Filmindustrie verklagt chinesisches Filesharing-Netz

Internet & Webdienste Eine Gruppe großer Hollywood-Studios hat nach eigenen Angaben Klagen gegen das von Google unterstützte chinesische Peer-to-Peer-System Xunlei eingereicht. Sie fordern nun Schadenersatz, weil die Firma zum illegalen Vertrieb urheberrechtlich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Der Filmverband Motion Picture Association (MPA) will Xunlei nun dazu zwingen, die Urheberrechtsverletzungen einzugestehen..." ich dachte, in china gibts keine diktatur mehr oO
 
Nur 1 Million Dollar? Die sind wohl grad gut drauf... :-)
 
@wimfutureleser01: ich glaub du verwechseltst die mit der musikindustrie
 
@stylos: Ob Teufel oder Satan - kein Unterschied
 
@wimfutureleser01: ja? ist die film industrie genauso schlimm wie die musikindustrie? hatte in der letzten zeit viel schlimmes nur von der Musikindustrie gehört ^^
 
@stylos: schon die "Raubkopierer sind Verbrecher" Kampagnen und sonstigen Schwachsinn vergessen? Was das verklagen angeht, geb ich dir Recht: da ist die MI aktiver. Aber Propaganda sowie juristische Arbeit der beiden sind ziemlich ähnlich.
 
Mir kommt die Medienndustrie immer mehr wie ein drogensüchtiger Junkie vor der versucht Alles und Jeden um sein Geld zu erleichtern nur um sich dann selbst den goldenen Schuss zu verpassen (Der hoffentlich bald eintrifft).
 
Amelikanische Lecht sein nicht gleich chinesische Lecht :)
 
@Antimon: Genauso sieht es aus, nur wenn die chinesische Regierung und das Rechtssystem die Klage möglich machen, ist hier ein Pozeß möglich, natürlich vorrausgesetzt der rechtliche Sitz von Xunlei ist in China!
 
Wenn die amerikanische Medienindustrie endlich begreift, dass amerikanisches Recht nur in den USA gilt und nirgendwo sonst, geb ich ne Runde aus -.-
 
@ElGrande-CG: Für die Chinesen? das könnte aber teuer werden :-)
 
Naja, die Verkaufszahlen von Filmen geht seit Jahren zurück. Schuld sind, laut der Filmindustrie, natürlich die Saugen. Doch vergessen sie dabei, dass viele die sich den Film saugen, weil sie eh nie ins Kino gehen wegen den Kosten. Richtig gute Filme schauen sich viele dennoch im Kino an. Darüber sollten die mal nachdenken.
 
@Toidi2k: Was wäre den deiner Meinung an nach ein akzeptalbler Preis?
 
öhm...fragen wir anders herum...muss ein schauspielheini für einen film mehrere millionen dollar bekommen...dafür das er sein gesicht mal in die kamera hält...warum sind denn filmproduktionen so teuer? und die meisten filme sind mal echt ne nullnummer...
 
@schneewitzchen: right, die meisten Filme sind Flops :) Und da soll man ins Kino gehen? Für manchen Mist sollte man sein Geld wieder zurück verlangen. Aber die Forderung ist gegenüber der Musikindustrie (RIAA) echt harmlos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!