Fünf von sechs Teenagern nutzen Internet täglich

Internet & Webdienste Das Internet ist ein fester Bestandteil des Alltags von Teenagern. Fünf von sechs Jugendlichen (83 Prozent) nutzen das Netz täglich oder mehrmals pro Woche. Das gab der Hightech-Verband Bitkom heute in Berlin bekannt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich halte diesen Wert sogar noch für eine Untertreibung.
 
@.omega.: Ich hätte nich gedacht das so viele das I-net zu Informationsbeschaffung nutzen. Dachte das mind. de hälfte davon nur zockt oder chattet oO
 
@.omega.: aber definitiv .... denn wenn ich alleine in meinem bekanntenkreis schaue (ok, wir sind nicht mehr ganz teenager) dann nutzen wir das i-net jeden tag mind. 4h ...
sei es für studium, mail, chatten, onlinebanking oder allg. surfen
 
@mikrama: wenn seiten wie youp*rn in die kategorie Informationsbeschaffung fallen kommt das schon hin *gg*
 
@Conehead: *G* Klar für die kleinen ist das quasi freiwilliges anschauen von Lehrfilmen ^^
 
@mikrama: So ist es nach der Statistik doch auch oO
 
@.omega.: Sofortnachrichten etwas 70%, aber chatten nur 30%??? Hätte chatten doch auf mindestens 50% eingeschätzt.
 
naja ich gehöre schon mal mit dazu :D
 
@outcry: Ich auch!
 
Und der Rest hat dank Telekom kein DSL-Anschluss.
 
@Mudder: Dann frag doch mal Arcor oder Hansenet warum sie dir keine Leitung legen, wenn nur die Telekom so böse ist. Wir wohnen auf dem land mit 350 Einwohnern und haben DSL16 000 mit echten 16 000 ( für die Computerbildhetzer), das haben wir von der Telekom, die angeblich so tollen Konkurenten bauen ihr Netz nämlich nur in Städten aus.
 
@Maik1000: Weil Telekom nur bis max. 50db DSL hergibt, bei Arcor liegt da die Toleranz wenigstens noch bei 60db, mit meinen 63db hab ich allerdings die A-Karte gezogen...
 
@Maik1000: Ich brauch mich nicht beklagen.. ich hab DSL16000 von Alice. Aber mein Bruder, der ein paar Straßen weiter wohnt bekommt kein DSL, da die Telekom "nur" Glasfaserkabel verlegt hat jedoch kein DSL anbietet. Und das in einem "Viertel" mitten in der Stadt.
 
Großer Schöpfer, wieder eine dieser vollkommen unnützen Studien o_O
 
@The Grinch: HEY! Vorsicht.. Ohne diese Studie hätten wir nie.. NIE die Erkenntnis gemacht, dass so viele Kids vor dem Internet kleben...(Ironie Schalter ist an)
 
Ich bin weiss Gott auch kein Freund von soetwas, aber das man von Zeit zu Zeit mal prüfen sollte was gewisse Zielgruppen so treiben finde ich schon sinnvoll.
 
Warum bitte ist das kein "PC-Spiele spielen" dabei? Nicht umsonst ist WoW das meist gespielte Spiel z.Z. Den Unterschied zwischen den Geschlechtern würde mich dann mal interessieren ^^ lg
 
@MenschMeier: Weil die 10 und 11 jährigen Kiddies und die Arbeitslosen nichtmehr dazu zählen ^^ *Nur Spaß*
 
Ich sage alle nutzen I-Net täglich/stündlich/minütlich xD
 
ohne gehts heute einfach nicht mehr. schon aleine der aktualität wegen
 
@nixn: Dann hast Du wohl den Beitrag nicht gelesen?? 68% SMS: 61% E-mail, also erstmal kommt sinnloses gequatsche ( in freier Natur auch als SMS zu finden), dann hören 41% Ihre geklaute Musik und erst dann holen sich 34% Informationen übers Netz
 
lernt lieber das leben kennen als das internet, die welt hat schon mehr zu bieten als nen 19Zöller....is ja eure sache ihr JUNKIES :)
 
ähh ich bin verwirrt.... sind "sofortnachrichten" nich das selbe wie "chatten" ???
 
@armysalamy: Mit Sofortnachrichten sind die Nachrichten gemeint, die du über IM-Dienste (ICQ, MSN, Jabber etc.) verschickst
 
@frisch85: aber dann ist das doch das selbe, oder nicht?
 
@armysalamy: hab ich mir auch so gedacht ... oO
 
@armysalamy: Nein. Sofortnachrichten werden über den Server direkt an die Gegenstelle (den IM-Kontakt) geschickt, während bei einem Chat die Nachrichten am Server abgelegt werden. Jeder der sich im Chat befindet, holt in einem regelmäßigen Interval die Nachrichten vom Server ab. Hoffe die Erklärung hilft dir weiter.
 
Ich nutze das I-net mehrere Stunden täglich... (ich bin 16).
Aber da fehlt noch CS-Zocken.... *lol*
 
bin auch jungendlich,und ich finde diese Studie schon genau!
bloss komisch das keine jungendlich online-zockn^^
 
Das Internet ist doch heute schon genauso wichtig, wie der PC selbst. Ohne zu sein ist, wie ein Eremit zu leben bzw. ist der Computer dann auch schon fast überflüssig, denn einen hohen Prozentanteil, was mit einem PC gemacht wird, hat mit dem Internet zu tun. Es verschmilzt ja sowieso immer mehr zwischen der Online und Offline-Welt: Von überall auf der Welt auf seine Dateien und Angebote zugriff haben, etc. Bald wird es ganz normal sein im Flugzeug oder in Ferienwohnungen I-Net-Anschluss zu haben.
 
Ich würd mal sagen da fehlt das wichtigste: illegales downloaden^^
 
Also ich halte diese Studie für unterieben. Und wo bitte ist der Unterschied zwischen Sofortnachrichten und Chatten. Naja MFG
 
@kostja1000: Ich denke, chatten beschreibt das gezielte Aufsuchen eines (Chat-)Raumes, um sich die Zeit beim Kontakt mit Fremden zu vertreiben, während Sofortnachrichten als Kommunikationsmittel ähnlich dem Telefon gemeint sind (also erreichbar sein, aber nicht gezielt online sein um mit jemandem zu kommunizieren).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles