MySpace: Klage nach Selbstmord einer 15-Jährigen

Internet & Webdienste Die Betreiber des sozialen Netzwerks MySpace.com werden von den Eltern eines 15-jährigen Mädchens verklagt. Die junge Frau aus Orange County beging Selbstmord, nachdem sie eine sexuelle Beziehung mit einem 27 Jahre alten Mann hatte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
als wer da den zusammenhang nicht sieht ist selber schuld -.-
 
@schrittmacher: Sollte ich mich mal trennen, klagt meine bessere Hälfte gegen meine Eltern - denn ohne die gäb's mich nicht...
 
Ich verklage die Luft, ermöglicht sie doch einfache Kommunikation mit meinem gegenüber....
 
@ThreeM: :D:D:D mach das nicht, sonst dürfen minderjährige nicht die gleiche luft atmen wie wir xDD
 
@ThreeM: Telekom und Co auch verklagen die machen die Kommunikation viel zu einfach :-)
 
Da kann man doch auch gleich die Telefonanbieter mit verklagen... sie haben auch die Kommunikation der beiden erleichtert...
 
Tja da bin ich wohl dann schuld ( Schuldig ) :- >
Wo aber keiner ist, kann man ja einen herstellen ^^
 
tja.. amerika halt.. dort wird ya auch sofort wegen alles geklagt.... 8-)
 
@armysalamy: Ich verklage deinen Deutschlehrer! Der hat es nicht geschafft, dir das Schreiben beizubringen.
 
@Tommy1977
ROFL der war gut !
 
sehr schön - unfähige eltern, die selber nicht wissen wer ihrer tochter den acker pflügt wollen "quasi" - stellvertretend für ihr versagen - dem internet für den liebeskummer ihrer tochter - welcher zu einem tragischen ende führte - die schuld in die schuhe schieben.... bravo, ihr eltern von heute - hättet ihr euch lieber vorher um eure tochter gekümmert.......
 
So traurig diese Geschichte ist, so traurig ist auch das Unverständnis und die Dummheit (sorry!) der Menschen! Warum bitte sollte MySpace eine Schuld am Tod des Mädchens tragen? Warum verklagen die Eltern nicht auch noch ihren Mobilfunkbetreiber und ihren Internetanbieter, ohne den die Kommunikation auch nicht möglich gewesen wäre? Und das alles kommt auch noch auseinem Land, in dem jeder einfach so eine Waffe besitzen darf ...
 
@King_Rollo: [/ironie on] Oder warum verklagen sich die Eltern nicht selber, weil sie ihrer Tochter Internetzugriff erlaubt haben? Oder warum gehen wir nich in die höchste Instanz. Amerikaner: Verklagt Gott :) Der ist ja eh an allem schuld (Sündenbock weiterschieb) [/ironie off]
 
@Derstille: das mit gott verklagen hat schon mal jemand versucht, wurde aber vom gericht abgewießen da gott keine ladungsfähige anschrift hat.
 
Zum Thema Gott verklagen gibt es einen sehr zu empfehlenden australischen Film: "Der Mann der Gott verklagte". Sollte man wirklich gesehen haben... http://imdb.com/title/tt0268437/
 
wenn mir, wenn ich Richter wäre eine solche Klage auf den Tisch flattert würde ich sagen dass die Eltern ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben
 
Die spinnen...die Amis! Die Eltern sin doch selbst schuld, wenn sie es nicht geschafft haben, ihrer Tochter Werte zu vermitteln und das Internet wichtiger als das Real-Life geworden ist. Ich finde das Wort "Internet-Beziehung" schon krank genug, das hat nichts mehr mit irgendetwas zwischenmenschlichem zu tun!
 
Hoffentlich werden dem Pädophilen Typ, die Eier abgeschnitten und er gezwungen sie zu essen... so richtig SAWmäßig.
 
@PC-Hooligan: Ich währ in solchen Fällen eh für Zwangskastration. Wer Kinderpornos verbreitet und sich selbst an Kindern vergreift, da gehört einfach der Schwanz ab. In Amerika gibt es doch die Todesstrafe, warum nicht auch Zwangskastration? Die Wahrscheinlichkeit, das solche Typen wieder Rückfällig werden, ist nach nem Knastaufenthalt eh meist recht hoch. Und wo nix mehr ist, naja.... (jaja, ich weis, die Todesstrafe hält auch keinen Mörder ab, aber sie existiert dennoch)
 
@PC-Hooligan: wenn ein 27 jähriger eine beziehung zu einer 15 jährigen hat heißt das nicht unbedingt das dieser automatisch ein pädophiler ist. hast du dich schon mal umgeguckt in der welt - es laufen massenweise 14/15 jährige mädels rum die aussehen als ob sie18/19/20/21 wären......und sich auch so benehmen.
 
@PC-Hooligan:Nur hier trifft Pädophilie nicht zu, da das Mädchen schon Geschlechtsreif war.
"Pädophilie nennt man die primäre erotisch-sexuelle Neigung Erwachsener zu Personen vor der Geschlechtsreife"
ergo hat Pädophilie nichts mit dem Alter eines Kindes zu tun.
 
@PC-Hooligan: Dein Name sagt alles. Hirn- und Sinnbefreit. (-)
 
@ IcySunrise: Zustimm!!!!
Wenn ich hier einige Kommentare lese bin ich auch kurz davor mir die Kugel zugeben und meine Angehörigen müssten dann Winfuture verklagen.
 
@PC-Hooligan: Naja ich würde diesem Teil auch Aufmerksamkeit widmen: "Da er Sex mit einer Minderjährigen hatte UND KINDERPORNOGRAFIE transportierte,..."

Ausserdem HÄLT die Todesstrafe Mörder ab. Nach dieser Strafe ist kaum(!^^) einer rückfällig geworden :P
Problem nur: nach Zwangskastration haben sie nichts mehr zu verlieren und das ist gefährlich..
 
@PC-Hooligan: der Einfluss der Medien auf die Jugend von heute. Bei dir sollten deine Eltern vielleicht auch etwas genauer darauf achten, welche Filme du dir ansiehst...
 
@estes: Ja, und erfahren wir ob's Nacktbilder der nun leider toten Ollen waren, welche mit ihrem Einverständnis aufgenommen wurden oder sogar VON ihr (ich erinner mich da an einen Fall, auch hier bei WF zu lesen, wüsste aber nicht wonach ich da jetzt suchen sollte...), ODER ob ER ein 10 Terabyte Kipo Server hatte, wo der Spaß natürlich aufhört. Steht's im Text? Nein...
 
Also ich kann die Trauer ja nachvollziehen aber die sollten doch mal vor ihrer eigenen Haustüre fegen. Sie haben dem Kind uneingeschränkten Zugang zum Internet gewährt . Solch Dummheit gehört verklagt die Menschheit mit so einer Scheiße zu belästigen! Andererseits macht es auch Spaß seinen Comment dazu abzusondern XD
 
@T-Virus: Zudem: Ein 15 Jahre altes Mädchen, dass Selbstmord begeht... Also ein glückliches, stabilisierendes Elternhaus stand da NICHT hinter. Diese wälzen die Verantwortung nun sogar postmortem auf Dritte ab, was sagt uns das? Aber leider ist sowas für uns Unbeteiligte im Nachhinein in jedem Fall unnachvollziehbar. So bleibt oft dummes Geblubber á la "PC-Hooligan"...
 
es gibt hier nur einen bzw zwei schuldige und das sind die eltern... die sollten sich selbst wegen vernachlässigung der aufsichtspflicht anzeigen aber anderen die schuld zu geben ist natürlich einfacher...
 
Ist doch nichts besonderes da hinten... man verklagt einfach jeden und alles für alles und nichts ^^
Und hey... wer ist eigentlich schuld? Nicht myspace, nein, die Eltern selber! Die sollten sich wenn schon selber verklagen, dass die keine Kindersperre oder ähnliches installiert haben.
Naja, es gibt auch dumme Menschen und wird die auch immer geben, hauptsache man hat irgendwie versucht Geld druch klagen zu bekommen...
 
Ich finds erbärmlich, dass die Eltern aus dem Selbstmord ihres Kindes versuchen Profit zu gewinnen..
 
@erdman.: das steht da nicht. nicht jede klage läuft auf zahlungen hinaus. vielleicht will man das ganze verbieten, schärfere richtlinien, das geld spenden...ka. da interpretierst du zuviel rein.
 
Das Pradadoxon liegt doch darion das heute schon 13, 14 und15 jährige als Junge Frauen bezeichnet werden und auch so behanmdelt werden wollen. Meiner Meinung nach sind das noch Kinder
 
@BigBrainbug: Deine Meinung ist nicht maßgeblich. Nur zur Info: Selbst in Deutschland liegt das Schutzalter bei 16 Jahren. Das heißt ein 16-jähriger oder eine 16-jährige kann Sex haben mit wem sie will. Hat was mit sexueller Selbstbestimmung zu tun. Ich bin mir da nicht sicher ob ein Jahr jünger jetzt eine sooo großen Unterschied macht. Immer vorrausgesetzt es existiert keine Abhängigkeit und die Beziehung basiert auf Freiwilligkeit. Mag auch ein wenig von Fall zu Fall verschieden sein.
 
Und soll ich das jetzt moralisch verwerflich finden, wenn eine 15jährige was mit einem 27jährigen hat? Verklemmte Spinner.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wir sind nach entsprechenden group policies erzogen worden. In anderen Ländern dürfen Männer im Alter von 25, Mädchen im Alter von 15 zur Frau nehmen. Andere Länder, andere Sitten. Wir verurteilen auch nach "gesundem Menschenverstand", weil wir annehmen, "wir" wären normal.
 
@x4deathy: das allerschönste dabei ist aber noch - das ausgerechnet in den USA es zudem völlig legal ist mit dem einverständnis der eltern sogar eine 13 jährige zu ehlichen (zB. in New Hampshire) (ist von bundesstaat zu bundesstaat verschieden). na was tut denn da der "kinderschänder in spe" mit seiner 13 jährigen "ehefrau/kind"? ihr aus der bibel vorlesen bevor er sie bimst??? - - - - wers nicht glauben mag oder den es einfach nur interessiert: [[[[.... Marriage Laws in the USA - by Age ....]]]]: http://www.coolnurse.com/marriage_laws.htm
 
man sollte die eltern verklagen. wegen unterlassung der aufsichtspflicht. die war minderjährig. Und die eltern hätten ja myspace sperren können. es gibt genug programme.
Aber immer versuchen wegen eigenverschulden geld zu gewinnen.
So sind die Amis.

ich würde gerne die Roboterstimme verklagen die immer bei mir anruft und mich informiert, das ich gewonnen habe. Obwohl ich nirgends meine Tel nummer angebe. das eine belässtigung.

LoL auchnoch Orange County. Kling für mich wie eine neue OC California Folge.

Aber trotzdem R.I.P
 
Ich finde dass da gar niemand schuld ist... wenn die beiden eine SEXUELLE beziehung hatten, und glücklich miteinander waren, dann kann ich mir gut vorstellen, dass sie auch fotos von sich für ihn gemacht hat, was ich aber nicht ok finde, ist dass er sie verbreitet hat.
Ich finde auch nicht, dass die eltern schuld sind, sonndern WENN jemand, dann das Mächen selbst.. Ich stell mir das so vor: es ist schluss mit den beiden und sie liebt ihn aber soooo sehr und bringt sich dann selbst um...
(just my 2 cents)
 
GEFÄNGNISINDUSTRIE AMERIKA:

Der 27-jährige Freund wurde bereits verurteilt. Da er Sex mit einer Minderjährigen hatte und Kinderpornografie transportierte, muss er nun eine neunjährige Haftstrafe absitzen.

9 Jahre Knast für einen 27-jährigen, mal kurz das ganze Leben zerstört, keine Bewährung, keine Gnade, Hauptsache die Gefängnisindustrie bekommt weiter ihr grausames Futter.
 
Die Eltern sollten Selbstanzeige erstatten. Schließlich haben sie den Internetzugang ja beantragt und den Auftrag unterschrieben
 
LOL ... MySpace verklagen, weil die Kommunikation zwischen 2 Personen erleichtert wurde.

Die Amerikaner haben echt nen Hau weg ...

Die Eltern hätten mehr ein Auge auf ihr Kind haben sollen.

Jetzt muss wieder ein Sündenbock her ...

Das macht die Tochter auch nicht wieder lebendig.

Hier geht's nur um die finanzielle Aufbesserung des Kontos der Eltern.

Die würden von mir keinen Cent bekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte