichtige News.
 
AMD Rockt ,glaub das sich Intel Warmanziehen sollte.Bald ist es soweit und werden die Fakten sehen,freu mich drauf.@Dennismoore man sollte erst denken dann labbern nicht das du es spaeter bereuen solltest.
 
@Slowmetal: sag mal lebst du hinterm mond oder von was laberst du? verrate uns doch mal bitte wo sich intel im augenblick warm anziehen soll... tut mir leid aber im zur zeit sieht amd gegen intel kein land - das ist nunmal fakt!
 
ich warte auf den 3,2Ghz Phenom :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte