Vista: Service Pack 1 hält bei Fertig-Rechnern Einzug

Windows Vista Microsoft hat das erste Service Pack für Windows Vista Anfang Februar fertiggestellt. Seitdem wird die Updatesammlung bereits an die diversen Hardware-Partner des Softwarekonzerns verteilt, zu denen auch die OEM-Fertiger gehören, die das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich lege mir Vista zu ,sobald der SP1 in der DVD integriert ist ^^
 
@ichwarimmerdagegen: Ich auch, aber wann wird es wohl soweit sein???
 
@cpu: Angeblich soll es im April die ersten DVDs mit integriertem SP1 geben. Dann kann man bestimmt auch die entsprechenden "Any Time" Datenträger bestellen.
 
die deutsche iso x86 mit integriertem sp1 gibs schon im torrent....
die x64 dürfte bald folgen...
 
@ichwarimmerdagegen: Warte lieber auf SP2 ^^
 
@mj084: Wenn ich mir eins mit Sicherheit nicht installieren werde, dann sind das Betriebssysteme, Sicherheitssoftware usw, aus unklarer Quelle - diese Raubkopien sind doch mit Sicherheit kompromittiert.
 
@ mj084: Lol... Die gibt es seit mehr als einem monat (beide) und die originalen ISOs wie sie dann auf den DVDs sein werden
 
und ich frage mich, warum alle anderen, die eine Vista-Version GEKAUFT haben, so lange warten müssen?
 
@mgg2000: weil die schon bezahlt haben...
 
@mgg2000: Ja ärgere mich genauso, jeden Tag darf ich lesen, wer denn schon alles das SP1 bekommt. Nur der kleiner User, der es gekauft hat, ist als letzter dran. Betrachtet man die Zeitspanne, ist das schon etwas niederschmetternd.

An die Leute, die mir jetzt mit irgendwelchen Registry Veränderungen kommen, damit es schon so geht -> ich möchte es auf dem ganz normalen Weg von MS bekommen. Nicht durch irgendwelche Veränderungen meinerseits.
 
@mgg2000: Die PC-Hersteller (OEMs) konnten das SP1 mit ihren Produkten schon testen. Vista mit SP1 läuft also auf bekannter Hardware wo es keine Treiberprobleme (der Grund das SP1 zurückzuhalten) mehr gibt. Microsoft weiß aber nicht was der Rest der Leute im Rechner verbaut hat. Sollte es problematische Hardware sein, würde es Probleme mit SP1 geben. Also lässt man sich noch Zeit bis die Probleme (evtl. durch vorangestellte Updates) gelöst sind bevor das SP1 generell verfügbar gemacht wird. Du als KÄUFER hast nämlich ein RECHT darauf auch nach dem SP1 Update ein funktionierendes System zu haben. Und genau das soll das verzögerte Release sicherstellen.
 
@Sohoko: Genial! Danke, ich musste lachen ^^ (+)
 
@mgg2000: Weil gewisse Hardware nach einem Update zur Zeit nicht mehr laufen würde. Das Problem liegt an den Installationsroutinen der Treiber. Die Hersteller haben sich nicht an vorgegebene Standards gehalten. Das Sp1 wird also bei uns erst dann als Update angezeigt, wenn wir die neuen Treiber installiert haben. MS sollte diese Hersteller veröffentlichen, schließlich sollten wir danach unseren zukünftigen Hardwareeinkauf überdenken.
 
die jenigen die Vista gekauft haben, müssen warten wegen den Dritt Treiber Anbieter. Das wurde schon öfters gesagt. man kann durch ein Registrie Hack trotzdem das SP1 inst..
 
@duplex: Komische Ausrede, es bekommt JEDER, nur der kleine Käufer nicht aufgrund von Treiberproblemen? Haben also die Anderen sowas nicht?

Die werden auch noch von Grafikkarten- und sonstigen Chipherstellern bevorzugt??? SKANDAL!
 
@Kennbo: Freu dich doch das MS absolut sicher gehen will das jeder der SP1 installiert keine Probleme nach der Installation hat. Es wurde immer wieder angemerkt das MS "Betaware" auf die Endkunden loslässt. Jetzt prüft MS und wartet auf Sp1-kompatible Drittanbietertreiber. Ist das auch nciht richtig, oder was?
 
@duplex: Äääähm... WAS?
 
@duplex: Na du scheinst ja ein ganz schlauer Fuchs zu sein ~g~
 
@Kennbo:

nein, die anderen haben die Probleme nicht (zumindest bei fertig Rechnern) und MS verteilt halt erstmal an die "erfahreneren" User bevor es auch die Masse losgelassen wird wo dann das geschrei groß ist wenn was nicht läuft, so werden die Treiber dann gleich über Windows Update mitgezogen
 
herrlich...
 
@FairyCosmo: Ja, vor allem dass man immer wieder dieselben Fragen gebetsmühlenartig beantworten muss... *Nochnenschluckbiertrink*
 
@DON666: is echt genial, wie wenig manche nachdenken... das die OEM hersteller immer die gleiche Hardware anbieten und dann natürlichen gucken können ob das SP1 keine Probleme macht, scheint manche Köpfe hier schon völlig zu überfordern!
 
Hoffentlich rafft jetzt endlich jeder, dass es die Final wirklich ist! ^^
Und ärgert euch doch nicht, es ist doch recht einfach, es zu bekommen. (=
 
Das Treiberproblem ist ja nicht wirklich ein Problem, es gibt genug da draußen die damit umgehen können, aber MS hält wohl alle für gleich blöd.
 
@e-hahn: Naja, es gibt aber auch SP1-Probleme, die - zumindest für einen Unwissenden - absolut "tödlich" enden können, wie z. B. der permanente Verlust des Standardgateways beim nForce 680i-Chipsatz. Insofern ist diese "Warterei" seitens MS schon sinnvoll.
 
frage mich ja vielmehr, ob man mit sp1 problemlos auf 64bit umsteigen kann!?!
 
@navahoo: warum auch nicht? format c:\, 64bit dvd rein, wenn mit sp1 schon druff schön, wenn net nachträglich installieren.
 
@He4db4nger: meinte mehr in bezug auf die treiberunterstützung! :))
 
@navahoo: haste exotische hardware drinne? dann nein, bzw guck ob der hersteller treiber anbietet! aber alle gängigen hardwarehersteller bieten (mitlerweile) auch treiber für 64bit an die funzt!
 
@navahoo:

konnte man bisher doch auch schon, selbst bei etwas älterer Hardware sieht es recht gut mit Treibern aus, einfach mal beim Hersteller vorbei schauen
 
Wie schaut es eig. mit den Anytime Upgrade DVDs aus? sind das ganz normale DVDs?
 
@Ludacris: jo, hab auch welche.
es gibt bis jetzt nur die ultimate mit sp1 in englisch auf torrents.. in deutsch gibts nichts
 
@Ludacris: Braucht man denn überhaupt einen Datenträger? Auf der DVD sind doch schon alle Versionen vorhanden. Ich dachte man erwirbt nur einen neuen Lizenzschlüssel...
 
@Ludacris:

auf der DVD ist aber nur 32Bit oder 64Bit, nicht beides (nur bei der Retail Ultimate sind beide dabei - auf separeten Datenträgern), bei fertig PCs bekommt man aber meist nur eine Recovery DVD (keine saubere Installatiion möglich, an die Hardware gebunden...) oder garkeinen Datenträger dazu, so kommt man dann an eine vollwertige Vista DVD und also ersatz DVD sind die Anytime Upgrades auch ganz gut
 
... und genau diese Tatsache zeigt doch definitiv, daß die möglichen Treiberproblematiken nur als Alibifunktion dienen sollten. Oder glaubt Microsoft wirklich, daß User, die Ferig-PCs kaufen, sich im Fall der Fälle problemlos selbst helfen können ...
 
@Thaquanwyn: Meine Fresse, du Klappspaten, sind denn wirklich mache Leute so begriffsstutzig und aufnahmeresistent??? User die Fertig PCs kaufen haben doch schon alles installiert, und da ist man sicher, dass die funktionieren!!! Wann versteht ihr das denn endlich??? Oder wollt ihr das am Ende gar nicht verstehen, weil es dann keinen Grund mehr gibt zu maulen?
 
@Mills Lane: ... hör gut zu du Arschloch! Selbst wenn schon alles installiert worden ist, haben die Firmen dafür aber funktionierende Treiber gebraucht, oder nicht? Und was ist mit diverser Zusatz-Hardware, die der Einzelne mehr oder weniger schon zu Hause hat - wie z.B. Drucker, Scanner usw.? Werden die entsprechende Treiber einfach mal so vorweg installiert - vielleicht auch noch nach dem Zufallsprinzip? Bevor du hier das Maul aufreißt, würde ich mal das Gehirn einschalten - obwohl - wo willst du was einschalten, wenn außer heißer Luft nichts weiter vorhanden ist ... *grins*
 
alle die sagen "warte lieber auf das sp2" können 100 jahre drauf warten es wird nähmlich kein sp2 geben das sp2 wird warscheinlich dann windows se7en sein
 
@christi1992: Leihst du mir mal schnell deine Glaskugel, ich bräuchte noch die Lottozahlen von morgen. Oder sind das etwa Fakten? Quelle?
 
@christi1992:

ein SP2 wird es mit hoher wahrscheinlichkeit geben, bei XP kommt ja auch noch ein SP3 wo es doch schon Vista gibt, bei 2000 ging es bis SP4... ob nun vor oder nach Windows7 kann ich nicht sagen, wenn 7 auch so lange braucht wie Vista dann gibt es bis dahin eventuell schon SP3
 
stimmt schon... Microsoft entwickelt lieber neue Betriebssysteme als ServicePacks für die alten... Bei NT4.0 waren es 6 SPs.
 
Also ich hatte letztens mal die letzte RC als Windows Update. Seitdem hab ich den Rechner einmal neu recovern müssen und bekomms nicht mehr. Nein, ich hab keinen Hack benutzt, es war auf einmal da. Der Unterschied um Stabilität und andere Verbesserungen waren für mich zumindest nicht spürbar. Verstehe die Leute, die sich Vista nach SP1 kaufen wollen, nicht so recht. Man kriegt das SP1 so oder so, der Unterschied ist, dass es nicht auf DVD integriert ist, was nicht immer zum Nachteil sein muss. Bei XP hab ich immer eine nackte XP-CD gehabt, damit ich auch ein komplett nacktes OS zur Not installieren konnte, weil u.A. ein Scannertreiber mit SP1 nicht klarkam. Tja, integriertes SP und den Scanner in den Müll? Pustekuchen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles