Microsoft will sein Software-Portfolio radikal umbauen

Microsoft Gestern startete in Las Vegas die MIX08, eine hauseigene Konferenz von Microsoft. Das Event wurde von Bill Gates' Nachfolger eröffnet, dem Chief Software Architect Ray Ozzie. Er kündigte an, dass Online-Werbung zukünftig eine Schlüsselrolle in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habt ihr nicht Angst wegen solcher Kopien von Heise-Artikeln belangt zu werden? Mich wundert es jedenfalls, dass nichtmal eine Quellenangabe gemacht wird.
 
@tiadimundo: Wieso eine Quellenangabe zu heise nicht gemacht wird ist verständlich, weil hise.de das nicht will. Arbeite selber als Redakteur und habe auch schon die Erfahrung machen müssen. Und eine 1:1 Kopie der News ist hier nicht gegeben, lediglich der Inhalt wurde übernommen und das nicht nicht verboten
 
@dj-corny: Wenn Du schon als Redakteur gearbeitet hast, solltest Du wissen, daß man im Journalismus IMMER eine Quelle angibt, wenn man einen anderen Artikel zitiert.
 
@moribund: ... und sich damit Probleme mit heise einhalst. Frag mich nicht warum, aber heise hat extremst was gegen "heise.de" als Quelle. Haben in unserer Redaktion auch schon Post von denen bekommen, das wir das lassen sollen. Seitdem benutzen wir heise nicht mehr als Quelle, sondern suchen uns woanders die News
 
@dj-corny: OK, das klingt jetzt äußerst seltsam von Heise und untypisch für dieses Gewerbe. Jede Zeitung achtet genau darauf erwähnt zu werden, wenn eine andere Zeitung von ihr abschreibt. Ist ja eigentlich Werbung für Heise. (Ich könnte mir höchstens vorstellen, daß manche News von Heise so unseriös sind, daß sie Angst haben belangt zu werden, wenn diese weiter verbreitet wird.) Da versteh ich allerdings sehr gut, daß ihr Heise nicht mehr als Quelle verwenden wollt.
 
@moribund: gebe ich dir eigentlich komplett recht, allerdings scheint heise das anders zu sehen. dieses thema zieht sich allerdings schon einige zeit. zum thema: http://tinyurl.com/39g96c . Was hierbei allerdings "weitgehend komplett übernommen" bedeutet, liegt im auge des betrachters. fact ist jedenfalls, dass es besser ist, heise nicht als quelle zu nennen
 
@dj-corny: Danke für den Link. Heise zickt da wirklich ziemlich herum. Ich kenne das im Artikel erwähnte Zitatrecht in Deutschland nicht (bin Österreicher), aber ich hätte bisher gedacht, daß damit das hier behandelte Zitieren mit Quellenangabe abgedeckt wäre. OK, etwas 1:1 zu übernehmen, ist nicht gerade sehr elegant, aber es wäre mir neu, daß z. B. eine Tageszeitung eine andere verklagt, weil sie von dieser zitiert wurde.
 
LoL wenn das der gute Herr Günter Frhr. v. Gravenreuth schreibt, dann glaub ich dem natürlich. Ist ja nicht so, dass er in irgendwelchen Abmahnwellen im Zusammenhang mit einem Markennamen, der ins Deutsche übersetzt etwa Erkunder/Erforscher heißt... ja danke dass der gute Mann bekehrt wurde und nun gutes zu tun vermag. Hast du vielleicht auch noch ne seriöse Quelle? Edit: Zudem standen heise und der gute Herr so viel ich weiß ebenfalls schon im Rechtsstreit... Edit2: Zudem widerspricht die Seite absolut dem, was djcorny ja schreibt. Es wird ja gerade empfohlen zu verlinken und nicht einfach zu kopieren.... Es ist darin nichts zu erkennen, dass heise auch irgendwelche Unternehmungen macht, sich selbst nicht als Quellangabe bei Newsseiten sehen zu wollen. Lediglich das stupide Kopieren (und vermutlich auch als Eigenrecherche-Verkaufen) scheint heise aufzustoßen - und das kann ich nachvollziehen.
 
@mibtng: Naja, mit Zitieren ist ja auch gemeint, daß man eben angibt, woher man seine Quellen bezogen hat und das ganze nicht als Eigenrecherche verkauft. Und wie schon gesagt: das 1:1-Kopieren ist dabei sowieso sehr fragwürdig (ob's mit Quellenangabe in Deutschland rechtens ist, weiß ich nicht). Aber eine Quellenangabe muß unter allen Umständen dabei sein. Wenn die "Quelle" damit ein Problem hat, muß man sich eben eine andere Quelle suchen. Insofern finde ich das von Winfuture - die sich doch tatsächlich um den Newsletter-Preis 2008 bewerben - ziemlich schwach.
 
Mich interessiert viel mehr, wann diese "Muß Du unbedingt haben Feature Phase" mal als Seifenblase platzt. Dieser ganze als notwendig suggerierte Müll von wegen Daten im Web speichern und so ein Quatsch. Wenn ich da an unsere Firma denke, bekommt jeder das blanke Lachen. Ja, jetzt wo als letzte Notlösung und Verkaufsargument schon Minibeamer ins Handy kommen, ist es beachtlich, wie man es in unserer tollen Technikwelt immer wieder schafft, mit Müll den schleichenden Untergang etwas weiter nach vorne zu schieben. Schön auch, wie diese Online-Werbegschichte von allen und jedem zellebriert wird, die Social Networks aus dem Boden sprießen und der Rubel rollt... Solange bis alle merken, daß man das alles garnicht braucht. Naja Microsoft, vielleicht klappt ja der auf Teufel komm raus geplante Übernahmekrampf mit Yahoo doch noch...
 
Hab mir dieses Office Live Workspace angeschaut. Terminkalender ist nett, aber dummerweise kann man Dokumente nur lokal bearbeiten. Der Nutzen sackt hinter Google Docs deshalb ab.
 
was will man mit dieser live scheisse, es gehört schon gottvertrauen dazu seine docs oder gar firmendaten im netz zu lagern reiner schwachsinn der wie viel bei ms zu untergang geweit ist. genauso google office und co. in 2 jahren schreibt keiner ehr davon.
 
@lexisdark: ein verschlüsseltes paket erstellen das splitten und 50% bei google und 50% bei ms live hochladen das ist garantiert sicher *gggg*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen