Acer: Neue Vista-Laptops mit 16:9 Full-HD-Displays

Hardware Der taiwanische Computerhersteller Acer hat eine neue Modellreihe von Notebooks vorgestellt, die gerade für Multimedia-Anwendungen bestens geeignet sein sollen. Das Unternehmen will mit den Geräten nun den US-Markt erobern, wo man bisher kaum ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Notebook hat eine Auflösung von 1920x1200. Kann ich damit nicht "Full-HD" sehen? Kenne mich nicht aus.
 
Jo kannst Du, lohnt sich aber bei 18,4" eigentlich nicht...
 
@Snaeng: klar kannst du das. du musst halt mit schmalen schwarzen streifen am oberen und unteren bildschirmrand leben, wenn du echte hd-inhalte in ihrer original-auflösung ansiehst - oder damit, dass das Bild leicht gestreckt also minimal verzerrt dargestellt wird.
 
@Snaeng: das ist halt eine standard displayauflösung von 16:10. filme haben 16:9, deshalb bleiben etwa 1cm breite streifen oben und unten beim film schauen.
 
@Snaeng: Naja, und Ultra-Schmal-Filme mit 2,35:1 haben dann auch bei 16:9 Geräten schwarze Streifen oben und unten. Kommt halt drauf an, wie nah man am Gerät sitzt. Zuviel Auflösung kann es (zumindest bei Film) eh nicht geben, beim normalen Arbeiten kann die arg kleine Schrift etwas nerven (WUXGA auf 15,4 Zoll ist übel). DVD auf meinem 20" WSXGA+ TFT sieht grottig aus.
 
Und es gibt sogar gute Betriebssysteme, bei denen die Schriftgroesse nichts mit der Aufloesung zu tun hat. Ich fahre btw. 1400x1050 auf 12".
 
@vbtricks: Man sollte vielleicht wissen wo man in seinem OS die Schriftgröße einstellen kann. :)
 
@Snaeng: Ja, natürlich und das in voller Auflösung und sogar noch etwas Platz für z.B. die Toolbarleiste für Play & Co.. @nim: Nein da wird nix skaliert. Weder PowerDVD for Blu-Ray noch WinDVD for BD machen das. Wäre auch unsinnig, a) stimmt dann das Verhältnis nicht mehr (pixel sind nicht mehr quadratisch) und b) sind die meisten Filme eh 2,35:1, also ist ein schwarzer Rand normal.
 
Pixel sind, nur nebenbei, nicht immer quadratisch.
 
Wie länge hält denn der Akku wenn ich Full-HD Material angucken will? Angaben bitte in Sekunden, damits nicht zu ungenau wird *lol*. Ich frag mich eh was eine Full-HD Aulösung auf einem so kleinen Bildschirm verloren hat. 18,4 Zoll ... Pfff. Da muß es mindestens 32 Zoll haben, damit man überhaupt nen Anflug von Full-HD merkt.
 
@DennisMoore: +
 
@DennisMoore: "Da muß es mindestens 32 Zoll haben, damit man überhaupt nen Anflug von Full-HD merkt." stimmt nicht, bei Filmen sehe ich den unterschied auf meinem 24" 16:10er nicht (sitz 1-1,5 m eintfernt) bei spielen (360/ps3) merk ich den unterschied von 1080p und 720p sehr wohl (ca. 50 cm abstand).
 
@ glumada: Auf den 26"er NECs hier in der Firma ist der Unterschied gigantisch.
Vorher die ganze Zeit mit einer DVX100 gearbeitet, jetzt auf die Sony PMW-EX1 umgestiegen.

Da liegen Welten zwischen PAL und HD.
 
@DennisMoore: Ich habe einen 17" mit 1920x1200 und BD-R/W-Laufwerk (Sony VAIO AR-Serie). Ich sehe einen extrem deutlichen Unterschied zwischen z.B. Ice Age 2 auf DVD und dem selben Film auf BD-ROM. Die Schärfe ist der Hammer. Der einzige Unterschied zum 32" ist, dass der Laptop halt näher steht als man einen Fernseher hinstellen muss... so what... Also bevor du solche Aussagen machst, überzeuge dich erstmal bitte, ob das stimmt.
 
@DeeZiD: Schön, wer hätte das beim Vergleich Pal-HD gedacht... ~g~ DU müsstest jetzt nen 32er holen, um das zu vergleichen, HD-HD.
 
@Lofote: Ich behaupte einfach mal dass eine normale HD-Auflösung und eine FullHD-Auflösung auf solchen Geräten sich nicht großartig unterscheiden. Im PC-Betrieb vielleicht, aber bei Filmen wohl kaum. Und HD-Gaming mit nem Laptop ... naja, ich weiß nicht.
 
@DennisMoore: Mann mann, du behauptest ja echt Zeug von dir her. Nun geh doch endlich mal zum Saturn oder Media Markt und vergleiche selbst, wenn du schon jemand, der so ein Gerät besitzt und dir von dem großen Unterschied als Augenzeuge berichtet aus irgendwelchen Gründen keinen Glauben schenken möchtest... warum auch immer.
 
18,4 Zoll für n Notebook find ich persoenlich echt zu klotzig. Jedenfalls wenn man ihn immer wieder mal wohin nehmen muss (wofür Notebooks ja gedacht sind^^). Aber sieht chick aus.
 
such mal bei google nach deinem laptop und normalerweise müsste es auch i-wo bei deinem laptop stehen
 
optisch find ich die Notebooks von HP schöner!
 
@royalfella: die qualität von hp ist sicherlich auch besser :)
 
hehe auf die gefahr hin das ich gleich mächtig prügel einstecken muss :) ABER Vista und ein Laptop ist nen wiederspruch in sich ! :)
 
@omenshad: Begründung?
 
@omenshad: Wenn du schon von "Wiederspruch" redest, dann meinst du das wohl im Sinne von "immer wieder spruchreif" ! :-) @omenshead: Gibt keine. Das ist völlig sinnfrei !
 
@omenshad: Vista läuft auch auf einem guten Laptop einwandfrei.
Das Problem des noch etwas langsamen Tempos wird durch neue Prozessoren und SSDs bald der Vergangenheit angehören.
 
@mania: lol genau du hast das prinzip von ms vista begriffen die hardware muss schneller werden damit vista gut rennt rofl
 
@omenshad: jetzt mal ohne schmarn aber ich habe den versuch schonmal gemacht einen Wortman Laptop ein und den selben einmal mit Vista + neuste treiber und updates (ohne beta...) und einmal XP mit allem .. der XP laptop war so viel schneller das ist irre !
 
@omenshad: Kommt immer auf die Maschine an. Habe ein FSC xi1546, dass nur für XP supportet wird. Jetzt habe ich Vista drauf, Treiber musste ich mir selber suchen. Und es rennt wie verrückt. Schneller war XP nur in Spielen, aber das ist es auch auf einem Desktop... Also passt die Aussage "Laptop + Vista = Wiederspruch" nicht...
 
totschläger
 
Son Blödsinn!

1920*1080 auf nem 16". Soll man damit noch arbeiten??? abgesehen davon sind die dinger mittlerweile viel zu groß. Das hat doch mit einem mobilen computer nichts mehr viel am Hut. Sorry, aber wenn ich Filme in Full HD sehen will setz ich mich vor einem richtigen Ferseher und nicht vor nem Laptop. Jaja, und jetzt kommt wieder das Argument mitm Film gucken im Zug. Wenn ich unbedingt unterwegs im Zug nen Film sehen will reicht mir auch non Full HD...
 
@cumec: Warum soll man damit nicht arbeiten können? Ich entwickle Programme mit Visual Studio, da ist meine 1920x1200 auf 17" gerade groß genug, um einigermassen alle notwendigen Toolbars und Watch-Windows draufzubekommen. Vielleicht ist es nicht für deine Arbeit geeignet oder von Vorteil, aber bitte verallgemeinert nicht immer. Zum Thema Full HD auf 17": doch das ist super, siehe [o1][re:7]. Ich wills jedenfalls nicht mehr missen. Und zum Thema Mobilität: Ein 16-17" ist sehr wohl mobiler als ein PC mit getrenntem Bildschirm, ohne Akku, etc.. Dass es nicht supermobil ist, ist klar, diesen Anspruch stelle ich mir aber auch nicht. Trotzdem kann ich meinen 17"er ohne Problem zwischen Arbeit und Zuhause täglich mitnehmen und bin auch in der Wohnung flexibel, auch z.B. mal im Garten zu arbeiten. Ist das in deiner Definition nicht "mobil"?
 
@Lafote:

"Warum soll man damit nicht arbeiten können? Ich entwickle Programme mit Visual Studio, da ist meine 1920x1200 auf 17" gerade groß genug, um einigermassen alle notwendigen Toolbars und Watch-Windows draufzubekommen."

Hi!
Ich arbeite selber mit Visual Studio, also weiß ich auch das der Platz auf dem Bildschirm immer zu klein ist. Aber den ganzen Tag auf dem Notebook in Visual Studio arbeiten? Und das auf einem so kleinen Bildschirm? Auch wenn die relative Desktopgröße da ist, 16 oder 17" sind für eine solche Auflösung auf Dauer für die Augen zu klein. Klar, man kann die Schrift etc. größer stellen, aber dann ist der Platzgewinn fast wieder für die Katz... Für Anwedungen wie Visaul Studio etc. braucht man wirklich große Bildschirme oder Multimonitorbetrieb. Zur Not kann man es auch auf einem Laptop betreiben, auf dauer macht das aber wenig sinn.
Das Gerät besitzt lediglich diese Auflösung um werbetechnische Buzzwords benutzen zu können.

"Vielleicht ist es nicht für deine Arbeit geeignet oder von Vorteil, aber bitte verallgemeinert nicht immer."

Ich verallgemeinere generell nie :D :-)

"Trotzdem kann ich meinen 17"er ohne Problem zwischen Arbeit und Zuhause täglich mitnehmen"

Auf Arbeit mit nem notebook rumtippen? Da bevorzuge ich doch eher auf arbeit an einem vernünftigen Desktoprechner mit ordentlichem Bildschirm zu sitzen und meine Daten per Stick oder Mobiler Platte zu transportieren. Daten kann man heute mit einem Klick in die Hosentasche synchronisieren. Und wenn mich mein Arbeitgeber auf nem Notebook solche Arbeiten verrichten lassen würde, würde ich ihm einen Husten.

Aber ausschließen das es Anwendungsfelder für solche Geräte gibt will ich natürlich nicht. Klar für alles gibt es einen Markt. Aufregen tut mich hauptsächlich das die Bildschirme immer breiter und weniger höhe bekommen. Aus 4:3 wurde 16:10 und jetzt kommen die ersten schon mit 16:9. Das ist arbeitsergonomisch in den allermeisten Fällen aber daneben. Bei Desktopbildschirmen kann ich es ja noch verstehen (Spiele, Filme etc etc. profitieren von dem Format), aber im mobilen Format kaum noch. Bei den meißtgenutzten Anwendungen scrollt man hauptsächlich von oben nach unten und nicht von links nach rechts und umgekehrt. (Briefe, Tabellen, Quellcode Internetseiten etc. etc.) Das schlimme daran ist das sich das Angebot an brauchbaren Geräten im herkömmlichen Format stark verknappt hat. Man bekommt fast nur noch die Breitbildgeräte...
 
@cumec: Zum Breitbild sag ich dir nur: 4:3 ist das schlechte Format. Warum? Weil dein Sichtfeld viel breiter ist als hoch (nicht nur für Filme sondern auch für Informationen jeder Art). Natürlich hat man sich bei Bildschirmen an 4:3 mittlerweile gewöhnt und genau deshalb (und vielleicht weil bei Papier sich hochkant durchgesetzt hat) meckern so viele drüber, anstatt dass sie sich einfach klarmachen, dass 4:3 zu unrecht so lange durchgehalten hat. Zum anderen nimmt man einfach einen Bildschirm, dessen Auflösung nur grössere Breite hat. Z.B. wenn man 1600x1200 plant nimmt man halt 1920x1200 - dann verliert man exakt gar keinen Pixel, hat aber 320 horizontal mehr. Dann ist alles in Ordnung :)... Zu den anderne Punkten: wer sagt, dass ich im Geschäft nicht ne Dockingstation mit großem Monitor habe :)? Das mit dem USB-Stick ist auf dauer keine Lösung, wegen der doppelten und dreifachen Datenhaltung (wo war jetzt gleich nochmal die aktuellste Version? hab ich jetzt schon rüberkopiert?), und weil einfach die Kopieraktionen Zeit kosten, selbst mit schnellen USB-Sticks. Es ist einfach praktischer, den Laptop einfach in Ruhezustand oder Standby zu schicken und man macht zuhause dann exakt dort weiter, wo man aufgehört hat - vielleicht sogar mitten im Debugger...
 
Am liebsten hätte ich eigentlich ein 22 oder 24 Zoll Notebook! Das tragen ist das kleinste "Problem", da man schließlich auch Rucksäcke hat das Ding nicht permanent in den Händen hält.
Bei der Größe müsste ein leiser Betrieb mit langer Akkulaufzeit möglich sein. 5kg wären da auch in Ordnung, schließlich bin ich keine Frau und auch kein magerer und schiefer Bürosesselpupser :P
 
@Screemon: na dann wäre das hier bestimmt das richtige für dich: http://tinyurl.com/e9oq2
 
@Screemon: "schließlich bin ich keine Frau" - Also, 5 kg könnte ich schon noch bewegen.
 
@Screemon: ab und zu ginge das schon, ich schleppe jeden tag mein notebook mit in die schule (4kg mit netzteil). natürlich im rucksack, mit der zeit fangt aber schon der nacken an zu schmerzen... das tragen ist da nicht das problem...
 
Warum ist ein laptop von acer gleich ein vista laptop ?
 
@Geisterfahrer: weils was andres (leider) nichtmehr gibt
 
@Geisterfahrer: Nur so kann man XP endlich vom Markt verdrängen :)
 
1900€ fürn Acer Notebook. Naja wer soviel geld für sowas ausgibt tut mir leid. Da kannich mir auchn Corsa für 30000 kaufen ist in etwa das gleiche.
 
@cosmic7110: definitiv :) +
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte