T-Home: Entertainment als wichtiger Bestandteil

CeBit Im Rahmen der CeBIT, die ab dem heutigen Dienstag in Hannover offiziell ihre Pforten geöffnet hat, erklärte die Deutsche Telekom, dass in Zukunft Entertainment über das Internet eine wichtigere Rolle im Unternehmen spielen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da DVB-T in Kiel nicht so fetzt, hab ich mir den den Comfort plus geholt, mit Reciever, feine Sache. Und wenn das mit den erweiterten Funktionen kommt, dann wird das Ganze noch besser....aber dann muss ich dan schnell ne grössere HDD einbauen.
 
Tja VDSL gibt es viel zu wenig und ADSL2+ (Max Variante) können nicht viele nutzen (minimum 10K kbit/s). Bei über 100K nutzer kann ich mir nicht vorstellen das dies der Wichtigste bestandteil von T-Home ist.
 
Ich find dieses Fernsehn übers Internet doch eher ne zweifelhafte Geschichte... Da wos Highspeed Internet gibt, gibts Kabelanschlüsse oder zumindest Satellitenfernsehn. da wo Internetfernsehen sinnvoll wäre, ist es aus Unwirtschaftlichkeitsgründen nicht verfügbar bzw. die Leitungen passen nich... Wo sollen die Vorteile liegen sich so vielschichtig an einen Anbieter zu binden?Aber das is halt das Problem wenn das Kino Eis verkauft, aber der Eismann keine Filme...
 
ich würd ja das komplett paket von der Telekom nehmen, wo alles drin is (25k dsl), würd auch bis zu 100€ im Mon. zahlen, aber mit ner 1k leitung die bei mir verfügbar ist brauch ich nicht mal daran zu denken.
Und dann wollen die das angebot erweitern? die sollen erstmal die kapazitäten und leitungen erweitern
 
@Kite: ist bei mir genau anders herum. ich würde gern eine schnellere kupferleitung haben. bei mir gehen nur max 4,5mbit/s. da leipzig eine wm-stadt war, haben die hier auch die vdsl-leitungen gelegt, nur ist mir das ganze etwas zu teuer. und ich will auch auf meine sat-schüssel nicht verzichten, denn wenn das vdsl mal gestört ist, geht garnix mehr. tel, internet und tv wären dann tot.
 
Habs gestern bestellt und freu mich schon auf 5 Mbit UP!!! Juhu! Und da mein Kabelanschluss ziemlich schlechte bildquali hat, hoffe ich auch gleich so ein vernünftiges Fernsehbild zu bekommen... mal sehen...
 
Ich habe mir auch die Box gekauft und bin sehr zufrieden damit. Hatte vorher auch Kabelanschluss und das war mir neben I.Net Anschluss doch zu teuer geworden, ausserdem war das Programmangebot nicht so hoch wie ich es jetzt habe. Ich spare jetzt im Monat ca.15 Euro und habe alles aus einer Hand. Prima ist auch das es die Video On Demand Funktion gibt. Das ist zwar ein bissl teurer als in der Videothek, aber dafür auch Sonntags wenn man keine Lust hat rauszugehen oder wie auch immer. Neurere Filme sind aber leider etwas zu teuer, bis 3.99 Euro für 24 Stunden. Naja muss man ja nicht oft machen^^ Wenn sich mehrere Nutzer für das Angebot von der T.Com entscheiden wird es auch für die Videotheken eng. Denn einfacher geht es nicht. Die Receiver Software wird Online ständig verbessert und erweitert. Programmieren für eine Aufnahme ist auch für noch so nichtbegabte schaffbar. Ich kann mir schon vorstellen das es für die T.Com ein wichtiger Bestandteil wird, wenn sie durch dieses Angebot noch mehr Kunden an Land ziehen wird.
 
@Kraftzwerg: schön und gut, aber bei der telekom verzählt man mir, das man mindestens DSL 16.000 braucht besser währ 25.000 oder sogar 50.000. wohne in nem mietshaus, wo ich keine schüßel anbringen darf, und mit DSL 1.000 bekomm ich von haus aus net das paket (was soll ich auch dann damit). Nen kumpel von mir bekommt noch net mal DSL (ISDN 64kbit/s) und so was net sich Stadt.
 
@Kite:schlecht für dich:-(
um tv zu schauen und internet zu nutzen braucht man die 16000 ADSL2+.(brutto)
davon müssen mindestens 12000 über bleiben (netto) damit alles rund läuft.
da internet tv vorrang hat kann es passieren das dein survvergnügen stark eingeschränkt wird-sprich schneckentempo.
aber egal,denn:
klappt es nicht kann man problemlos downgraden.(im gegensatz zu 1und1)
und der servicetechniker ist auch schnell da.:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!