CeBIT: T-Mobile mit Testnetz für UMTS-Nachfolger LTE

CeBit Während die Netzbetreiber derzeit in den Ausbau ihrer UMTS-Netze investieren, testet die Deutsche Telekom-Tochter T-Mobile auf der diesjährigen CeBIT den UMTS-Nachfolger LTE (Long Term Evolution). Im Vergleich zu UMTS sind deutlich höhere Datenraten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hat sich denn UMTs schon soooo weit verbrietet das man schon an den nachfolger denken muss?
 
@skelle: Auch wenn UMTS noch nicht weit verbreitet ist, find ich so ne Entwicklung immer gut. Wenn man nämlich immer wartet bis der eine Standard überall verbreitet ist, dann würde das ja 100 Jahre dauern bis mal was neues kommt.
 
@skelle: Naja GPRS kannste ja auch noch nutzen. Würde mich nur interessieren ob das eine komplett neue Technik auf neuen Frequenzen ist oder nur wieder eine Verbesserung der Übertragungstechnik in der Art wie HSDPA/HSUPA man wird davon sicherlich noch einiges hören. Ich denke mal, dass diese Geräte dann wieder abwärtskompatibel sein werden, sodass man dann wenn LTE nicht verfügbar auf UMTS oder EDGE zurückgreifen kann.
 
die können in deutschland noch nicht mal mit 3,6 mbit
lückenlos umts abdecken

da ist vordafone schon lange an der spitze mit der netzabdeckung via hsdpa

 
@eltonno: Es geht eben immer darum die Menschen in den Ballungsgebieten zu versorgen. Ist doch leider immer und überall so. DSL, Kabelfernsehen, Datennetze,... Es sollte politisch durchgesetzt werden, dass jeder einen Datenanschluss mit min 2 MBit bekommen muss, wenn einer gewünscht wird. Breitband-Internet gehört meiner Meinung nach heute genauso zum Leben wie ein Telefonanschluss. Wäre sicherlich ein schöner Traum und sehr kostenaufwändig aber im Prinzip sollte es so sein.
 
@eltonno: bäh GEH LINKS WÄHLEN!
 
@ felix.jabs: tjo, dann musst wohl in die Schweiz umziehen :)
 
durchbruch UMTS ? Hab ich irgendwas verpasst ?
Man will mit den "normalen" Internet konkurieren und das mit solchen Preisen *mich kaputt lach*
mfg
Einste1n
 
@Einste1n: ja, ich lach mich auch tot. weil die konkurrenzfähigkeit zum normalen internet überhaupt nix mit dem durchbruch des mobilen internet bzw. der umts technologie zu tun hat.
 
Wenn die weiter an Breitbandtechnologien entwickeln, ist der COAX-Kabelanschluss bald nutzlos und wir haben keine Probleme mehr, HDTV empfangen zu können, ohne dass die Bildquali schlimmer ist als eine resizte DVD.
 
Schön wäre auch mal eine Anpassung der Preise. Ich nutze kein UMTS, weil ich keine horrenden Gebühren dafür zahlen will. Und solange viele noch so denken, sollte man erstmal kleine Brötchen backen. Weiterentwicklung schön und gut, aber die beste Technik ist nur so gut, solange sie angenommen und genutzt wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check