AOL öffnet sein Messenger-Netzwerk für Entwickler

Internet & Webdienste Der Internet-Gigant AOL hat heute angekündigt, sein Messenger-Netzwerk AIM für Drittentwickler zu öffnen. Freie Instant Messenger wie Meebo oder Pidgin können das Netzwerk zukünftig ohne Probleme nutzen, heißt es in der Ankündigung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn dann Pidgin immer brav funktioniert kann mir das nur Recht sein :).
 
Und das ICQ was in Europa mehr genutzt wird bleibt dicht? Na dann bleib ich primär bei Jabber mit ICQ-Transport.
 
@RobCole: der jabber transport wär für mich keine dauerhafte lösung transports sin ne feine übergangslösung oder wenn ma unterwegs ist ... aber für was dauerhaftes ne danke
 
na geil.. da klappt der datentransfer bei miranda endlich serverseitig und schon wird das netzwerk geöffnet^^ najo dann kanns ja nur besser werden :D juhu
 
@blume666: bei klappte der transfer von miranda mit ICQJ Plus zu allen ICQ clienten schon lange problemlos (naya außer icq4mac xD) o.O
 
irr ich mich oder is icq nicht das gleiche protokoll wie aim ? bzw nur kleine unterschiede ?! also verbunden sind die netzwerke ja aber inwieweit die dann wirklich gleich sind bin ich mir nich sicher .-.
 
Gute Entscheidung
 
Ich hoffe der Live Messenger v9 wird bald endlich das ICQ Protokoll unterstützen... Persönlich halte ich nix von ICQ (null Support und je höher die Version desto mehr Werbung und sinnlose Spielereien drinn :-( ). Schade nur, dass fasst alle Messenger Kontakte bei ICQ angemeldet sind :-). Aber gut, dass es für WLM und ICQ Banner remover gibt :-)
 
@qwerik: Was erzählst du denn ? Der ICQ Client hat zwar Werbung, sieht hässlich aus und Funktionen ohne Snn, aber nicht das Protokoll von ICQ bzw. AIM. Außerdem gibt's gute Alternativen zum ICQ Client (Trillian, Miranda, Pidgin, QIP usw.). Abgesehen davon ist der WLM auch nicht so besonders schön und vernünftigen Funktionen ausgestattet. (Die Rechtschreibfehler können die Leute, die genug Zeit haben verbessern)
 
@qwerik: Deswegen nutze ich seitdem ICQ-Lite Werbung hat Miranda IM. Einmal eingerichtet muss man nichts mehr rumfrickeln. Inzwischen liefert Miranda IM auch alles Notwendige mit, im Gegensatz zu früher, wo man noch viel mit Plugins machen musste. Es gibt heute keinen Grund mehr auf den offiziellen ICQ-Client zu setzen und ich lege es allen meinen Freunden nahe Miranda IM (oder wenigstens Trillian/QIP und Co) zu nutzen und biete auch die Einrichtung an. Auch das Senden von Dateien geht inzwischen ohne Probleme, was früher nicht immer der Fall war.
 
Sehr gut!
Davon profitiert iChat ja wohl auch viel!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen