Intels Havok will CPU-Physik-Engine gratis abgeben

Hardware Die Firma Havok will ihre Physik-Technologie künftig für nichtkommerzielle Zwecke kostenlos abgeben. Das mittlerweile zu Intel gehörende Unternehmen will sein Havok Complete genanntes Paket in der PC-Version gratis bereit stellen, so dass jedermann ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch nett von denen und eine schöne Werbung ist es auch! Aber was soll ein "Ottonormal-PCler" wie ich mit so einem Tool?
 
@MenschMeier: Gar nix, da es was für Entwickler ist! Hättest auch von allein drauf kommen können.
 
@MenschMeier: Na, vllt. kann man sich ja doch irgendwie reinfuchsen... nette spielereien kann man damit sicher erstellen aber nen komplettes Game aus der "schnoeter-Schmiede" wird damit wohl nicht entstehen^^
 
@schnoeter

naja ein spiel nur mithilfe eines physik "moduls" kann niemand erstellen. du kannst es in deinen vorhandenen projekt einbinden aber nicht ausschliesslich darin schreiben.
 
Angst vor NViageis?
 
Falls Software basierte Psysikengines den großen Durchbruch erleben, könnte es schlecht für AMD/ATI aussehen. Intel hat Havok, NVidia hat Ageia und AMD/ATI ??? Die werden da vielleicht noch nicht mal mit Geld ran kommen....Ende Banane...
 
@Dario: Wenn du mal die News lesen würdest, kämst du zu dem Schluss, dass AMD gar niemand braucht. Zitat:"Anders als die Konkurrenz von AGEIA, bei der man auf Zusatzprozessoren setzt, lässt Havok die Berechnung der Effekte von der CPU erledigen." Natürlich könnte Intel einen speziellen Befehlssatz in die CPUs integrieren, welcher Physik beschleunigt, ja, wäre denkbar, andererseits wage ich es auszuschließen dass Havok diesen Befehlssatz jemals benötigen wird um zu laufen...
 
@Dario: AMD/ATI hat einen Deal mit Intel im Bereich der x86-Prozessoren.
Soweit ich das richtig verstanden habe, darf AMD damit alles benutzen, was Intel schon ne Weile benutzt. (erst hat Intel SSE3, dann hat AMD SSE3)
Somit wäre, selbst WENN Havok irgendwann mal nur auf speziellen CPUs laufen sollte, AMD/ATI in der Lage, dasselbe zu nutzen. ATI könnte somit sogar spezielle Physik-Chips auf die Grafikkarten pflanzen (oder die shader die Arbeit machen lassen), die speziell Havok unterstützen. (ähnlich, wie Nvidia das mit PhysX macht).
 
@Mibtng: NVidia ist mit einem großen Team dabei Ageia Treiber für Ihre Geforce8 Karten zu entwickeln. Es ist ein riesen Unterschied, ob man nur die CPU benutzt zum berechnen der Physikeffekte oder zusätzlich noch eine GPU. Such mal nach der News hier bei Winfuture. Kam vor gar nicht so langer Zeit ! @FloW3184: Die Havok Engine gehörte definitiv nicht zum Patent-Tausch. Damals war Havok noch gar nicht Intel seine Firma.
Intel hat Havok im September letzten Jahres gekauft. :-) Das mit dem Tausch war noch zu Zeiten des K5. Es ging um die A64 Befehlssätze, eben SSE und ich glaub auch Crossfire. Bei Crossfire bin ich mir aber nicht sicher.
 
Ich mein so eine ähnlich News schon gelesen zu haben, da wurde aber darauf hingwiesen, dass diese Version nicht alle Funktionen mit bringt...
 
@TEDSTRIKER84: das steht hier auch drin :) ......Erst durch weitere Zusatzpakete entfaltet die Software ihre Leistugsfähigkeit.
...... wobei mir grad auffällt das da ein fehler drin steckt :) bei LeistuNgsfähigkeit
 
Das könnte doch für Open Source was sein. Dann können Entwickler neues schaffen.
 
hmm wie die Spieleherseller du Lizenzen für Havok gekauft haben wohl reagieren werden..
 
klasse, hat mich eh schon immer gestoert, das die icons auf meinen monitor wie an ne wand gepint haengen bleiben... das ist die moeglichkeit die endlich realistisch fallen zu lassen :D
 
Ach wie geil... jetz fühlt sich Havok plötzlich angegriffen weil AGEIA von NVIDIA aufgekauft wurde... zur Info, AGEIA hat ihre Tools schon seit einer ganzen Weile sogar kommerziell KOSTENLOS Angeboten, die haben kein Geld mit Lizenzen gemacht, sondern mit der benötigten/verkauften Hardware danach...
Jetzt wo AGEIA von NVIDIA aufgekauft wurde und Millionen Menschen mit ner GF8 und ner GF9 kostenlos in den Genuss von aufpolierten Physikengines und Effekten kommen werden, fühlt sich Havok in die Enge gedrängt und will was dagegen unternehmen bzw. nachziehen (vor allem da die PhysX SDK immer noch sogar für Entwickler kostenlos ist und wahrscheinlich so bleibt unter der Leitung von NVIDIA, die damit ihre Karten noch besser vermarkten können) ^^
Siehe auch: http://www.golem.de/0611/49085.html
 
ich versteh dass nicht so ganz, kan ich mir da jetzt dann einfach ne gratis karte holen ????
 
@Ludacris: nein die Software is kostenlos nutzbar, bei der hardware ändert sich gar nix...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links