Vista SP1: Microsoft stoppt vorbereitendes Update

Windows Vista Mit der Veröffentlichung zweiter spezieller Updates für Windows Vista will Microsoft eigentlich die Auslieferung des Service Pack 1 vorbereiten. Die Updates, darunter auch KB937287 nehmen Veränderungen an Windows vor, so dass das SP1 und später ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, kann passieren. Immer noch besser, als wenn man die fehlerhaften Updates weiterhin ausliefern würde. Erinnert mich teilweise an die Anfangszeit von XP, da gab es auch mal diverse Probleme mit dem Updatedienst (100% Auslastung, neue Updates werden nicht angezeigt...)
 
Das ist eben der Fluch des 100% IBM-Kompatiblen PCs der 100% niemals erreicht wurde oder wird.

cu
 
"Nachdem die Auslieferung von KB937287 gestoppt wurde, scheinen nun zumindest die ständigen Neustarts aber in vielen Fällen nicht mehr aufzutreten." D.h. also, wenn ein Anwender gestern permanente Neustarts hatte, dann hat er diese nicht mehr, weil MS die Auslieferung des Updates gestoppt hat ? The next Uri Geller ?
 
@Pieselfried: Ja... Ein Rabe kam vorbei und hat es dem Anwender geflüstert ^^
 
@ dj-corny: "Nevermore!" lol
 
@Pieselfried: Klingt für mich so, als hätte sich das Update installiert und neu gestartet. Nach dem Neustart meinte das System dann, das Update sei nicht installiert worden und hat dieses sofort wieder vom MS-Server gezogen, installiert, neu gestartet .....
 
Also das mit den "Updates" von MS wird immer komischer. Letzten Herbst haben
die mit Ihren Updates sogar ihre eigenen Server, zur Überwachung der Vista Lizenzen, lahm gelegt. Ich installiere erst mal keine Updates mehr sondern warte
erst mal ab, ob Beschwerden bezüglich dieser Updates kommen.
 
@drhook: Vielleicht ne gute Idee, vielleicht auch nicht. Es betrifft ja anscheinend nicht den Großteil der Benutzer sondern nur einen kleineren Teil.
 
@drhook: Nimms mir nicht übel, aber wegen solch einer Einstellung zum Thema Update gibt es weltweit eine große Menge an unsicheren PCs. Wenn jeder die Autoupdate-Funtion nutzen würde, dann wäre die ganze Windowswelt um einiges sicherer. Klar ist es ärgerlich, dass ein Update fürs Update solche Probleme macht (ich bin selbst davon betroffen), aber was solls...Wiederherstellungspunkt und hoffen, dass MS so schnell wie möglich eine Lösung findet.
 
@tommy1977: Toll! Wenn das System wiederhergestellt wird, ist es genau so, als ob das Update nicht eingespielt wurde. Was ist jetzt der Unterschied zum Abwarten?
 
@Gallowsbird: So, jetzt lese den Kommentar von tommy1977, aber komplett. Hast du es jetzt. Falls nicht, er spricht nicht von einem Update das nicht eingespielt wurde, sondern von den vielen Rechnern die es gibt, die noch die ein Update oder fast keine gesehen haben!
 
@drhook: Hast du dir je Gedanken darüber gemacht das dieser betroffene Teil der User möglicherweise selbst schuld sein könnte z.b. durch selbst geänderte Systemeinstellungen. Es muss ja ein Grund geben warum nur dieser Teil betroffen ist.
 
@~LN~: ah, darf ich also notieren, dass die in Vista angebotenen Einstellungsmöglichkeiten nicht zum ändern gedacht sind? Wolltest Du das sagen?
 
@Alirion: Ich glaube eher er spielt auf vLite oder TuneUp-Tools an.
 
Habe weder Probleme mit dem Update..., noch mit SP1 ! Vermutlich haben einige User ein Problem..., welches wohl eher nicht auf das installierte OS zurück zu führen ist !
 
@NIKODEMUS: Das ist wie beim Orgelspielen in der Kirche. Die größte Pfeife sitzt immer auf der Bank. :-))
 
@NIKODEMUS: Ist klar... weil bei Dir keine Probleme auftreten, sind alle anderen zu blöd und machen alles falsch. Tolle Erklärung/Einstellung.
 
@Pieselfried: LOL *lachwech*, ne mal im Ernst, hab das Update manuell installiert, weils über Windows Update immer wieder aufgetaucht ist, funktioniert einwandfrei. SP1 kann kommen =)
 
@Runaway-Fan : Denke, so meinte er das nicht. Im Grunden genommen hat er recht. Die größte Teil der Probs. sind hausgemacht.
 
@NIKODEMUS: Pssst, guter Nikodemus, verrate nicht alles, was soll die Herrin davon halten :) Lass ihnen ihre Illusionen.
 
@NIKODEMUS: das problem liegt doch einfach daran, dass MS kurzzeitig eine unvollständige version des Updates auf ihren servern liegen hatte. Und wenn das Update einmal vom user heruntergeladen ist, wird der download nicht mehr neu gestartet sondern immer wieder nur das bereits auf der HD vorhanden update installiert. dass dies bei einem pseudoupdate von 18kb nicht funktioniert ist ja klar. desshalb hat auch bei mir nur das manuelle herunterladen von der ms-homepage geholfen.
 
@NIKODEMUS: Richtig !! Ich habe Vista mit dem SP1 auf 2 Maschinen ohne Probleme. Aber bestimmte Hard-Software Konstellationen machen da wohl doch Schwierigkeiten bei einigen Usern ... Mal schauen, wann das Problem behoben ist :-)
 
@NIKODEMUS: Richtig, Die Vermutung liegt hier nahe das die Probleme hausgemacht sind.
 
Wenn doch alles Problemlos klappen würde, währe es doch Lanweilig. :)
Worüber sollte man sich den dann noch Aufregen. ^^
 
@rollyxp: Über die Rechtschreibung z.B. ! Aber das wä(h)re auf die Dauer auch "lanweilig", wenn nicht sogar wlanweilig ! :-)
 
Irgendwie alles komisch also microsoft will, dass firmenkunden auf vista wechseln, so wir sind nun firmenkunde und haben vista weil es besser ist als xp, dann kommt bald das sp1 was zwar fertig ist aber noch nicht erscheint weil es noch probleme geben könnte, gut für die firmenkunden, denn sie wollen ja ein stabiles system. Dann werden Updates rausgeschmissen die für das sp1 updates bringen damit alles sauber und stabil abläuft - auch soweit gut für den firmenkunden, die updates werden ja schließlich automatisch via windows update eingespielt da man ja davon ausgeht dass das, was automatisch akualisiert wird stabil ist (deswegen wartet man ja noch auf das sp1) das resultat ist dass die maschine immer wieder neu startet und man die arebeit niederlegen muss - zumindest solange, bis der admin wieder alles auf XP zurückgstellt hat. Ist keine guter Werbung für Vista...
 
@blisss: Also auf Firmen PCs wird das AutoUpdate eh abgestellt sein. Sollte es zumindest sofern man nen fähigen Admmin hat.
 
@blisss: nagut aber wie lange wartet dann ein admin mit den updates? wenn er zu lange wartet könnte eine sicherheitslücke von angreifern ausgenutzt werden, wenn er nicht lange genug wartet könnte das update buggy sein (wie jetzt der fall) normalerweise müsste man doch davon ausgehen, dass solche updates ausreichend getestet werden, bovor sie der masse vorgeworfen werden...
 
@blisss: normalerweise hat man eine kleine client-testgruppe, die jedes update "sofort" bekommt. gibts bei diesen clients keine probleme werden die udpates in der ganzen firma verteilt. bei uns ist das ein prozess von 1-2 tagen. WSUS sei dank...
 
@blisss: ok das klappt also alles, die updates werden auf 500 rechner der firma verteilt 490 rechner laufen 10 nicht (under anderem der vom chef) wär man da nicht verärgert
sicher ein gute edv macht auch immer backups dass das problem sicher schnell behben wäre aber auch ein backup muss eingespielt werden und das ganze dauert sicher etwas vor allem wenn die edv nicht 10 mitarbeiter hat, dann müssen die rechner natürlich nacheinander wiederhergestellt werden.
 
@blisss: noja gut das Problem kannst du natürlich immer haben, dass zu wenige EDVler für die anzahl PC-Probleme vorhanden sind. Das ist aber nicht wirklich ein Problem der IT Leute sondern das des Chefs. ....passt's dem Chef nicht, dass er etwas länger auf einen funktionierenden Rechner warten muss -> soll er halt mehr Leute einstellen. Oder den Lohn hochschrauben, damit wir IT Leute auch Lust bekommen für ihn Überstunden zu schieben :-)
 
@blisss: Stimmt es ist keine gute Werbung weil möglicherweise dieser Teil der User ein hausgemachtes Problem auf Vista haben , z.b. selbst geänderte Systemeinstellungen .
 
@~LN~: ... sorry - aber verstehe ich dich richtig? Du siehst in eventuell geänderten Systemeinstellungen ein mögliches Mitverschulden entsprechender Personen? Wenn ja, ist es dir sicher entgangen, daß die Systemeinstellung gerade dafür da ist, daß das BS meinen Gegebenheiten entsprechend, angepaßt werden kann! Oder willst du mit deinem Beitrag eventuell einräumen, daß Microsoft doch mal einen Fehler gemacht haben könnte ...
 
Warum wird eigentlich dieser Tage jede Fehlermeldung die irgendein Windowsbenutzer durch Updates auf Vista erhält in der Öffentlichkeit breit getreten? Bei anderen Systemen gibts auch mal Probleme bei manchen Benutzern, aber dort wirds einfach gefixt und nicht medial als Quasi-Weltuntergang verkauft. Frage mich echt manchmal was das soll. Wenn z.B. Apple ein Mac-Update bringt, welches bei manchen Benutzern zu einem nicht mehr funktionierenden Mac führt, dann gibts ein paar Foreneinträge und vielleicht ne kurze Meldung bei heise oder so und das wars. Bei Linux kriegts überhaupt keiner mit wenn was schief läuft, außer der den es betrifft. Aber bei Windows wirds direkt auf sämtlichen Newsseiten als GAU verkauft. Ich warte nur noch auf die täglichen Hiobsbotschaften bezüglich Vista und XP auf www.bild.de
 
@DennisMoore: vielleicht weil windows ein bisschen öfters eingesetzt wird als mac os oder linux
 
@ blisss: oder weil das update beim mac und linux einfach funktioniert, schon daran mal gedacht ?
 
@OSlin: Daran denken bedeutet nicht dass es auch wirklich so ist. Wenn man bei Linux updatet kann es genauso passieren dass etwas nicht funktioniert und das weißt du ganz genau. @blisss: Trotzdem: Man kanns auch übertreiben. Zu diesem speziellen Fehler ist das glaub ich schon die 3te News.
 
@OSlin: ja ja, die Updates bei Linux funktionieren.....guter Witz. Nur weil du noch keine Probleme hattest, muss das bei allen anderen nicht auch so sein. Ich hatte mit Updates von MS auch noch nie Probleme, also funktionieren die auch oder wie? Ich weis nicht wie oft bei Linux nach einem Update irgendwas nicht mehr funktionierte, und zwar bis hin zu einem zerschossenem Bootloader. Wie Dennis schon bemerkte, bei Linux kriegt es eben keine SAU mit, wenn was schiefgeht, es wird gefixt und gut iss.
 
Ums nochmal zu verdeutlichen: Letzten Monat ist beim LDAP-Update auf dem unserem Linux-Fileserver die Userdatenbank kaputtgegangen und mußte manuell durch eine ältere Version überschrieben werden. Wo war da die News bitteschön? Auf Heise? Auf Winfuture? Nein, auf irgendeiner Mailingliste und in einem Linuxforum.
 
Schade, ich habe Vista seit Verkaufsstart und kann bisher immer noch nicht mein XP damit ersetzen. Ich werfe die Vista-Platte inzwischen nur noch alle paar Wochen mal an um zu sehen, ob mit neuen Updates oder Treibern irgendwas besser wird. Bis zur offiziellen Auslieferung des SP1 werde ich Vista dann wohl lieber nicht mehr starten. Das hatte ich mir vor einem Jahr anders vorgestellt.
 
@X.Perry_Mental: du könnstest bei Galileo Mystery mitmachen. Da wird auch viel geredet und nichts gesagt. Wenn du Hilfe erwartest, dann musst du schon ein wenig konkreter werden.
 
@Pieselfried: Ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass ich damit keine konkrete Hilfe bekomme - habe aber schon zu lange in diversen Foren rumgeklickt um darauf wirklich noch zu hoffen. Ausführlicher sieht es so aus: mein externer DVD-Brenner (USB 2.0) läuft unter Vista, zeigt aber keine DVDs. Klemme ich den Brenner intern an, klappts. Der Netzwerk-Durchsatz ist im GBit-LAN absolut inakzeptabel. Die Soundkarte (Audigy) emuliert wegen der geänderten Treiber-Architektur den DSP per Software, der Lüfter der Grafikkarte (GF7800GT) wird nicht geregelt und klemmt auf 100%, AERO ist mir zu bunt und zwar abschaltbar, frisst dann aber CPU-Ressourcen - und zum Schluss: ICH WILL EIN BENUTZERDEFINIERTES SETUP.
 
@X.Perry_Mental: Tja, da kannst du rumschreien soviel du willst, Microsoft wird dir ein benutzerdefiniertes Setup nicht geben. Und da es das auch bei XP nicht gibt, solltest du das jetzt auch ganz schnell löschen und flugs zu UNIX/Linux/wasweißich wechseln - oder zurück auf Windows 98, dann haste dein Custom Setup.
 
@DON666: Ich arbeite schon lange mit Debian und bin daher wohl so verwöhnt was ein gescheites Paket-Management angeht. Fürs Vergnügen bzw. Spielen eignet sich Windows aber immer noch besser - daher stelle ich halt immer wieder fest, dass es ein optimales OS nicht gibt. Die aufgezwungene Komplett-Installation von XP/Vista empfinde ich aber wirklich als eine Zumutung.
 
@X.Perry_Mental:

"DVD-Brenner (USB 2.0) läuft unter Vista, zeigt aber keine DVDs. Klemme ich den Brenner intern an, klappts."
- nun, da gibt es eventuell ein Firmwareupdate oder so!?
_____________________________________
"Der Netzwerk-Durchsatz ist im GBit-LAN absolut inakzeptabel"
- wird mit dem SP1 verbessert
_____________________________________
"Die Soundkarte (Audigy) emuliert wegen der geänderten Treiber-Architektur den DSP per Software"
- das hast du ja vorher gewusst oder hast du dich nicht informiert?
______________________________________
"der Lüfter der Grafikkarte (GF7800GT) wird nicht geregelt und klemmt auf 100%"
- Treiber aktualisieren!
_______________________________________
"AERO ist mir zu bunt und zwar abschaltbar, frisst dann aber CPU-Ressourcen"
- Geschmackssache, XP seint mir bunter zu sein, wenn du AERO abschaltest wird die Oberfläche halt nicht mehr von der Grafikkarte sondern wie bei XP von der CPU berechnet, frisst aber auch nicht mehr als die XP Oberfläche
________________________________________
"und zum Schluss: ICH WILL EIN BENUTZERDEFINIERTES SETUP."
- dann bist du bei Windows verkehrt, das ist für die Masse gemacht und es wird alles so einfach wie möglich gehalten um den Laien nicht zu überfordern ansonsten kann man das ja auch alles im Nachhinein anpassen bzw. mit vlite seine eigene Setup CD/DVD erstellen
 
ich finds fragwürdig, dass sich hier immer Leute über die "Probleme zur Vorbereitung des SP1" belustigen, die diesen angesprochenen Fall nie selbst erlebt haben...
mein Vista läuft mit diesen Vorbereitungspatches. Ich hab aber auch keinen SP1 RC0239273 installiert und dadurch irgendeine Rebootschleife, daher kann die ganze Nachricht auch immer ein Fake sein.
 
@dylan: Das ist ja auch das Problem, die Leute die das Windows selbst verstellen streiten das hinterher immer ! ab und so wirds so verkauft als wärs ein MS Problem.
 
Windows ist wie meine Fenster in der Wohnung, an allen ecken und kanten ist es undicht und klapperig :)
 
@pr0xyzer: Wie der Herr, so's Gescherr ! :-)
 
@pr0xyzer: Da hilft nur Granufink oder vielleicht gibt's auch was von Ratiopharm !
 
Ich finde wenn eine Software wie Vista die auch noch dazu nicht ganz billig ist den PC-Usern verkaufen will und sie bereits ein Jahr schon im Handel ist kann mann doch erwarten das die auch einmal besser wird. Schuld sind die User ja selbst so eine Teuere Software sofort nach erscheinen zu kaufen un dann nur noch meckern.Past mal auf jetzt kauf mal alle schön das Vista und in einen Jahr oder stwas mehr kommt ein neues Betriebssystem und microsoft lacht sich eins weil ihr für ein halbfertiges Programm ein schweine Geld ausgegeben habt. Behaltet euer XP und wartet auf das nächste da werden sie sich mehr mühe geben denke ich den so einen flopp können die sich nicht zweimal erlauben.
 
@Euro: Satzzeichen (ja, auch das Komma und das Semikolon) sind deine Freunde. Nutze sie =)
 
@ dj-corny: Tja so ist das mit Pisa-Schülern. Da gibt man tausende von Euros aus und dann können die selbst nach 10 Jahren in der Schule noch nicht richtig schreiben.
 
@Euro:

viele die meckern haben Vista nie in Aktion gesehen, habe Vista schon auf einigen Rechnern installiert, läuft allgemein etwas flotter wie XP und gefällt mir halt besser, man hat ja die Möglichkeit es vorher zu testen/sich zu informieren (Anytime Upgrade/Foren usw.), bei mir muss da nichts besser werden, in meinem bekantnenkreis gibt es auch keine Probleme mit Vista aber wie bei jedem neuen MS BS wird erstmal gemeckert, das wird bei Windows 7 auch nicht anders sein!
 
jo, schön langsam stellt sich die frage, was hat MS da eigentlic vor? Ich weiß ja, MS ist ist die einzige firma die sowas macht -> unfertige Prudukte verkaufen, aber als einer der größten Softwarekonzerne der Welt sollte ja schon was anders zu erwarten sein oder? Würdet ihr ein wohlgemerkt NEUES Auto kaufen, wenn ihr wisst es läuft ja garnicht (aus welchen gründen auch immer)? Im grunde ist das nicht anderes -> ich bezahle für ein Produkt welches Unfertig ist bsp. Auto ohne türen und fenster... Jaja werden mit "Patch" nachgelifert :P Und klar, wenn ich weiß mein selbst erzeugtes Auto (dieses Modell) hat macken, dann verkauf ich soviel ich gemacht habe und Baue gleich ein neues anstelle das alte Modell zu Perfektionieren oder? Irgendwo fehlt für mich da die Logik.
 
@fuba: Und irgendwie fehlt für mich die Logik dieser ständigen Auto-/Softwarevergleiche. Das ist einfach Blödsinn. Äpfel und Birnen sind wesentlich besser vergleichbar. Aber da die Karre ja immer noch des Deutschen liebstes Kind ist, steckt sowas wohl scheinbar in den Genen...
 
@fuba: Dein Vergleich hinkt! Ein Auto ist eine fest definiertes Sache, welche einer Funktionsprüfung unabhängig vom Nutzer unterzogen werden kann. Bei Windows spielen noch ganz andere Dinge ein Rolle...Software, Hardware, Treiber...alles von Drittherstellern.
 
@fuba: MS ist bestimmt NICHT die enzige Firma, die Updates für ihre software nachliefert. Das ist heutzutage gängige Praxis in grossen und kleinen Softwarefabriken. Installier z.B. mal die Adobe Creative Suite 3 und dann wundere dich wie gleich über 300 MB an Updates über's Internet nachgeladen werden. ____dann zu deinem hinkenden Autovergleich, selbst bei den grossen Automobilhersteller gibts es oft Rückrufaktionen weil irgend ein gravierender Fehler bei der Produktion nicht bemerkt wurde. Also auch da muss im Sinne der Sicherheit mal hinterher nachgebessert werden...
 
@fuba:
"Ich weiß ja, MS ist ist die einzige firma die sowas macht -> unfertige Prudukte verkaufen"
- wo ist Vista unfertig, alles was dabei ist ist Komplett oder siehst du das anders, dann ist eine Software nie fertig!
______________________________________
"Würdet ihr ein wohlgemerkt NEUES Auto kaufen, wenn ihr wisst es läuft ja garnicht"
- Nö aber wenns so läuft wie Vista bei mir, dann auf jeden fall!
______________________________________
"Auto ohne türen und fenster... Jaja werden mit "Patch" nachgelifert :P"
- das weiss ich ja vorher das das Auto keine Türen hat also bleibt es mir überlassen ob ich das kaufe genau wie bei Vista, wobei ich da kein Fenster vermisse
______________________________________
"...wenn ich weiß mein selbst erzeugtes Auto... hat macken, dann verkauf ich soviel ich gemacht habe und Baue gleich ein neues anstelle das alte Modell zu Perfektionieren oder?"
- wenn was nicht funktioniert oder so muss du genau wie MS nachbessern, selbst wenn du schon ein neues Modell im Angebot hast
 
das update KB937287 erscheint bei mir aber
 
@aeneas2880: Solange du sonst keine Erscheinungen hast, dann ist ja alles ok !
 
@aeneas2880: ich muss da mal zustimmen.. zu helmhold :D
 
fuba, ich muss dich mal scharf kritisieren.
Microsoft Windows Vista funktioniert- sogar teilweiße besser als Windows XP Professional oder vergleichsweiße frühere Systeme.

Unabhängig davon - bei Microsoft arbeiten Menschen- und wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Microsoft verkauft keine halbfertigen Sachen, sonst wäre das Service Pack 1 für Vista schon längt im Downloadcenter oder in Windows Update. Ich finde es eine Unverschämtheit, was du hier loslässt. Ob Vista funktioniert - hängt an deinem Rechner- an der Fähigkeit, an den Einstellungen, an der Leistung des Systems.

Das vielleicht fehlerhafte Update gab es schon zu XP Zeiten- ein Patch - patcht das andere Patch^^.

Macht nicht so einen Terror darum- schafft euch lieber fähige Rechner an, als rummzumaulen, dass was nicht funktioniert- im übrigen: Ihr müsst nicht Microsofts Kunde bleiben- es gibt auch andere Systeme- und wenn dein Auto nicht funktioniert, musste dir eben ein anderes kaufen- es sei denn, du hast kein Geld dazu. Wenn du dir´n Auto ohne Türen kaufst, biste schön blöd- "Nur durch Intelligenz kann man was erreichen"..

Achja? Microsoft ist also die einzige Firma, die Betaprodukte rausgibt? FALSCH.. das machen alle *unterstreich* Hersteller.. überleg dir - bevor du hier nochmal postet- in Zukunft, was du schreibst.

So, allen anderen: Mahlzeit^^
 
@florianejkarrer: Bitte den blauen Pfeil zum Antworten benutzen !
 
@helmhold: oki doki :)
 
@aeneas2880: Und wenn du das jetzt mit dem blauen Pfeil zum Antworten auch noch hinkriegst, dann sind wir alle glücklich.
 
"Äpfel und Birnen sind wesentlich besser vergleichbar." Ja ist klar Äpfel werden ja auch dermaßen oft "hergestellt" -> arbeiter wickelt die Schale um den rohen apfel und steckt dann den Stengel rein... Ich denke diese diskusion ist überflüssig. @tommy1977 Ja, hast schon irgendwie recht. Aber uuch die Hersteller von "Autos" oder was auch immer, machen nicht alle teile des ganzen selbst, es werden auch teile von Drittanbietern zugekauft, welche dann passen müssen. WinXP ist mittlerweile aus den meisten geburtsfehlern "rausgewachsen" (natürlich gibt es noch immer den einen oder anderen Fehler). Kann auch sein, dass ich da etwas unlogisch denke, aber Produktion ist eben Produktion (für mich jedenfalls). Klar ist mein Vergleich ein bisschen "komisch" da dieser mit der Software Produktion sehr wenig zu tun hat. Aber in den letzten Jahren ist die Qualität der Software Produkte (meiner Meinung) zurückgefallen, weil man "alles" reinstopfen wollte -> mehr "features" = mehr fehlerquellen. Und darm geht es mir, warum baue ich was ein, wo ich doch weiß, es funktioniert nur zu (hausnummer) 10%? Das verstehe ich nicht. Die soll nicht als "verachtung" gesehen werden, ich kann mir bei weitem ja auch nicht vorstellen, wie schwer es ist, ein OS zu Coden. Ich arbeite zwar selbst mit Delphi, aber eben in sehr viel kleineren Dimensioen.
 
@fuba: bitte benutze in zukunft übersichtshalber den blauen pfeil um auf einen kommentar zu antworten.
 
@fuba: "...Aber uuch die Hersteller von "Autos" oder was auch immer, machen nicht alle teile des ganzen selbst, es werden auch teile von Drittanbietern zugekauft, welche dann passen müssen...." Der Autohersteller kann aber sagen, dass er diese Teile nicht im Endprodukt verbaut, weil sie nicht passen oder fehler haft sind. Microsoft hat keinen Einfluß auf schlampig programmierte Zusatzsoftware oder inkompatible Treiber. Wenn du dir eine Standheizung von irgendeinem Hersteller einbaust und danach funktioniert irgendwas nicht ist der Autohersteller doch auch nicht schuld, oder?
 
Ein Freund von mir hat berichtet, nach der Installation der beiden Updates, ratterte bei ihm die Festplatte nach dem Hochfahren mindestens 2 Minuten lang wie ein Oldtimer (auch nachdem er testweise Superfetch, Indexdienst, Disk Performace Monitor usw. abgestellt hatte). Nachdem er die beiden Updates wieder entfernt hatte, war auch das Rattern bzw. die hohe Festplattenaktivität wieder weg - höchst seltsam.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Er hätte auch das "usw" abstellen sollen. Das hilft immer. Au man, wenn ich sowas wieder lese, dann krieg ich immer 'nen Lachkrampf.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Peinlich Peinlich , er weiss zwar wie er Dienste abstellt aber bei Ursachenforschung eine glatte Null. Wenn er garnichts an dem PC verändert hätte würden die Updates wie beim Großteil der User auch funktionieren.
 
Tja, wer sinnerfassend lesen kann ist klar im Vorteil. Dass das von vielen Forenbenutzern hier allerdings zu viel verlangt ist, da diese sich lieber in Hellseherei und Eigeninterpretation üben, ist mir aber zum Glück bekannt, deswegen legen wird diese Kommentare mal schleunigst in der Kategorie "Getrolle" ab.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Da hast du wohl recht. Um die Dienste geht's hier nicht. :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Da kannst du labern wie du willst , Microsoft wird die Fehlerberichte genau prüfen und dabei wird man feststellen was der User dazu beigetragen hat. Es gibt ja so ein Sprichwort, getroffene Hunde belln und kleffst ja regelrecht.
 
@~LN~: ... unser Allwissender im Sinne von Microsoft - verdammt sei dein Geschwätz - Amen ...
 
@~LN~: unserem Obertroll scheint aufgegangen zu sein, dass mal in Vista Systemeinstellungen verändern (oder verstellen^^) kann, so häufig, wie seit Tagen dieser Hinweis kommt. Trotzdem^^: Don´t feed the troll
 
Habe das Problem mit dem Herunterfahren und direktem Neustart nach dem Patch-Day. Bin hellauf begeistert. Hilft nur noch PC ausschalten. Aber was Vista dann beim Neustart sagt : "Vista wurde unsachgemäß runtergefahren oder so ähnlich.
Ist schlicht weg ein Witz: da wird ein Patch als Update zur Verfügung gestellt und dann ist nicht mehr wie es war. MS sollte zumindest einen Patch zum Deinstall veröffentlichen.
 
@Mazdacomputer: Eine PC-Schulung wäre für den Teil der Betroffenenen besser angelegt als ein Patchdeinstaller.
 
Oder wollen DIE 72 EURONEN plus MWST für den Support erzielen ??"""
 
@Mazdacomputer: Mein Cousin arbeitet bei MS. Der ist oft auf Messen und präsentiert dort diversen Kram. Der hat mir mal erzählt, die Leute die bei seinem jeweiligen Stand vorbeikommen, jammern ihm immer die Ohren voll und wollen von ihm wissen, wie dieses oder jenes Problem mit diesem oder jenem MS-Produkt zu lösen wäre. So kann man auch das Geld für den Support sparen :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Na, dann wissen die Leute leider nicht, daß es WF für's Jammern gibt, und für Problemlösungen diverse gute Foren gibt.
 
Hallo... verstehe ich das richtig? Das es beim einspielen von KB937287 zu immer wieder Neustarts kommt?
 
Bei mir ist das seitdem so: Runterfahren dauert immens lang - mindestens 10 min ( niht übertrieben ): dann freut man sich und schon bald hört man wieder den Windows - Begrüßungsklang. Ist zum Mäusemelken: hilft nur der Griff zum Stromstecker.
 
@Mazdacomputer: Hast du denn das SP1 jetzt drauf?
 
Nee, habe dieses Problem seit Patch-Day. Meinst Du wenn SP1 draufkommt ist es wieder ok?????
 
@Mazdacomputer: Ich habe das Update vom 12.02.2008 (KB937287) über AutoUpdate bekommen ohne Probleme... :-) Ich weiß nicht ob du das SP1 überhaupt bekommst wenn KB937287 nicht installiert ist. Vielleicht kannst du das SP1 einfach drüber bügeln, wenn es dann in der Finalen Version bereit gestellt wurde.
 
@Mazdacomputer: P.S.: Was hast du gemacht, damit dein Rechner nicht immer wieder neu startet?
 
Hi andi070, habe mal den Update - Verlauf kontrolliert, KB937287 ist nicht drauf.
 
Tch, was macht man: einfach RESET drücken, keine andere chance. Sonst hab ich ja vermutlich eine endlos Schleife.
Hab schon im Internet recherchiert - keiner hat eine Lösung. Aber ich scheinie nicht der Einzigste zu sein , der dieses Problem hat. MS hat ja wohl nicht ohne Grund den
KB937287 wieder rausgenommen.
 
@Mazdacomputer: Wie einfach RESET drücken? Ist dann dein Problem damit behoben?
 
Also Ich glaube Microdoof testet seine Updates wirklich nicht. Der User wird immer mehr zu Betatester degradiert. Evtl sollte man mal ne Sammelklage gegen Microdoof anstreben. Einfach mal ne Rechnung stellen. Man macht ja die Arbeit die der Hersteller eigentlich zu erledigen hat.
irgendwie bin ich froh zu Apple gewechselt zu sein. Meine neue Tv-Karte angeschlossen Eye-Tv Software installiert Sendersuchlauf.. Tv glotzen. Das hat keine 10 min. gedauert. Nein, ich habe keine Treiber installiert. Wenn ich noch daran zurückdenke wie viel Zeit es mich gekostet hatte die WinTV PVR 4000 unter Vista im Mediacenter von Vista ans laufen zu bekommen. Brrr......... Ich habe nix gegen Microsoft, aber es hat seinen Grund warum ich gewechelt bin. Und für alle Besserwisser hier. ich habe mit Windoof 98 angefangen! Und habe auch Support für PC´s gemacht .Habe also Anhnung von dem was ich da ablass.

In diesem Sinne
 
Da Vista bei solchen Aktionen automatisch einen Systemwiederherstellungspunkt erstellt, sind die "ich bin zu cool für Systemwiederherstellung"-Leute angeschmiert und nicht die normalen Benutzer, insofern seh ich da keinen Problem darin.
 
RESET war der falsche Ausdruck , SORRY - einfach die Kiste ausmachen.
Ist zwar nicht gesund , aber ..............
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles