ASUS: Eee PC mit Windows XP verkauft sich gut

Wirtschaft & Firmen Im Rahmen der CeBIT haben wir darüber berichtet, dass ASUS seinen Billig-Laptop Eee PC auch mit Windows XP auf den Markt bringen wird. Nun erklärte das Unternehmen, dass etwa zwei Drittel aller in diesem Jahr verkauften Eee PC mit Windows XP ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich warte seit wochen drauf -( das meiner endlich geliefert wird :-(
mein erster kam leider in einzelteilen an :-(.... haben wohl immer noch lieferprobs :-(
 
@snationde: Lol, und nen Kreuzschraubendreher und Superkleber haben nicht geholfen ?
 
@snationde: wohl bei ikea bestellt - hehe :D
 
@snationde: geh los und kauf dir einen im Laden. Ich hab schon vor Wochen meine Amazon -Bestellung gecancelt. Hier stehen die mittlerweile überall rum, vorallem bei kleineren Händlern.
 
Würde sich noch besser verkaufen wenn Asus auch liefern würde. Habe meinen im November bestellt und warte immer noch. Externes DVD Laufwerk und XP CD liegen aber schon bereit. Xandros wird noch am Tag der Lieferung entsorgt :-)
 
@henning: Sicher dass du von einer normalen XP-CD installieren kannst? Es wird immer von "angepasster Windows XP-Version" im Zusammenhang mit EEE-PC gesprochen
 
@henning: Klar geht das. Mit angepasster XP Version ist gemeint, das die Auflösung und Treiber zb WLAN schon eingerichtet sind bzw dabei sind und weitere Software mit an Board ist, wie zB die LIve Dienste wie MSN Messenger (siehe letzter Absatz im Artikel)
 
@dReamcatcher: Aha.Na dann ist ja gut.
 
@Guderian: nee half nich bzw habs gar nicht erst versucht...

@henning: nee mit meiner Handyvertragsverlängerung :-( dachte mit halt da der shop im TV läuft, auf ebay verkauft, ist der auch gut :-( ich bestell NIE WIEDER bei G**mobile.de NIE WIEDER :-(((((( DVD LW und CD liegen auch schon bereit
 
@DennisMoore: Es gibt keine abgespeckten Windows-Versionen. Das lässt MS nicht zu. OEM-Versionen haben Add-Ons wie Treiber und Software, sowie eigene Einstellungen. Das Windows selbst ist aber ein vollwertiges und vollständiges Windows. Sollte Dir etwas anderes begegnen, dann ist es garantiert illegal. Für den EEE liefert ASUS Treiber etc. mit.
 
@snationde: Zitat aus nem YT Comment: Bist ein harter Spast! l0l Mal im Ernst, ich nenn das selfpwned. Wenn man bei so na, sorry, SCHEISSE bestellt, dann hat mans nich anders verdient ~g~
 
Ab wann soll die 8,9" Version überhaupt hier erhältlich sein?
 
@wieselding: Auf der CeBit hat ASUS mir gesagt, dass der in Deutschland ab Juni / Juli verfügbar sein soll.
 
Was ich mich beim Eee-PC ja frage: das dingen hat doch keine Festplatte oder? wie soll man dort eigentlich Patches einspielen?... bitte mal um aufklährung
 
@stefan_Der_Held: Der hat ne 4GB Flash Platte! Die neuen sollen bis 12 haben
 
@stefan_Der_Held: ist also nichts anderes als ne normale Festplatte nur mit anderer Technologie
 
@wieselding & Jack: Man lernt niemals aus :) danke für die Informationen
 
Ich habe das Ding auf der Cebit gesehen und ich finde das Ding grausig. Für Kinder als Lern-Rechner sicher super, aber auch nur deswegen weil die kleinen Hände auf dem Ding schreiben können. Es ist einfacher auf einem PDA zu schreiben als auf dem Gerät, da man selbst im Zwei-Finger-System ständig die benachbarten Tasten mit drückt (und solche Wurstfinger habe ich eigentlich nicht). Der EeePC ist sicher ein guter Ansatz doch bei weitem nicht ausgereift - vor allem nicht die Tastatur.
 
@Mudder: Für'n Subnotebook sind das doch ansich "normale" maße.... Aber mir währen die dinger allgemein zu fummelig ^_^
 
@Mudder: Für einen Billig-Laptop ist das vollkommen ok und man muss entsprechend Abstriche machen. Wenn du was besseres willst, dann musst du auch den entsprechenden Preis zahlen. So einfach ist das !
 
@Guderian: Deswegen sagte ich ja auch "guter Ansatz". Doch ich hoffe dennoch das Nachfolge- oder Konkurrenzmodelle eben genau an der Tastatur arbeiten, so dass man wenigstens damit arbeiten kann ohne ständig die Backspace-Taste verwenden zu müssen...
 
@Mudder: Also, im Prinzip ist das Billig-Zeugs, da ist es vollkommen egal, ob die Tastatur was taugt oder nicht. Der Rest ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Für den Preis auch nicht zu erwarten. Nur die Leute erwarten für 5 Euro immer einen Ferrari mit einem Jahr kostenlos tanken. Das nervt.
 
@Mudder: Ich kann mich deiner Meinung absolut nicht anschließen, ich hab den auch auf der CeBit ausprobiert und war erstaunt wie gut man mit der Tastatur schreiben kann. Vielleicht mal nen bischen zielen üben?
 
@thrill: Naja wenn du das kannst dann schön und gut. Doch ich, mein Arbeitskollege sowie 3 andere die neben mir standen konnten es nicht. Jedenfalls nicht so als das man damit "mal eben" ein Text schreibt.
 
Der Eee ist doch in Deutschland voll überteuert, man muss ja komplett einen an der Waffel haben, wenn man in Deutschland so ein Laptop kauft, die 4GB Variante kostet hierzulande 300€ in USA gerade mal umgerechnet 220€. Wer sich so ein Laptop hier kauft, der unterstützt sozusagen die Abzocke im eigenen Land. Ich würde mit dem kauf so eine Ultra mobilen Laptops noch ein Jahr warten, bis genug Konkurrenten da sind und die Preise angemessen sind, denn momentan sind sie es nicht, wenn da so ne Spanne drin ist, sind die Herstellungskosten wohl sehr gering.
 
@[U]nixchecker: Lol, dann importier dir doch so'n Ding mal aus den USA. :-)
 
@[U]nixchecker: Gibt es den in USA auch mit deutscher Tastatur und mit passendem Netzteil ? Hast du auch den Zoll berücksichtigt ?
 
@[U]nixchecker: Ist halt bei allem im Technikbereich so, dass die Preise 1 : 1 umgerechnet werden. Man bezahlt es halt zu dem Preis, also warum billiger machen. Übrigens verhindert unsere glorreiche Bundesregierung einen (gewerblichen) Grauimport abseits der offiziellen Vertriebswege, Stichwort "Gewerblicher Rechtsschutz", welcher in Heiligendamm letztens oberste Tagesordnung war. Privatimporte sind zwar möglich, aber wie gesagt, dann auch mit amerikanischer Tastatur, Netzteil, Problemen mit dem Service... Dass der Hersteller eine möglichst hohe Marge will ist normal, und warten kann man eigentlich immer, weil wenn ich gewartet habe, gibt es ja schon wieder was neues, auf das ich dann auch noch warten will.
 
@all, die Nachfrage bestimmt den Preis, wenn es genug dumme gibt, dann bleibt der Preis natürlich bei uns so hoch, wenn die Kunden das aber nicht einsehen hierzulande für nen Haufen Schrott soviel Geld auszugeben, dann wird das Laptop nicht teurer sein als in den USA.
 
@[U]nixchecker: und hast du Held auch dran gedacht, dass in USA die Preise immer ohne Steuern angegeben werden, da sich die Steuern dort teilweise von Bundesstaat zu Bundesstaat unterscheiden? Dass du das Ding, wenn du es nicht hier her schmuggeln willst, ganz offiziell verzollen musst? Vermutlich nicht.
 
@der_ingo, erstmal lesen, ich hab nirgends was davon gesagt, dass man so blöd sein soll und es sich aus den USA holen soll, warum auch???? Liest nochmal, frag deine Mutter wenn du was nicht verstehst und frag dann nochmal nach. Ich hab mal 3 Jahre in den USA gearbeitet, du musst mir nix zu tx etc. erlären. Die 220€ sind inkl. VAT
 
@[U]nixchecker: das gerät ist grundsätzlich überteuert. wer beim eeepc anfängt, den preisunterschied zwischen usa und ger zu bemängeln, dem kann ich nur sagen: GUTEN MORGEN! das trifft auf sämtliche hardware zu. asus ist da nun wirklich kein exot, erst recht kein unverschämter.
 
@[U]nixchecker:
Hm, lass mal sehen: 220€ das macht bei einem durchschnittlichen Kurs von $1.5 pro EURO als $330. Seltsam nur, dass der 4G (nicht der 4G surf oder der 2G überall $399 kostet (Amzon.com, BestBuy etc. etc..
Und wenn bei dir schon VAT mit drin sein soll, wieviel denn? 0% oder 2% oder 8% oder? Die ist, wie dir ja bekannt ist, überall anders.
Lass doch mal wissen, wo es den für unter $330 gibt (also den 4G und nicht die light Varianten). Ich muss nächstens in die USA (würg) und dann bring ich mir den gleich mit.
 
"Auf dem zweiten Rang nach Verkaufszahlen liegt Asien und auf Platz drei folgt China." Ich bitte um Aufklärung... :)
 
@R1k3r: So steigert China seine Exportzahlen. Einfach angeben das man das Zeug nach Asien exportiert ums dann im eigenen Land zu verkaufen :)
 
@R1k3r: Von China aus gesehen ist China halt Inland und (Rest-) Asien das asiatische Ausland.
So als ob VW eine Statistik erstellt "Verkäufe in Deutschland, Europa, Übersee".
 
@rallef: ASUS ist eine taiwanesische Firma und von dort liefern sie in die Volkrepublik China. Abgesehen davon, dass sie sicher auch dort Produktionsstätten haben.
 
@Mudder: um dann anzugeben, man versuche friedlich eine gesunde marktwirtschaft aufzubauen, um doch insgeheim eine riesen militärstreitmacht aus dem boden zu heben? :) somit wäre der eee pc wohl der wegbereiter für den 3. weltkrieg Oo ich glaub es geht langsam wieder mit mir durch... :)
 
hey Markus ... schonmal was von vergangenheit und zukunft, wahrheit und lügen gehört? allem anschein nach nicht wenn man sich inhalt und headline deines artikels anschaut.
 
@McNoise: und ein doppelpunkt hinter ASUS in der headline kennzeichnet kein zitat sondern maximal eine themenbezogenheit andeuten. ferner sollten vermutungen von ASUS auch in als solches wörtlich dargestellt werden ... imho
 
wtf? wie kann man sich nur so ein teil mit winxp kaufen? naja, selber schuld. aber wenn mans von der praktischen seite betrachtet, und winxp fuer den spielepc verwendet und den eeepc gleich mal formatiert und was elegantes wie zb arch drauflädt, dann is es gar ned so blöd. aber das wird ja wahrscheinlich niemand tun, deswegen selber schuld. :P
mfg chief
 
@Chiefcooker: Hä?
 
@Chiefcooker: Warum auch? Wenn ich ein Linux drauf haben will, kann ich es doch gleich so kaufen. Nur wer will das schon, außer die, die auch einen Desktop PC mit Linux zuhause haben.
 
@OttoNormalUser:Ach dann haben also 1/3 der user zu hause linux?Wow was für ein marktanteil ^^
 
@Geisterfahrer: Kann doch gut sein. Sind ja nur 1/3 der Eee-PC Käufer und nicht 1/3 der gesamten PC-User.
 
@Geisterfahrer: Erst denken, dann posten!!
 
@Chiefcooker: Ich werde mir den neuen Eee PC auch zulegen. Und dann auch sicherlich nicht mit Windows XP. Wenn ich spielen will, mach ich das auf ner Spielekonsole oder auf meiner Windows-Partition meines Desktop PCs. Für alles außer Spielen ist Linux für mich eh die bessere Wahl. Schneller, stabiler, einfachere Administration, sicherer... Selbst schuld, wer sich den PC dann mit XP wieder langsamer und anfälliger für Viren & Co. macht...
 
@Chiefcooker: im prinzip haben nahezu 100%linux zu hause oder was meinst du womit dein router läuft :) *duck*
 
Ich hätte gern ein 900er EeePC (8,9" TFT, großes Touchpad) aber mit intel's "Atom"-CPU und XP SP3 für 349.-
 
@DSchemhaus: Da nehm ich auch gleich einen mit!
 
Die sollen die andere M$-Schrammel-Soft einfach nur weg lassen und es bei dem OS BElassen, passt scho (denn es gibt genügent freie Software die sicherlich genau so gut auf dem IIIEEEEHH-PC funktioniert).
 
Windows XP auf den Eee PC vorzuinstallieren, finde ich persönlich nicht richtig. Auch, wenn ASUS sicherlich keine schlechte Finanzspritze von Microsoft dafür erhalten hat. Dennoch denke ich, dass man bei diesem Gerät mit Linux besser fährt, da es nicht so sehr auf die Ressourcen geht und eh kein Spiele PC darstellen soll. Wieso also das Spiele-Betriebssystem Windows XP darauf vorinstallieren? Das soll mir doch mal einer erklären...
 
@noneofthem: Weil Windows XP kein Spielebetriebssystem ist, sondern ein Allroundsystem was sich offensichtlich sehr großer Beliebtheit erfreut. Das macht auch die "Finanzspritzen-Theorie" eher unwahrscheinlich. Asus könnte nämlich (auch wieder offensichtlich) nicht so viele Geräte absetzen wenn Windows nicht drauf liefe.
 
@noneofthem: Weil es mehr Leute gibt, die sich mit Windows auskennen. Weil es mehr Leute gibt die Windows zu Hause einsetzen, und ihre Geräte gerne gleich hätten. Weil man mit XP noch mehr machen kann außer spielen, auch wenn du das nicht glaubst oder wahrhaben willst. Weil die gekaufte Windowssoftware die man zu hause hat eben nur gescheit auf Windows läuft......
 
@noneofthem: Vom Speicherbedarf ist Ubuntu da sicher besser. Nebenbei ist das OS dann stabiler.
 
@DennisMoore: Also dem wage ich zu widersprechen. Windows ist heutzutage hauptsächlich weger seiner Spieletauglichkeit noch so weit verbreitet. Das ist auch der einzige Grund, warum viele Linux-User immernoch eine Windowspartition auf ihren Linuxrechnern haben. Für alles andere gibt es hervorragende (und teilweise sogar bessere) Alternativen im Linuxbereich und dass Linux weniger Ressourcen verbraucht als XP und vor allem Vista dürfte jedem bekannt sein. Es ist einfach besser skalierbar und einfacher auf den User anpassbar. Klar gibt es für Windows XP nicht nur Spiele. Das ist mir schon klar. Aber wären die Spiele nicht, dann würden mehr Leute auf Linux umsatteln. Aber die Kinder der User oder die Spieler unter Euch, wollen halt nicht auf die Games verzichten und setzen daher auf Windows. Der Grund, Linux sei so viel komplizierter als Windows zieht einfach nicht mehr, Meine Freundin und ihre Schwester (beides Mädels, die von PCs keinen Plan haben), haben den Wechsel auch ohne Probleme mitgemacht und es gab nie Gemecker. Man zeigt denen einfach die neuen Icons, die sie anklicken müssen und fertig ist das Ding. Administrieren werden die die Kisten eh nicht. Aber das tun die auch bei Windows nicht. Für den normalen User kann man sogar Linux so aussehen lassen wie OSX oder Windows, wenn es sein muss. Dann gibt es gar keine Probleme mehr mit der Umstellung. In manchen Firmen und Behörden wurde das so gemacht. Die Leute haben erst nach Monaten gemerkt, dass sie nicht mehr mit Windows arbeiten...
 
@noneofthem: Ich spiele nicht, und hab eine XP und eine Ubuntu Partition. Windows läuft öfters. Ich muss mein System ja administrieren, und die die das nicht müssen, müssen jemanden haben ders kann. Selbst wenn der Faktor Spiele nicht wäre, würden die Leute nicht umsteigen, denn das bisschen was sie können und sich auch zutrauen, lernen sie unter Windows wesentlich besser, weil es Schritt für Schritt Anleitungen gibt, die einen mit Bildern durch eine GUI führen, und jetzt kommts! OHNE Konsolenbefehle, und komplett in Deutsch!!
 
@ OttoNormalUser: Auf Deutsch gibt es das meiste auch. Und für Windows ist auch nicht jedes Tool (gleich) auf Deutsch verfügbar. Normaluser brauchen die Konsole auch nicht anzufassen und wer als Admin Konsolenbefehle scheut, hat auch unter Windows irgendwann Probleme. Was machst Du unter Windows, wenn die GUI versagt? Dann musst Du auch auf die Windowskonsole und sehen, dass Du das wieder hinbiegst. Also nicht wirklich ein Argument.

Abgesehen davon...
Hand auf's Herz. Der Eee PC ist als Minilaptop gedacht, mit dem man surfen, Musikhören und Briefe schreiben kann. Und das funktioniert unter allen Systemen gleich. Wieso also das Betriebssystem installieren, welchen mehr Ressourcen frisst und den eh schon nicht so schnellen PC noch langsamer macht?
 
@noneofthem: Um damit so arbeiten zu können wie man es gewohnt ist!! Es stehen doch 2 Varianten zur Verfügung, was regst du dich auf? Jeder kann so enscheiden wie er will, es ist offener Wettbewerb!! Aber vll. willst du nur nicht wahrhaben, das Linux auch hier wieder den kürzeren zieht. Woran das liegen mag, kannst du dir enweder selbt ausdenken, oder eben das von Dennis und mir gesagte akzeptieren. Zum Thema Konsole, bei Windows brauch ich die wenn mal ein Problem auftritt, wie in deinem Beispiel, unter Linux brauch ich die aber schon um Triber zu installieren, ja sogar um eine Lightscribe CD zu beschriften brauch ich schon ne Konsole (mindestens aber alt+F2, was Imho das selbe ist), weil das ja nur mit root Rechten geht. Um das einzurichten, das es auch ohne geht braucht man auch wieder die Konsole.... mache Programme lassen sich nur mit der Konsole bedienen, wenn ich da nur an die Emulatoren (C64,NES,SNES) denke, wie schön das doch unter Windows mit GUI geht, das wäre z.B. auch ein Anwendungsbeispiel für die Mini Laptops. Mit Deutsch meinete ich die Anleitungen, die jeder Soft und Hardware beiliegen, und das BS an sich. Wie oft stoßeich bei Ubuntu auf halb übersetzte Menüs oder Auswahlfelder, die zum SYSTEM gehören. Wenn eine Software komplett in Englisch ist, kann ich mich dafür oder dagegen entscheiden, aber sie ist dann auch komplett in einer Sprache gehalten, und nicht in einem Mix aus zweien.
 
@noneofthem: "spielebetriebssystem" köstlich - selten so gelacht - wo die spiele ja auch so sehr auf die features des betriebssystems zurückgreifen (von DirectX mal abgesehen)
 
@noneofthem: und da haben wir wieder einen dieser Linuxlacher die sich mal wieder auf der falschen Webseite befinden und den Leuten das Essen verderben. Ich möchte einfach einen Treiber updaten ohne das es gleich in nerviges Kernelgrfrickel ausartet. Ausserdem gibt es unter Linux auch genug Probleme mit Teilen von Software die gern irgendwo hin telefoniert. War doch überrascht wie oft das in Foren Thema war. Also so super duper und mega sicher ist es auf Dauer auch nicht mehr. Diese ganze Benutzersteuerung in Vista ist ja auch nichts anderes als die Root-Password Geschichte in Linux. Was die Resourcen angeht gebe ich recht. Wer nen älteren PC hat fährt gut mit Linux, kann sogar auf nem P3 700 und 256MB Ram angenehm unter Ubuntu Surfen Office etc veranstalten. Hätt ich nicht gedacht. Hardcoretest ist grad ein P3 500 und 128 MB. Mal sehen was noch übrigbleibt vom BS. Aber da ist Windows doch einiges einfacher und daher besser, man kann unter Linux auch ne Menge kaputt machen.
 
@ vancleeve:[ironie on] Ja klar beim Eee PC must du ja auf jeden fall ständig treiber instaliern[ironie off]
 
@noneofthem: Ich schließ mich da mal OttoNormalUser an. Selbst wenn die Spiele nicht wären, wär Windows immer noch benutzerfreundlicher als sämtliche Linuxdistributionen inkl. Ubuntu. Es gibt immer noch nicht genügend Assistenten die Benutzer verständlich durch administrative Aufgaben führen, es sind trotz vorgeblicher Internationalisierung in deutschen Umgebungen immer noch englische Textfetzen zu sehen (unschön) und wenn man mal den Pfad der Repos verlassen muß ist es für 0815-User ungeörig schwierig Software auf Linuxsystemen zu installieren. Das meiste wird halt (hochnäsigerweise) nur als Source angeboten und wenn auch binaries bereitstehen besteht die gute Chance das genau das Paket für die eigene Distribution und Kernelversion fehlt. Vorausgesetzt man weiß als Normaluser überhaupt welcher Kernel läuft oder was das überhaupt ist.
 
Kennt man doch : nach kurzer Zeit wollen die Windows XP EeePC User doch sowieso gewohnheitsmäßig per Raubkopie aufrüsten, blöd halt nur, das die Linux nicht raubkopieren können, also müssen die dann doch bei Windows sitzenbleiben, auch wenn das Killerspiel auf dem Windows EeePC mit 800×480 Pixeln in DirectX 11¼zeta nicht genug Headshots pro Sekunde bringt 1!elf
 
@Fusselbär: Boah, selten hier so einen Scheiss gelesen !
 
toller screenshot, der OK-button hat sich wohl hinter der taskleiste versteckt! :D
 
@krusty: Vll. gibt es keinen OK Button!! Schlimmer finde ich, das unter KDE nicht alle Lautstärkeregler der Audigy auf die Breite eines Widescreen von 1680*1050 passen :-P Wie würde das wohl auf einem Eee PC aussehen?
 
@OttoNormalUser: Netter Versuch! Scheitert an einem winzig kleinem Detail: selbst mit Linux ist auf dem EeePC nunmal keine Audigy Soundkarte verbaut, obwohl die Audigy wirklich eine schöne Soundkarte ist, wenn man die Windows Treiber nicht braucht, dann knackst und stottert die Audigy nicht, sondern macht einfach brachial guten Sound (zumindest meine alte Audigy "Player" ist schlichtweg super unter Linux und BSD). Mit Alsa auf Linux kann man aber auch mit der Audigy die Einstellungen so wählen, das der KMixer nicht diese unendliche Anzahl an Einstellmöglichkeiten anbietet, sondern nur die Wesentlichen Einstellunen, wenn man es natürlich haben will, ist mit der Audigy auch ein guter halber Meter mit ganz vielen Reglern hinzubekommen, aber eben nicht auf dem EeePC, denn der EeePC hat nunmal keine Audigy. ,-)
 
@Fusselbär: Richtig, der Eee PC hat auch keinen Widescreen^^ Es war ja auch nur ein Beispiel. Meine Audigy läuft bei mir unter Windows übrigens auch ohne knacksen, sogar mit EAX und da sind die Regler schön übersichtlich in Kategorien mit mehrern Reitern angeordnet, sogar mit sinnvollen Bezeichnungen, so das man nicht erst ne Std. braucht um rauszufinden welchen man nun ausblenden kann, damit das Menü auf den Bildschirm passt. Nimm halt für den Eee PC ein anderes Bsp, wo die Anzeige nicht auf den Bilschirm passt, gibt genug davon, für Win wie auch für Linux. Kritikfähig seit ihr Linuxer wohl alle nicht? Aber dauernd austeilen wollen, das könnt ihr.
 
@OttoNormalUser: http://xs225.xs.to/xs225/08115/kmixer179.png Ansonsten lässt sich das auch über die tcsh einstellen! :-)
 
@fusselbär: wayne? bzw. hab ich danach gefragt? Ich weis das man alles einstellen kann, nur bei Windows ist es schon optimal eingestellt. Ach vergiss es doch einfach, du hast überhaupt nicht verstanden worum es mir geht, und ziehst dich an so nem Blödsinn hoch. http://www.xbitlabs.com/images/multimedia/creative-audigy2/mixer.gif
 
Naja also vom Eee Laptop halte ich persönlich garnix!!!! Hab dat ding live gesehen... Und mir ist dat ding zu klein und zu lahm. Wenn ich wirklich vorhätte so um di 300-350Euro für en Lappi auszugeben dann würde ich mir einen von One oder so holen. Da kann ich nur sagen:
bloss weg mit so nem Trend!!!!:D
 
Ich bleibe bei meinem mac os tiger eee pc :) nicht dieser linux windows mist mac das ist es finde ich persönlich
 
Naja also vom Eee Laptop halte ich persönlich garnix!!!! Hab dat ding live gesehen... Und mir ist dat ding zu klein und zu lahm. Wenn ich wirklich vorhätte so um di 300-350Euro für en Lappi auszugeben dann würde ich mir einen von One oder so holen. Da kann ich nur sagen:
bloss weg mit so nem Trend!!!!:D
 
@Digga: Wie kann man innerhalb von 7 Minuten das gleiche schreiben ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles