Filesharing-Drosselung = Wettbewersbehinderung?

Internet & Webdienste Filesharing-Netze sorgen heutzutage für einen Großteil des gesamten Datenverkehrs im Internet. Einige Provider wollen deshalb Datenübertragungen per Peer-To- Peer-Technik künftig ausbremsen, damit für andere Transfers genügend Bandbreite zur ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie sieht dies eigentlich vom Rechtlichen her betrachtet aus? Ist der Entscheid vertretbar oder anfechtbar?
 
@begg: In Amerika ist alles anfachtbar. Wirklich alles :)
 
@DennisMoore: des is mir klar....meine man kann 'n hamster inner mikrowelle auftauen und dann klagen...^^ aber meine ernsthaft wie sieht's'n aus hier? :-)
 
@begg: Hier gibt es weniger rechte auf dem Bezug der Klagen da die Medienindustrie oder auch Lobbyisten (tot der freien Gesellschaft) genannt die Gesetze machen.
 
@begg: Wie's hier aussieht? Kommt drauf an wer grad am Ruder ist und von welchem Industriezweig er die Interessen vertritt.
 
zum hamster in der mikrowelle, lest mal folgenden kurzen wiki artikel http://tinyurl.com/3ckpna
 
@begg: Gibt es denn schon tiefgefrorene Hamster? :-)) Also das mit dem Tiere in die Mikro sperren funktioniert in Amerika nicht mehr. Es stehen mittlerweile unübersehbare Warnhinweise auf den entsprechenden Produkten und die Haftung wird gemäss den Hinweisen der Hersteller in jedem Fall abgelehnt. Sogar die Amerikaner können noch was lernen...
 
Drosseln in Deutschland Provider den Internet Zugang?
 
@Maniac-X:ja 1&1 macht es auch.
 
@patty1971: 1&1 ist auch schrott.
 
@Maniac-X: das ist das problem an der Ausschreibung. Meist wir angegeben "bis zu" daher sind die Provider nicht verpflichtet dir die volle Bandbreite zu geben
 
@Maniac-X: also T-Home (sowieso nicht) und Alice auch nicht. Habe heute Nacht über Bit Torrent 2 DVD-Iso (OpenSuSE 11 Alpha2 x32 + x64) gesaugt. Und hatte so durchschnittlich 600 KByte Netto.
 
@patty1971: Also ich hab 1und116k und hab beim p2p uTorrent, Bitcomet etc vollen up (110 kbs) und im down 1,6k kb/s . Ich wüßte nicht das 1 & 1 mich drosselt. Wobei ich schon sehr viel Traffic mache.
 
@mySebbe: Entweder hast du ein Problem mit dem Verständnis der Unterschiede von Kbit und Kbyte oder Dein Provider bremst Dich wirklich.
 
@Pegasus: Hat er. An den Leitungen wir gar nichts gedrosselt. Das ist ein Märchen das sich Kiddies erzählen, die zu blöd sind die Ports am Router freizuschalten.
 
@Tinitus1978: da ich sehr viele Netzwerke einrichte und sie auch warte, kann ich aus erfahrung sagen das 1&1 definitiv die leitung drosselt. Musste deshalb auch mehrfach schon zu Kunden deren Bandbreite dramatisch absackte. Habe dann eine Messung gemacht mit erschreckenden Ergebnissen. Hat mit Portfreischaltung am Router absolut nichts zu tun. Einige Kunden erhielten sogar die Aufforderung von 1&1 den Anschluss zu kündigen, da sie zu viel Traffic verursachen.

@ overdriverdh21: hat ja auch keiner gesagt das ich bei dem verein bin, weiß selber das es schrott ist.
 
@patty: Wasn das für Quark? Dieses Angebot habe ich selber bekommen. Vor DREI Jahren. Damals gab es noch keine Leitungspauschale sondern die Telekom rechnete den Traffic bei den Resellern ab. Und alles uber 40GB war für 1&1 unwirtschaftlich. Darum bekamen die Kunden kein "Aufforderung" sondern ein Angebot. Jedem wurden 100,-€ und die vorzeitige Beendigung des Vertrages angeboten. Ich habe dieses Angebot damals nicht angenommen nd hatte deswegen nie Schwierigkeiten. Heute ist es 1&1 egal. Ich habe NIE irgendwelche Drosselungen gehabt. Mir stand immer die maximale Geschwindigkeit zu Verfügung.
 
@overdriverdh21: Tzzz und Telekom und co sind besser oder was? Kundendienst lässt grüßen...Ich habe definitiv zu keinem Zeitpunkt eine Drosselung feststellen können und habe immer volle Leistung, auch über P2P.
 
@patty1971: Und deine Messungen bei Kunden hast du natürlich mit nen Speedtest gemacht^^Arme Kunden. ______________@ Tinitus1978 nicht ganz. Mit Resale hatte das nix zutun. Die DSL Leitung wird pauschal bezahlt immer auch früher. Aber 1und1 hatte früher über den Telekom-Backbone geroutet was doch mehr gekostet hat und Die Anzahl der Kunden war geringer. Zusätzlich sind die Traffickosten so massiv in den Keller gegangen das es kaum noch interessiert. Und 99% der Abmahnungen haben die Kunden bekommen die nur die 10€ Flat hatten. Da hatte 1und1 nur diese 10€ und da waren bei ca 40-50GB 0€ Gewinn dabei. Bei Resale ist das ganz schnell verschwunden bwz die Grenze wurde auf 100GB gesetzt und mit 3DSL komplett abgeschaft.
 
@ Nero FX: nein muss die da entäuschen,die messungen mache ich über meinen eigenen laptop.
 
@Maniac-X:

pauschal möchte ich das nicht sagen, aber bei mir nicht.

@patty1971

1&1 drosselt definitv nicht. ich bin selbst seit 4 Jahren bei 1&1 und mein Verbrauch ist...nett formuliert...nicht unerheblich.

ich besitze eine 16.000er leitung...und klar. bis ich die voll auslaste vergeht einige zeit, auch dass torrent auch immer etwas davon abhängig ist wieviele quellen (seeds/peers) vorliegen ist auch klar.

auf gutbestückten quellen, z.b. bei linux distributionen erreiche ich aber mit 1,5mb/s annähernd ausgelastet. da wird also überhaupt nix gedrosselt. weder p2p noch sonstiger http traffic.

auch ist dein kenntnisstand was 1&1 angeht nicht mehr ganz aktuell. du hast völlig recht, vor ein paar jahren geisterten in der tat einige briefe durchs netz in denen usern mit einer gewaltigen trafficmenge nahegelegt wurde doch mit einer abfindung den vertrag zu kündigen.

die zeiten sind längst vorbei. 1&1 hat mit seiner riesigen werbekampagne im fernsehen eine vielzahl an neuen kunden hinzugewonnen. einzelne ausnahmen was traffic angeht werden einfach durch die vielzahl "normaluser" abegefangen. zu dieser einsicht ist man dort wohl schon seit beginn der 3DSL initiative gelangt. das von dir genannte spielte sich davor ab.

es würde mich auch sehr wundern wenn dem so wäre. denn dass ein provider dir irgendwo die leitung drosselt oder dich kickt rauskickt bei zuviel traffic, aber gleichzeitig eines der größten video-on-demand portale namens maxdome propagiert , also eines der trafficintensivsten szenarien die man so im netz finden kann, würde mich doch schon sehr wundern.
 
na ma keine sorge, es gibt jetzt schon eine Verschlüsselung ind den meisten Peer to Peer progis und wenn das der fall sein sollte das die nich mehr wirkt dann wird das ganze halt als LiveStream getarnt(Joost, Zattoo usw )
 
Sehr lustig, da kommerzielle Anbieter wie Hollywood-Studios, MTV, Paramount und 20th Century Fox ebenfalls Bezahllösungen via Filesharing anbieten wollen und/oder ihre Produkte über Filesharing-Firmen als Bezahlware verteilen lassen. Hey wenn das der neue Trend ist, dann könnte das sabotieren des Verkaufs in Innenstädten und Einkaufszentren bald das nächste Betätigungsfeld werden.
 
Toll winfuture, jetzt wird schon bei der Schlagzeile gepfuscht! Bei der vielen Werbung hier sollte doch genug Geld für einen Duden übrig sein...
 
@Only-P: Hey komm, kann jedem mal passieren. Nur das es bisher noch niemand bemerkt hat... :-))
 
Ein Provider hat lediglich einen Zugang zur Verfügung zu stellen und nicht den Traffic zu analysieren oder zu reglementieren. Mein Provider (htp) tut das zum Glück nicht, sollte er damit anfangen, wäre dies für mich ein Grund, sofort den Vertrag wegen Verletzung seitens des ISP zu kündigen.
 
In dem Fall finde ich die Telekom nicht schlecht und werde da auch bleiben.
Da hat man noch nie was von Drosselung gehört usw.

Und auch bei meinem Traffic von ca 50 GB im Monat hat es noch nie
Probleme gegeben.
 
tcom rulez, möglicherweise nicht die billigsten, aber keinerlei drosselung und youpxxn geht auch ohne probleme...
 
Telekom ist in der Hinsicht schon scheiße, wie mit dem Kunden umgegangen wird. Von daher kann ich speziell diesem Verein nur meine Verachtung entgegenbringen. Bis die überhaupt meine DSL-Umstellung gemacht haben, war ich mehr als erbost. Seit ich bei 1u1 bin, bin ich vollstens zufrieden und habe auch keine Drosselung.
 
@HD_34: wieviel Traffic hast du dann im Monat ?

Man hört ja das man ab 30-35 GB schon eine Email bekommt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!