Microsoft-Forscher: 'Gute' Würmer gegen Viren & Co

Sicherheit Viren und Würmer stellen normalerweise den größten Feind des Windows-Nutzers dar. Microsoft experimentiert aber nun mit Wegen, wie "gutartige Würmer" zur Verbesserung der Sicherheit verwendet werden können. In der Forschungsabteilung ist man ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Prinzipiell ist die idee ja gut, aber ich nehme an, dass die Security-Suite-Hersteller ja dann einen bestimten Code, oder eine bestimmte Signatur als "sicher" zulassen müssen. Es dauert dann bestimmt nur 1-2 h bis die Cracker diesen Code herausgefunden haben und ihre Würmer damit bestücken - somit kommt jeder Wurm in jedes System :/
 
@Ludacris: Schlechte Logik, AV Programme können ja jetzt auch schon zwischen guten und bösen Dateien unterscheiden, nach deiner Logik bräuchte man ja einem Wurm nur eine gute Signatur geben, was aber anscheinend nicht geht.
 
@OttoNormalUser: Ich meine das eher so wie die MS signaturen :P prinzipiell hast du recht, es würde vermutlich sowieso schnell wieder gepatcht werden aber trotzdem sollte man den "wurm" nicht einsetzten :/
 
@ OttoNormalUser: hm, ich denke eher, das jeder neue wurm eher gutartig ist. denn es gibt ja immer wieder situationen das würmer aufm Rechner gelangen. Erst später, durch ein Feedbackmail etc. wird dieser wurm in die AV datenbank als bösartig eingestufft. Kann mich auch irren. Zum Thema: Ich find die erste Variante schwachfug. da findet ganau das statt, was so viele befürchten. ein Autoupdate ohne zustimmng. Ne, die zweite ist schon besser :)
 
Für mich klingt das ja eher nach "Wie verteile ich Windows Genuine Advantage auch bei Windows Update Nichtnutzern" :P *g*
 
@pkon: Jau (+)
 
@pkon: Für mich klingt es nach der Geburtsstunde von Syknet. *g*
 
@Bessenolli: sknet rofl! aber recht haste leider :)
 
@pkon: MS sucht nur für P2P ein anderes Wort den in MS ihren Augen ist P2P illegal (es ist nur illegal wenn Urheberrechtliches getauscht wird) also wird bei MS aus P2P der "Gute Wurm"
 
@BessenOlli: daran musste ich auch denken^^
 
Deren Gedankengut ist ja schön und gut...nur wer hat denen erlaubt ungefragt Zugriff auf meinen Computer zu haben? Sicherlich trifft das auch für "bösartige" Würmer etc. zu, aber von denen lassen sich wohl kaum die Herkunft ermitteln.
Wenn jetzt allerdings so ein "gutartiger" Wurm ungefragt auf meinem System herumwusselt und ich weiß das der von Microsoft kommt, dann denke ich hat Microsoft sehrwohl ein Problem! Denn ich habe es nunmal nicht gern wenn jmd. ungefragt auf meinem System herumgurkt...so edel oder gutartig deren Motive und Hintergründe auch sein mögen.

mfg
Darksilver
 
@darksilver: hast vollkommen recht.Zudem währe es ja auch noch strafbar!!
 
Ich wage mal zu behaupten, dass das früher oder späte gemacht wird. Ob wir wollen oder nicht.
 
@darksilver: achso und du gleubst ms hat jetzt keinen zugriff auf den rechner? lol

die bezahlen hardwarehersteller damit die keine treiber für linux machen und was glaubst du lehnt kaspersky,symantec etc. ne spende für die "virenforschung" ab?

was dagagen hilft ist z.b.:
www.ipfire.org
 
@nati0n: "die bezahlen hardwarehersteller damit die keine treiber für linux machen". __ Soso, da stecken bestimmt die Illuminaten, die Templer, die Freimaurer und die Kennedy-Verschwörer dahinter! Nicht zu vergessen die Erbauer der Marskanäle!
 
die meisten hardwarehersteller produzieren keine treiber für linux. das macht in den meisten fällen auch gar nichts, die werden einfach selbst geschrieben und im kernel integriert. leider muss man dann auf den treiber des neusten druckers oder anderen geräten etwas warten.
 
@darksilver: Ich stimme dir 100%tig zu. Dir, @nati0n, dagegen 100% tig nicht.
 
Einige Linux benutzer behaupten, Sie können unsichtbar ins Internet, aber wie? Ich weiss einige Studenten entwickeln Viren weil Sie zuwenig Geld haben bekommen die einen Nebenjob vom Hacker Netzwerk bezahlt, das heist an den Unis wird nebenbei Viren und Trojanern von den Programmieren entwickelt, hoffe das die erwischt werden :D
 
@duplex: "Einige Linux benutzer behaupten, Sie können unsichtbar ins Internet, aber wie?"
Das möchtest du wohl gerne wissen was ? Ich verate dir nu exclusiv hier und jetzt den trick.Also erstmal nimmst du die linke hand von der tatarur dann die rechte von der maus runter.Dann führst du beide zum gesicht auf die augen und schon siehst du nix mehr und logischerweise dich die anderen auch nicht mehr .^^ Aber sei vorsichtig mit dem trick der kann im reallive gefährlich werden .
 
@Geisterfahrer dickes + :)
 
Nicht schlecht! :D Die Linux-Unsichtbar-im-Internet Version 2.0 erfordert aber gleichzeitig noch einen großen Zeh im Nasenloch. :D
 
@duplex: meine Achtung vor Linuxnutzern sinkt weiter. Unsichbar im Internet ist eine Ente. Das wäre, als wenn du dir beim Versand was bestellst ohne eine Adresse anzugeben: du bist zwar inkognito, bekommen tuste aber nix.
 
@Kirill: na ja, du kannst aber über den anschluss eines anderen ins netz gehen und dein unwesen treiben. wird übrigens tausendfach praktiziert und diese leute wirst du niemals erwischen. die ungesicherten wlan-trottel machens möglich.
 
@Kirill Zum Glück sind die hier nicht repräsentativ, sondern wohl eher Fanatiker oder Komiker. :)
 
@duplex: Du bist ja ein ganz Ausgeschlafener.
 
Also die Idee mit dem verteilen ohne zentralen Server nennt man P2P, das gibts heute schon ... und wenn das per Wurm verteilt wird, dann greifen die in meine Privatsphäre ein. Weil: wenn die plötzlich eine Adware auf den Updateserver legen, installiere ich mir das sicher nicht. Ich hab das Update für WMP11 auch gestrichen ... IE7 am Anfang auch, bis es ein paar Bugfixes bekommen hat ...
 
@kscr13: Die Technologie zur P2P-Updateverteilung wurde schon mal beschrieben. Vista enthält auch bereits die Komponenten.
 
@kscr13: "dann greifen die in meine Privatsphäre ein" richtig und von daher wundert es auch nicht das die Idee aus England kommt das Land mutiert ja zu einem Überwachungsstaat.

Und! Wieso Updates per Wurm verteilen wenns auch Mit dem Jetzigen System gut klapt.
 
Es klappt zwar, es verursacht aber Kosten und Netzwerkverkehr.
 
@kscr13: die sprechen hier von aktiver Schädlingsbekämpfung. Wer hat was von Adware gesagt?
 
Kann denn niemand diese "Guten Würmer" verändern das wir wieder bei "BÖSEN BÖSEN Würmer sind"?!
 
"Im April wollen er und seine Mitarbeiter ihre Forschungsergebnisse ausführlich vorstellen." Wahrscheinlich am 1.
 
Die Idee ist nicht so schlecht. btw. aber mit Erlaubnis trotzdem. was aber schwierig ist, weil Wuermer ja "geheim" aufn PC laden, ohne das man das meistens weiss. ^^ naja.. mal schauen. Die Idee ist gut, nur an der Ausfuehrung wird es scheitern. Bin auch nicht unbedingt dafuer irgendwie. Hauptproblem ist immer noch eher, dass viele einfach alles anklicken was bunt ist und sich wenig informieren und sich dann wundern, warum der PC kaputt ist.
 
Stellt sich nur dann die Frage ob das WGA-, DRM-Update usw. von MS ein "Gute" oder ein böse Wurm ist!
 
"Gute" Würmer die lernfähig sind und sich selbst verbreiten? Klingt für mich irgendwie nach Skynet..... :)
 
@angel29.01: hab mir vorgestern terminator 2 nochma reingezogen
 
klingt irgendwie nach simplem peer to peer, ok vielliecht nicht ganz so simpel, was die 'würmer' angeht, aber der übertragungsweg. ich glaub bei linux heißt das apt-get distupgrade, und fertig ist... naja, aber mein windows gleich irgendwelchen würmern überlassen, von denen ich nie genau weiß was die tun... hmm...
zum spielen reichts ja auch mit sicherheitslücken :)

und an skynet musste ich auch denken .. lol
 
Ich stelle mir Gute Würmer und Viren vor, die im Netz gestreut werden wie Böse, allerdings mit der Hauptaufgabe die Bösen die sie finden unschädlich zu machen oder zu vernichten. Womit der Begriff Antivirus vielleicht mal eine Berechtigung hätte.
 
Jaja, die Idee würde mir auch gefallen, wenn ich bei MS in der Chefetage arbeiten würde. Schließlich kann man so unauffällig alle Windows-PCs infiltrieren, die Echtheit des OS prüfen, illegal erworbene Kopien entlarven.....
Sorry für die Verschwörungstheorien, aber diese Technik kann bei Missbrauch auch die Züge eines 'Bundestrojaners' annehmen...
 
@F!R: rechenkapazität haste vergessen! seti@home würde sich freuen....
 
Hmm, die Idee das ein Wesen auf alle Pcs zugreifen kann ( die Windows haben ) erinnert mich an Terminator.
Es wird sich selbstständig entwickeln und die Weltherrschaft an sich reißen *böse lachen* .
 
Als gäbe es nicht schon genug Viren, Würmer und Trojaner für Windows, aber jetzt basteln die auch noch zusätzliche "WHQL-zertifizierte" Viren, Würmer und Trojaner. Tja, Microsoft, Schily, Schäuble, Merkel und andere Trojanerverbreiter tun wohl alles, um das Microsoft Windows noch unsicherer zu machen, dabei ist Windows jetzt schon eine Schlangengrube. Da hilft wohl nur auf Dauer mit Windows den Kontakt zum Internet zu meiden, aber für Internet-Nutzung gibt es sowieso besseres. Ich würde jedenfalls niemals einem Virus, Wurm oder Trojaner glauben, der von sich behauptet, er wäre "gut" und außerdem "WHQL-zertifiziert".
 
@Fusselbär: hehe... bitte rufen sie folgende nummer an um das würmchen frei zu schalten. geben sie dann den 100 ste4lligen code ein und registrieren sie sich... wenn sie das innerhalb von 30 sekunden nicht tun, schalten wir aus sicherheitsgründen ihr system ab. mit freundlichen grüßen ihr ms-heiliger...
 
@Fusselbär & winzig: ENDLICH! Wurde ja auch mal Zeit, dass sich unser absolutes Traumpaar mal findet! Herzlichen Glückwunsch, und ein erfülltes Leben und viele Kinder wünsch ich euch! Tschühüüüß!
 
@DON666: darfst auch gerne mitspielen. aber ich schätze dazu fehlt dir ne briese humor.
 
@Fusselbär: Na du musst es ja wissen. BTW: Was bedeutet "briese"? =)
 
@ DON666: Die briese entspringt auf dem westlichen Barnim, das weis doch jedes kind.:)
 
@willi_winzig: Okay, da hast du natürlich Recht. :)
 
@DON666: Gemeint hat er mit Sicherheit eine Prise Humor. Wäre mir nämlich neu, dass es Briese Humor heißt. :)
 
bei uns im taka-tuka-land sagt man briese.
 
Das Konzept mag gut sein allerdings kann man das dem ungebildeten User nur schlecht vermitteln und die Medien tun das noch das übrige dazu wenn man bedenkt wie man üblicherweise über MS Technologie berichtet.
 
@~LN~: ähm... ja ne, ist klar... dem ungebildeten user. warst du auch am ms-stammtisch? so ein gesülze.
 
@~LN~: Endlich spricht mal jemand Klartext: Die Windows User sind alle ungebildet!
 
die Idee hatte ich auch mal vor n paar Jahren... hätte ich mir mal n Patent drauf besorgt.... -.-
 
Warum entwickelt wohl MS einen guten Wurm?
Spionprogramme, um zu wissen, was die ganze Welt so macht!
Wer clever ist, wird ab Ende März kein Update mehr benutzen von MS.
Und denkt daran, daß Zonealarm das zulassen wird und der Anti.Viren Regenschirm von www.free-av.de auch.
Blockt es ab, der MS will den Markt eindeutig beherrschen.
Ich bin gesichert, weil ich nicht nur 1 oder 2 Programme habe, die mein System ständig überwachen.
Avast und Clam win und 3 Spywarewächter.
Adware SE Proffessionell, A-Squared und Spyware Doctor sollten es gut im Griff haben.
Dann scanne ich einmal am Tag mit Spybot 1.5.2.
Yahoo Anti.Spy auch so nebenbei.
Das sollte reichen für erste.
Und wer will kann dann noch Teatime von Spybot benutzen.
Gibt es noch bessere Spywarewächter???
 
@Phoenix0870: Wie kommst Du auf die Idee das wären keine Spionageprogramme? Armer Juge ich hoffe es tut icht allzu sehr weh.
 
wobei Yahoo Anti-Spy jetzt ja auch zu MS gehört, leider!
 
Wer unerlaubt Code in ein fremdes System einschleust und ausführt macht sich strafbar, auch wenn die Motive noch so "Edel" sein mögen.
 
@Devcon3: Wer sagt hier was von "unerlaubt"? Wenn so ein System eingeführt werden sollte, wirst du mit Sicherheit nach deiner Zustimmung gefragt werden. Außerdem ist das ja lediglich ein Project von Microsoft Research, also sowieso noch reine Labortheorie. Das dauert eh noch, und vielleicht wird es auch wieder komplett verworfen.
 
@DON666: Damit eine solche Zustimmung überhaupt abgefragt werden kann muss man diesen Wurm ja schon im System haben, damit wäre der Tatbestand der Datenveränderung nach §303a meiner Meinung nach bereits erfüllt.
 
@Devcon3: Lötzinn! Die generelle Aktivierung eines solchen Systems könnte stinknormal über eine Abfrage innerhalb des normalen WU erfolgen, wo liegt das Problem? Die werden sich wohl kaum durch eine illegale Aktion freiwillig den lauernden Datenschützern auf dem Silbertablett präsentieren, warum auch? Schließlich soll Geld verdient werden, nix anderes.
 
@DON666 : Dann lässt sich das ganze aber nicht mehr als "Wurm" definieren.. weil Wurm = ungefragtes eindringen, reproduzieren und automatisches weiterverbreiten von dessen Wirt aus (hinter dem Rücken des Users).
 
Das gleiche Prinzip, wie beim menschlichen Immunsystem: autonome aggressive Zellen schützen den Organismus von ebensolchen. Und es klappt ja auch!
 
@Kirill: man kann jeden bösartigen wurm unschreiben und er tut nur gutes. anders rum gehts übrigens genauso. eine absolute schnapsidee und an naivität kaum zu übertreffen.
 
@willi_winzig: Mit der gleichen Begründung kann auch gegen Wikipedia argumentiert werden. Gut, dass das viele Leute anders sehen.
 
@willy winzig: In diesem speziellen Punkt muss ich dir zustimmen.
 
das ist ne schnapsidee. wurde bestimmt am stammtisch beschlossen. sowas behämmertes. windows nein danke.
 
@willi_winzig: *plonk*
 
@willi_winzig: Ja ja, die Intelligenzbestie spricht. Wie Untersuchungen gezeigt haben halten die meisten Linux-User ihre Systeme NICHT auf aktuellem Stand. Da es bei Windows-Usern nicht besser war, hat MS schon ziemlich viele Anstrengungen unternommen um das zu ändern, z.B. automatisierte Updates, Systems Mangement Server, Microsoft Operations Manager, Windows Server Update Services, ... Dass sie jetzt über einen weiteren Weg nachdenken ist auf jeden Fall nicht schlecht. Mal schauen, ob überhaupt je ein Produkt dabei rauskommt. Ist ja MS Research und nicht MS.
 
@timurlenk: Ich bin zwar kein Hellseher, aber ich vermute, dass nur die P2P-Updates übrig bleiben. Wie bereits geschrieben, enthält Vista die erforderlichen Dienste und das Protokoll. Während der Betaphase war dieses, von unabhängigen Stellen nicht geprüfte Verfahren, sogar standardmäßig aktiviert. In der Final stehen diese Sachen immer noch als manueller Start bereit. Ich habe das Peer Name Resolution-Protokoll, die Peernetzwerk-Gruppenzuordnung, den Peernetzwerkidentitäts-Manager und den PNRP-Computernamenveröffentlichungs-Dienst deaktiviert, da ich das nicht benutze und mir zu wenig darüber bekannt ist. Mal abwarten, ob ich das ändere. Vielleicht werden im April dazu mehr Informationen herausgegeben.
 
@timurlenk: ähm, automatische updates gibts selbstverständlich auch unter linux. nicht nur das die systemdateien auf den neusten stand bleiben, nein, die ganze software wird mit einem schlag aktualisiert. da kann windows absolut nicht mithalten, mal davon abgesehen, dass geklaute windowsverseionen das internet unsicher machen und nicht linux.
 
MS Research betreibt Grundlagenforschung und keine Produktentwicklung. Die Idee hat auf jeden ihren Reiz, aber natürlich neben Vor- auch mögliche Nachteile. Sich damit zu beschäftigen ist sicher nicht schlecht. Bewerten sollte man aber erst Produkte die darauf aufbauen.
 
Ich hab mal vor 3 Jahren einen "Virus" geschrieben, der in der Registry mein XP automatisch so konfiguriert wie es es sich gehört. Resultat? Als .exe ausgeführt und der Drucker hat Seiten ohne Ende eingezogen und ausgespuckt ^^ Das Projekt ist gescheitert....
 
absoluter Blödsinn: Da kämpfen gute und böse Würmer um die Vorherrschaft auf dem PC. Ergebnis: Die Virenscanner und Benutzer sind verwirrt. Ich glaub nur, dass es ein blöder Einfall von MS ist, da diese nicht mehr wissen wie man das Problem wirklich angeht. Wie war das nochmal, dass Vista besser in Sachen Prävention ist? Scheinbar nicht, sonst hätten die die Benutzer besser überzeugen können. Scheinbar konnte MS auch bei den vorherigen Windows Versionen, dass Problem nach langer Patcherei nicht in den Griff bekommen und kommen daher auf so eine Schnapsidee.
 
Skynet wird kommen :)
 
Wir bekämpfen Feuer mit Feuer *lool*. Aber ein interessanter Ansatz. Ein Netzwerk von untereinander kommunizierenden guten Würmern könnte die Ausbreitung von bösen Würmern sicherlich verlangsamen, wenn auch nicht aufhalten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum