Bericht: DSL-Markt in Deutschland steht vor Umbruch

Wirtschaft & Firmen In den letzten Jahren sind die Preise für Internetzugänge in Deutschland immer weiter gesunken. Was für die Kunden von Vorteil ist, setzt die Unternehmen immer mehr unter Druck. Aus diesem Grund wird für 2008 eine Übernahmewelle auf dem deutschen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Leute die einen Kabelanschluss im Haus haben sollten eh lieber Babel benutzen....ist viel besser.
 
@NukeEm: und was ist Babel? noch nie von gehört :)
 
@cybaerchen: Klar, kennste nich den "turm von babel" ? :)
@NukeEm: bei deinem Comment musst ich sofort an die 30 MBit Leitungen denken die ausgebremst werden für BT-Netzwerke :)
 
@NukeEm: was ist denn daran besser? bin mal auf deine antworten gespannt.
 
@kirc: Also ich hab selbst n Kabel-Anschluss mit 25 mbit, aber von ausgebremst werden merk ich nichts. Mag vielleicht daran liegen das ich bei KabelBW und nicht Kabel Deutschland bin.
 
@NukeEm: ich weiss nicht das daran besser sein soll monatlich kabelgebühren abzudrücken wenn man auch kostenlos über die schüssel fernsehen kann
 
@ chrisrohde: das ist hier nicht das Thema! Du kannst auch Kabeldeutschland DSL ohne einen Kabeldeutschland TV Anschluss bekommen! @ kirc: Bin auch bei KD und habe die 30MBit und es ist nix ausgebremst! KD ist für mich bis jetzt von allen Anbietern der beste und schnellste!!
 
@cyberpirate: In diesem Fall ist es natürlich eine Alternative. Ich sehe es nur nicht ein wenn ich nur Internet will entweder das Fernsehkabel oder den Telefonanschluss mitzubezahlen und bin froh über meinen Alice NGN-Anschluss. Telefonieren kann ich auch übers Handy.
 
da nützt alles nichts für die leute in kleineren gemeinden, die immer noch darauf warten, dass sie wechseln können. hier hat die t-com faktisch immer noch ein monopol, da sie einfach nicht aufrüstet und damit die kunden nicht wechseln KÖNNEN ! hatte 5 jahre dsl-light (mit isdn+webflat für ca. 43 Euro/Mon.), aber jetzt bekommen wir bald kabel deutschland ! 6Mbit für 19,90, 20 MBit (!!) für 29,90! und komm mir jetzt keiner, für die t-com würde sich der ausbau nicht rentieren ! warum macht es KD dann für's halbe geld bei wesentrlich besserer Leistung ???
 
@mf2105: Du wirst sehen, kaum ist KD verfügbar zieht die Telekom nach. Die wollen ja keine Kunden verlieren.
 
@mf2105: Weil ein Ausbau eines BK-Netzes sich "rentabler" erledigen lässt, als bei DSL. Allein das Thema "Reichweite zur nächsten Verteilerstelle" fällt bei BK-Netzen wesentlich besser aus, als bei klassischen Netzen. Anmerkung: Das ist kein Pro-T-Com-Post!!!! Ich mag die auch nicht, aber so ist nun mal der Stand der Dinge. Und der Post von chrisrohde birgt auch ein fünkchen wahrheit: Sobald Konkurrenz da ist, denkt man anders :-). Dann ist es auf einmal rentabler, mehr zu Investieren, als Kunden komplett zu verlieren ^^
 
ja, aber es gibt auch orte in denen nichmal light-dsl verfügbar ist, geschweige denn kabel... und für die is die news hier auhc fürn ar***... die sollten mal lieber erst komplett dtl ans breitbandnetz anbinden, bevor die hier über übernahem oder jegliche sachen sprechen. t-offline is da der hammer, immer bessere und schnellere leitungen für den privatman(n) und andere verhungern auf ihren 56kbit modems... die welt is so ungerecht... und wer holt sich ne isdn flat von t-offline für 80 eurone? nur die dummen. aber vodafone war clever bei uns, bei uns is wenisgtens hsdpa verfügbar, und somit kann mich die t-offline ag mal kreuzweise...
 
@Marlon: Tja so ist der Markt Konkurrenz belebt den Markt aber z.Z. sehe ich das die Arbeitnehmer verloren haben.
 
@ mruniverse: Du sprichst mir aus dem Herz. Ich muss hier gezwungenermaßen mit 56k-Modem ins Internet. Kein DSL, kein Kabel, kein UMTS! Und wir sind ein kleineres Dorf (250 EW), wo es sich eigentlich lohen würde DSL zu schalten, meiner Meinung. Wir haben übrigens Glasfaser, da wir nach der Wende neu versorgt wurden. Peace.
 
Und genau hier sieht man wieder das Problem der "Geiz ist Geil" Mentalität.
Konkurrenz belebt das Geschäft. Da jedoch immer mehr Geiz herrscht, und Jeder nach Preissenkungen und günstigeren Dingen schreit, geht der Preiskampf los. Das ist auch gut so, denn sonst würde der Markt stocken, und wir immer noch bei 40€ / DSL Flat hängen.
Aber dieses Geiz ist geil hat derart Überhand genommen, dass eben nur noch die großen Firmen überleben können.
Die Schere zwischen Unter- und Oberschicht spaltet sich immer weiter, die Mittelschicht verschwindet, woraufhin die Preise nur noch von den Großen diktiert werden, und wir wieder am Anfang sind. So sieht es leider aus... Just my 2 Cents
 
wie wollen die denn neue kunden gewinnen wenn in den nicht Ballungsgebieten gar kein DSL möglich ist.wir haben hier ne hochleitung und bestenfalls isdn und das ländlich.bemerkenswert ist das isdn ländlich was anderes ist als isdn städtisch, ist aber so.mehr störungen. FRAGE: warum kann man keine glasfaserkaber überland legen, als hochleitung? Hat die letzten 100 jahre mit Kuper doch auch geklappt.
Als original sammler wird man ja gerade zu gezwungen updates und patches nach zu laden. mit isdn dauerts ja jahre, dann gibt es schon wieder ander versionen. und jetzt wo ich das hier gerade schreibe fühle ich mich irgendwie diskiminiert. schönen tach noch
 
@mikki0312: Hm, bei uns liegt Glasfaser oberirdisch. Und dann? Dank Glasfaser wurde DSL doch erst unmöglich. Egal ob ober- oder unterirdisch. Es war halt die Zukunft... zigfach teurer als Kupferkabel und vielleicht in Jahrzehnten amortisiert, aber die Unternehmen denken ja wirtschaftlich auf den Dörfern... überteuertes Telefonnetz rentiert sich, DSL anzubieten wäre unwirtschaftlich. Das verstehe wer will. Mir tut's mehr um die Unternehmen leid, die sich wacker schlagen und die Arbeitsplätze im Dorf behalten. Wer macht heute noch Urlaub in nem Hotel ohne Internetanschluss... Uns bleibt ja noch DSL via Satellit. Quasi nicht vorhandener Upload und halbwegs vernünftiger Download - das Paradies für alle Leecher...
Und selbst das "neue" VDSL über Glasfaser braucht von der Hauptleitung zum Hausanschluss dann wieder Kupferkabel. Glasfaser... für mich zweifelsfrei die idiotischste "Zukunftsinvestition" des letzten Jahrhunderts...
 
@ Lurdi : Habe KabelBlau und mach immer Groß.
 
das mit dem kabelanschluss ist eben so ne sache. jedes haus das maximal 13 jahre alt ist hat einen kabelhausanschluss. oft sind diese einfach nur nicht geschalten, aber das kabel liegt definitiv!

deshalb ist ein breitbandanschluss über kabel zu 99 % realisierbar.

habe vergessen zu schreiben das es hin und wieder auch vorkommt das ein kleines teilstück zum haus in seltenen fällen noch geöegt werden muss. das kommt vor wenn der bauherr sich die 500 euro sparen wollte oder auf sat gesetzt hat.
 
@Plasma81: Es gibt bestimmt nicht in jedem kleine Kaff und in jedem entlegenen Gehöft Kabelfernsehen. Also kann auch nicht überall ein Fernsehkabel liegen.
 
@chrisrohde:
naja ich weiss das von einem bauingenieur, der wird wohl wissen was er sagt. ich rede auch garnicht von irgendwelchen gehöften. sondern von kleinen ortschaften und dörfern und dort liegt nunmal kabel.
 
@chrisrohde: In jedem kleineren Ortschaft liegen aber 100%ig die Kabel für Kabelfernsehen. Nur ob "die letzte Meile" geschalten/gelegt sind, ist was anderes. Aber genau hier liegt der Knackpunkt: bei einem BK-Netz bieten die Kabel (koax) genug Bandbreite für Breitbandinternet. Bei klassischen Netzen müssen mehrere Kriterien eingehalten werden (Entfernung zur Verteilerstelle, max. Dämpfung bei alten Kabeln, aktive Komponenten, etc.). Bei BK-Netzen ist meistens nur die aktive Komponente zu tauschen = besser/leichter Verfügbar, als bei der T-Doof.
 
@ Marlon: Unsere Gemeinde (550 EW) geschweige denn die 3 Nachbargemeinden (400EW, 700EW und 600EW) haben einen Kabelanschluss. Wir empfangen Fernsehn nur über Satelit und Antenne. Also ist es nicht so, dass 100%ig in jederer kl. Ortschaft Kabel hat! Peace.
 
@DARK-THREAT: dann sollte sich die gemeinde mal an einen kabelanbieter wenden und nachfragen was sie die letzte meile kostet. ein kabel liegt ganz bestimmt. ausser dein kaff wurde anno 1830 gegründet.
 
@Plasma81: Ich hab hier auch einen Kabelanschluss(KBW) in einem 700 Einwohner Stadtteil einer 8600 Einwohner "Stadt" in einem Haus mit Lehm-Stroh-Sandsteinwänden, welches an manchen stellen eine innehöhe von 1,80m bietet und sicher > 100 Jahre alt ist.
 
@Plasma81: Nein, unser Ort wurde im 12 Jahrhundert gegründet, aber lag dann bis zum 16. brach. Späterer wiederaufbau durch nem deutschen Kaiser. Aber wie liegen hier in der Pampa (dh: In einer wirtschaftlich schwachen Region der ehm DDR). Die nächsten Städte haben Kabel (9km - 7km und 8km Luftlinie), aber wir Dörfer werden nunmal nich versorgt. Kein Kabel, kein DSL (jedenfals in meinem Ort, Gemeindeort hat DSL-light, aber nur von T-dadadadadaaaa, arcor lehnt jede Anfrage ab, weil kein DSL2000 möglich ist) und kein UMTS. Das einzige was wir haben, wäre Satelit und EDGE (beides zu teuer!) Peace.
 
@Dr_Tod: na da kannst du dich aber glücklich schätzen das du sowas hast. ist halt irgendwann nachträglich mit kabel versorgt worden. @DARK-THREAT: das ist natürlich blöd. ich weiss jetzt nicht wie es sich verhält im osten deutschlands. aber gerade die ländlichen gebiete wurden ja doch mehr als verschmäht. wir haben hier solche probleme eigentlich nicht. ist halt schade. aber dafür bekomm ich hier nicht mal dsl-light :)
 
United Internet hat sich bestimmt bei der Konkurrenz eingekauft damit sie entweder komplett übernommen werden kann oder damit sie verhindern können dass jemand anderes gross einsteigt. Eventuell wollen sie auch die Konkurrenz ausbremsen indem sie Entscheidungen blockieren. Mit der Beteiligung haben sie alle Möglichkeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!