Vista: Offizieller Performance-Vergleich mit XP & SP1

Windows Vista Als Microsoft Windows Vista im Januar 2007 auf den Markt brachte, beauftragte das Unternehmen die Firma Principled Technologies damit, Vergleiche zwischen Windows XP Service Pack 2 und dem neuen Betriebssystem anzustellen (wir berichteten). mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
interessant wäre ein vergleich vista sp1 - xpsp3 gewesen.
 
@LoD14: das sp3 sind ja nur sicherheitsupdates...
 
@EMCY: was als kleinen bonus obendrauf das system (spürbar) schneller macht (was ich so privat gemessen hab sind ~6%)
 
@LoD14: XPSP3 ist ausserdem noch nicht fertig
 
@EMCY: Eben gerade nicht! Mehrere hundert Leistungs- und Stabilitäts-Updates, die bisher nur auf Anfrage bei MS erhältlich waren.
 
@EMCY: Falsch. Das Sp3 für Windows XP enthält ALLE Aktualisierungen, die bis dahin erschienen sind. Also auch Stabilitäts- und Leistungsaktualisierungen. Es werden damit nicht ausschließlich Sicherheitslücken gestopft.
 
@LoD14: Einen Leistungsschub gibt es mit SP3 nicht. Aber einige Probleme werden behoben. Bei mir funktioniert nun endlich SLI richtig. Keine Abstürze mehr beim starten von DirectX Anwendungen.
 
@Willforce: den Leistungsschub gibt es schon.
 
Unteranderem besseres Rammanagement...
 
@LoD14: 6%. Aha und das hast du wie getestet? Mit dem Schwanzmark?.....
 
@rob2k: nein, dann würdest du jetzt weinen. es gibt genug anwendungen, die die systemleistung messen, darunter PC mark und 3d mark.
 
@LoD14: Hahahaaa... du bist der Knüller.
 
@Willforce: "Einen Leistungsschub gibt es mit SP3 nicht". Lüg mal nicht. Oder teste den 3311 selber und erzähl nicht einen vom Pferd.
 
Wo ist nun der Wow-Effekt geblieben?
 
@GordonFlash: Du hast doch nicht ernsthaft erwartet, dass dir beim Kauf von Vista jemand einen bläßt!?
 
@Vista.user: Vielleicht dachte er an Microsoft Sam!
 
@ Vista.user: ach dann werd ich es mir doch nicht kaufen :))
 
@Vista.user: keinen BLOW-Effekt, einen WOW-Effekt :-))
 
Zusammenfassung: Vista bring keine Vorteile gegenüber XP. Also lieber überspringen und auf Nachfolger warten. Vista das neue ME? :p
 
@Skulli: und trotzde, steigt keiner mehr um wenn er mal auf vista war
 
@EMCY: doch /me oO
 
@Skulli: also ich finde vista ein gutes system.. und mit sp1 erst recht :)
 
@Skulli: wohlgemerkt auch keine Nachteile, wo ist also dein Problem mit Vista?
 
@EMCY: Ahem, ich bin vor wenigen Tagen nach einem halben Jahr reumütig wieder zu xp zurückgekehrt. Nachdem das System zu Beginn recht flott funktionierte, wurde es im Laufe der Zeit immer langsamer und CPU-fressender (und Nein, ich habe es nicht mit allerlei resourcenfressenden Schrott zugemüllt), bis es am Schluß unerträglich war. Ich muß aber hinzufügen, daß ich noch mit einem 3Gigahertz-Pentium4-CPU arbeite. Allerdings gefällt mir unter dem Strich die Usability und Konfigurierbarkeit im XP besser. Die beiden Dinge sind die eigentlichen Schwächen von Vista. Meine Meinung.
 
@ Kirill: Ganz einfach, das XP ist bezahlt, das Vista müßte für teuer Geld angeschafft werden was sich ned lohnt :D
 
@Kirill: Keine Nachteile? Alleine schon die Kosten für Vista sind ein Nachteil (natürlich nur, wenn man nur XP vorinstalliert hat, aber darum geht es hier ja auch)
 
@Overflow: Du hast beim PC-Kauf dein XP auch bezahlt. Geht auch ohne OS, wäre dann billiger gewesen. Mann kauft die Lizens immer mit, egal wie. Peace.
 
Balsam für meine XP-Seele =)
 
@Zeusal: wobei, wenn es gleich schnell läuft, sich aber niemand mehr ein neues XP kaufen wird. :) naja ich find dass es in sich besser aussieht als xp, wenns denn auch genauso schnell ist (allerindgs ist schnell auch bei xp ein falscher begriff) wieso dann noch xp kaufen
 
@Zeusal: Das stimmt. Wobei man gleiches mit gleichem vergleichen sollte (weiss jetzt nicht ob die das gemacht haben, habe keine Lust alles durchzulesen): Aero und unnötige Animationen sollten ausgeschaltet werden. Selber kann ich nicht von gleicher Geschwindigkeit reden, aber ist nur meine Erfahrung. Nach wie vor ist bei mir Windows XP das zweitschnellste Betriebssystem auf dem Markt überhaupt (nach QNX und vor ArchLinux). Vielleicht messe ich aber auch anderes (die Dauer, bis sich Fenster öffnen, das System gestartet hat und nicht die Dauer, die benötigt wird, längerfristige Sachen wie Dokumente umbenennen und dergleichen brauchen).
 
interessant wäre ein vergleich zw vista und windows ME ... man sollte schon gleiches mit gleichem vergleichen
 
@hjo: bei dir sollte man hirn mit vakuum vergleichen :D
 
habn pc, wieso also hirn einschalten ...
 
Mann sollte XP-64bit, Vista 64bit vergleichen. Da ist Vista klar im Vorteil. Oder wie wäre es mit über 4GB Ram Vergleiche? Oder Dual-Core optimierte Vergleiche? Oder DX9 vs DX10? Naaa, was ist wohl "besser"? Für mich heißts seit 13 Monate Vista. Peace.
 
@DARK-THREAT: Vista 64 platzen manche Foren zwecks Problemen die keine sein sollten, 4GB RAM sind schön und gut, nur brauch Vista erstmal nen Patch, dass es mit 4GB überhaupt läuft. Was Multicore angeht, war´s nicht MS wo selbst eingeräumt hat, dass es mit Multicore CPUs unter Vista bisserl problematischer sind? Dazu kommt der komische Bluescreen wegs nem Timing Fehler bei MultiCore CPUs, tritt komischerweise gehäuft bei Vista 64 auf. DX9/DX10 naja arg viel DX basierende Spiele sind´s auch noch ned wirklich. Deswegen, kein Licht ohne Schatten :-)
 
@Antimon: MS hat tatsächlich vor einiger Zeit bekannt gegeben, dass Vista nicht mit Multicores klar kommt... aber damit Systeme gemeint, die mehr als 8 Cores haben. Hast du ein solches System? Nein? Wann hast du evtl. einmal ein solches System? 2012? OK... bis dahin kannst du Windows Seven nutzen... Im Moment spricht imho NICHTS gegen Vista, wenn man sich zwischen XP und Vista entscheiden muss.
 
@Antimon: Tja, dann mache ich wohl was falsch, da mein 64 Bit Vista funktioniert? Und das sogar schnell. Vista ist Multicore optimiert, XP dagegen nicht von Grund an, Bluescreen hatte ich nie wegen ein solches Problemchen. Es gibt aber DX10 Games, und zwar mehr als eine Hand voll. Und es werden immer mehr (auch DX9 Games, wo DX10 eingeschaltet werden kann). Hast du Vista? Sicher nicht..... Peace.
 
@DARK-THREAT: Also ich weiß nicht was du mit >4GB Ram Vergleiche meinst?
Die Multicore Optimierung hat Vista bis jetzt auch nicht nach vorne gebracht.
DX10 bringt keine neuen Grafik Effekte! Aber man sieht ja das etwas schlechtes Marketing seitens MS + wenig Hirn Seitens mancher reichen um so manchem das Hirn zu verdrehen.. Zu guter letzt ich Nutze seit > 1Jahr Vista u. schon etwas länger XP64 bin mit beiden zufrieden u. unzufrieden ABER kann mir mal einer erklären WIE Vista das z.B: das doppelte an RAM braucht wie XP um die gleiche geschwindigkeit zu errreichen beim testen auf dem gleichen System so ziemlich gleich schnell wie XP is? aaa! noch was die Bessere Performance z.B: nach dem Neustart usw. is wohl der einzig gute Nebeneffekt von DRM ( Das so ziemlich jeder vergessen hat aber wista is voll damit!! ) und zwar SCHNÜFFELT das OS unter dem Deckmantel der AUTODEFRAGMENTIERUNG ( sicher doch mein A. auch ) wahrlos auf der Platte und sucht wohl nach paar mp3 oder so wodurch der ganze mist teils im Speicher landet u. bleibt wodurch es schneller abrufbar ist u. was evtl. die schnellere Reaktionszeit erklärt.
 
@BadMax: ärem, was du da mit "autodefragmentierung" bezeichnest ist wohl eher superfetch. und das gabs ansatzweise auch schon in XP, da wurde in windows erstmal prefetching eingesetzt. das hat mit DRM nicht viel zu tun. das ist ne normale methode von informatiksystemen um zugriffzeiten auf heufig genutzte daten zu verkürzen. OB das nun bei vista sinn macht nicht - das sei dahingestellt. aber mit schnüffeln hat das nichts zu tun. das heißt, windows merkt sich einfach, der startet immer nach dem start erstmal den IE, also wird beim starten automatisch der IE schon in den speicher geladen, wo die zugriffszeiten schneller sind als von festplatte, und zwar schon bevor du ihn startest. daher geht dein IE schneller auf, wenn du ihn dann startest. das gleiche gilt für alle anderen programme auch. daher ist vista trotz mehr rambelegung genauso schnell wie XP. wenn du häufig zwischen anwendungen wechselst und sie jedes mal neu aufmachst, wirst du dann den unterschied (vielleicht) merken. ob diese technik sinn macht sei mal dahingestellt. aber das ist der gedanke dahinter. aber der eigentlich sinn dieses kommentars: informier dich doch bitte, bevor du unsinn in die welt setzt...
 
Nunja... jetzt ist es sogar getestet worden. Ich habe Vista 64 Bit seit einem Jahr und kann zweifelsfrei sagen, dass es das bessere Betriebssystem ist. Viel besser als XP und mit besser meine ich keine Millsekundenvergleiche vom Excel-Start oder ähnliches...
Aber da es immer Leute geben wird, die entweder Angst vor Neuem haben oder sich einfach nicht von bekanntem trennen möchten und neues erlernen, wird es auch in 5 Jahren Leute geben, die immernoch bei Vista sitzen, während die anderen bei Windows 7 sind :)
 
@Screemon: Dein letzter Satz trifft's auf den Punkt genau. Stimm' ich Dir vollkommen zu. Und ich hatte mit Vista bis jetzt nicht einen einzigen Bluescreen, das war mit XP ganz anders. Es ist im gesamten wirklich schneller, stabiler und auch optisch einfach cOOl :)
 
@nostalji: ... sorry - aber wenn du mir erzählen willst, daß du mit XP immer wieder Bluescreens gehabt hast, hast du entweder keine Ahnung oder erzählst irgendeinen Blödsinn. Und damit wir uns nicht falsch verstehen - ich nutze neben WinXP Pro auch Vista x64 Ultimate und habe mit beiden Systemen keine Probleme, so daß ich dir tatsächlich nicht sagen kann, wann ich den letzten Bluescreen hatte. Ob ich nun definitiv zu Vista wechseln werde, hängt u.a. davon ab, ob es in der Zukunft wirklich schneller sein wird - im Augenblick jedenfalls kann davon noch keine Rede sein. Außerdem warte ich das Erscheinen des SP3 ab. Wie immer man das Problem auch drehen und wenden will, derzeit gibt es für XP-Nutzer keinen wirklich zwingenden Grund auf Vista umzusteigen. Selbst das sogenannte Killer-Feature DX10 für Gamer macht da keine Ausnahme. Denn so lange die momentan noch wirklich minimalen Unterschiede zwischen DX9 und DX10 mit einem extremen Hardware-Aufwand erkauft werden müssen, macht sich diese Anschaffung nicht bezahlt. Und wenn du mich jetzt fragst, warum ich mir dann Vista überhaupt zugelegt habe, kann ich nur Folgendes antworten:" Man kann nur über Dinge reden, die man auch selbst ausprobiert hat!" ...
 
doch eine halbe sekunde, das ist das WOW-ERLEBNIS ! das spielt ja noch nicht mal im büro bei 100x am tag eine rolle ! kein wunder, dass keine fa. umrüstet auf vista ...
 
Vista ist schon prima jetzt ! Das war aber auch nicht immer so bei mir. Hatte sehr viele Probleme, grad in der Anfangszeit. Bluescreens, abstürze vom Media Player, Software die einfach nicht kompatibel war und immer noch nicht ist. Geräte die nicht mehr funktionieren, weil keine Treiber mehr angeboten werden. Nach jetzt einem Jahr, und ein paar nicht unwesentlichen Kosten, weil man muss ja auch bedenken daß ein alter Rechner das gerne noch mit XP macht, während der bei Vista versagt, bin ich aber recht zufrieden ! :-)
 
Der Test kann garnicht korrekt sein da bestimmte täglich und stündlich wiederkehrende Aufgaben unter Vista bedingt durch den Datencache im schnelleren elektrischen Speicher automatisch schneller sind als unter XP . Selbst nach dem Reboot ist der Datencache wieder vorhanden, bei XP ist nach dem Reboot der temp. Cache im RAM weg. Was lernen wir daraus ? Die üblichen MS Möchtegernkritiker , die dem Test glauben schenken, haben absolut keine tiefergehenden Kenntnisse . Was Sie auch immer erzählen , es ist Schwachsinn.
 
Bin gespannt, ob du nach dem Release von Windows 7 Vista auch so verteufelst wie jetzt XP.
 
@~LN~: Anscheinend haben es ein paar User verstanden. Vista ist schneller beim Datentransfer, da sprechen auch alle meiner privaten Tests für. (+ für ~LN~ was ich hier sehr selten vergebe) / @bolg: Windows 7 wird natürlich verbesserungen gegenüber Vista haben. Ich denke auch, das MS sich für 64bit ins Feuer wirft, dadurch wird endlich diese 32-bit-ära beendet. Aber es geht nicht um Seven, sondern um Vista. Peace.
 
@DARK-THREAT: ... wenn du dich ein wenig mit den Aussagen von Microsoft über Windows 7 beschäftigt hättest, wüßtest du, daß es auch dort wieder eine 32-Bit-Version geben wird. Und was ~LN~ angeht, so sollte es sich doch mittlerweile selbst zu dir rumgesprochen haben, daß er zu den Usern gehört, die grundsätzlich nach dem Motto verfahren - weil nicht sein kann, was nicht sein darf ...
 
@~LN~: "Selbst nach dem Reboot ist der Datencache wieder vorhanden, bei XP ist nach dem Reboot der temp. Cache im RAM weg. Was lernen wir daraus ?" Das XP sicherer und 'spionagefester' ist. Die Möchtegernkritiker von MS sind mit ihren XP super zufireden. Keine Ahnung was du wieder hast :)
 
Also gut, im Grunde laufen die Meinungen darauf hinaus, dass etliche mit Vista und andere mit XP zufrieden sind. Der Leistungsunterschied scheint auf den meisten im Umlauf befindlichen Rechnern nicht gravierend zu sein. Ich habe eine XP Pro Version und eine Vista (welche???). Letztere war bei meinem Fujitsu Scaleo PC dabei. XP ist mir aus Heimanwendungen und von der Arbeit her vertrauter. Die Treiber für alle mögliche Hardware wurde nach und nach beschafft, auch für alte Scanner und daher sehe ich keinen Vorteil im Wechsel zu Vista, da es immer noch Probleme mit älterer Software und Hardware gibt. Ein paar von meinen Scannern sind mittlerweile echte Oldies aber noch sehr gut. Warum sollte ich mir Stress einhandeln wegen eines Betriebssystems, dass praktisch wenig Vorteile hat aber viel Zeit verschlingen wird, die damit verbracht wird, alles auf den neuesten Stand zu bringen. Davon läuft mein Agfa Snapsacn 1236s auch nicht besser.
 
@sonja : Ich hatte Vista jetzt ca ein dreiviertel Jahr drauf (auch mit Backup...) und nach einem Systemcrash (das im übrigen ein bekanntes Antivirusprogramm auslöste :)) hab ich einfach mal das alte XP draufgespielt und den PC getreu dem von Vista auch eingerichtet (Programme aufgespielt, konfigurationen etc.). Ein Kollege hat ein identisches System mit Vista ähnlich dem meinen. Doch wenn er jetzt bei mir zum Vergleich dieselben Programme bedient, meint nicht nur er, daß die Vorgänge vom Klick bis zum offenen Programm und das Arbeiten immer noch etwas flüssiger, schneller von Statten geht als bei ihm auf dem Vista-Rechner (beide Pentium 4!)
Richtig genial ist Vista natührlich auf einem 64bit Rechner mit ausreichend Speicher.
Das ist geil. Wenn die Kompatibilität zu vielen Anwendungen besser gewährleistet währe, will man XP nicht wieder. Ich, für meinen Fall jetzt, kaufe mir erst dann einen neuen Rechner, wenn Windows 7 nach den Erfahrungswerten der User stabil läuft, da ich keinen Bock habe, mir seperat ein neues Betriebssystem zu kaufen.
 
Laut dem Report auf Seite 41 wurde Vista bei den Tests im "High performance" setting getestet. XP dagegen im "Minimal Power management" setting. Wenn man sich dann noch die Art der meisten Tests anschaut muss man sich fragen ob da nicht eine bewusste Manipulation eingeflossen ist um die Ergebnisse zumindest minimal positiv für VISTA darzustellen. Zumal nur ein solches Ergenis im Sinne des Auftraggebers sein dürfte. Oder? Ein Hinweis auf diese leichten Merkwürdigkeiten im Artikeltext wären wünschenswert. Einer meiner Merksätze>> "Glaube keiner Statistik/Messung die Du nicht selber getürkt hast"
 
XP Rules... XP ist jetzt 7 Jahre alt und schneller als Vista... von nem neueren Betriebsystem erwarte ich eigentlicht das es performanter, schneller und besser ist als sein Vorgänger. Ganz zu schweigen von den Hardwareanforderungen die Vista voraussetzt. *kopfschüttel*
 
@Drnk3n: XP is gar nix gegen Win 95! Bei 95 sehe ich auf meinem PC nach 3 Sek. den Desktop! Daraus folgt: XP ist scheißlangsam, hat viel höhere Anforderungen an die Hardware.
Windows 95 ist super, da es nur nen Pentium 1 braucht, mit 16MB Ram locker auskommt und viel schneller startet.
Also lasst uns uns gegen alle Betriebssysteme wehren, die mehr Ressourcen benötigen als vor 10 Jahren!
 
@mh0001: ... nur mit dem Unterschied, daß keine moderen Software mehr auf Windows 95 läuft! Also setzen - 6 - Thema verfehlt ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles