1&1 verkauft jetzt auch DSL-Anschlüsse von Arcor

Breitband Der Internetprovider 1&1 wird ab Sommer auch DSL-Anschlüsse von Arcor verkaufen. Bisher hatte nur Vodafone die Anschlüsse des Unternehmens auf Wholesale-Basis im Angebot. Mit 1&1 will Arcor seine Reichweite vergrößern, wurde jetzt mitgeteilt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm ich finde 1&1 lohnt sich nur wenn man keinen Telefonanschluss mehr haben will... aber ich war einmal bei 1u1 und werde nicht mehr hingehen... Support war nicht sonderlich gut...
 
@zoeck: Dem kann ich mich nur anschließen. Ich spar mir jetzt mal das Erzählen der StoryS (!!!), aber ehrlich, so schlimm wars nicht mal bei der Telekom. Eigentlich hatte ich wegen dem schlechten Telefonsupport gewechselt und weil zum Zeitpunkt des Wechsels der Preis einfach attraktiver war, und das bei mehr Leistung. Jedenfalls werde ich am Ende meiner aktuellen Vertragsperiode wieder zum Lila Riesen gehen. WENN mit der Leitung was ist, dann gehts bei denen einfach zügiger. Warum is ja klar... Im Ernst, ich hielt den T-Com Support ursprünglich für sehr inkompetent, Ausnahmen bestätigen die Regel, aber was bitte sind die dann bei 1und1?? Ich weiß es nicht... Jedenfalls ist 1und1 nen Dreckspuff, meine Meinung.
 
wurden von arcor nich manche seiten gesperrt?? werden diese dann auch von 1&1 gesperrt?
 
@Cracker2k: also ich bin bei arcor und komme auf jede seite .......
 
@Cracker2k: Das Netz hat nichts mit dem Provider zu tun.
 
@TomX: nicht unbedingt arcor musste (oder muss, weis nicht mehr) z.B. youporn.de sperren weil es keine alters überprüfung gab, da bist du mit nem arcor anschluss nur noch über proxy drauf gekommen...
 
Die youporn.com Speere ist inzwischen aufgehoben.
 
jo war mir nicht mehr sicher, hab kein arcor :D
aber ich wollt damit nur sagen das das netz nicht unbedingt unabhängig vom provider ist :)
 
@Dark Man X: Natürlich ist die Leitung unabhängig davon. Arcor kann sperren was auch immer... Wenn dein Provider 1&1 ist, merkst davon rein gar nichts. Egal ob Leitung von T-Com, Arcor, Schmusi oder Wusi.
Den Inhalt des Datentransfers bestimmt einzig und allein der Provider und sonst niemand.
 
1&1 is doch der letzte S******.
Wollen wa mal hoffen das die Pleite gehen, durch den Leitungskauf.
 
@rollyxp: Erstens können sie davon nicht Pleite gehen, weil sie nur für den Fall, dass sie dort einen Kunden haben, die Leitung von Arcor mieten und zweitens bist du ein egoistischer Vollidiot! Ich wünsche der Firma, bei der du arbeitest auch dass sie Pleite geht und du dann arbeitslos bist und von HartzIV leben musst!
 
@sushilange: Jaja ich der Egoist. Meine Oma anrufen und sagen sie muss da was abschließen, jetzt kann sie die flat von der T-com nicht mehr nutzen und nen DSL Paket is auch gekommen. Jetzt darf ich mich drum kümmern das der ganze misst wieder gekündigt wird. Alte Leute veraschen das haben die drauf. Ich hoffe das dieser Verein Pleite geht, mit all diesen A******chern von Mitarbeitern.
 
@rollyxp: du hast sowas von keine Ahnung.

1. Sowas wird nicht von 1und1 gemacht sondern von externen CallCentern/Powersellern die scharf auf die Prämien sind das findet seit Jahren bei jedem Anbieter statt der Prämien für Kundenwerbung ausschreibt. da findet noch viel stärker bei der Telekom und Tele2 statt als bei 1und1 da die Prämien dort höher sind.

2. Wenn deine Oma ohne drängen ja gesagt hat kann der Werber nix dafür, in solchen fällen greift die Wiederrufsfrist, kannst du bei der Telekom Einschränkungen setzen. Aufjedenfall 1und1 das "Problem" schildern, das hat definitiv Folgen wenn es wirklich "drängen" war. Und wie sind sie an die nummer deiner Oma gekommen? ggf auch den teleanschluss auf dich umschreiben dann kann ihr keiner mehr was unterjubeln.
 
recht hat er aber.... die flachsen ein echt.... hab auch für alice gearbeitet.... die geben doch die aufträge durch und das was die ganau gerade verschärbeln sollen um die quoten für neuanschlüsse und upgrades und so zu halten..... ....freenet geht sogar bei omas rein und sagt die testen die leitung..... unterschreiben sie hier..... und zack n modem kommt ne woche später..... die sollen auf jeden fall pleite gehen^^
 
@rollyxp:
schließ nicht von dir auf andere. ich bin seit über 4 jahren 1&1 kunde, noch nie länger als einen tag ausfall gehabt (zur anfangszeit der dsl zeit, als neue vermittlungsstellen eingerichtet wurden), seitdem nie wieder. habe von dsl 1000, 2000,3000, 6000 und jetzt 16000 alle geschwindigkeiten durchschalten lassen, hinweg über den 100h, dann den fairflat und jetzt den 3dsl tarif und noch nie ärger gehabt. nebenbei 2 mal ne jeweils 150euro teure fritzbox abgestaubt, wenn vertrag wieder ausläuft wird vermutlich die nächste zur günstigen kondition anstehen.

ich wüsste nicht was ich meckern sollte, alles läuft, ich habe volle geschwindigket. der supoort ist nichts schlechter als bei der telekom, bei denen wir lange jahre vorher waren, bzw. t-online. es ist irrwitzig zu glauben, dass ein provider der derart günstige tarife anbietet wie 1und1 auch einen persönlichen support-ansprechpartner hat der einem den hintern abwischt. darauf muss man sich einstellen, niemand hat etwas zu verschenken. das ist aber bei der terrorkom heute kaum was anderes. aber im gegensatz zur telekom habe ich für weniger geld höhere dsl geschwindigkeiten ohne mehr dafür zu zahlen, habe eine eigene DE domain mit webspace, eine gute fritzbox 7170, habe 4 voip nummern von denen ich eine immer ganz komfortabel als webphone mit meinem laptop mitschleppe und so sehr komfortabel immer telefonisch unter gleicher nummer erreichbar bin. hätte ich damals 4dsl genommen wäre jetzt noch ne handy flat dabei....tja das hab ich verpasst.
 
1&1 sollte es erstmal auf die reihe bekommen bestandskunden auf hoehrere tarife zu schalten. ich kann von meinem 2000er nicht auf 16000 wechseln, obwohl es die leitung ohne weiteres hergibt - die internen ablaeufe der umstellung seien noch nicht geregelt. da hat wohl jemand keine lust mehr geld zu verdienen...
 
@loci: Du bist doch schon Bestandskunde, wozu die Mühe. Die sind doch nur auf Neukunden aus.
 
@loci: Also ich hatte als Bestandskunde noch nie Probleme, meinen Tarif aufzustocken: Von 6000 zu 16000 war kein Problem. Auch hatte ich mit dem Support noch nie Probleme, sondern man hat mir immer kompetent weitergeholfen. Dass der Support schlecht ist, kann ich von meiner Seite aus jedenfalls nicht behaupten.
 
@Buzzer: Du kannst also auch jetzt auf das Komplett-Angebot wechseln, ohne, dass du gegenüber Neukunden benachteiligt wirst? Ich sehe es momentan nicht ein auf das Komplett-Angebot zu wechseln, obwohl ich es eigentlich möchte, daher werd ich kündigen - in der Hoffnung, dass sie dann einen zurückgewinnen wollen. Denn als Bestandskunde muss man 60 € Bearbeitungsgebühr für den Tarifwechsel zahlen und die neue Fritzbox kostet 190 €! Neukunden zahlen hier nur 50 € und selbst bei geizhals kostet die Fritzbox weniger, obwohl 1&1 einem erzählen will, dass das Angebot für Bestandskunden bereits günstig wäre und die Fritzbox subventioniert sei.
 
@lsushilange: Eine neue FRITZ!Box für 190€? Ich musste für meine nur 40 oder 50€ zahlen, hätte aber genauso gut auch die für 0€ nehmen können. Da ich meine alte FRITZ!Box aber durch eine neue austauschen wollte, habe ich da natürlich zugeschlagen.

Falls du aber die ganz neue FRITZ!Box mit WLAN n-Standard meinst, dann stimme ich dir zu, die konnte ich nämlich nicht auswählen. Da die aber von der Firmware her noch ziemlich buggy sein soll und ich eh über Kabel ins Netz gehe, hat mich das nicht weiter gestört.
 
@Buzzer: Ja natürlich mein ich die neue Fritzbox 7270 :)
 
@loci: Also ich werde auch von 1&1 weg gehen... Ich hatte von einem guten 2000er Anschluss mit Fastpath auf DSL 16000 geupgradet (schreibt man das so?! - hihi) Danach hatte ich 3400kbit/s und kein Fastpath mehr. Daraufhin bat ich sofort darum, mich wieder auf DSL2000 zurückzustellen da mir die Pingwerte von ca. 10 auf 70 gestiegen sind. Antwort: Können sie mir leider nicht helfen! Eine Rückstufung ist nicht möglich und Fastpath mit 3DSL angeblich nicht möglich! Und vor einer Woche wieder ärger mit dem Support... auf eine detailierte Frage kommt so ne dumme Standartmail - nicht mit mir - ich werde wechseln! Und notfalls zur teureren Telekom wenn garnichts anderes geht...
 
Verstehe diese Meckerei nicht. Als wenn andere Anbieter soviel besser wären. War vorher bei der Telekom und bis die es überhaupt erstmal auf die Reihe bekommen haben mir das Internet zu schalten...von den Warteschleifen und inkompetenten Mitarbeitern im Callcenter ganz zu schweigen. Bei 1&1 hatte ich hingegen immer nur positive Erfahrungen gemacht.
 
ähm leute, nicht immer gleich meckern. auch mal anschauen und unter umständen anrufen.
1) ist ein tarifwechsel bei 1und1 möglich. klar dürfte sein das ein Wechsel in ein niedrigeres Packet immer Probleme gibt. Ist aber überall so. In ein höheres kann man wechseln. Sollte eine Option, z.B. ohne Telefonanschluss nichtmöglich sein einfach anrufen unter der 0800 Nummer, sagen das man kündigen will, dann wird das eingerichtet was man bestellen will.
2) Probleme gibt es mit dem Support überall!!!!!! Es kommt immer drauf an wen man an der Leitung hat! Ich habe bereits privat, fürs Geschäft für meine Kunden mit allen Providern telefoniert, Mal ist der Support gut, mal weniger. Dabei war es egal ob dies 1&1, t-online, arcor, tele2 oder sonst wer war. Keine Antwort auf eine email gab es überall schon mal. Auch bei telekom, bei der der Geschäftskundenanschluss vom support her in der Regel besser ist gibt es Tage das man mal nicht durch kommt. Beim Privatkundensupport landet und diese keine Einsicht in die Daten haben. Können einem also nicht weiter helfen.
Und ganz ehrlich wenn das Internet mal 1-2 Tage nicht geht, ist das auch nicht so schlimm. Die wenigstens werden mehr wie 10Tage Ausfall innerhalb eines Jahres haben.
3) Bezüglich FritzBox bei 1&1
Wer clever ist bestellt sich zuerst eine FritzBox und stellt dann den Vertrag um. Sollte der Vertrag bereits ausgelaufen sein gibt es im Shop bei 1&1 die FritzBox 7270 für 50€ zzgl Versand. 2 Jahre Vertragsverlängerung. Dann stellt 2-3 Tage danach den Vertrag auf z.B. 16000 um. Hab ich bereits mehrfach so gemacht.
Anderst rum gehts natürlich nicht :)
PS: sry leute hab den grünen Pfeil vergessen :(
 
Es gibt doch immer Leute mit Problemen bei einem Anbieter und man findet logischerweise mehr Nachteile als Vorteile im Internet, da man bei einem funktionierendem Anschluss nichts zu meckern hat und das bekommt, was man erwartet...
Der eine Anbieter hat eben mehr Kinder die meckern müssen und der andere weniger.
Kurz: Einfach das nehmen, was einem am besten gefällt und was in der Region am vorteilhaftesten ist... wo ist das Problem?
 
Achja 1und1, die haben mir damals 100€ bezahlt, damit ich nie wieder zu ihnen wechsle...und das werde ich auch nie wieder tun! mfG Ex!Li
 
Wer sagt das der 1&1 Support "Gut und Kompetent" ist, war entweder noch nie wirklich 1&1 Kunde, wurde dafür bezahlt oder hat (sorry dafür) selbst keinen Schimmer. Ich bin jetzt im 2. Jahr bei dem Verein und es ist eine einzige, teure Katastrophe. Selbst bei der Kündigung muss man nach dem Ausfüllen eines Fragebogens, noch ne telefonische befragung durchmachen, warum man denn gehen möchte, und ob man nicht doch bleiben will etc.pp. ... Mein Vertrag läuft im Oktober aus, und der Laden sieht mich nie wieder, selbst wenn sie nochmal 5 Euro günstiger sind als die Telekom, die haben zwar auch nicht viel mehr Ahnung, aber kümmern sich wenigstens um Ihre Kunden...
 
@TechChabo:

naja, besser ist die Telekom auch nicht, das man da mal einen mit Ahnung am Telefon hat ist auch die Ausnahme falls man nicht vorher aufgegeben hat, könnten ja wenigstens etwas abwechslung in der Wartenschleifenmusik bringen als immer nur dieses Telekom gedüdel :) die Fragebogen bzw. Anrufe kommen doch fast überall wenn man kündigt, ist man doch nicht verpflichtet die auszufüllen/zu beantworten! Wenn einer nervt dann die Telekom (bzw. deren Kundenfänger), die hier im Ort bald wöchentlich jeden durchruft, da kann man doch mit einem Anruf nach der Kündigung leben
 
"Wer sagt das der 1&1 Support "Gut und Kompetent" ist, war entweder noch nie wirklich 1&1 Kunde, wurde dafür bezahlt oder hat (sorry dafür) selbst keinen Schimmer." Vollpfosten, nur weil du schlechte Erfahrungen gemacht hast, gilt das nicht automatisch für jeden, also hab mal etwas mehr respekt vor der anderen Meinung und red nicht so blöd daher! "[...]die haben zwar auch nicht viel mehr Ahnung, aber kümmern sich wenigstens um Ihre Kunden..." Aber mit Sicherheit, dass hab ich ja selbst gemerkt, wie wundervoll und kompetent sich die Telekom ihren Kunden gegenüber verhält. Ich war vollendst begeistert...
 
@TechChabo: Ich fänds auch mal net wenn man nicht komplett 1&1 über einen kamm scheren würde. Es gibt DSL, es gibt Webhosting, es gibt SaaS Produkte und noch einiges mehr. Wenn du sagst: der DSL Support ist "bescheiden", ok. Wenn dich eine andere Sparte anrust, auch ok. Aber pauschal zu urteilen ist genauso verwerflich wie pauschale Aussagen bzgl. aussländischer Mitbürger. Denk mal drüber nach!
 
@HD_34:Du hast also seine Meinung respektiert und ihn Vollpfosten genannt und gleichzeitig deine Meinung zu Telekom kund gegeben.... ich würde sagen du hast den gleichen Post wie TechCHabo geschreiben, nur die Provider vertauscht. mfG Ex!Li
 
Ich habe zumindest nicht behauptet, dass alle, die die Telekom gut finden keine Ahnung hätten oder bezahlt würden. Genau das hat TechChabo hier aber gemacht. Und ob ich ihn jetzt Vollpfosten nenne (wozu ich mich jetzt mal nur aufgrund seiner Provokation hinreißen lies) oder meinen Unmut über die Telekom äußere, hat mit der Anerkennun der anderen Meinung überhaupt mal garnichts zu tun. Seine Diffamierung hingegen schon!
 
Ich bin zwar zufriedener Bestandskunde, nur ein wenig mehr "Kundenpflege" wäre trotzdem nicht schlecht. Immer mehr anderes, immer mehr Neukunden, viel mehr nicht. auf lange Sicht wird das so sicherlich nichts werden. Das Angebot von 1und1 mit Inklusivdomain und 50 EMail Postfächern ist sicher nicht schlecht, aber sonst? Was tut 1und! sonst noch um den Kundenstamm zu halten?
Nur, teilweise, lange Vertragslaufzeiten sind da sicherlich nicht der beste Weg.
 
Ich habe seit 2 Jahren auch noch nie Probleme mit 1&1 gehabt, auch nicht mit dem Support, aber ich bin ja auch jemand der keine Probleme mit Windows Vista hat. Stellt sich jetzt die Frage, ob die Leute die sich permanent über alles beschweren einfach nur Aufmerksamkeit wollen oder einfach unfähig sind, die Technik und Errungenschaften des 21. Jahrhunderts richtig zu nutzen?!
 
Ich ärgere mich seit Wochen, dass ich mich für 1&1 entschieden habe. Habe meinen Komplettanschluss am 15.01. bestellt, bisher nix. Nur nach 3 Wochen einen Standardbrief, der mich vertrösten soll. Mittlerweile bin ich tierisch angenervt, weil mir von einem "kompetenten" Mitarbeiter bei meiner zweiten (!!) Anfrage mitgeteilt wurde, dass es evtl an den Leitungen in meiner Straße liegen kann. Komisch, dass meine Nachbarn seit 4 Wochen Internet (von Arcor!) haben und das zur selben Zeit bestellt haben, wie ich. Und ich wohne in BERLIN!! Wenn 1&1 jetzt noch Arcor-Anschlüsse verkauft, brauch ich ja über einen Wechsel gar nicht mehr nachdenken. Saftladen... :S
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.