CSpace Build 127 - Serverloses Messaging via P2P

Software CSpace ist ein neuer Instant Messenger, der auf der Basis von Filesharing-Technologie funktioniert. Die Weltneuheit von Cyberspace besteht nun darin, dass ein sogenannter "Distributed Hash Table" (DHT) des Kademlia Protokolls, was auch schon aus dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha..
Endlich kann man sich mit anderen Frauen über das Netz verabreden, ohne das es die Freundin, die bei der NSA arbeitet, mitbekommt...
Wie praktisch!
^^
 
nicht zu vergessen, das cspace auch als Remote Desktop dienen kann. Eigendlich die Funktion, die das Programm so richtig nützlich macht.
 
Gibt natürlich auch für einige IMs Verschlüsselungs Methoden.
 
@Balder: und es gibt auch fuer mich die frage, was der gemeine nutzer von icq oder anderer protokolle fuer sensitve daten und informationen zu versenden hat... ist aber sicherlich gut fuer die ganzen terrorzellen, die koennen jetzt ohne angst zu haben ihre plaene besprechen...
 
Schreist du auch immer wenn du dich mit jemandem unterhälst? Vermutlich nicht. Weiter haben ICQ & Co die Möglichkeit alles zu speichern was man so schreibt.
Evtl. parsen sie ja E-Mail-Adressen heraus und verkaufen sie?
Ausserdem wem schadet es wenn man seine Nachrichten verschlüsselt.
 
Moin. Muss mein Chatpatner(in) auch CSpace haben wenn ich eine Fileübertragung mache bzw. wenn ich verschlüsselt schreiben will ???
 
@bigtune: ich hoffe das is ein witz ? ^^'
 
@bigtune: Ganz einfache Antwort: nein

Es wird nur nichts ankommen, aber für den Wille musst du niemanden Überreden das Programm zu haben.
 
was mich aber interresiert wie wird bei solchen netzwerken der einsprungspunkt bzw erste kontakt realisiert ... es gibt keinen server ... wie wird herrausgefunden wo ein Computer erreichbar is der mit dem netzwerk in verbindung steht?? gibt es dafür dann nicht auch server ?? (Die den einsprungspunkt "festhalten"??) oder ist das anders realisiert??
 
@tux-züchter: Das Programm pustet einfach Millionen von Paketen ins net in der Hoffnung jemand zu finden der auch CSPace einsetzt :)
 
@ ThreeM : Nun, du bist wirklich ein Schlauberger. Gibt es auch etwas produktives was du zu sagen hast?
 
Die Frage ist gut.

ich hatte auch mal diese Idee gehabt, da ich zufällig keinen Server rumstehen hatte :D

Meine einzige Idee wäre jeden zu zwingen sich über dyndns anzumelden.
 
Also ist das abhörsicher(er) wie die anderen schrottmessengers?
 
@revo-: jo weil die nachricht selbst noch schwiriger mitgeschnitten werden kann ... wobei bei jabber und co sicherlich eine 256bitige AES verschlüsselung selbst das FBI monate beschäftigen sollte wenn sie dich als staatsfeind listen solten :-)
 
Ganz ohne Server geht es dann wohl doch nicht. Wie soll sich ein Programm mit einem Netzwerk verbinden wenn es keinen Anlaufpunkt hat? Es kann ja nicht einfach einen Scan von IP-Adressbereichen machen um sich dem Netzwerk anzuschließen. Wenn es dann innerhalb des Netzwerkes ist, dann wird der Server nicht unbedingt mehr benötigt, aber vorher ???
 
Übrigens ist der Lizenztyp GPL, also opensource und nicht freeware. Finde es schön, dass es mal eine Alternative zu Jabber gibt - irgendwie gefällt mir das nämlich nicht. Einen oder mehrere zentrale Tracker gibt es sicher weiter. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Pidgin Entwickler bald ein Plug-In dafür raus bringen, denn ich will alle Unterhaltungen in einem Programm verwaltet haben.
 
@Fenix: muss dir da voll und ganz zustimmen ... was mich auch noch stört is das das programm in phyton geschriben ist ... ^^ allerdings muss man sagen das jabber mit guter verschlüsselung auch super sicher ist... und hier kann jeder seinen eigenen jabber server betreiben wenn er lustig ist :-)
 
Kann mir mal jemand folgenden Satz erklären: "In case the destination user is behind a nat/firewall, then a proxied connection is established using a third party router." Natürlich nicht wörtlich übersetzt, sondern was die Hersteller von CSpace in dem Fall wirklich machen.
 
Entweder du hast eine Firewall (Soft- oder/und Hardware) oder dein Freund, der das blockt.
 
@LaberLu: Schon klar, ich wollte mit diesem Satz eigentlich zum Ausdruck bringen, dass nicht alles P2P geht bzw. über "dritte Router" gehen muss. So können also Daten mitgelesen werden.
 
Wird ICQ unterstützt?
 
@meau: Nein, das hat nichts mit ICQ, MSN, Jabber oder sonstwas zu tun. Eigener Client mit eigenem Netzwerk und Protokoll.
 
@meau: Ja, einfach mit einem Stift auf Display draufmalen ''ICQ'' und natürlicht die User. Musst aber darauf achten, dass an der Stelle auch das CSpacefenster ist.
 
lizenz ist nicht "nur" freeware, bzw ueberhaupt nicht freeware, sondern opensource, das ist ein grosser unterschied.....

 
@nxm: nicht wirklich. Für Leute, für die sich der Quellcode liest wie das Telefonbuch von China besteht zwischen "umsonst" und "quelloffen" kein echter Unterschied.
 
Man weiß, dass keine Trojaner enthalten sind.

Sonst hätte jemand der es versteht schon längst darauf aufmerksam gemacht.
 
Das letzte Mal, als ich den benutzt habe, war der mitnichten serverlos. Hat sich das geändert, oder ist es nach wie vor nur ein Konzept?
 
Das hat die Welt noch gebraucht...NOCH ein IM...ICQ, MSN, Jabber, AIM, Skype, Astra und wie die alle heißen... Wir haben doch ein gutes offenes System, find es überaus nervig überall ein Account haben zu müssen
 
@ThreeM: Heul doch...
 
@ThreeM: jo ihrgend wo geb ich dir recht... ich bin zwar einer der alternativen liebt ...aber in diesem extremfall finde ichs mitlerweile auch extrem nervig... vorallem weil man nicht einfach sagen kann ich setze mich auf ein netz fest weil es noch nicht genügend schnittstellen zu fremdnetzen gibt wobei mich ein netz aus verschidenen netzen auch ekeln würde naja ma sehn msn und yahoo bewegen sich ja auf jabber basis gedanken zu villeicht gibts ihrgend wann einen standart mit alternativen ... im mom leider nur alternativen und alternativen... :-)
 
@ThreeM: Direkt auf der Index-Seite des Herstellers steht wozu dieses Produkt gut ist. Winfuture stellt es zwar als IM dar, das ist aber im Grunde sekundär. Es geht um Kommunikation jeglicher Art und diese dann standardmäßig verschlüsselt. Wie z.B. schon unter [o2] geschrieben kann man so ohne grossen Aufwand eine mehr oder weniger sichere (RDP-)Verbindung zwischen zwei Rechnern herstellen. In jedem Fall aber sicherer als RDP ohne Verschlüsselung. Das geht auch mit anderen Diensten/Programmen. Ausserdem vergleichst du Äpfel mit Birnen. ICQ, MSN usw. sind Protokolle und keine Programme. Warum soll es denn nicht mehrere Programme für ein Protokoll geben? Skype ist auch etwas anderes...primäres Aufgabengebiet ist VoIP und kein Messaging. Also erstmal tief durchatmen und dann nochma darüber nachdenken :)
 
@Zoki: Er meinte nicht Programme, sondern tatsächlich Protokolle (denk ich mal). Jabbar ist nämlich kein Programm sondern ein Protokoll. Ausserdem kann man für Programme keine Accounts haben, sondern nur für die Dienste/Protokolle (in diesem Fall). Und darauf bezog sich seine Aussage: es gibt viele Netzte/Protokolle, in denen man Accounts haben kann/muss. Dein Vergleich mit Äpfel und Birnen ist auch nicht ganz richtig. ICQ und Skype sind genau wie CSpace zum Kommunizieren gedacht, auch wenn sie da in erster Linie andere Bereiche abdecken, wie du richtig geschrieben hast.
 
http://www.digsby.com/

brauchst du nur noch Skype und Astra aus deiner Liste :)
 
@3-of-8: Genau das habe ich doch geschrieben. ICQ, MSN, Jabber, AIM sind Protokolle. Astra, Skype, CSpace sind halt Programme. Man kann doch nciht MSN mit Skype vergleichen. Ausserdem hinkt dein Vergleich sehr, denn Äpfel und Birnen kann ich auch beide essen, dennoch sind es verschiedene Früchte, die man nicht vergleicht.
 
Zoki: Ich habe NICHT gesagt das mir die Programmvielfalt auf die Nüsse geht. Mir gehen die zig verschiedenen Netzwerke auf die Nüsse. Luft hab ich genug, da brauch ich nicht nochmal durchatmen. Was mich nervt ist das jeder meiner Bekannten und Kollegen ein anderes IM Netzwerk nutzen. Ohne Mulimessenger bist du total aufgeschmissen und MIT Multimessenger verstößt du gegen die Nutzungsbedingungen (z.b. die von ICQ). Der Vergleich hinkt eben nicht. Es gibt bestimmt 10 Verschiedene IM Protokolle/Systeme/Netze (wie immer du es denn gern hättest) Überall wird nach einheitlichen Standarts gebettelt nur hier sind alle froh über die Protokollvielfalt? Alle wollen mir die Kommunikation erleichtern, aber aufgrund der Vielfalt und der unterschiedlichen Nutzer wird mir eher ein Stein in den Weg gelegt. @ephemunch: kommst du mich dann trösten? Ich back dir auch ein paar Kekse @3-of-8: Danke, jemand mit Verstand (+)
 
@ThreeM: Wenn dein Vergleich nicht hinkt, dann erklär mir doch mal bitte was "Astra" für ein Protokoll sein soll?! Im Grunde hast du ja recht, es liegt aber an den Usern. ICQ und MSN sind quasi Standard, jedoch sehr schlechter. Die Gründe sind bekannt. Wer also diese Protokolle nutzt ist sozusagen selbst schuld. Eine Lösung für dein Problem gibt es nicht wenn du die Nutzung dieser Protokolle nicht einfach verweigerst (vielleicht ein paar Freunde dazu kriegst "dein" Protokoll zu nutzen). Ich bin auf jeden Fall heilfroh, dass es die Multimessenger gibt. Ehrlich gesagt ist es mir scheiss egal, ob ich damit gegen deren Nutzungsbedingungen verstoße.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.