Microsoft-Aktionäre nicht begeistert von Yahoo-Kauf

Wirtschaft & Firmen Dass Yahoo und seine Aktionäre Microsofts Übernahmeangebot nicht gerade wohlgesonnen gegenüber stehen, wurde seit dessen Bekanntgabe mehr als deutlich. Doch auch unter Microsofts Anteilseignern gibt es laut Stimmen gegen eine Übernahme des ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja auch eigentlich ungeheuerlich 44 Mrd. $ für eine Firma zu bezahlen, die lediglich mit Nullen und Einsen handelt.
 
@Melonenliebhaber: Informationen und Technologien die auf Nullen und Einsen basieren sind halt viel Geld wert.
 
@Melonenliebhaber: Alles ist letzlich Energie! Ob Nullen und Einsen oder Geld - alles eine Form von Energie. Wie wir diese Energie einsetzen, entscheidet, ob was Schädliches oder Nutzbringendes dabei rauskommt. Die Börse ist für das Gemeinwohl nichts Nutzbringendes, sondern schädlich!
 
@Melonenliebhaber: Sie bezahlen auch nur Nullen und Vieren (44.000.000.000$) dafür :-)
 
@Melonenliebhaber:
ich hab mir nen rechner gekauft der nur mit nullen und einsen handeln kann. was für eine geldverschwendung!
 
Er hat wohl eher gemeint, dass es fraglich ist, ob sich das ganze amortisieren, geschweige denn lohnen wird, da vor allem Werbung im Internet immer öfter und effektiver geblockt wird. Wenn die Blase platzt, ist es blos schon zu spät :)
 
@Cafe5: ... ich habe eh nie verstanden, warum man so viel Geld allein mit Werbung im Netz verdienen kann. Mir persönlich jedenfalls geht die total am Arsch vorbei ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr