CeBIT: Ballmer prophezeit fünfte Computerrevolution

CeBit Microsoft-Chef Steve Ballmer hielt gestern zur Eröffnung der CeBIT 2008 in Hannover seine Keynote. Gleich zu Anfang zog er das Publikum auf seine Seite, als er die Messe als das wichtigste IT-Ereignis der Welt bezeichnete. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das interaktive Web 2.0 eine Computerrevolution, dass ich nicht lache. Naja gut, dann kann die, die danach kommt, ja nur noch besser werden. Das Web 2.0 gibt es ja nicht mal (sprich: es weiß niemand, was das Web 2.0 überhaupt ist), und das, was so superneu gepriesen wurde gab es entweder schon vorher oder ist auch heute noch nicht angekommen, wie großteils XML im Web (XSLT/XFORM/...). Naja, vielleicht hat es ja jemandem Geld gebracht...
 
@Tienchen: ich denke mit Web2.0 soll gemeint sein, dass sich viele Webseiten gewandelt haben, weg vom statischen Inhalt, hin zur Interaktivität. Viel mehr steckt da meiner Meinung nicht dahinter.
 
@Tienchen: Was Web2.0 ist weiß wohl wirklich niemand da es bei dem einen nen interaktives Eingabefeld mit automatischer Fettschrift ist, bei anderen dynamisch nachladende Bilder und der dritte denkt das YouTube mit seinen Videos das Web 2.0 bildet. Tatsache ist aber das sich das Internet (bzw. die Webseiten) mit dem FF3 und vor allem dem IE8 endlich mal auf ein einheitliches Niveau begeben kann ohne viele Features einzelner Browser ignorieren zu müssen. Und dein XML-Beispiel ist nicht unbedingt ein Feature. Das ist eine "Technologie" mit der Webseiten Daten transferieren.. doch wie die Bilder nun auf dem Browser erscheinen interessiert kaum ein User.. er will nur das es schnell geht, bunt ist und alles ganz viel Animation hat.
 
@RobinPunk1988: Das gab es aber schon Jahre vor Web 2.0 (die ganze Websoftware und -foren sagen dies ja).
@Mudder: Hmm, das mit viel Animationen und bunt war eigentlich Ende der 90er, wenn es mich nicht täuscht... Flash sei dank. FF3 und IE8 ist sicher deutlich besser als Netscape und IE damals, aber es braucht dann noch mindestens 5 Jahre, bis die sich auch durchgesetzt haben, so dass man sie bedenkenlos einsetzen kann (mehr als 30% surfen noch mit veralteten Browsern durch die Gegend).
 
@Tienchen: Naja mit Animation meine ich nun nicht diese wild-blinkenden Werbebanner etc. Sondern das was iPhone und Co machen. Alles in sanften Animationen darstellen und das man tunlichst alles bewegen kann. Ein wirklichen Sinn macht es sicher nicht wenn man ein Lied heraus sucht indem man 200 Cover-Bilder von MP3-Dateien durchblättert.. aber es sieht schick aus, also muss man es ausnutzen. Das ist sicher nur noch eine Frage der Zeit bis Internet-Seiten ebenfalls so scrollen bzw. sich ein/ausblenden wenn man die Seite wechselt. (Hmm könnte man glatt mal programmieren.. ist eigentlich gar nicht so schwer)
 
@Tienchen: Öhm...wo bitte steht denn das er das Web 2.0 als aktuelle Revolution ansieht...er sagte...er hat es in den 28 Jahren seiner "Arbeitszeit" in der Computerindustrie erlebt und als letztes hat er eben die Revolution Web 2.0 erlebt, er sagt nirgendwo: Ja Web2.0 jetzt gehts los...wo genau liegt jetzt dein Problem??? Ich weiß es ist nicht möglich, aber wenn du mal ins Internet hineinrufst: Web 2.0 Seiten vorgetreten und anschließend Web 1.0 Seiten vorgetreten...dann solltest du die Web 2.0 Seiten zählen, denn das geht wesentlich schneller...nur weil also eine Neuerung schon längst bekannt ist muss es noch lange nicht heißen das sie auch dementsprechend genutzt wird.
 
@ RobinPunk1988: Tja, aber man merkt kaum was davon. Deswegen eher Web 1.05. Interaktivität besteht heutzutage immernoch meist nur aus hektischem Wegklicken irgendwelcher Popups von 1&1, etc.
 
Gegeben hats alles schonmal irgendwo, aber ihr könnte ja wohl nicht wikipedia,GoogleEarth video streaming platformen ala youtube und co leugnen. Informier dich doch einfach mal auf einer Web 2.0 platform was das web 2.0 ist http://tinyurl.com/yumomk
 
"So hat jeder Jugendliche laut einer MTV-Studie 53 Freunde - 20 davon hat er aber noch nie gesehen." - wie geil.
 
@ox_eye: Willst du mein Freund sein? Dann sind es schon 21 Freunde die ich nie gesehen habe.
 
"enormen Rechenkapzitäten und unendlich viel Speicherplatz geprägt sein." mhh, geprägt oedr geplagt? Ich habe ja immer noch die hoffnung das man langsam kapiert das die derzeitige entwicklung eine vollkommen falsche richtung ist. Was ist also die zukunft? 20 grafikkarten, ein 32 kerniger CPU, 512bit, 100GB Ram? das ist technisch sicher möglich, aber brauchen tut's nur niemand. Man sollte mal ein Konzept "mehr erreichen durch weniger leistung" herstellen, das wäre mal interesant und ökologisch. Der Mann kann nicht von der globale Klimaveränderung und gleichzeitig von höhere rechenkapazitäten und mehr speicherplatz reden.
 
@Kalimann: du wirfst da ein bisschen was durcheinander find ich. Mehr Rechenkapazität wird gebraucht, die Anforderungen werden schließlich immer komplexer. Das hat auch nichts mit Klimaschutz zu tun, trotz steigender Rechenkapazität sollte die dafür benötigte Energie gemindert werden (verkleinerte Herstellungsprozesse usw.). Das ist der richtige Weg zum Klimaschutz in der IT-Branche.
 
@Kalimann: Du hast sicher recht, das mehr an Rechenkapazität wird sowieso kaum gebraucht. Aber der Hardwareindustrie, die die Softwareindustrie so gezielt fördert, dass sie man eben die Unterschiede merkt (so wie völlig sinnlose Sachen wie die Grafikkarten). Das mehr an Rechenkapazität ist sicher gut und schön, "brauchen" tun es aber wirklich nur die wenigsten. Aber die Marketingchefs haben ja gute Arbeit geleistet, nach 2-3 Jahren gilt bei uns ein Computer als alt.
 
@Kalimann: Luddit!
 
@Kalimann: gebe dir da auch recht, den cpu auslastungen für normalen arbeitsgebrauch erreichen derzeit nicht mal 3% zumindest bei mir. aber ich denke sollten sie dies mit hologramme und andere visionen hinbekommen wird sich das auch ändern und wie wir wissen , wenn es schon mal da ist will es auch jeder verwenden.
@ Tienchen: so völlig sinnlos sind derzeit grafikkarten nicht, sonst würdest du nicht sehen was du machst. :) aber eines tages kann es gut möglich sein dass diese zb. durch hologramme ersetzt werden und monitore als auch die grafikkarte der vergangenheit angehören.
 
@Kalimann: Hi, eine Sache hast Du bemerkt und eine Zweite leider nicht.....
2. Die Unfähigkeit der Programmierer hat uns 1. große Festplatten, preiswerten Speicher und schnelle PC's beschert. Wenn ich die weiteren negativen Dinge aufzählen wollte, würde es den Rahmen erheblich sprengen. Also, wollen wir doch einfach nur die Vorzüge genießen und in der Zukunft die holographischen BlueScreens.
 
@Kalimann: Jetzt stellt sich die Frage: Was ist umweltfreundlicher? Ein aktueller Computer oder ein Zuse Z22?^^ Durch kleinere Fertigungsprozesse wird die Abwärme gemindert, aber auch die Leistung vergrößert. Umweltfreundlichkeit ist also nicht von Leistung abhängig.
 
liebe windows fanboys, fangt an zu sparen for the next generation (sorry, aber das musste jetzt sein). den fortschritt soll man bekannterweise nicht aufhalten und gegen hologramme sowie schnelle internetverbindungen hab ich auch nichts. :)
 
Ha von wegen "Systeme werden per Sprache und Gesten bedient."
Wenn der Helm für die Gedankensteuerung rauskommt, könn die mit solch erquälten Innovationsversuchen einpacken...
 
@SçhↆêñKrîêgêr: jo und dann laufen alle mit helm umher :)
 
@SçhↆêñKrîêgêr: Ich stell mir immer wieder mein Büro vor, wenn ich mit meinem PC quatsche und rumhampel. Wird die Kollegen freuen. In einigen Bereichen mag Interaktivität sicher nett sein (Maschinenbau, Planung und so weiter). Aber als Programmierer mit dem PC quasseln - nooooooooooooo way.
 
@OSlin: Na anfänglich ist es halt noch etwas sperrig, aber ich denke mit der Zeit werden sie die Sensoren auch kompakter gestalten, wenn nicht sogar einfach in den Bügel eines Headsets gestopft...
 
@SçhↆêñKrîêgêr: Nur so zur Info der Helm mag existieren, doch die Steuerung ist sehr schwer, man muss sich wirklich komplett mit dem Thema befassen, was man eigeben will. Denn wenn dein Kollege oder die Freundin mit dir redet geht ein ganz andres Thema durch deinen Kopf.(das ist nicht geraten, habn Artikel gelesen, NEIN nicht bild!^^) Das mit dem Helm find ich irgendwie ...naja...N guter mix aus Tastatur, Sprach- und Gestensteuerung wirds sicherlich sein! Der Mensch hat seine Gedanken nicht richtig unter Kontrolle, aber er kann kontrolliert handeln. Man stelle sich vor man denkt an der Arbeit an seine Freundin und im Browser geht Link auf mit...ich will nicht dran denken)
 
Naja, steckt ja noch alles- wie man so schön sagt- in den Kinderschuhen...:)
Was ich Traumhaft fände, wäre dann, wenns tatsächlich funktioniert, eine Kombination aus Augen- und gedankensteuerung- mit den Augen ein Ziel anvisieren (wie Mauscursor, besser aber ausgeblendet) und dann per Gedankenbefehl damit interagieren und operieren...:P
edit:@crumple: lol^^
 
@SçhↆêñKrîêgêr: sicher wäre es klasse alles mit gedanken zu steuern. aber die gefahr wenn man zerstreut oder schusselig ist mist dabei rauskommt, sehr gross ist.
 
@OSlin: .... was beim tippen aber nicht anders ist....
 
@SçhↆêñKrîêgêr: Wenn das mit dem Helm wirklich was wird, nicht schlecht. ____ 1. Wenn man mal nicht am PC arbeitet, Kabel ab und den Helm fürs Fahrradfahren, Ski/ Snowboard, Motorrad usw. gleich mit verwenden :-D ____ 2. Haar-Probleme gibts dann auch keine mehr, da sicherlich jeder bald ohne Haar geboren wird (Wozu Haare wenn ein Helm zugleich wärmt) *LOL*
 
Eine solche "Computerrevolution" kann man nicht herbeireden oder duch Marketing erzwingen, es passiert einfach und manchmal stellt sich erst später heraus das es eine war. Entscheiden werden letztendlich die Nutzer und denen ist der 7-Jahres-Rhythmus wurst.
 
Allein im CS hatte ich 1000 Feinde die ich noch nie gesehen habe :)
 
@umbenennen: dann spielst du aber noch nicht lange :P
 
" enormen Rechenkapzitäten und unendlich viel Speicherplatz geprägt sein ... Hochgeschwindigkeitsverbindungen" und "Web 2.0", sind wir doch mal ehrlich, wo liegt da die "Revolution" ? Schmuddelfilmchen auf Youtube, 100 Spams täglich, einfliegende Werbebanner,... Diese Seite hier, Winfuture, ist ein gutes Beispiel dafür, 50% des Inhalts sind nicht unbedingt notwendig und die Interaktion beschränkt sich auch auf das notwendigste. Auf anderen Webseiten sieht es genau so aus. Sprich, ich bekomme mehr, das Ja, aber keinen Mehrwert. Auch, darauf spielt Ballmer wohl an, Wohnzimmer PCs mit Touchscreens u.ä.: wie sie von MS schon vorgestellt wurden, mir ist nur gerade der Link entfallen, nunja, das wird für einen Großteil der Benutzer auch nur eine nette Spielerei sein, einen wirklichen Mehrwert bringt das auch nicht unbedingt.
 
Was für ein Seher :-) Jeder der 1&1 zusammen zählen kann weiß das.
Immerhin sind die Prognosen diesmal anders als bei seinen schlauen Partner. Aber statt die vorh. Hardware auszureizen wird man immer gezwungen nachzurüsten. Ist ja auch einfacher für MS & Co.

Apropos. Bei der 1. Gen. war Windows noch nicht BS-Diktator, bei der 2. haben die graf. Oberfläche von anderen "abgeschaut", und die 3. Gen war so bedeutend das Win95 nicht mal ein Browser hatte!

Man muß halt nicht unbedingt schlau sein, um reich zu werden.
 
@jo_ofr: Bist 'n Schlaumeier was? Als Win95 rauskam hatte so gut wie niemand überhaupt einen Internetzugang. Ich erinnere mich, daß das Internet für mich aus dem Usenet bestand. Wozu da einen Browser mitliefern? Ich finde das immer so lustig, wie schnell Leute vergessen.
 
Der Mann hat großes Potential, als Gebrauchtwagenverkäufer! Würde der nicht wunderbar in einen großkarierten Anzug vor Gebrauchtwagen passen? Da gibt es doch ein sagenhaftes Video, wie er Windows in seinen frühen Zeiten bewarb. Als Gebrauchtwagenverkäufer wäre der top 1!elf Seht selbst: http://www.youtube.com/watch?v=oLRf4L8HAvI
 
@Fusselbär: dazu muesste er aber dann schon jeans anziehen... nur schade das selbst in der 7. revolution, die computer immer noch nicht mein butterstulle schmieren koennen :(
 
Revolution? Stand davon was im Text? Nix revolutionäres mitbekommen, außer, dass der Mann von einer Evolution sprach (was ja nicht so wirklich was neues ist). Klimawandel besser in den Griff kriegen durch Microsoft-Spracherkennung? Ich glaub es hackt! Der redet ja genau so'n Stuss wie'n Politiker... "Höhere Rentenbeiträge garantieren den Aufschwung im Automobilexport..." Pfff...
 
@AltenSAck
Wenn du so schlau bist, dann verrat uns doch warum der Browser
nachgelegt wurde, wenn doch kaum einer einen Internetzugang hatte!
Oder warum kann man schon Blu-Rays am Pc abspielen, wenn nicht
mal 10% ein Blu-Ray Lw haben??? Und beantworte uns doch gleich woher Bill die Idee der Fenster her hat?
Lies du in der Computer-Bild erstmal nach wie man Programme unter Windows startet
 
Möchte jemand mein Freund sein? xD
 
@Nerv
..ich bestimmt nicht. Kannst dich aber mit AltenSack zusammentun
und Rentnernachmittag mit Kaffee und Windows machen
 
Evolution ist NICHT Revolution! Ich denke Mr. Ballmer verwechselt da was.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte