Hacker-Datenbank mit FTP-Zugangsdaten entdeckt

Sicherheit Experten des Sicherheitsunternehmens Finjan haben eigenen Angaben zufolge eine Datenbank von Hackern ausfindig gemacht, die gestohlene Zugangsdaten für rund 8.700 FTP-Server enthält. Das Unternehmen befürchtet dadurch eine Flut von Malware auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde das regelmäßige ändern der Zugangspasswörter hier etwas bringen? Oder haben sich diese auf eine andere Art und Weise Zugang verschafft?
 
@andreasm: Kann man zwar nicht rauslesen, aber ich tippe mal drauf, dass sich per exploit zugang verschafft wurde und anschließend die Passworteingabe aufgezeichnet und und diese Passwörter dann versand wurden. Ergo: Passwortändern bringt nix, wenn das System durch Exploits angreifbar ist.
 
@andreasm: Aber selbstverständlich bringt das was. Inzwischen könnte der Exploit z.B. wieder entfernt worden sein. Es ist generell sinnvoll, Passwörter regelmäßig zu ändern. Denn jeder, der das aktuelle Passwort jetzt kennt, kennt es beim nächsten Mal wieder nicht und muss es sich neu beschaffen. Gewarnt sei auch vor Passwort-Fragen, die bei vergessenem Passwort helfen sollen, den Account wieder zu erlangen. Wer da wirklich als Frage "Geburtstag" auswählt, kann sich sicher sein, dass der ganze Bekannten-Kreis, der seinen Geburtstag kennt, an seinen Account kann. Und wenn ein Bekannter dann Passwort und Passwort-Frage ändert, steht er selbst vor verschlossenen Türen.
 
@andreasm: exploit schliessen bringt da auch nix mehr.
wenn die im system sind, werden sie auch dort bleiben. exploit haben die hacker sicher selber geschlossen.
 
Es ist zu hoffen, dass die Sicherheitsexperten der Seitenbetreiber ihre Hausaufgaben machen. Es geht um das Vertrauen eines jeden Seitenbesuchers, k e in e Malware einzufangen. Die Sicherheitsprobleme müssen einfach ernster genommen werden.
 
Meinen die etwa die Datenbank Napalm ?
Na dann prost mahlzeit wenn die die erst jetzt entdeckt haben. Die gibts glaub ich schon seit etwa 5 - 6 Jahren und ist frei zugänglich
 
@Virus21: Napalm indiziert nur öffentliche FTP-Server bzw. Server deren "anonymous" oder andere Accounts irgendwie von ihrem Bot gefunden wurden. das hat nix mit dieser DB zu tun. ich bezweifle jedenfalls dass irgendwo auf napalm ein link mit 'ftp://root:xxx@...' auftauchen wird
 
Das sind keine Hacker, sondern Kriminelle - wann wird der Unterschied endlich begriffen?
 
@mcbit: Nein das sind Auserirdische :-)
 
@mcbit: Zeig mir mal die Guten Samariter Hacker , die meisten aus der Ecke werden entweder nur Blödsinn mit ihren Kenntnissen anstellen oder gar Kriminell sein.
 
@~LN~: Die "Bösen" heißen Cracker, die Guten, die die Firmen über Sicherheitslücken informieren, Hacker.
 
*hust* GoolagScan (edit: legal, so lange man damit nix böses anstellt, gell?) */hust*
 
@besserwiss0r: ist doch ein bekannter alter Hut
 
beweise: bitte diese liste veröffentlichen
 
Hacker, Computerfreak, ein Mensch der viel über Computer weiß: jemamnd der illegal in Coputersysteme einbricht

Hacker hat im Computerbereich mehrere Bedeutungen, deren einheitliches Merkmal nur ist, dass es sich auf jemanden bezieht, der ein Computerenthusiast ist. Am häufigsten wird der Begriff abwertend von den Massenmedien für jemanden benutzt, der unerlaubt in fremde Computersysteme eindringt. Er kann aber auch jemanden bezeichnen, der sich in mit Computersicherheit auseinandersetzt, um Sicherheitslücken zu beseitigen. Außerdem wird er für die Mitglieder der Open-Source- und Free-Software-Gemeinschaft sowie für Heimcomputer-Hobbybastler verwendet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen