Seagate zeigt Festplattenreihe "Cheetah 15K.6"

CeBit Der Festplattenhersteller Seagate hat im Rahmen der weltgrößten Computermesse CeBIT den Nachfolger seiner Festplattenreihe "Cheetah 15K.5" vorgestellt. Verbesserungen zum Vorgänger soll es vor allem bei der Geschwindigkeit gegeben haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Frage nach der Lautstärke der Dinger dürfte sich erübrigen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Naja nachdem das Server-Festplatten werden sollen, wird die Lautstärke keine große Rolle spielen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: "Neben einem Geschwindigkeitszuwachs, verspricht Seagate für seine neuen Server-Festplatten auch eine dauerhaft höhere Datentransferrate." Hört sich an, als wären die eh nur für Server gedacht. Allerdings steht das sonst nirgends explizit drin. Aber sowas fürn Desktop fehlt ... zumindest im bezahlbaren Bereich. Und wehe einer kommt mit den "Raptor"Platten *ohrenzuhalt*
 
@Der_Heimwerkerkönig: Irgendeiner hat immer was zu jammern. Wenn man Ruhe und leistung haben will muss man n gutes Mittelding finden. Die dinger sind halt auf Leistung optimiert. Da wandert die lautstärke in den hintergrund.Ebenso wie es halt leise platten gibt die aber nicht diese leistung bringen.

scheint aber schwer verständlich wenn ich solche kommentare immer lese
 
@ cosmic7110: Leistung und geringe Geräuschentwicklung sind durchaus vereinbar. Den Herstellern ist das aber in der Regel wurscht, weil sie die Preise niedrig halten wollen bzw. um ihre Gewinnmargen besorgt sind. Das Problem sind die Gehäuse aus Alu-Guss und die verhältnismäßig primitiven Motoren. Da gibts schon seit Jahren besseres, nur setzt mans halt nicht ein, weil dann die Produktion der Platten teurer werden würde.
 
@ consydar: Die Raptor Platten kosten so viel, weil sie keine Konkurenz haben. Wenn Seagate oder ein andere Hersteller eine Festplatte mit 10k+ Umdrehungen und SATA-Anschluss rasubringen würde, würde WD auch mit dem Preis runtergehen müssen. Die Zukunft gehört aber sowieso den SSDs (zumindest als Systemplatte).
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wenn Du die Vorgängerreihen kennen würdest, wüsstest Du, dass diese erstaunlich leise sind. Ich betreibe 3 15K3 im RAID0 und diese sind kaum zu hören.
 
@ Ken Guru : Raid 0 ...viel Spaß bei einer kaputten.
 
@unbound.gene: Kein Thema, soll nur kommen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich habe hier eine Maxtor-Serverplatte... einzig beim Anlaufen ist die Platte kurz laut, danach ist sie leise. In meinem gedämpften HDD-Käfig ist die Platte auch bei starkem accessen leise wie ein schnurrendes Kätzchen... und vorallem verdammt schnell :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: Habe ich das Gegenteil behauptet ? Nein. aber wer leise paltten will muss halt abstriche machen, ganz einfach. Sage ja nicht das sie dann langsam sind. aber wenn man etwas nur auf leistung optimiert ist die lautsärke halt nebensächlich. ganz einfach
 
Seagate = Sie geht oder Sie geht nicht..... :-)
 
@Loso8306: erinnert mich an die essig-diät: ess ich oder ess ich nicht. *lol* OT: habe bisher nur gute erfahrungen mit seagate gemacht, auch im serverbereich.
 
@Loso8306: Ich mache gerade ne Bananendiät. Ich esse alles außer Banananen. :-) OT: Auch ich habe mit Seagate bisher recht gute Erfahrungen gemacht.
 
@Loso8306: Ich mach momentan ne Pommes + Currywurst Diät, man muss ja irgentwie vom Schnitzel wegkommen. :) Seagate 3 mal gekauft 3 mal Kapatt, nie wieder diese dinger.
 
@Loso8306: Alle Festplatten, die ich bis jetzt abrauchen sehen hab waren Seagates. Bis auf eine Hitachi LaptopHDD. Allerdings tauschen die ohne langes Federlesen um. Bringt mir nur nix, wenn Daten dadurch futsch sind. Ich bleib dann doch lieber bei Samsung, da brauch man die 5 Jahre Garantie nicht :)
 
Im Text steht nichts von SATA. Wie sieht es damit aus?
 
@nikivista2005: Die Platte mit SAS- und FibreChannel-Anschluss :)
| Lesen -> verstehen -> posten
 
@nikivista2005: Die 15.5er war scsi 320 und die 15.6er halt sas oder fibre.
 
@nikivista2005: Es sind Serverplatten. Wenn Du Dir jetzt Serverkomponenten kaufst, verfügst Du auch über einen SAS- oder FibreChannel-Anschluss :)
 
@Stamfy: Fibre wohl eher im Midrange SAN Speichersystemen (z.B. Sun 6140). Einen Server mit FC Backplane wirst du wohl kaum finden.
 
@nikivista2005: Die neuen Server-Platten gibt's nichtmehr für Ultra320 SCSI? Und war SAS nicht zu S-ATA kompatibel? Oder war das nur die Möglichkeit, S-ATA-Platten an SAS-Controllern anzuschliessen?
 
@R4Z0R: Ist kompatibel
 
i love sas
 
@cell85: +r
Kommentar abgeben Netiquette beachten!