Kabel Deutschland bremst BitTorrent-Downloads aus

Internet & Webdienste Bis zu 30 MBit/s verspricht Kabel Deutschland seinen Kunden im Downstream, doch zwischen 18 und 24 Uhr scheint man weit davon entfernt zu sein. Der Anbieter limitiert in dieser Zeit die Bandbreite, um die Kapazitäten gerecht verteilen zu können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schlechte Netz-Infrastruktur?
 
@TobWen: Du solltest mal die neue c't lesen.
 
@ magnesium: wieso? was steht da drin?
 
@master61: http://moourl.com/c6f8b + Vergleich der Technik xDSL - Kabel
 
@magnesium: danke, sehr interessant.
 
@TobWen: Tja ich wusste doch schon immer das Kabel Schrottland Müll ist.
 
@TobWen: Also ich finde es OK, wenn Kabel Deutschland von 18-24h die Bandbreite "gerechter" verteilt. Die meisten Nutzer haben in dieser Zeit Vorteile von der Lösung.

Und die BT Leecher können ja in den restlichen 18h mit voller Geschwindigkeit saugen. Nachts interessiert das keinen, Morgens auch nicht und Nachmittags meistens auch nicht.

Und mal ganz im Ernst. 30MBit sind genug, wenn man sie 18h am Tag mit BT voll macht.
Wenn ihr das mal durchrechnet, dann werdet ihr feststellen, dass ihr dann immer noch 237Gig pro Tag runterladen könnt.

Und wer schaut 237gig Filme am Tag? Selbst mit 14gig HD Files sind das immer noch ca. 17 Filme pro Tag. Bei einer Filmlänge von 90min sind das über 25h.

Also im Ernst, aber wer hier mault tickt nicht ganz richtig.
 
@overdriverdh21: Kabel Schrottland? Kenn ich gar nicht. Sind die neu?
Ach nee... du kannst nur nicht vernünftig argumentieren, weil du keine Ahnung hast was du da faselst.
 
@alexfiftyfour: LOL (+)... genial, ich stimme dir mehr als zu. wer sich über die paar stündchen beschwehrt hat so eine wunderschöne bash-statistik verdient ^^
 
@alexfiftyfour: also ich kann da gar nicht zustimmen! wenn ich für 30mbit zahle will ich auch 30mbit rund um die uhr haben und nicht nur 18 stunden!
ich muss ja auch zwischen 18 und 24 uhr für das internet denn vollen preis zahlen also steht mir auch die volle bandbreite zu! wenn sie durch zuviele kunden nicht erreicht wird ok aber drosseln geht nicht!

 
@Flakey-HTF: Wie bei jedem anderen Anbieter auch, hat man keinen Anspruch auf die volle Basndbreite, man bezahlt für BIS ZU 30 MBit. Mal ganz abgesehen davon sind nirgends bis 30 MBit Torrent-Bandbreite zugeschert, sondern nur allgemeine Bandbreite und die wird ja auch icht gekürzt.
 
Das überhaupt sowas erlaubt ist -.- Ich lade mir alle meine Demos und HD Trailer über BT!
 
@BiG-BennY: Ja. Und ich täglich neue Linux-Distris. Schon übel, was Kabel Deutschland da macht :-)
 
Netzneutralität - das Wort wurde hier offenbar noch nicht erwähnt... komisch und ich dachte immer das wäre nur ein Problem der Amerikaner/Comcast Kunden.
 
würde ich sofort vom sonderkündigungsrecht gebrauch machen. mein ISP sagt mir nicht was ich zu tuhen oder zu lassen habe. Ich bezahle ihn für die leistung die im vertrag steht, welche ich voll ausnutzen möchte. Machich mich strafbar, ist das mein problem, nicht das vom ISP. BMW bekommt auch keine anzeige weil ich gestern mit dem M5 panzer auf der A8 gespielt habe.
 
@Kalimann: Das Problem ist, dass man bei Kabel Deutschland selten einfach so kündigt. Erstens haben die ganz gute Preise und zweitens hat man dann ne Kabel-Anlage im Haus installiert (inkl Fernsehen und evtl. telefon) und nutzt sie nicht..so ein Ding kostet in der Anschaffung auch ein paar Euros. Bei den normalen Telefon-ISP is das einfacher, einfach umschalten lassen und die neuen Zugangsdaten vom neuen Provider eingeben...
 
@Kalimann: dabei wird vergessen, das die telefon/internet leistungen von kdg ein eigener vertrag ist, den der mieter abschließen muss, wenn er es den von kdg haben will. das fernsehen bleibt doch davon unberührt, insofern es im mietvertrag durch die betriebskosten mit finanziert wird.
 
@Kalimann: im vertrag steht doch sowieso immer "bis zu 30Mbit/s", also keine verpflichtung diese auch bereitzustellen...
 
@ ROFI: so einfach ist das nicht. die bandbreite ist ja offensichtlich nicht das problem, sonst würde ja der gesamte datenverkehr gedrosselt. ich nutze selber kabel-dsl aber statt BT verwende ich eMule. trotzdem ist das verhalten von kabel deutschland eine absolute frechheit ich werde mir schwer überlegen ob ich den vertrag nochmal verlängere.
 
@Kalimann: Was für ein Sonderkündigungsrecht? Warum sollte es so etwas geben? Wurde Dir irgendwo explizit zugesihcert, daß Du Bittorrent überhaupt nutzen klannst? Wenn nicht: Mit welchem recht willst Du außerordentich kündigen, wenn sie die Übertragungskapazitäten für BT drosseln?
 
dass bandbreite zu spitzenzeiten wegen engpässen verteilt werden muss ist nichts neues, bei allen anbietern.
 
Stimmt, aber warum wird dann nicht youtube oder irgendwas andere gedrosselt sondern eine Tauschbörse?
 
@ncls: na weil bittorrent ja eh nur die bösen raubkopierer benutzen, und man kann ja den friedlichen kindern die auf youtube bushido- und tokio hotel videos schauen nicht einfach die leitung zudrehen. nein, das kann man wirklich nicht.
 
@Maniac-X: Weil Youtube so schon sehr lahm ist...
 
@ncls: Ne das kenne ich nicht bei T-Home.
 
@ncls: bei 1&1 merk ich auch nie was davon
 
Wenn ich für 30Mbit zahle, dann will ich auch die vollen 30Mbit bekommen. So einen Laden würde ich boykottieren! Nur weil ich etwas über Torrents runterlade, bremsen die einem die Leitung. Deppenverein, mehr sag ich dazu nichts....
 
@meau: Tja, nur dass du bei keinem (mir bekannten) Provider auch wirklich soviel Bandbreite zugesichert bekommst... Blick in die AGB hilft oft.
 
Hmm, kann man das Protokollmässig eigentlich unterbinden? Oder drosseln die einfach nur den Standardport? Das würde sich allerdings leicht umgehen lassen.
 
@Kammy: Habe selbst bereits bei einem anderen deutschen Provider Layer 7 Büchsen gesehen die den gesamten Traffic auf die Anwendung runterbrechen können. Die stehen dann zwischen Kundennetz und Uplink zum Carrier und ermöglichen es nicht nur den gesamten Traffic mitzuschneiden / anzuschauen, Realtime versteht sich, sondern eben auch bestimmte Anwendungen in der Bandbreite zu limitieren.
 
@Kammy: Vielen dank für die fundierte Antwort. Man lernt nie aus. :)
 
@meau - wo bitte bekommst du denn genau die Mbit, die Maxim. möglich sind???
Ich kenne da keinen Anbieter, der dir so und so viel Mbit garantiert...
 
Dann haben sich meine Ambitionen erledigt, zu Kabel Deutschland zu wechseln.
Mal im Ernst... wofür braucht man 30 Mbit, wenn man nicht Bittorrent mit vollem Speed nutzen kann (darf) ??
 
Da die Mehrheit Bittorent ILLEGAL nützt ist die sache wohl KLAR ! Warum sollte man die Kapazitäten für sowas freigeben ? Wer noch fragen hat muss zum Doktor.
 
@kostja1000: also ich finde deine Meinung mehr als verkehrt.

Ich brauche keine Tauschbörse um mir illegal Sachen runterzuladen.
Denn es dürfte ja bekannt sein das die schlauen direkt vom Netz laden.

Dann kannst du gleich sagen, dass das Internet illegal ist und gleich jeder wieder mit einem 56 K Modem surfen soll.

Ich benutze selber auch Torrent und lade mir damit Dokumentationen runter. Und gerade auch z.B das neue Knoppix.

Da würde es mir schon stinken wenn ich deshalb gedrosselt werde, obwohl alles legal ist.

 
@kostja1000: Lern lesen, es steht eindeutig im Artikel, dass es eine Minderheit der Kabel Deutschland Kunden betreffen würde und keine Mehrheit. Deine persönliche und gefühlte Meinung ist mit diesem Fakt einfach nur falsch.
 
@kostja1000: Wieder so ein Naivling, der auf die billigste Propaganda reinfällt. BITTORRENT IST NICHT ILLEGAL! Viele nutzen es legal, TV-Sender wollen ihre Filme damit verbreiten. Natürlich kann man es illegal nutzen, aber das kannst die mit anderen Produkten auch, und wer bestimmt, wo man die Grenze zieht? Oder willst Du jetzt alles verbieten, das man irgendwie illegal nutzen könnte? Dann erst mal weg mit dem ganzen Internet. Weg mit Messern und Pistolen, weg mit Autos (Rasen, etc ist illegal, und das tun ja auch sehr viele), etc, etc. Achja - weg mit Deinem Hirn, denn das könntest Du für illegale Gedanken nutzen... Oh, das ist ja schon weg.
 
Lest doch nochmal kurz durch was kostja1000 geschrieben hat. Erstens schreibt er oder sie allgemein über die Nutzung von Bittorrent und was seiner Meinung nach die Mehrheit der Bittorrent Nutzer macht (seh ich im übrigen ähnlich). Kurz: Seiner Meinung nach nutzt die Mehrheit der Bittorrent Nutzer Bittorrent für das herunterladen/raufladen von illegalen "Dingen". Er bezieht dies nicht auf die Äußerung von Kabel Deutschland und er sagt auch nicht, dass Bittorrent selbst illegal ist! Und das ist nunmal ein Unterschied zu euren Antwortkommentaren, die ihr hier abgegeben habt. Also nochmal kurz durchlesen :) Achja, es geht auch nicht darum, was der einzelne mit Bitttorrent macht oder auch nicht. Ich kauf mir meine Programme im Laden wenn ich sie brauch...
 
@moribund: Genau. Verbietet Brot - 80% der Mörder essen Brot. *rofl* :-)
 
@candamir: Dann lern doch erst mal selber lesen: er schreibt, daß man (damit ist wohl klar der Provider, in diesem Fall Kabel Deutschland, gemeint) keine Kapazitäten für BT freigeben soll, weil es angeblich die Mehrheit illegal nutzt, aber das hast Du wohl übersehen. 1. ist das nicht Sache des Providers, wofür BT genutzt wird. Der soll sich gefälligst nur an den Vertrag halten, und nicht BT als fadenscheinigen Vorwand nutzen, um Kapazitäten einzuschränken. 2. Das die Mehrheit BT für illegale Aktivitäten nutzt ist nur eine (wenn auch sehr wahrscheinliche) Vermutung, daher irrelevant. Oder willst Du jetzt alle BT-Nutzer zu Kriminellen erklären, bis sie ihre Unschuld beweisen? Schäuble läßt grüßen. 3. Wieso sollen auch jene unter Einschränkungen leiden, die BT legal nutzen (wie ich zum Beispiel)? @ schweini1: weg mit Sauerstoff 100% der Mörder müssen atmen :-))
 
@moribund: Dann lies nochmal kurz das durch was ich geschrieben haben und auf was ich mich bezogen habe und dann deine Schlussfolgerungen zu dem von kostja und meinem Kommentar. im übrigen ist es ist schon interessant wie du (ähnlich anderen) aufeinmal auf Schäuble kommst.
 
@candamir: OK, dann versuch ich mal diese Leseschwäche-Diskussion aufzulösen :-): 1. kostja1000 meinte, man soll keine Kapazitäten für BT freigeben. Mit "man" kann wohl nur der Provider (hier: Kabel-Deutschland gemeint sein). Du aber meinst "Er bezieht dies nicht auf die Äußerung von Kabel Deutschland." Widerspruch? 2. Weiters meint kostja1000, daß die Mehrheit BT illegal nutzt. Ich poste dazu "Natürlich kann man es illegal nutzen, aber das kannst Du andere Produkte auch...(oder so ähnlich:-)). Und da soll Deiner Meinung nach mein Antwortkommentar nicht passen? Daher mein (zugegeben unfreundliches) "lern doch erst mal selber lesen". @Schäuble-Vergleich. Schäuble hat schon mehrmals gezeigt, daß er ein Problem mit der Unschuldsvermutung (ein fundamentales Menschenrecht) hat. Wenn hier jeder der BT verwendet unter Generalverdacht gestellt wird, daß er illegal downloaded "weil's eh fast alle, die BT verwenden tun" und es ok ist, daß man die Kapazitäten von BT einschränkt, weil man "eh nur illegale Downloader erwischt", dann widerspricht das ebenfalls der Unschuldsvermutung. Dachte eigentlich, es wäre schon klar erkennbar, wie der Vergleich gemeint ist.
 
@alle Kommentare: Leute ! Ich glaube manche verstehen nicht das wesentliche an der Geschichte. Wenn man LEGAL etwas herunterladen kann und macht dauert es immer nicht sehr lang bis der Download abgeschlossen ist. Bei Illegalen Downloads ist es so das man TAG und NACHT am Netz hängt da man nicht nur eine Doku haben will, sondern auch die gesammten TOP 20 der Filmcharts. Und das braucht halt ZEIT und KAPAZITÄTEN ! Die leute von Kabel Deutschland und andere Anbieter WISSEN wer die Kapazitäten für was verbraucht " es ist auch keine Kunst es herauszufinden". Von daher begrenzt man einfach die Leitung. Wenn hier wer noch wissen will warum es nicht einfach komplett gestoppt wird mit den Downloads der muss sich einfach vor Kopf halten das man auf diesen Seiten auch Werbung von seriösen Anbieter findet. FRAGT EUCH MAL WIE DAS SEIN KANN ?????? DA ES SOOOOO VERBOTEN IST !!!!

Ich weiß ich muss Grammatikalisch noch was tun ^^ MFG
 
@kostja1000: Ich lade viel über BT runter, oft läuft der PC "Tag und Nacht", ganz genau so wie Du es beschrieben hast. Nach Deiner Verallgemeinerung bin ich also auch so ein böser illegaler Downloader: ich sammle nämlich unoffizielle Konzertmitschnitte ("Live-Bootleg") verschiedenster Bands. Konzerte werden ganz offiziell im Internet in verschiedenen Foren über Torrent getauscht, was auch erlaubt ist, da es sich um inoffizielles Material handelt und die betroffenen Bands es erlauben. (Geh z. B. mal auf www.hungercity.org. Dort findeste Du 1000e Mitschnitte). Dabei wird von den Betreibern genau darauf geachtet, daß keine offiziellen - und somit illegalen - Aufnahmen angeboten werden. Diese Konzerte werden im Lossles-Formaten (Flac, Wav) oder als DVDs getauscht. Da lädst Du schnell mal etliche GB runter (und rauf). Und da freu ich mich dann besonders, wenn mein Provider, der sich monatlich von mir fürstlich bezahlen läßt, seiner Verpflichtung nicht nachkommt, aber mich im Gegenzug gleich mal (so wie Du) pauschal "kriminalisiert".
 
Jetzt mal ehrlich und ganz realistisch: Kein Provider dieser Welt freut sich über Filesharer. Hier in der Gegend wurde ein Nest per Richtfunk ans Netz angeschlossen, weil die Telekom kein DSL schalten wollte. Nach ein paar Tagen beschwerten sich die Leute über die niedrige Bandbreite. Der Provider konterte: "Da machen welche Filesharing, obwohl das untersagt ist". Tja, so ist das Leben halt, gell? Und Kabel Deutschland will die Moviez-Sauger auch nicht haben.
 
@Alter Sack: 1. Ob der Provider sich über Filesharer freut, oder nicht, ist als Kunde nicht mein Problem. Mein Problem ist, wenn er sich nicht an den Vertrag hält. Wenn der Provider die Kapazitäten nicht erfüllen kann, darf er keine Kunden annehmen. Stell Dir vor, Du zahlst extra 50 Euro: in einem All-You-Can-Eat -Restaurant, um essen zu können, soviel Du willst. Kaum hast Du begonnen zu essen, kommt der Wirt daher und nimmt Dir den Teller weg, mit der Begründung, er hat zu wenig zu essen gekauft. 2. Ob unter seinem Kunden illegale Filesharer sind, ist ebensowenig seine Sache, sondern höchstens die der Polizei. ANgenommen Du kaufst Dir einen Ferrari. Ein paar Tage später kommt der Verkäufer zu Dir und nimmt Dir das Auto wieder weg, weil er gehört hat, die meisten Ferrari-Fahrer würden viel zu schnell fahren. Aber bei Providern sollen solche Praktiken OK sein?
 
Find ich vollkommen richtig! Tiscali hat vorgemacht wie man mit sowas Pleite geht. Richtig Werbung muss man damit machen damit man richtig daran zu grunde geht.
 
Habe auch KD 30/2 und keinerlei Probleme bislang.
 
Das scheint ja regional sehr zu schwanken...
Der DL ist ja auch uninteressant, der Upload mit 2 MBit bleibt 24/7 konstant.
 
Kann man nicht einfach einen anderen Port nehmen und gut ist?
 
Witzig. Bei der KD-Hotline hatte ich nämlich vor ca. 4 Monaten mal gefragt, ob sie denn in wie auch immer gearteter Weise die Bandbreite für P2P-Anwendungen drosseln. Die vollmundige Antwort der Dame am anderen Ende: "Natürlich nicht. Sie haben für die volle Bandbreite bezahlt also bekommen sie die auch."
 
@elias.se: Guck' im Vertrag und den AGB nach, was da steht - das ist ausschlaggebend.
 
Von wegen, die Provider wollen keine Filesharer. Das doch scheinheilig. Wenn die Filesharer nicht da wären, würden die mit ihrer hohen Bandbreite überhaupt keine Kunden haben. Warum auch, für mails oder mal eben ein kleiner Download reichen auch 2 Mbit für 9,99€. Man muss der Wahrheit doch mal ins Gesicht blicken. Ob das alles rechtlich ok ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Noch gibts doch kaum legale Inhalte, für die sich so hohe Bandbreiten lohnen.
 
@MicBoss: Ip-Tv? z.B.
 
@MicBoss: Ich schicke täglich große, legale Datenmengen hin-und-her (Kartenmaterial, Backups etc.).
 
@TobWen: Das mag ja sein, ist aber keinesfalls repräsentativ. Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass du die typische Zielgruppe für solche Bandbreiten darstellst, oder bist du wirklich so naiv?
 
@MicBoss: Eine weitere legale Anwendung bei der diese hohe Bandbreite empfehlenswert ist, ist ein Onlinevideorecorder. Gerade wenn es um HQ Filme geht die zwischen 700 und 800 MB groß sind. Da bietet es sich an um die Server kosten des kostenlosen Online Dienstes zu schonen, den Download über BitTorrent zu nutzen.
 
Naja, es gibt genug legale Inhalte und alles nimmt immer mehr an Größe zu. Von daher denke ich nicht, dass alles auf illegale Inhalte abzielt. Wenn normale Downloads nur noch 10 Sekunden dauern, statt 10 Minuten, ist das doch auch schon ein Grund für höhere Bandbreite.
 
@MicBoss: Es gibt inzwischen ne ganze Menge Sachen, die im Netz Bandbreite fressen... ob es nun IP-TV, irgendwelche HD-Trailer von http://www.apple.com/trailers/$section=justhd oder www.hdtrailer.net oder das laden von 8GB+ Spielen über Steam ist, ist dabei ziemlich egal... klar sind die meisten davon keine "Daueranwendungen" die andauernd soviel Bandbreite benötigen, aber das sind Tauschbörsen meistens auch nicht...
Auch gibt es "halblegale" Sachen, wie Anime oder TVSerien, die hierzulande oder in den USA bzw. in entsprechenden anderen Ländern nicht lizenziert sind und es (teilweise) sogar nie sein werden, weil man sich keinen Gewinn davon verspricht... oft gibt es bei sowas keine anderen Möglichkeiten als das Internet, nicht mal beim Import hätte man entsprechende Subtitles um das ganze zu verstehen bzw. Fernsehserien die abgesetzt wurden und nie mehr irgendwo anders ausgestrahlt werden würden... Ganz davon zu schweigen, dass Sie hierzulande FALLS sie mal lizenziert werden oft nicht in HighDef und mit zweit- oder drittklassigen German Dubs ausgestrahlt werden.

Anyway, ich hab bisher keine Probleme beobachtet bei meinem KD 30/2 Anschluss...
 
Habe ich mit Chello (Österreich) auch... nur die geben nicht zu :)
Ganz einfach den Torrentclient so einstellen,dass er die Pakete verschlüsselt...
Habe seitdem statt 10-30 kb 500kb-fullspeed...
 
@joggie: Könntest du mir sagen wo diese einstellung ist bei Azureus kannst auch per icq schreiben, thx
 
"schildern im Netz zahlreiche Kunden ihre Probleme" oder "Allerdings scheinen nur die Downloads via BitTorrent betroffen zu sein." Toll, daß KD seine Kunden so umfassend informiert.
 
IP-Tv ist ja noch gar nicht so schlimm, allerdings wenn die EU es tatsächlich wahrmacht, Internet-Fernsehen über BitTorrent zu verteilen, dann mal gute Nacht... Wieder nen Grund mehr, den Anbieter nicht zu wechseln, Dank an KabelDeutschland, da werden einem wenigstens die letzten Überlegungen einfach gemacht!
 
Guten Tag. Ich möchte gerne diesen Teppich kaufen. Oh sehr gerne. Bitte schön. Aha... sehr gut, wie schnell fliegt der bitte? 60km/h. cool... gekauft! 3 Wochen später: Entschuldigung... ich habe diesen Teppich gekauft. Sie sagten, er fliegt 60km/h. Ja sischer dat junger Mann... in der Zeit zwischen 0 und 18 Uhr, danach nur die Hälfte. grrrrrrrrrr WO STEHT DAS BIDDÄÄÄÄÄÄÄ
 
@muzzle: Mehr oder weniger direkt dürfte es in den AGBs zu finden sein.
 
Ich bin zwar nicht betroffen, aber ich halte das trotzdem für eine Frechheit. Was interessiert denn den Kunden ob die Bandbreite gerecht verteilt ist?? Was ist das denn für ein Blödsinn. Der Kunde kauf und bezahlt monatlich entsprechend für die Bandbreite - was ist da bitte gerecht diese zu beschneiden?? *kopfschüttel* Die Anbieter hat gerechterweise sorge zu tragen, dass jeder Kunde die Bandbreite erhält für die er bezahlt - ansonsten ist das beschiss!!
 
Ich ziehe auch ab und zu mal ne Demo (ich meine wirklich Demo!) oder Linux-ISOs über BT. Wenn der ISP Filesharing (natürlich genau definiert) in seinen AGB ausdrücklich untersagt, dann ist es möglicherweise OK diese Protokolle zu bremsen oder zu blockieren, aber erst eine super-mega-high-speed-soviel-du-willst-rund-um-die-uhr-flatrate (ohne besondere Einschränkungen) verkaufen und dann bremsen, blocken, jammern oder (dem User) kündigen läuft nicht! Die sollten lieber besser kalkulieren und die Leute nicht mit irgendwelchen super-Bandbreiten blenden, nur um der Konkurrenz eins auszuwischen.
 
Jaja, jetzt jammern sie wieder, die ganzen Hardcore-Demo Sauger und Linux Zieher die sich jeden tag Gigabyteweise neues ziehen :) Schon klar, kommen ja auch jeden Tag so viele neue Demos die man unbedingt saugen muss via Torrent und dann auch direkt in 10 Minuten durch hat damit man sofort die nächste saugen kann. Wers nicht glaubt kommt auch in den Himmel! Wenn man Engpässe damit überbrücken kann ist das ok, jedoch nicht dauerhaft. Wird das vertraglich irgendwo festgehalten das gedrosselt wird?
 
Sollte random ports bzw. Verschlüsselung nicht genügen um diese Begrenzung zu umgehen?
 
wie wäre es einfach einschlägige tracker zu blocken?
 
Protokollverschlüsselung und Ports über 62000 könnten helfen. Edit: [24] hatte ähnlichen Gedanken, schätze ich...
 
Das wäre für mich ein Grund zur Kündigung. Nicht nur, das der Anbieter meine Leitung extra "drosselt/begrenzt", sonder man anscheinend als legaler Tauschbörserbenutzer(Bittorrent) auf eine spezielle Art "diskriminiert" wird. Schließlich könnte man ja anstatt Flatrates nur Volumentarife anbieten, oder allgemein auch andere Protokolle Drosseln (z.b. FTP, P2P allgemein, etc.). Der Vorteil von BT liegt nämlich meiner Meinung nach in der hohen Verfügbarkeit und der hohen geschwindigkeit.
 
@dreamax: es geht ja auch eher weniger um den traffic den man verblässt als um die Bandbreite die nunmal im Gesammtheitlichen begrenzt ist und so der breiten Masse ein stabiles und schnelles Netz zur Stoßzeit zur Verfügung stellen mag.

Wäre dein www. lahm und das aufgrund einiger weniger extremdauersauger wärst du sicherlich auch nicht sehr erfreut.

Man könnte es halt technisch etwas besser umsetzten, z.B. einzelne Tracker blockieren wo man weiß das sich kein user öffentlich beschweren wird wenn es mal nicht läuft. :)
 
Genau wegen solcher Blockierer wurden vorbeugende Massnahmen in aktuelle Bittorrentclienten integriert. Denoch sollte man einem solchem Anbieter, der zwar das volle Nutzungsentgeld haben will, aber die Leistung heimlich verweigert, kündigen.
 
@Fusselbär: In dem Punkt muss ich zustimmen.
 
........[[[[[Wird das vertraglich irgendwo festgehalten das gedrosselt wird?]]]]........ die leutchen vergessen immer wieder den kleinen zusatz "bis zu" down/up stream zu lesen. natürlich dürfen die anbieter drosseln so viel sie wollen - denn schließlich sagen sie den leuten vorher das sie "bis zu" so und soviel bandbreite bekommen können - nur - müssen sie nicht unbedingt auch so viel dann tatsächlich erhalten (und schon gar nicht zu jeder zeit). - - - - - - man lese sich mal folgndes durch (hoffentlich geht dann dem einen oder anderen ein kronleuchter auf): ....................... http://planetopia.de/archiv/2007/planetopia/11_25/41_text.html
 
jetzt müssen Gerichte klären wie die AGB auszulegen ist. Alle Anbieter sichern dem kunden die größtmögliche Bandbreite zu. Wenn meine Leitung also tagsüber 30Mbit hergibt, hab ich dann auch das Recht, diese über den ganzen Tag zu verlangen? Vorallem da es ja eindeutig gedosselt ist, würde ich sagen dass man hier nicht das schnellst mögliche bekommt. Das schnellstmögliche wären die 30Mbit die es auch tagsüber gibt. Somit nicht rechtens, oder?
 
"die überwiegende Mehrheit unserer Kunden keine Tauschbörsen nutzt" und schwubs hat Kabel Deutschchland doch 50 000 kunden weniger. ^^
 
Die Aussagen sind absolut Widersprüchlich! Also ist der Grund weshalb man angeblich die Download-Geschwindigkeit drosselt, gelogen!

1. Aussage: Nur wenige Kunden würden Bittorrent verwenden, somit sind kaum Kunden davon betroffen.
2. Aussage: Damit jeder zu Stoßzeien genügend Speed hat, wird "fairerweise" den Speed bei allen im Bezu auf BT-Downloads gedrosselt.

Lächerlich, wenn doch eh kaum einer von den Kunden BT nutzt! Da wäre es sinnvoller andere Dinge wie z.B. Youtube, oder sonst etwas zu drosseln, was bei den Kunden am häufigsten verwendet wird, wenn es wirklich nicht anders geht, um zu Stoßzeiten alle vernünftigen Speed leisten zu können.
 
Die vom Kabel Deutschland können ja auch nicht Hellsehen und werden einfach die entsprechenden Ports drosseln, die ein BitTorrent Client normalerweise nutzt. Also stellt doch einfach die Ports um. Natürlich muß der Port dann auch im Router freigeschalten werden.
 
Naja die Frage ist doch anhand welchen Kriterien die BT Traffic filtern. Auch nach längerem Filter macht eigentlich nur eine Filterung nach dem Standart BT Port Sinn. Also einfach den Port umstellen und fertig anstatt zu weinen. Utorrent macht das übrigends bei jedem Start automatisch!! Außerdem sollten die sich mal überlegen warum man soviele Bandbreite braucht ? Um schneller zu surfen ? haha
 
Tja die scheinen ja Lobbylike AGB klauseln genutzt haben dieser Schmierige Verein.
 
Das konsequente Kündigen wäre für alle die beste Lösung, da ja dann die Gesamtbandbreite bei Kabel wieder ansteigt :-)

So wie ich es verstanden habe, wird die Bandbreite zur "Hauptsurfzeit" gedrosselt, sonst liegt sie ja anscheinend an. Das finde ich durchaus ok, da ja so in der Tat "Bandbreitengerechtigkeit" gewahrt bleibt.

Und die aktuellen Linux-DVD's (z.B.) saugt man dann eben vor 18.00 oder nach 24.00 Uhr aus BT, oder jederzeit über Direktlinks, dauert bei 30MBit ja eh nicht lang. Ja, es gibt auch noch schnelle Direktlinks, wirklich...

Ansonsten frage ich mich wirklich, wo man eine vergleichbare Bandbreite für relativ wenig Geld sonst herbekommen soll.

 
ich bin bei kd und kann echt nicht klagen. habe erst heute mal einen knoppix test gemacht und konnte im schnitt mit 3,2 mb/s das file downloaden. allerdings habe ich bei mir die verschlüsselung aktiviert. ohne verschlüsselung bremst es den download und ich komm mit ach und krach nur noch auf ca 50kb/s.
 
ROFL!!! Lächerlich, irgendwann sind Tauschbörsen Vergangenheit und der Traffc fließt dann anderswo, was dann? Wollen die einem dann den http traffic runterschrauben oder was? Meiner Meinung nach sollten die einfach nicht so ne Bauernfängerei betreiben und den "Kunden" so hohe Bandbreiten versprechen. Im Ernst, ich will mit meiner Bandbreite machen was ich möchte, dafür zahle ich, und was da über die Leitung geht kann dem ISP doch shice egal sein, er hat KOHLE dafür bekommen. Ich finds ne Sauerrei und ich finde deren Kunden sollten sich das nicht gefallen lassen. Btw frag ich mich auch, wieso die das machen müssen, wenn doch der Großteil gar keine Tauschbörsen benutzt? Wohl einfach schlechte Technik, möchte ich vermuten.
 
@Narf!: die technik ist sehr gut. ich glaube das der grund darin liegt, irgendwelchen noobs das saugen im torrent netzwerk zu vermiesen. immerhin ist es bekannt das eben ein grossteil der torrent files illegal sind. ist dich reiner selbstschutz.
 
@Plasma81: Natürlich ist es reiner Selbstschutz. Könnten der Verein die erforderliche Bandbreite aufbringen, dann müssten sie nicht drosseln, illegal hin oder her. Ich finds einfach nur ne Sauerrei und verarsche am Kunden, ganz einfach. Fand ich damals bei Tiscali schon.
 
Also alle modernen BT Clients bieten die Möglichkeit den Datenverkehr so zu verschlüsseln, dass der Provider nicht mehr erkennen kann um welche Art von Traffic es sich handelt. Dadurch wird dieses ausbremsen wunderbar umgangen.
Kann es leider nicht testen, da ich leider kein KD Kunde bin. Würde hier im Haus ein Kabelanschluss liegen wäre ich es sicher. Aber mein DSL10.000 reicht mir auch.
Und bitte kommt nicht immer mit den Linux Distris. Als ob hier alle 24 Stunden am Tag Ubuntu, SuSE, Mandriva oder Fedora am saugen sind. :-) Von denen die dieses Argument bringen, haben sicherlich die meisten noch nicht einmal Linux auf der Platte gehabt.
 
@PlayX: es ist ja wohl auch klar das die leute hier diese beispiele bringen und sich nicht öffentlich als leecher irgendwelcher raupkopien outen :) allein die tatsache das sich so viele darüber beschweren macht es doch deutlich das die ganzen leutchen sicher nicht 24std distris ziehen.....
 
@ Plasma81: Toller Beitrag. Ich möchte dich mal sehen, wenn dein Fernseher ab 18 Uhr nur noch Ton bringt und das Bild wegschaltet, nur weil der Hersteller meint, dass sich die Lebensdauer mit Bild erheblich verkürzt. tztz... Wenn ich ein Produkt kaufe, dann möchte ich es in vollem Umfang nutzen. Ich kann auch nicht rumjammern, wenn mir das Geld ausgeht und ich den Provider nur noch zur Hälfte bedienen kann. man man man...
 
@muzzle: naja der vergleich hinkt ja mal gewaltig, weil was amchen denn die sender um bandbreite zu sparen...sie senden minderwertiges bildmaterial :)

ich zahle für meine 30mbit und habe diese 24std am tag, man sollte sich eben mit dem was man macht auskennen und nicht rumjammern. die die sich darüber beschweren das sie nicht die volle bandbreite beim saugen haben sollten es sein lassen oder mal ne torrent faq lesen...
 
ob "legaler" oder "illegaler" filesharing ist primär erstmal wurscht.
wodurch sind eigendlich die provider einschl. der nutzung von flat gross geworden und womit wurde/wird extrem viel geld verdiehnt?
wenn filesharing unterbunden oder eingeschränkt wird brauch ich keine FLAT/16000.einige provider haben dies auch erkannt und drosseln nicht!
so einfach ist es.
 
"[...]da die überwiegende Mehrheit unserer Kunden keine Tauschbörsen nutzt"

Ja nee, is klar.
 
Also ich finde das nicht schlimm. Legale Downloads gibs wenige bis jetzt bei torrent. Für anderen sachen gibt es schnellere und bessere Alternativen sowieso. Kabel Deuschland führt dieses Jahr noch die 100 Mbit fast Flächendeckend ein.... ich frag ob die da auch Drosseln. Und 10 MB Up, das kostet dennen dann ja noch mehr.
 
@Escape688: Also dem kann ich nicht zustimmen. Dank BitTorrent haben viele die Möglichkeit eigene Projekte zum Download anzubieten, ohne dass Server belastet werden. OpenOffice macht das z.B. oder veschiedene Mod-Teams.
 
@HD_34: Und? BT wird ja nicht komplett verboten, es wird zeitweise gedrosselt. Und da die meisten legalen Downloads nicht sooo groß sind, daß man unbedingt volle 30 MBit braucht, ist das IMHO nicht so tragisch, man kann z. B. an Wochenenden vor 18 Uhr saugen, wenn man volle Kapazität haben will.
 
@HD_34: Ja das stimmt schon. Aber diese kann man auch außerhalb der Zeit Downloaden oder halt etwas langsamer. Die Technik ist ja auch gut, für Leute die mit so welchen Projekten usw. . Lädst du jeden Tag per Torrent ein Legalen Download ? Ich denke nicht, also deswegen finde ich es nicht so schlimm die Drosslung.
 
Kapazität gereicht verteilen? Was soll denn das heissen? Wenn sie 30MBit/s versprechen, dann sollen die das entweder liefern oder die GEbühren reduzieren. Warscheinlich verdienen sie sich eh dumm und dämlich, weil ausser BT wenige Aktivitäten die Bandbreite ausnutzen.
 
Habe 24/7 meine 30Mbit down und 2Mbit up.Das Provider die berühmten Torrentports drosseln war schon vor der adsl2+ Technik bekannt.Man wechselte einfach den Port.Mittlerweile versuchen die es anhand von Analysen übertragenden Pakete was durch Verschlüsselung (ja es erzeugt etwas Overhead:) wieder auszuhebeln ist.µTorrent setzt das ganz gut um.
 
lol 30Mbit habt ihr in besten zeiten ich habe ne 16.000 und das reicht mir locker. wenn ich denn müll sehen oben weiß ich schon das es alles illegal ist Dokus von bittorrent ...ja ne is klar rambo xy sicher oder saw oder was weiß ichnich noch für nen film oder prog... tz
gehen wir mal davon aus das ihr ne doku findet die rein zufällig 12gb so rein zufällig ob ihr da jetzt 30min oder ne std länger braucht ist doch egal oder nich.
auserdem heist es immer bis zu 30m/bit usw BIS und nicht VERSPROCHEN DU HAST 30 M/bit
 
@wiesel20: habe dauerhaft 30 Mbit... grade bei deiner adsl2+ technik ist euer bandbreitenkorridor extrem breit.
 
@MarZ: kann dir da zustimmen, seit ich bei kd kunde bin und das ist ejtzt ein jahr, hatte ich immer mindestens die versprochene bandbreite. in 50% der fälle liege ich sogar darüber, als ich noch 16mbit hatte kamen sehr oft zwischen 18 und 20mbit bei raus. wenn ich da als dsl denke......da hast 6mbit und effektiv nur 4 oder 16mbit und effektiv oft nur 13mbit....das gibts bei kabel irgendwie nicht.
 
gibts nur eine möglichkeit, entweder verklagen oder kündigen.
 
@Bobbie25: so so dann habe ich also die Auswahl an der einen Möglichkeit... ^^

P.S. Nette Anzahl an Postings hier...
 
Wie wäre es mit eMule + Prokollobfuskation?
 
Ich bin auch bei Kabel Deutschland. Ich habe das Problem mit DC++. nach ca. 3-4 Std. DL aus dem Netz hab ich bei DC++ nur non ca. 7-10 KB/s DL speed. UL speed ist voll da. Habe den 30000/2000 Anschluß. Und wenn ich über Router ins Netz gehe habe ich maximal die Geschwindigkeit einer DSL6000 er Leitung, auch im Netz. Habe einen Netgear Router FVS 318. Hat jemand ähnliche Probleme ??
 
Protocol Obfuscation und gut is
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles