XP x64: Kein Windows Live Messenger? Von wegen!

Software Gestern gaben die Entwickler des Windows Live Messenger bekannt, dass man die Nutzer von Microsofts Messaging-Software zur Aktualisierung auf die jüngste Version 8.5 nach deren Fertigstellung zwingen wird. Gleichzeitig ließen sie auch verlauten, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
komisch, ich habe die final von messenger 8.5 schon seit längeren
 
@duplex: und was ist da komisch? oO
 
@asyncron: das sie Final ist. lol. Verstehe auch nicht diesen Satz.
 
Naja, einerseits kann man es verstehen, wenn MS "olle Krücken" nichtmehr supporten will (WinXP wurde in der 64bit-Edition sowieso schon immer stiefmütterlich behandelt). Was ich allerdings bescheuert finde, ist, wohl absichtlich künstliche Hürden für Nutzer von älteren Betriebssystemen einzubauen. Anstatt während der Installation vielleicht darauf hinzuweisen, dass die Software nicht für das verwendete Betriebssystem geschrieben & auch nicht getestet wurde und jeglichen Support abzulegen - aber dafür die Installation an sich zu erlauben - wird die Installation direkt abgebrochen und man muss tricksen, um die Programme verwenden zu können. War z. B. schon beim Windows Defender so, die Betas liefen allesamt noch unter Win2000, die Final (wegen abgelaufenem "erweiterten Support") offiziell nichtmehr. Das Gleiche gilt für IE7, welches inoffiziell unter Win2000 hervorragend läuft. (Kurz OT: Das regt mich auch bei den Herstellern auf. EA verlangt z. B. in "Command & Conquer: Die ersten 10 Jahre", in der fast alle C&C-Teile enthalten sind, minimum ein Win2000... JEDES darin enthaltene Spiel (mit Ausnahme vielleicht "Generäle") lief standalone problemlos unter Win98, aber nein, EAs Installer erlaubt die Installation dann einfach nicht unter diesen Betriebssystemen -_- ). Sorry, aber das sind Sachen, die müssten echt nicht sein...
 
@Astorek: ie7 unter 2k? danach such ich schon lange gibts irgendwo ne anleitung im netz? gleiches gilt überigends auch für die spiele Bioshock und Crysis. beide laufen mit kleineren nachinstallationen bestimmter dlls die nur unter xp vorhanden sind aber zu directx 9 gehören problemlos unter 2k. ich hatte mal nen Forum gefunden wo die sich nur damit beschäftigen spiele unter 2k zum laufen zu bekommen, die ofiziell nicht laufen sollen.
Andererseits ist es ja auch verständlich. Was ofiziell läuft muss auch ofiziell supportet werden und das kostet geld also konzentriert sich ms lieber auf das aktuelle produkt vista.
Wird nicht lange dauern und xp gehts auch an den Kragen - bin mal gespannt ob der ie8 überhaupt noch für xp kommt oder nur noch für vista
 
@Astorek: Ich mag XP64, es ist ein sehr gutes System und auf den ollen Messenger kann ich mühelos verzichten, falls er denn irgendwann gar nicht mehr gehen sollte.
 
@Astorek: MOMENT MAL... IE7 für Win 2k?!?!?? Bitte WIE?!?!? Das würde ich in der Arbeit brauchen...
 
Geil mein coment wurde gelöscht und das von meinem vorgänger auch.. Ihr solltet euch in Winfurture China umbennen :P
 
@FairyCosmo: Oder ihr keinen Bullshit schreiben !
 
@FairyCosmo: Die Anspielung find ich klasse.
 
Typisch für diese Klüngel von Großkapitalisten. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass solche Praktiken in der Branche ja ohnehin allgemein üblich sind, siehe zum Beispiel Apple. Es ist jedenfalls grundsätzlich ein Problem, dass unter 64-Bit-Betriebssystemen viel nicht läuft, was eigentlich laufen könnte. Wenn ich nur daran denke, wie lange ich nach einer brauchbaren Software-Firewall fürs Vista64-Notebook meiner Freundin gesucht habe. Man hätte bei MS konsequent sein sollen, und die 32-Bit-Schiene ganz einstellen sollen, zumindest bei Vista. Denn da sind mittlerweile 4GB Ram schon Standard, sprich es macht nur mehr eine 64-Bit-Version Sinn.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ähm wo du so Apple ansprichst, die haben NUR ein 64- bit Betriebssytem auf dem alles läuft, und auch unter der 64-Bit Version von Ubuntu läuft ein großteil der Software
 
@Der_Heimwerkerkönig: Was kann MS dafür wenn noch niemand eine Firewall für die Vista 64-Bit Systeme entwickelt hat. MS hat zumindest die Windows-Firewall mit reingepackt und die ist auch nicht sooooo schlecht.
 
@andybreuhan: Im Fall von Apple dachte ich mehr ans iPhone und die Verkaufsmethoden bzw. andere kundenfeindliche Aktionen die darum so ablaufen. Das iPhone ist ja geradezu ein Sinnbild dafür, wie ein Konzern den Nutzer in seinen Rechten beschneiden möchte, um die eigenen Profite in die Höhe zu treiben. @DennisMoore: Dafür kann MS nix, das hab ich ja auch nicht behauptet, oder? Die Windows-Firewall finde ich übrigens ziemlich armselig - der ausgehende Trafik kann nicht vernünftig bzw. benutzerfreundlich kontrolliert werden und MS-eigene Dienste bzw. Programme werden sowieso anstandslos durchgewunken. Fazit: Sie ist ein probates Mittel um Wurm-Schwemmen bei DAUs zu verhindern, mehr aber auch nicht, da sie z.B. auch nicht mal in der Lage ist, per Default diverse riskante Ports zu schließen oder wenigstens auf "stealthed" zu schalten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ausgehenden Traffic zu filtern ist auch reichlich unsinnig. Die Software, die wirklich nach draußen will, die schafft das auch - trotz Personal Firewall. Und wenn man Schadsoftware auf dem Rechner hat, ist das vornehmliche Problem diese Schadsoftware und nicht deren mögliche Versuche, aufs Netz zuzugreifen. Von daher tut die Windows Firewall genau das, was sinnvoll ist: sie lässt von draußen standardmässig nichts zu.
 
@der_ingo: Wenn man deiner Diktion folgt, dann dürfte man überhaupt keine Sicherheits-Software installieren, denn wer gezielt einen normalen PC knacken will, der schaft das auch. Im übrigen filtere ich mit meiner PFW zig Programme aus, die nachhause funken wollen, angefangen bei Nero bis hin zu Photoshop. Es geht die Nero AG, Adobe und Co. nix an, was ich mit ihren (bezahlten) Programmen mache. So gesehen hat eine vernünftige Firewall durchaus einen tieferen Sinn, es sei denn es ist einem wurscht, das fremde Leute bzw. Firmen von einem Daten sammeln.
 
Wer tut bitte den Live Messenger auf nem Server installieren ??? tztztz. Das gehört sich nicht.
 
@DennisMoore: Diejenigen die einen Windows Server 2003 in eine Workstation umwandeln... nur als kleines Beispiel
 
@DennisMoore: Tztztz, scheinst ja nicht weit über den Tellerrand schauen zu können. ... a) Fall: Terminal Services. b) XP x64 ist kein Server-OS. ... Noch Fragen?
 
"Fakt ist: Anders als behauptet, läuft Windows Live Messenger 8.5 sehr wohl mit den 64-Bit-Versionen von Windows XP und Server 2003." __ Nur weil ihr es zum Laufen bekommt!? Fakt ist: es wird nicht supportet, und damit gibt es keinerlei Support, Punkt! Eine Behauptung aufzustellen, es tut, finde ich extrem wage, weil ihr es nicht auf Nebenwirkungen getestet habt und auch keine große Mengen an unterschiedlichen PC-Konfigurationen zur Verfügung habt. Also schreibt bitte "scheint zu tun" in Zukunft.
 
Erinnert mich irgendwie entfernt an Office 2007 und Windows 2000
 
Lofote was ist das für ein Bullshit? Wenn es läuft, dann läuft es. "Scheint zu laufen" würde bedeuten, daß es zwar startet, aber noch nicht 100% überprüft wurde. Weißt du darüber nun mehr als nim? Sonst überprüfe es doch selbst du Held.

Diese Meldung enthält eine sehr wichtige Information. Wenn MS-Entwickler behaupten, daß etwas "schlicht unmöglich ist", dann muß man es noch lange nicht glauben. Und es spricht nichts dagegen, daß man ALLE solche Behauptungen ruhig anzweifeln sollte. MERKEN!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.