MySpace: Benutzerfotos für personalisierte Werbung

Internet & Webdienste Amit Kapur, Manager beim größten sozialen Netzwerk MySpace, hat auf der Graphing Social Patterns Konferenz in San Diego angekündigt, dass seine Webseite schon bald personalisierte Werbung schalten will. Erste Kritik wird bereits laut. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh super, dann würde ich Pornos von Chasey Lain sehen. Sollte ich sie in meiner Freundschaftsliste haben.
 
@ephemunch: :D:D:D:D
 
@ephemunch: dann krieg ich baseball schläger und drogen angeboten!
mein foto sieht aus wie aus trainspotting^^
 
Da bekommt das ganze ja nochmal eine ganz andere Dimension. Aber vielleicht denken jetzt manche mal um, wenn das "gläsern-machen" jetzt mal direktere Konsequenzen bekommt. Aber das kann man wohl bezweifeln.
 
@HD_34: Sowas stört keinen. Im Gegenteil, viele Nutzer sagen sogar wenn Werbung, dann bitte personalisiert. Traurig aber wahr.
 
Ja, wird wohl leider so sein.
 
mhmm und Kiffer bekommen entsprechende Angebote (siehe letztens StudiVZ)?
Bei der Abführung können die sich teilweise darauf berufen, dass ihre Sucht durch eingeblendete Werbung verstärkt wurde?
 
@zivilist: hast nen link? Die Geschichte würde mich mal interessieren :-) Danke
 
@telejunky: aber sicher: http://www.heise.de/newsticker/meldung/104159/
 
seit wann kümmern sich amis für datenschutz? kümmern wird das international keinen. hab letztens mal mit ein paar freunden gesprochen. ausführungen über datenschutz, peinliche bilder bezüglich bwerbungen haben nur ein großes erstaunen hervorgerufen
 
Die Alternative wäre, solche Angebote kostenpflichtig zu machen. Nein, danke. Genau weil ich keine Lust habe, dafür zu zahlen, bin ich bei Xing und stayfriends.de draussen. Ohne "Premium"-Account kann man da nämlich so gut wie gar nichts mit anfangen. Dann halt Werbung. Von mir aus auch personalisiert. Soll mir recht sein. Dann bekomme ich wenigstens keine Werbung für Babywindeln und so'n Kram.
 
@Alter Sack: Komischerweise schaffen es andere Dienste ja auch sich durch normale Werbung zu finanzieren.
Aber wenn man bedenkt, dass auch die privaten Gallerien und Einträge nun von MySpace-Mitarbeitern durchsucht werden sollen, ist das schon bedenklich.
 
@HD_34: Wo ist denn nun Dein Problem? Mit der Werbung müssen wir ohnehin leben. Da kann sie gerne personalisiert sein.
 
@Alter Sack: Hat was mit Datenschutz und Privatsphäre zu tun. Aber wer bei Myspace persönliche Daten angibt bzw. Fotos hachläd, hats natürlich irgendwo selbst zu verschulden.
 
Wollen die die Bilder händisch auswerten? Wenn ja, wo denn? In einer Sklaven-Baracken-Siedlung in China vielleicht?
 
Und wieder sehen alle NICHTBLINDE, daß die Social-Netzwerksucht nur eines im Sinn hat: Mit der dummen Sucht der User Kohle machen. Schön das es funktioniert. Nachdenken ist ohnehin zur Behinderung geworden.
 
@JACK RABBITz: Und?^^ Nahezu jeder Mensch auf dieser Welt will Kohle machen...
Kann ich oberen Kommentaren nur zustimmen __> Wer was ins Netz stellt braucht sich nicht zu wundern, wenn ausser Usern auch die "Betreiber" nen Blick drauf werfen :)
 
MySpace ist was den Datenschutz angeht eh schon ganz weit hinten. Einfach mal dir "Pricavy Rules" durchlesen und herzhaft lachen. Sobald man zustimmt, erhält MySpace einen Freifahrtschein zur Weitergabe der Daten an Dritte etc. . Schön nur, dass dies in den Datnschutzbestimmungen nicht verschleiert drinsteht, sondern klar und deutlich. xD
 
werbeblocker? - ich seh bei studivz keine werbung ... frag mich immer, was die von mir wollen ... und man kann bei studivz sich auch aussuchen ob man personalisierte oder allgemeine werbung haben möchte, wo liegt also das Problem?
 
Scheisse, von mir gibt es keine Fotos ohne Bier!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!