UltraVNC 1.0.4 RC 13 - Fernsteuerung von Windows

Software UltraVNC (Ultra Virtual Network Computing) ist ein kostenloses Programm zum Fernsteuern von Windows-Computern über Netzwerk, also auch das Internet. UltraVNC basiert auf dem bekannten WinVNC und ermöglicht es zusätzlich Daten zu übertragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hoffe, die bekommen mal die probleme bei vista in verbindung mit 2 monitoren (2. wird nicht angezeigt, man kann nicht rüberscrollen) in den griff.
 
@dedigge: schau dir mal team viewer an ist besser und funct onhen probs auch unter vista ( freeware für privat )
 
Hatte schon einmal Teamviewer in Verwendung und war damit zufrieden (zumindest für meine bescheidenen Verhältnisse). Wie kann man dieses Proggie mit Teamviewer vergleichen?
 
@ub00t96: TeamViewer hat u.a. den Nachteil, dass die gesamte Übertragung über einen Server läuft, den der Hersteller bereitstellt. Folglich weiß man nie, was der Hersteller mit den Verbindungsdaten anstellen kann. UltraVNC hingegen überträgt die Daten direkt zwischen Server und Client, ohne einen anderen Server zwischenzuschalten. Nebenbei: Ich weiß nicht, ob TeamViewer Verschlüsselung nutzt. UltraVNC kann man so einstellen, dass es die Übertragung verschlüsselt: zur Authentifizierung lässt sich mittels PlugIns auch sog. "Key"-Dateien erstellen. Diese Dateien müssen dann sowohl der Server als auch der Client besitzen...
 
@ub00t96: Nervig beim TeamViewer ist auch der Vorwurf der kommerziellen Nutzung, wenn man Ihn mal etwas zu intensiv für private Zwecke nutzt. Und der Preis für die kommertielle Version ist absolut indiskutabel.
 
@all: ok, thx für die Infos. Hab mir das Proggie mal auf der HP angeschaut. Sind ja nen Haufen Einstellungsmöglichkeiten. Grundsätzlich gebe ich euch bzgl. Teamviewer recht (Übertragung ist lt. Hersteller verschlüsselt). Was mich bis dato von Teamviewer überzeugt hat, war die einfache Bedienung. Wenn jemand schnell ein Prob zu beseitigen hat, kann man das Prog einem Laien schnell erklären und klickt sich schnell drauf. Wird eigentlich deutsch unterstützt?
 
@ub00t96: außerdem müssen beim TeamViewer vor beiden PCs Leute sitzen. UltraVNC kannst du als passwortgeschützten Server einrichten und kannst so z.B. deinen Heim-PC fernsteuern. Musst ihn halt nur angeschaltet haben.
 
@h4ndy:das geht beim tv auch -> installieren, wird dann automatisch mit windows gestartet, id & passwort merken
 
@ub00t96: In der seit heute erhältlichen c't-Ausgabe befindet sich ein Artikel, was das sog. "Singleclick UltraVNC" erklärt. Mit diesem einfachen Verfahren erstellst du automatisiert eine .EXE-Datei, die der "Serveruser" dann nur auszuführen braucht und du kannst dich dann einfach mit dem Server verbinden. Das geht sogar soweit, dass man keine Löcher durch NAT-Firewall, Portforwarding o.Ä. machen muss. Das Ganze läuft natürlich verschlüsselt ab und nur der Ersteller der "Singleclick"-EXE-Datei kann sich auf dem PC anmelden. Für Fernwartung von Kunden, die von PCs keine Ahnung haben, ist meiner Erfahrung nach Gold wert, einfach eine Mail mit EXE-Anhang verschicken und gut is :) . Eine deutsche Version gibt es zwar meines Wissens, die ist allerdings veraltet...
 
@Astorek: ersatzweise auf einer internetseite als dl ablegen, da die mehl-clients mit exe immer wieder schwierigkeiten machen und der dau auf der anderen seite oft keine ahnung hat, was er mit einer zip machen soll, ganz abgesehen von hilferufen bei nicht mehr funktionierenden mehl-programmen. haut immer prächtig hin.
 
@all: dann werd ich mir mal die c`t holen. So wie es von Astorek beschrieben wurde, wäre es für mich von Nutzen. Hat mich jetzt mal neugierig gemacht.
 
RC13... so langsam darf man doch echt zweifel ob die programmierer wissen für was RC steht? Ich habe nichts gegen lange entwicklungszeiten, aber 13 RC's sind schon ein bisschen derbe.
 
@Kalimann: Ich glaube nicht das sies wissen! An der letzten "RC" haben sie fast n halbes Jahr gebastelt!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen