Symantec: Norton 360 in neuer Version erhältlich

Software Nachdem die Entwickler aus dem Hause Symantec im Dezember eine öffentliche Betaversion ihrer Rundum-Sicherheitslösung Norton 360 V2 veröffentlicht haben, steht ab sofort die fertige Ausgabe in den Regalen der Händler, teilte das Unternehmen heute ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind Norton Produkte eigentlich seit Vista besser geworden? Ich meine ich hätte mal einen Test in der cT gelesen der recht positiv aussah (und ich bin wahrlich kein Freund von Norton). Hat wer aktuelle Informationen dazu?
 
@darkalucard: Ob sie besser geworden sind, kann ich dir nicht sagen, da ich Bitdefender 10 nutze. Aber ich glaube, seit der 360er Version haben die Jungs die Ressourcen-Probleme richtig gut in den Griff bekommen. Früher waren die Norton-Pakete vielleicht gut, aber ein permanenter Bremsklotz im System. Ich habe schon einige Tests darüber gelesen und alle mit einem ähnlichen Tenor: "Gutes Produkt".
 
@darkalucard: Mit NIS2007 hat das neue 360° (gott sei dank) nix mehr zu tun. Unter Vista können sich selbst die Symantec Programme nicht mehr so tief im System verhaken wie unter XP, das wird durch Vista verhindert. Norton 360° hat aber auch eine neue / andere Codebasis und ist flotter und ressourcenschonender geworden. Auch die DeInstallation klappt ordentlich. Die Verbesserungen waren auch dringend notwendig und lange überfällig, da sind wir uns sicher alle einig.
 
Die neuen Versionen sind sparsamer mit den Ressourcen. Aber preislich wären mir 69,99 € (auch wenn es 3 Lizenzen sind) doch zu teuer. Bitdefender ist günstiger und bietet gute Leistung. Aber trotzdem würde mich interessieren, in wie fern die neue Version sich schlägt.
 
hatte vor etwa 2 Jahren mal Norton und bemerkte dass mein PC damals nie zu ruhe kam und entfernte das ding dan sofort, seither nur McAfee.
 
Nutzer der Vorversion erhalten bei gültigem Abonnement ein kostenloses Update auf Norton 360 Version 2.0. Sie werden automatisch über die Software informiert.... dann ist es wohl billig sich jetzt die vorversion zu holen? denn die kostet auf der norton seite nur 39,99
 
Wer brauch dieses Programm?
 
@haxy: Wer braucht so Kommentare wie deinen?

Mich würde auch ernsthaft interessieren, ob Norton inzwischen besser ist als sein Ruf, immerhin ist eine ganze Weile vergangen seit ich diese Software das letzte mal getestet habe.
 
@haxy: Ne, is schon klar! Du bist wahrscheinlich auch so einer, der alles für lau haben möchte und sich im Nachhinein über fehlenden Support und lahme Aktualisierungszyklen beschwert.
 
@haxy: brain.exe und ein freies Virenprogramm sind in der Regel völlig ausreichend.
Backup- und Tune-Tools kann man sich ja seperat kaufen, wenn man es denn braucht.
Oder gleich auf Linux umsteigen.
 
@Skulli: Ich persönlich (und bestimmt auch viele andere) finden es aber bequemer, alles unter einem Dach zu haben. Deswegen nutze ich auch Bitdefender 10. Ein freies Virenprogramm allein reicht bei weitem nicht aus, auch wenn brain.exe im Autostart steht. Da sind noch Dinge wie Firewall, Antispyware und Spamschutz zu beachten. Daher sind die freien Programme gerade für unbedarfte Anwender nicht zu empfehlen.
 
@ tommy1977: Firewall hab ich im Router. Unerwünschte ausgehende verbindungen verhindert bei mir eh brain.exe. - Antispyware wird auch von brain.exe unterbunden - Spamschutz hat Outlook 2007 bzw das anklicken wird wieder von brain.exe unterbunden.
 
@gimpfenlord: Windows hat auch eine Firewall. Hab die in Verbindung mit Bitdefender 8 Standard genutzt und alles lief bestens.
 
@haxy: Das Problem ist ja gerade, dass es den meisten an einer aktuellen Brain.exe - Vollversion fehlt: Pre-Beta längst abgelaufen und nicht bemerkt. Insofern kann ein vernünftiger Rundumschutz nicht schaden.
Gerade wer die Philosophie vertritt "Egal was, hauptsache kostenlos" hat eigentlich schon verloren.
Und zu den aktuellen Tests: Bei einem ziemlich engen Testfeld liegt Norton ziemlich in der Mitte (Kommt halt drauf an, welche Optionen man sich wünscht). Die Performance jedenfalls ist im Vergleich zu früher erheblich besser geworden.
 
@ gimpfenlord: Brain.exe ist aber sehr verbuggt...bei dem einen weniger und bei dem anderen mehr. Kurzum...man kann nicht an alles denken und im Eifer des Gefechts passieren eben auch mal Fehler...oder hast du noch nie (sei ehrlich!) aus Versehen falsch geklickt und dann festgestellt, dass das auch hätte schiefgehen können? Bei aller Vorsicht ist es dennoch nie falsch, eine 2. Sicherungsstufe einzubauen.
 
@tommy1977: Statistisch gesehen kann brain.exe ein besseres Resultat als jegliche AVs vorweisen, die ich gehabt habe. Mit AVs habe ich total 3 - 4 Viren auf meinem PC gehabt, ohne AVs hatte ich bisher einen nervigen Proof-of-Concept-Wurm auf dem PC. Durch die Erfahrung, die brain.exe gesammelt hat, reicht das völlig aus. Spamschutz brauche ich nicht, das macht Microsoft auf deren Hotmail-Server für mich. Firewall habe ich in meinem Router integriert, das hilft gegen alle haxxors, die mit PCs anderer spielen wollen. Von Norton weiss ich nur, dass Version 2003 die Hölle war. Selber hatte ich längere Zeit McAffee und später kurze Zeit AntiVir.
 
@haxy: Also ich finde die Frage durchaus berechtigt, wer ein paar einfache Grundregeln zur PC-Sicherheit befolgt braucht keinen aktiven Virenscanner. Bin Virenfrei seit DOS-Zeiten.. Die PFW ist ebenfalls überflüssig, ein richtig konfigurierter Router der unerwarteten Traffic ins Nirvana befördert reicht völlig aus. Zu den Backup und TuneUp Funktionen von Norton kann ich nichts sagen, habe diese nie getestet.
 
Ich hab Avast-Antivirus. Ist bei privater Nutzung kostenlos und hab bis jetzt noch nicht einen Virus auf der Platte gehabt, der irgendwas zerstört hätte. Sicher - Norton hat Millionen für ein ansprechendes GUI (Graphical User Interface) ausgegeben und die Bedienung auch für Mega-Daus sehr simpel gestaltet - aber das allein ist es mir nicht wert

a) Geld dafür auszugeben und
b) die zumindest in der Vergangenheit auftretenden, gravierenden Performanceeinbußen in Kauf zu nehmen.

Sehe keine wirklichen Vorteile, von daher: Avast :)
 
ne danke..noch mal lasse ich mir meinen rechner nicht schrotten...alten ärsche die....und als gamer der die FPS bracht kannste es eh vergessen..meiner meinung ist das mehr für büro firmen was weiss ich..
 
NAV will ich nicht einmal geschenkt haben. Das macht den Rechner etwas laaangsam. Weg damit.
 
@jediknight: Da darfst du die alten Versionen vor 360 nicht mit der aktuellen vergleichen. Laut einiger Tests hat sich die Performance erheblich gebessert.
 
Symantec Norton? Nein, danke! Ich lehne es herzlich ab.
 
Hoch Jungs ja :)

90% derjenigen die hier schreien das sie es brauchen haben nichtmal ansatzweise interesanntes zeugs auf der platte. Glaubt ihr wirklich daran das pausenlos leute auf der erde sitzen die nichts andres zu tun haben. als einen einsamen reechner in pusemuckel zu hacken ? und wenn sie das vorhätten würde Norton sicher nix daran ändern. Nicht umsonst kosten hardware Firewalls n paar Euros mehr als sowas.

Anonym surfen ist genau so ein witz aber bitte wers nötig hat

Alles eine Riesen panikmache aber gut ihr Kurbelt die Wirtschaft an. Meine offene meinung zu solchen "all in one Programmen"
 
@cosmic7110: Informiere dich mal zum Thema "Firewall". Eine Firewall ist ein Konzept aus Hardware, Software und geschultem Personal. Und eine Hardwarefirewall bekommst Du schon so für 25 Euro. Bei mir ist es ein alter Pentium 3 800 mit 512 MB Ram.
 
@cosmic7110: die firewall-programme bieten halt auch schutz vor programmen die nach außen "telefonieren". weder die xp-firewall noch ein router mit nat-tabelle kann das. außerdem werden pc's nicht von personen gehackt, sondern das passiert automatisch, wie z.b. beim blaster-wurm, damals haben firewalls tatsächlich von xp-antispy ungepatcht gebliebene windows versionen geschützt, und dafür brauchts keine tausend-euro firewalls. seit sp2 ist die situation jedoch anders. und wo bitte wirbt norton 360 mit einer anonymisierungsfunktion (proxy)?
 
@cosmic7110: ..."Glaubt ihr wirklich daran das pausenlos leute auf der erde sitzen die nichts andres zu tun haben. als einen einsamen reechner in pusemuckel zu hacken ?" Nein das glauben wir nicht, das wissen wir. Rate mal wie botnetze funktionieren. Die sind nicht scharf auf deine Urlaubsbilder, aber auf Passwörter, Bankdaten und auf deine Rechenpower. Und daran kann Norton 360° schon was ändern.
 
Eines der überflüssigsten Programme von einem Softwarehersteller, für dessen Produkte man eigentlich Schadenersatz erhalten müsste. Statt einer Browserschutz-Technologie, sollte Symantec seine Inkompetenz patentieren lassen!
 
@robby4: schon getestet? ja/nein ....
 
Definitiv Nein , sonst würde er wissen wovon er redet.
 
@robby4: Ich behaupte mal, dass Du nicht mal in der Lage bist ein System fachgerecht zu konfigurieren oder abzusichern, ohne Sicherheitssoftware. Daher spreche ich Dir jegliche Kompetenz zu diesem Thema ab. Zumal du die neueren Versionen 2008 von Symantec noch nie getestet hast. Und nein! ich benutze nur NOD32 und a² :-P
 
@robby4: Vor 3 Jahren hätte ich Dir noch uneingeschränkt zugestimmt. Man sollte aber nicht ein Leben lang auf alten 'Erfahrungen' sitzen bleiben. Auch Symantec hat gelernt und bezogen auf deren neuere Produkte hast Du Unrecht.
 
Ich habe es damals nochmals probiert und die 360er Version installiert. Obwohl ich immer wieder Probleme mit Norton hatte, denke ich mir, die Erkennungsrate ist nicht so schlecht und irgenwann muss doch diese Software mal problemlos funktionieren. Aber bereits nach ein paar Tagen hatte ich wieder Probleme. U.a. funktionierte die Update-Komponente plötzlich gar nicht mehr und als sie sich auch nicht mehr installieren liess habe ich allles wieder deinstalliert! Schade! Denn auch rein optisch und bedienungsmässig ist die Software echt toll!
 
Also ich habe die norten 360 version bei mir zu laufen und zocke im netz habe aber keine Performance Einbußen dabei. Bin damit zufrieden. hatte auch erst bedenken da mir noch bekannt war wie langsam norten damals mein rechner gemacht hatte.
 
Symatec hat sich in letzter Zeit sicherlich in Hinblick auf die Norton-Produkte um einiges verbessert (muss an dieser Stelle auch mal zugegeben werden), allerdings ist das immer so eine Sache mit dem sogenannten "Rundum-Schutz". Ich jedenfalls halte von solchen Paketen überhaupt nichts, aber muss letztendlich jeder selbst für sich entscheiden.
 
Ich erhalte die neuen Norton-Produkte als Betatester gratis und bin bis jetzt wirklich beeindruckt. Abgesehen davon, dass es bei großen Backup-Datenmengen (>1GB) seine Zeit dauert, bis das Paket online ist und bereits eine wenige Sekunden andauernde Unterbrechung der Internetverbindung dazu führt, dass man von vorne anfangen muss, habe ich absolut nichts auszusetzen. Die Performance ist in Ordnung, alle Bereiche sind gut aufeinander abgestimmt und selbst die Defragmentierung ist nun nicht mehr so nervig wie in der 1.0er-Version.
 
Ich weiß nicht, für manche mag so etwas eine gute Lösung sein, mir ist es zu fett. Mir reicht ein AntiVirus Programm und Brain 1.0 vollkommen aus. Seit v2007 sind die Norton Produkte aber endlich wieder richtig Ressourcen schonend, NAV08 bremst auch endlich das herunterfahren nicht mehr aus.
 
@e-hahn: "Ich weiß nicht, für manche mag so etwas eine gute Lösung sein, mir ist es zu fett. Mir reicht ein AntiVirus Programm und Brain 1.0 vollkommen aus. " So seh ich's nämlich auch!
 
Hm, ich frag mich grad folgende Dinge: A) Wer hat den deppertsten Comment? B) Wer hat die meiste Paranoia? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles