Google darf DoubleClick kaufen: EU gibt grünes Licht

Wirtschaft & Firmen Microsofts Versuch, die Übernahme des Werbe- vermarkters DoubleClick durch den Suchmaschinenbetreiber Google durch Lobbyarbeit bei den Wettbewerbshütern der Europäischen Union zu stoppen, ist gescheitert. Die EU gab heute grünes Licht für das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach du Scheiße bloß nicht!
Dann werden wir ja bald überall vollbewerbungt und google tätigt einen weiteren Schritt in Richtung Weltherrschaft :(
 
Die EU macht "fast" nur MIST !!!!!
 
Gut, dass es für den Firefox NoScript gibt. Auch gut, dass man derzeit "noch" alle Doubleclick-Domains durch Ändern der entsprechenden Hosts-Datei ins Leere laufen lassen kann... Hoffentlich bleibt das so. Wenn das so weitergeht, wird Google wirklich mal eines Tages DER Datencontainer schlechthin sein...
 
Dafür hat MS doch auch aQuantive kaufen dürfen, oder war das keine Onlinewerbungsbude ?!?
 
@DennisMoore: trotzdem besitzt google ein quasi monopol in der Internet-Werbebranche, was MS bei weitem nicht hat, selbst mit aquantivite.
 
@DevSibwarra: Is mir eh wurscht welche Firma welche Werbung über welchen Anbieter schaltet. Ich lass sie vom Browser laden wenn sie nicht stört (man will ja keinem sein täglich Brot wegnehmen) und ich blocke sie wenn sie aufdringlich ist und rumnervt. Fertig aus.
 
*.adtech.**.doubleclick.**.googlesyndication.**.jinkads.* .... wayne interessierts :)
 
hallo???? das schreit aber auch irgendwie nach monopolstellung.. Google muss aber keine paar MRD $ zahlen..
 
@Ludacris: tja, ms ist halt immer noch die dunkle seite der macht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen