1by1 1.64 Final - Ressourcensparender Audio-Player

Software Mit 1by1 stellt der Entwickler von Mp3DirectCut auch einen sehr leistungsfähigen Mp3-Player bereit, der nur wenig mehr als 100 Kilobyte groß ist. Das Programm kommt auch ohne Playlisten aus und bietet dennoch zahlreiche Funktionen für die Verwaltung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Idee hinter dem Programm ist wirklich gut, aber ich denke irgendwo muss ein Kompromiss gefunden werden zwischen Ressourcen und Design. Es mag schon sein, dass es einige nicht stört, aber ich würde das Programm aus diesem Grund nicht verwenden.
 
Also ich finde das Teil gar nicht mal schlecht, schließlich hat das eigentliche Programm lediglich 74 KB, dafür steckt da schon einiges drin.
 
@DON666: 1by1 ist auch nur so klein, weil es mit dem Laufzeit-Packer "UPX" gepackt ist. Ohne UPX ist es 116kb größer, was dennoch klein ist für die heutigen Verhältnisse.
 
@DON666: Ja natürlich steckt da einiges dahinter, von den Funktionen her ist es wirklich beeindruckend. Etwas größere und intuitivere icons würden das Programm aber meiner Meinung nach noch attraktiver machen, und das ist ja nun wirklich nicht ein so großer Aufwand. Was mir auch noch gefallen würde wäre eine Tag-Unterstützung für diverse Formate und dann auch eine ansprechendere Anzeige für den aktuellen Titel.
 
@iLoki: Gerade die Titelanzeige (nennt sich "BigInfo") finde ich ja an diesem Programm ziemlich cool, das macht das ganze nämlich sehr partytauglich!
 
@DON666: Naja das mit der Partytauglichkeit ist Ansichtssache - ich bin DJ :) aber du hast schon recht, die Titelanzeige kommt bestimmt gut an.
 
@iLoki: Ich meinte das jetzt auch bezogen auf "normale" Partys bei mir in der Hütte. Hab halt den ganzen PC-Schrott im Wohnzimmer stehen, und wenn dann auf dem Monitor dick und fett Band und Titel stehen, find ich das schon eine nette Sache, dann fragen die Leute nicht dumm rum, was das denn nun schon wieder für Mucke ist... :)
 
@DON666: Ja ich mach selbst ja auch ab und zu selbst so "normale" Partys - und glaub mir ... ich weiß was du meinst :)
 
PROTZ - Ich hab min. 4GB Ram, muss deshalb ein x64 OS benutzen,habe weitere 2GByte Ram geplant und fachsimple über
 
@MarZ: Aber sonst gehts noch oder? Lol.
 
@iLoki: mach dich nicht über windows media player nutzer lustig, die können doch nichts dafür ^^
 
@vinylfan: Lol ^^ ja ok du hast ja recht. Btw: Ich verwend ihn selbst - als Wecker :) so im Sinne von "OMG WMP läuft - schnell abdrehn" ^^
 
@MarZ: Technisch gesehen ist das heutzutage sicherlich scheißegal, ob ein Programm nun 74 KB oder 7,4 GB hat. Allerdings finde ich es immer wieder erstaunlich, welchen Funktionsumfang manche Programmierer in so kleine Programme packen, nur darum geht es.
 
@DON666: Ganz egal ist es eigentlich auch nicht, es ist einfach schrecklich wie unbedeutend Optimierung geworden ist. So im Sinne von "Sollen die Leute sich doch bessere Hardware kaufen damit das gut läuft." Gerade deswegen sind solche - ich sag jetzt mal effiziente - Programme notwendig. Ich bin zwar kein Hellseher :) aber ich glaube, dass zumindest freie Entwickler auch in Zukunft verstärkt auf Codeoptimierung und ressourcensparende Software setzen werden.
 
Man kann sich auch kaputtschlanken mit den kleinen Proggis.In Zeiten des Mehrkernprozzi und 2-4 GB Ram juckts nicht mehr ob die Programme etwas mehr Leistung benötigen.Beim Winamp 5 interessiert es auch keinen,das er etwa mehr Leistung benötigt als der 2er.
 
@null.dschecker: doch, mich juckts :P. übrigens ist nur die 5.5er bei mir langsamer, version 5.31 läuft gleich schnell wie die 2er. proudly testet on pII@400mhz
 
Richtig, die programmierung hat sich verändert...Optimierung besonders in Bezug auf RAM sind bei den aktuellen RAM-Preisen unnötig geworden. Hat uns selbst ein programmierer der bei uns Lehrer war erzählt.
 
da wird sich mein edo-ram aber freuen :D...
 
1by1 ist sicherlich ein extrem guter Player. Ich habe ihn selber nur mal einige Minuten getestet und er hat einen positiven Eindruck hinterlassen. Okay, das Design finde ich auch extrem schrecklich, aber wenn man 1by1 skinnable machen würde und der Anwender dann entscheiden könnte, ob er ihn mit dem Minimal-Skin oder einem futuristischen Theme betrieben möchte, dann würde der Player sicherlich viel viel mehr Anklang finden. Beim VLC wurde es ja ähnlich gelöst und auch bei Foobar geht die Entwicklung in diese Richtung. Bin selber begeisteter Foobar-Nutzer, aber die Basic-Skin-Variante mochte auch mir nicht so recht gefallen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen