CeBIT soll 2008 die Trendwende gemeistert haben

CeBit Nach jahrelanger Stagnation sollte 2008 für die CeBIT nun der Neustart gelingen. Mit einem grundlegend überarbeiteten Konzept wollte man endlich wieder an alte Erfolge anknüpfen. Zumindest die Besucherzahlen lassen vermuten, dass dies gelungen ist, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das die Besucherzahl so hoch ist wundert mich gar nicht, schließlich wurden Tausende Freikarten vom Veranstalter selbst verschickt und von vielen Firmen im Internet verschenkt. Ich war dies Jahr auch wieder dort und muss sagen, dass es sich nicht gelohnt hätte für den regulären Eintrittspreis rein zugehen! Der Grund dafür ist, dass alle Hallen überfüllt waren und man sich so die Produkte kaum erst ansehen konnte, auch waren Verlosungen und Geschenkartikel echte Mangelware.
 
@knoxyz:
"auch waren Verlosungen und Geschenkartikel echte Mangelware"

Das zeigt doch nur, dass Du wohl als Privatperson da warst. "Fachbesucher" rennen weder mit tausend Tüten rum noch fordern sie irgendwelche Artikel... ^_^

Wo ich Dir jedoch Recht gebe: Es gab nicht soooooo viel Neues, dass ich nicht schon vorher gesehen / gelesen hätte.

greetz
 
@knoxyz: Nur zur Info an Leute die Karten kaufen. Nächstes Jahr einfach mal hin fahren und sich vor dem Eingang umsehen. Ich sag nur 5,- Euro.
 
@knoxyz: Wie dreist ist das denn?
Das erinnert mich an die Sachsen Kinder bei der GamesConvention, die ohne höflich zu fragen nur die Hand rausstrecken und von den Leuten Sachen verlangen.
 
@Khamelion: Du tickst aber noch richtig...oder? Was hat denn die GC mit Sachsen-Kindern zu tun, wenn ganz Deutschland nach Leipzig kommt? Und eine Messe ist nunmal eine der größten Werbemaßnahmen, welche es gibt. Werbung kostet und mit Speck fängt man Mäuse. Denk mal drüber nach!
 
Ich vermute eher dass die zahlreichen Freikarten, welche unter das Volk gemischt wurden, zu den guten Besucherzahlen wesentlich beigetragen haben. Naja ist aber gut wenn die Messeleitung zufreiden ist oder jedenfalls so tut ^^ vielleicht kommen dann nächstes Jahr etwas mehr Hersteller dort hin....wäre toll. Wie z.B. nvidia oder XFX oder Sony....und nicht Sony NEC oder Storage :P
Edit: da war jemand schneller als ich, mist *g*
 
Wenn man als Fachbesucher in der Woche hingeht ist der Andrang zu ertragen, außerdem bleibt Zeit für Nebensächliches wie Quad Touren etc... :-P
 
Bin von der CeBit 2008 absolut entäuscht gewesen. Für mich zeigt sich hier eher Stagnation als optimistische Zukunft. Was die Zahl der Freikarten betrifft war ich echt über die hohe Anzahl überrascht. Hat denn überhaupt jemand seine Karte wirklich kaufen müssen?
 
@brunner.a:

ich hätte locker 20 Freikarten zusammenbekommen ^^
 
@brunner.a: Ich hatte nur 8 :) aber die konnte ich nicht verteilen weil alle anderen auch Freikarten hatten.
 
Ich fand sie auch nicht so prickelnd dieses Jahr - kann aber auch dran gelegen haben, dass ich am Samstag da war. Total überfüllt und manchmal dachte man man wäre auf nem Rockkonzert weil die Kiddies wie Jünger vor den Ständen standen und total abgingen als 2 kulis in die Menge gepfeffert wurden... Die haben sich auch zum Affen gemacht damit die nen Werbegeschenk bekommen haben (einer hat ne tastatur an seinem kopf kaputtgehauen ^^)
Dafür dass alles im Zeichen der GreenIT stand war zu dem Thema auch nicht so viel zu sehen... Mal sehen wenn ich nächstes Jahr zu Cebit Fahre dann nur in der Woche und nicht mehr am Wochenende...
Achja... insgesamt bin ich 11 Stunden zug gefahren an dem Tag (mit dem Auto ist man in ca. 2 stunden da) Alles in allem hab ich also mehr Zeit im Zug als auf der Cebit verbracht ^^
 
Ich war Samstag auch da - zum ersten Mal - und ich bin sehr enttäuscht. Von den Kinkerlitzchen wie give aways mal abgesehen: ich hab nicht sehr viel neues gesehen.
Im Endeffekt wars wie ein großer Media Markt, nur dass man nichts kaufen konnte.
Meinen Vorrednern stimme ich zu, wenn die nicht so viele Karten verlost, verschenkt und was weiß ich nicht wie noch alles an den Mann gebracht hätten, wär die Besucherzahl bestimmt sehr zurückgegangen. Hätte ich 38€ für die Karte zahlen müssen, würde ich mich wohl heut noch drüber aufregen.

Aber:Positiv denken: Mein Auto hat die 1000km gut überstanden... :)

Wenigstens die Messebabes waren größtenteils sehenswert. *pfeif*

Fazit: CeBIT - für mich vorerst das letzte Mal!
 
ich war mit einer gruppe von 30 leuten auch am mittwoch da. Keiner von uns hatte eine Karte kaufen müssen, und wir hatten sogar noch 30 Karten zuviel. Ohne dieses "Freikartenangebot" wären es wohl wesentlich weniger Besucher gewesen, 100%ig. Als wir dem Eingang näher kamen, war ja links die "Ich muss noch eine Karte kaufen" Abteilung und rechts die "Freikartenabteilung"... links war kein einziger Mensch zu sehen, ausser die Security... Hat denn überhaupt jmd. eine Karte kaufen müssen? Ich schätze mal 80% der Besucher hatten ein Freiticket. Auch ich war sehr enttäuscht. Vieles wovon man schon anderweitig gelesen hatte, also echt kaum Neuigkeiten. Wollten uns mal den "Ares" von ASUS anschauen, da sagte uns deren Mitarbeiter, da haben 4 von 5 bereits am 1. Tag den Geist aufgegeben, fand ich auch prickelnt... Der 5. stand nur noch da zum anschauen, aber nicht in Betrieb. Ausserdem, VIIIEL zu voll... manschmal musste man echt nach oben schauen, um etwas Luft zu schnappen... Andere Hallen dagegen wie leergefegt...
 
Ich war am Donnerstag von der Firma aus dort und mußte eine Karte kaufen, na ja aber ich bekomme das Geld wieder. :-) Ist halt Firmenpolitik da wir keine Freikarten von Partnerfirmen annehmen dürfen. Egal. Na ja zur Cebit selbst ich war inzwischen schon das 8 oder 9 mal dort und fand sie dieses Jahr auch nicht so berauschend. Meiner Meinung nach hat sich nichts geändert, im Gegenteil eher verschlechtert. Da wir nur für ein paar Stunden geschäftlich dort zu tun hatten waren wir dann auch noch privat unterwegs. Manche Anbieter hatte ich dann überhaupt nicht gefunden und zu manchen ist man einfach nicht reingekommen weil sie in den speziellen Bereich waren wie zBsp. NIKON. Neues gabe es wie in den letzten Jahren auch schon so gut wie nichts und zum Thema Werbegeschenke wird es von Jahr zu Jahr immer weniger. Vor ein paar Jahren wurde man damit noch förmlich erschlagen.
Fazit: Privat dahin zu fahren lohnt sich nichtmal wenn man eine Freikarte hat. Die großen Zeiten für die Cebit sind einfach vorbei.
 
@radar74: Freikarten gab es auch direkt auf der Cebit seite, also musste man sich nichtmal die Mühe machen nach Firmen zu suchen die Freikarten verschenken.
 
Die Freikarten hat wohl jeder bekommen. Nur war es wieder voll in den Hallen. Schlimmer finde ich, daß der Zeitraum der Cebit immer kürzer wird. Früher ging es fast 2 Wochen. Bei den Menschenmassen macht es keinen Spaß, wenn nichts richtig gesehen werden kann.
 
Die CdBIT war zwei Tage kürzer, sie ging sonst immer bis Dienstag, diesmal nur bis Sonntag.
 
Also ich war jetzt 3 mal auf der Cebit und jedesmal ist es langweiliger geworden. Wenn ich dieses Jahr keine Freikarte bekommen hätte, hätte ich mich geärgert 38€ dafür ausgegeben zu haben. Normalerweise müsste man noch Geld bekommen, damit man sich die ganze Werbung ansieht, denn mehr gibt es da mittlerweile nicht mehr zu sehen! Microsoft hat primär Vista, Office 2007, den MediaCenter und VirtualEarth gezeigt. Ist das etwa etwas neues?? Ich habe diesmal wirklich an keinem Stand etwas gesehen, was ich nicht schon kannte. Kam mir insgesamt vor wie ein sehr großer Saturn-Markt nur dass man in der Regel nichts kaufen kann. Die nächsten Jahre werde ich erstmal nicht wieder zur CeBIT gehen.
 
Also ich Sitze hier am Arbeitsplatz und hab immer noch einen Haufen Karten vor mir liegen, weil ich soviele garnicht verteilen konnte. Das erklärt dan wohl die vielen besucher. Und oben beim Vertrieb haben die auch noch ca. 100 Eintrittskarten liegen. Ich war dort und muss sage, dass es total Langweilig war. Das einzige interessante waren die Messebabes :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!