Microsoft rüstet Hessens Behörden mit Software aus

CeBit Im Rahmen der CeBIT, die am gestrigen Dienstag offiziell ihre Pforten öffnete, haben das Land Hessen und der Softwaregigant Microsoft den "HessenPC" angekündigt. Dabei handelt es sich um eine Software-Lösung für moderne Verwaltungsarbeitsplätze. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön. Wenns sich durch die Zeitersparnis rechnet. Warum nicht? Nun müßte nur noch der Bürger irgendwie daran angebunden werden. Dann würde der Verwaltungsaufwand und die Formularwirtschaft wahrscheinlich nochmal sinken.
 
@DennisMoore: genau und dann müssten sich die bürger noch alle ein office 2007 kaufen damit sie dokumente austauschen können denn solange oxml kein standard ist können sie sowas auch nicht machen .. was ist wenns oxml dann nicht iso zertifiziert ist .. müssen die behördendekstops dann anstelle sharepoint server den o3 workspace samt open office nehmen?
 
@DennisMoore: Der Bürger darf in keinem Fall gezwungen sein ein proprietäres Produkt benutzen zu müssen. Es gibt viele Leute in deren Budget kein Platz für teure Software ist.
 
@balu2004: Selten so einen Blödsinn gelesen. Office 2007-Dokumente werden wohl kaum von Behörden an die Bürger verschickt. Warum? Weil sie EDITIERBAR sind. Behörden verschicken keine Dokumente an Bürger, die nachträglich verändert werden können. Aus gutem Grund.
 
@John-C und balu2004: Schonmal was von Webfrontends gehört? Da kann man Formulare darstellen die man dann Online ausfüllt. Und für einzureichende Nachweise gibts PDF und XPS. Darüberhinaus ist es doch keineswegs so dass Office 2007 auf DOC oder DOCX beschränkt ist. Es gibt auch Filter für andere Formate und wie "Alter Sack" schon sagte werden die Behörden editierbare Format weder verlangen noch verschicken.
 
Is klar. Wir malen unsere Formulare und Dokumente hier in Hessen auch immer selbst. Lustige Führerscheine auf Bärchen-Papier und so. Total knuffig! Gut, dass DennisMoore und der Alte Sack weiter denken können ^^
 
@DennisMoore: Webfrontends hab ich schonmal gehört. Schön, dass du mir zustimmst mit der Barrierefreiheit. Die Webfrontends müssen dann nur auch noch von jeder Plattform und aktuellen Browsern (IEx, Fx, Opera, Konqueror,...) uneingeschränkt benutzbar sein.
 
@DennisMoore: natürlich brauchst du dokumente die du auch lokal bearbeiten kannst oder würdest du z.b. die komplette steuererklärung online machen ... man stelle sich mal vor was passiert wenn man 5 seiten online eingibt und dann stürzt der rechner oder server ab .. was nun wieder 5 seiten eingeben? da ist es sicherlich viel besser wenn man offline dateien erstellt + prüft und dann erst abschickt .. ok kann man evtl. pdf schicken . aber xps dafür benötigst du wieder windows .. ist mir zumind. nicht bekannt das dies auch für osx, linux, solaris gibt .. also fällt das auch wieder raus. die umstellung auf e-government von m$ hat imho für die bevölkerung von hessen schon nachteile .. wenn nun alles umgestellt wird inkl. den arbeitsplatzrechnern was denkst du wer das bezahlt? ok die werden sicherlich einen enormen preisnachlass für das projekt bekommen .. ach ja die administration wird vereinfacht .. auch sharepoint und konsorten wollen administriert werden oder meinst du mit ein paar mausklicks ist es getan? .. interessant wäre mal noch zu erfahren wie die auftragsvergabe erfolgte (ist die offiziell erteilt worden?) und ob alternativen evaluiert wurden .. aber ich denke das werden wir wohl nie erfahren .. .. ähm gibts irgendwo die news offiziell? bei hessen egovernment bzw. heise + konsorten konnte ich noch nix finden zu dem thema.. newsqulle?
 
Solange Hessen noch keine neue Regierung gebildet hat, halte ich das für verfrüht. Nachher wird wieder möglicherweise wieder alles umgeworfen.
 
oha... ich kann die anstürmenden Linux-Verteidiger schon anstürmen hören ^^
 
@zwutz: Plus Plus Plus :D
 
@zwutz: Ist doch wahr. Einige begreifen es wirklich nicht und haben einfach ein Brett vom Kopf, nur weil die Gewohnheit stärker ist, als das bisserl Umgewöhnen - wenn überhaupt.
 
@zwutz: jup ^^+___@tk69: brett vorm kopf...tz tz. Als ob Windows ne fehlentscheidung wäre. Linux sowie Windows haben beide ihre macken!!!
 
Solang sie das bisherige System verbessern soll mir auch M$ recht sein.. Bisher war das ja ein riesiger Haufen Schokoladenarschcreme was die Ämter Pcverwaltungsmäßig veranstalteten.
 
Bin mir sicher das wird der Lügenlilly aka Andrea Ypsilanti und ihren neuen Freunde von der Links-Partei gefallen.
 
@highlands: was ist denn das für eine scheiß kommentar? bis jetzt ist immer noch "der prototyp eines hesslischen deutschen roland koch mit seiner schwarze-koffer-µnion" am politisieren in hessen! was hat das nun mit ypsilanti und den linken zu tun? bist echt eine politische 0-nummer - aber so sind's halt, die anhänger der schwarzen pest - die scheiße der eigenen partei-protagonisten immer auf die anderen abwälzen.......[[[[[demnächst wird es dann ja so hingestellt das die spd, die grünen und die linken einen solch widerwärtigen und rechtspopulistischen wahlkampf geführt haben die den schwarzen beulen die absolute mehrheit gekostet haben]]]]]........
 
@highlands: bekommt ein (+)
bilbao ein (-) weil er die Bekämpfung von Migrantengewalt mit der Nazikeule vernebeln will und die Linken Leistungsverweigerer verteidigt.
 
@bilbao: lol, das ich CDU Wähler bin oder weiter "Rechts" war mir eigendlich neu. aber ich bin froh das du deine politische heimat bei einer sich selbst verwaltenden liberalen bürgerschaft gefunden hast. nur gut das sollche leute in diesem land nie politischen einfluss bekommen werden.........
 
na merci, bin ich froh das ich nicht in hessen lebe - e-government unter MS - der firma die mit der NSA zusammenarbeitet....... auja, super! wenn dass ein gesamtstaatliches beispiel für die zukunft sein soll - dann kann DE gleich ganz auf seine souveränität verzichten und seine eigenstaatlichkeit gegenüber den USA aufgeben bzw. einen antrag stellen als zukünftiger 53zigster bundesstaat. - - - - was ist bloß mit diesen, unseren politikern los? als ob DE's wirtschaft und DE selbst nicht schon genug schaden durch das umtriebige "Echelon Spionage Netzwerk" erlitten hätte.........
 
@bilbao: Google mal nach SELinux. Von wegen nur Microsoft und NSA.
 
@bilbao: dachte du wärst ein Linker, aber sympatisch, das du dich um die Deutsche Wirtschaft sorgst.
 
@modelcaster: ich bin weder links noch rechts aber auch kein FDPler - ich bin anhänger einer parteilosen, sich selbst verwaltenden liberalen bürgerschaft mit klaren rechtsstaatlichen richtlinien und einer gesetzgebung die absolut niemanden bevorzugt behandelt. auch bin ich der auffassung das "die wirtschaft" seinen bürgern zu dienen hat und nicht seine bürger derselben auf gedeih und verderb ausgeliefert sind.
 
An Microsoft: Nur VORHER heimlich schmieren bringt was...
 
Aehmmm.... Moment.... ich moechte wirklich nicht hupen, aber bevor wir hier jetzt in Ypsilantisches Schmierentheater einbrechen, lasst uns doch noch mal kurz die Basic-Facts klaeren: a) Microsoft stattet Hessen aus - muss jetzt nicht jeder toll finden, aber immerhin b) Der komplette Amtsaparat waere dann von einem System aus administrierbar - ist mir egal ob das nun auf Linux basiert oder auf windows, sowas find ich aufgrund meiner erfahrungen in Hamburg toll. Alles aus einem Guss (okay, erstmal abwarten) c) es wird im endefekt doch nix bringen, weil die beamten dank biztalk den tag mit chatten verbringen werden
 
Ob da wohl wieder schwarze koffer gewandert sind ?
 
Nach den Strafen die die dauernd abkassieren, hätte ich an microsofts stelle all meinen stolz zusammengekrazt und würde meine produkte aus dem europäischen markt zurück ziehen.. können wir eben alle bleiben wo der pfeffer wächst ! gerechtfertigt wäre es allemal!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr