Nokia "Remade": Handy aus 100% Recycling-Material

Telefonie Der finnische Handyhersteller Nokia veröffentlicht derzeit anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona reihenweise Ankündigungen. Unter anderem hat das Unternehmen jetzt ein Handy vorgestellt, dass zu 100 Prozent aus recycleten Materialien ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
boykottiert Nokia. http://www.attac.de/nokia/pages/protestmail.php
 
@pozilist: du bist sicher auch bei www.boykotiert-die-vernunft.de angemeldet oder... :/
 
@Du: wozu ist deine Aussage gut?, oder haste ein selbstdarstellungsbedürfnis. ^^
 
@pozilist: Nicht schon wieder... Mich würde allerdings interessieren, warum ich Nokia deiner Meinung nach Boykottieren sollte.

Ich finde es gibt nämlich keinen Grund dies zu tun.
Ausserdem würde mich interessieren was für Handyhersteller, dir eher zusagt?

 
@Tobi: Das würde den Rahmen hier sprengen, aber im großen und ganzen geht es tatsächlich um die Art und weise wie heutzutage, Globalplayer gespielt wird, Nachhaltigkeit ist in dieser schnell wachsenden und schnell lebigen Welt ein fremdwort. Alles wird kurzfristig gehandelt und niemand wird mehr zur Rechenschaft gezogen, Politiker Manager, alle haben ihre Gewinnmarge im Kopf und niemand braucht mehr zurück zu schauen. Die Macht haben doch längst das Kapital und dieser Zustand ist unhaltbar, ebenso finde ich das Deutschland wieder mehr Macht besitzen muss und zwar in dem sie von den Schulden kommen, denn jeder verschuldete Staat ist erpreßbar, so wie in diesem Fall, wir machen einen Kniefall um Nokia oder wie die auch immer gerade heißen nur um zu sehen das denen sozialwirtschaft ein Fremdwort ist.
 
@pozilist: klar kann man mit boykott etwas erreichen. als die damals diese bohrinsel im meer versinken wollten, hat man diverse tankstellen boykottiert und schwubs hat man diese bohrinsel an land verfrachtet und dort zerlegt. man muss sich wirklich nicht alles gefallen lassen.
 
Mann, Mann, die sparen ja echt, wo sie können! Erst bei den Mitarbeitern, jetzt bei den Rohstoffen. Da kann die nächste Bilanz ja auf der Gewinnseite eigentlich nur NOCH besser aussehen...
 
@DON666: Diesmal aber zum Positiven, voll im Gegensatz zu Bochum...
 
@DON666: Recycling dieser Art ist meistens teurer als Erstanschaffung eines Rohstoffes, außer vielleicht für Metalle... das gilt auch für Mitarbeiter :-)
 
@DON666: Ja klar...wozu auch Rohstoffe recyclen wenn man neue produzieren kann und der Müllberg steigt...ist doch was für Weicheier, an die Zukunft denken, so ein Blödsinn...sicher ist dieses Handy ein Tropfen auf den heißen Stein, aber es ist ein Anfang und sicher ein erster Versuch...aber Elektronikschrott ist nun mal problematisch, da ist es doch gut wenn mal jemand was anderes versucht...ich bin kein Umweltfreak, aber so was schlecht zu machen zeigt nicht wirklich viel Niveau..
 
Was ist Nokia?
 
Nokia hat leider bereits verloren.
 
@Mampf: (+)
 
naja, so können sie ja die alten handys wiederverwehrten, die die deutschen nun wegschmeissen.alle bei mir in der familie haben sich aus protest von ihren nokia handys verabschiedet :-)
 
so ein Quatsch..
in 2 Monaten fragt keiner mehr nach Bochum.. was ist das ??
als ob das die Welt interessiert..
 
@goliath123: Dafür ein +. So sieht es nähmlich aus, blinder Aktionismus, mehr nicht. Sobald man einen neuen Vertrag braucht, werden die Leute sicher nicht scheuen, sich wieder ein Nokia zuholen. Die Deutschen sind einfach nur Heuchler und haben einfach kein Durchhaltevermögen.
 
@goliath123: (+) Deine Meinung zumal der riesen aufstand eh nur gemacht wird weil Nokia so bekannt ist wäre es ne unbekanntere Firma würde nicht so ein aufriss gemacht, ich für meinen Teil kaufe weiterhin Nokia Produkte da ich mich auf die Qualität verlassen kann.
 
@goliath123: Jaa richig, bloß keine Solidarität, wenn jeder nur an Sich denkt ist auch an jeden gedacht. Warum Geld für hungernde Neger spenden, wenn 50 Prozent von denen weg sind reicht auch das Essen. Ich wünsche Dir das Du auch eines Tages deinen Job verlierst. Wenn wir Nokia Boykotieren und es deren Jahresbilanz verhagelt werden die in Zukunft anders handeln.
 
@goliath123: Ihr habt nicht richtig aufgepasst. Das Nokia-Spiel in Bochum hat ja noch ganz andere Hintergründe, wie die Subventionen und die nihct eingehaltenen Verträge mit dem Land. Zudem ist es echt hart gleich 2300 Mitarbeiter und zusätzlich noch die von dem Bochumer Werk abhängigen Firmen den bach runter zu schicken. Man kann und soll sich 1. nicht blind alles gefallen lassen und einfach nur hinnehmen, zumal eine Werksschließung gerade einmal 6 Monate vorher angekündigt wurde. Wie steht es hierbei mit der Perspektive für die Leute und ihren Lebensunterhalt und 2. kann man heute nicht alles damit begründen, das es heute halt alles nunmal so ist und die Zeiten sich geändert haben. Nokia ist echt eine fette Firma und auch gerade deshalb muss man sich mit den Betroffenen solidieren, damit man nicht alleine dasteht und kämpfen auch wenn es aussichtslos erscheint. Die sollen nunmal nicht alle machen was sie wollen. man ist immer noch ein Mensch!
 
@gMaik1000: "Neger" ist wohl falsch gewählt auch wenn du damit deinen Frust über die Gleichgültigkeit ausdrücken möchtet. "Scharze" oder auch "Farbige" ist da politisch wesentlich korrekter.
 
@Maik1000: Es geht hier nicht um solidarität sondern um Verunglmpfung des Falschen. Nokia handelt nur wie jedes Unternehmen. Gewinnmaximierung! Die streichung der Stellen und Bochum haben wir der Politik und der Globalisierung zu verdanken, und nicht Nokia direkt. Wenn woanders die Produktion nun mal günstiger ist, wieso dann noch an einem Standort festhalten? Moralisch sicherlich verwerflich, keine Frage, aber aus betriebswirtschaftlichen Aspekten nachvollziehbar. Wieso habt ihr eigentlich kein Mitleid mit den Mio. Menschen die von Nike, Adidas, Reebok, Puma, S. Oliver, GAP und so weiter ausgebeutet werden? Wieso kauft ihr solch Produkte, wenn ihr doch so solidarisch seit? Ach ja richtig, das sind ja 3te Welt Menschen, die sind nur halb soviel Wert, und das ist ja alles soweit weg (laut. Müntefering: "Sie dürfen das nicht Mengenmässig beurteilen")
 
@gThreeM. Weil es uns direkt betrifft. Das Nokia so handelt wie tausende andere Firmen ist richtig, nur soll man sich diese Machart gefallen lassen, nur weil die Vorgehensweise "Normal" ist?
 
@superkroll: Gefallen lassen? Nein, aber was soll man tun? Boykottaufrufe sind in Deutschland fürn Ar***, weils eh keiner dauerhaft macht. Wenn ich daran denke, wie oft es sowas schon gab und hinterher eine Ente war. Gestern wurde in den RTL Nacht News über ein Dorf in Mecklenburg berichtet. Dieses gesammte Dorf hat in einer DVD Fabrik gearbeitet, diese Firma hat pleite gemacht und 70 Mio. Euro Subventionen mitgenommen. Und interessiert das jemanden von den Deutschen oder Politik? Nein. Das mit Bochum wird einfach von den Medien nur aufgebauscht. Denn solche Schicksale gibts öfter hier in Deutschland, und bei manchen gehen sehr viel mehr Arbeitsplätze flöten als wie bei Nokia in Bochum.
 
Ich finds halt nur heuchlerisch, JETZT wo sowas passiert sich aufzuregen. Das aber Mio. von Menschen unter unwürdigen Bedingungen Arbeiten einfach so akzeptiert wird. Nokia muss trotz sozialer Verantwortung Konkurenzfähig sein, und dies geht nunmnal nur mit Outsourcing, Verlagerung von Arbeit an günstigere Standorte und Rationalisierung. Und da wir gerade bei den Deutschen sind den das Betrift... es gibt auch deutsche Unternehmen die in Billiglohnländern produzieren und die Mitarbeiter dort Ausnutzen. Die einzigen die hier eine möglichkeit hätten hier einzugreifen wäre die Politik. (Stichwort: höhere Einfuhrzölle um den Wert der Arbeitskraft im Inland zu schützen)
 
@superkroll: "Das Nokia so handelt wie tausende andere Firmen ist richtig, nur soll man sich diese Machart gefallen lassen, nur weil die Vorgehensweise "Normal" ist?" Warum denn gerade jetzt? Lasst euch doch nicht von den Medien was sagen damit Politiker ihre Pseudo-Solidarität für die künftigen Wahlen ausnutzen können. Diese Art von Kapitalismus ist nicht "normal" sie ist die einzige Möglichkeit gewinnorientiert zu funktionieren. Faktoren werden abgewägt und gnadenlos ausgenutzt: moralisch bleibt nicht viel übrig. So funktioniert das System und ohne internationale Standards wird es auch weiterhin so bleiben. Ob im Fall Nokia die Subventionen zurückgezahlt werden sollten kann und will ich nicht beurteilen, dafür ist die Justiz da.
 
man wird aber sehen, daß die qualität leiden wird. es ist bei kfz-zulieferern, usw. genauso gewesen, die in billiglohn ländern den gewinn "optimieren" wollten. die größte strafe wird sein, daß die handys schrott sind uns sie keiner mehr haben will.

 
ES REICHT!!! Stop, mit diesen dämlichen Boykott-Aufrufen!
 
@krusty: Nö. Das ist voll gerechtfertigt, schließlich geht es hier nicht nur um die entlassenen Mitarbeiter in Bochum, sondern darum, dass Nokia ein Riesen-Drecksladen ist, der in einem Land (in diesem Falle D) gewaltige Subventionen mitnimmt und sich dann einfach so mir-nichts/dir-nichts in ein Extrembilliglohnland verpisst. Wem sowas egal ist, der hat irgendwas nicht verstanden. Was meinst du wohl, aus was für Geldern derartige Subventionen bezahlt werden? Oder die Hartz-IV-Kohle für die nun arbeitslosen Ex-Mitarbeiter? Aber jemandem, der selbst wahrscheinlich noch zur Schule geht und keine Steuern zahlen muss, kann sowas ja Wumpe sein, Papa zahlt das ja.
 
@krusty: Wie steht es mit dem Motto "Gemeinsam sind wir stark". Hört sich zwar total bekloppt an, ist aber so. Wenn du denen beistehst, stehen sie auch dir bei deinen Problemen mit deinem Arbeitgeber bei. Das macht den Sinn einer Gewerkschaft aus und da gehört Boykott und Solidarität dazu.
 
DON666: Du weist aber schon das Nokia die Rahmenbedingungen für die Subventionen mehr als übertroffen hat oder? Und du weist auch das Noka 5x mehr Steuern und Abgaben geleistet hat als sie Subventioniert worden sind und somit den Sinn dieser Subventionen eindeutig nachgekommen sind? Und Du weist auch das Nokia statt der 2000 Mitarbeiter knapp 3500 eingestellt worden sind. Also Blind gegen Nokia zu feuern ist moralisch verständlich, trotzdem ungerechtferigt.
 
@DON666: hast du eine glaskugel oder hellseherische fähigkeiten? was soll diese anschuldigung im letzen satz - trifft übrigens alles NICHT zu.
 
@DON666: Wenn ich dieses schwachsinnige Stammtischgelaber höre wird mir schlecht...wie wäre es mal mit selber denken anstatt an den Lippen irgendwelcher Wählerstimmengeiler Politiker zu hängen...was war damals mit Siemens und BenQ, was ist mit Samsung, was ist mit Motorola...alles ähnliche Geschichten, da hat aber keiner zum Boykott aufgerufen, weil da grad keine Wahlen anstanden....aber ist shcon recht kauft euch ein ganz tolles Handy von einem anderen Hersteller außer Nokia..vielleicht einer der in China produziert und die Arbeiter mit 2cent die Stunde bezahlt und noch unter absurden Arbeitsbedingungen...vielleicht sogar Kinder arbeiten lässt...das ist echt eine Alternative!!!!! und diese ganzen Spasten die jetzt ihre Nokia Handys wegwerfen und sich neue zulegen, die zeigen es Nokia so richtig...:/...kauft was ihr wollt aber führt euch nicht auf wie im Kindergarten...die spielen nicht mehr mit uns deswegen lass sie uns mit Sand bewerfen...einfach nur arm sowas...die selben scheinheiligen Politiker die jetzt zum Boykott aufrufen und Nokia anpissen wollen wiel angeblich nicht genug feste Stellen geschaffen wurden...wussten das seit 5 Jahren und nun auf einmal schreien sie auf und wollen Nokia deswegen dran kriegen...warum hat sie ihr Hang zur Gerechtigkeit und Korrektheit nicht schon eher dazu bewogen Nokia Dampf zu machen sie mögen doch die entsprechenden Stellen schaffen...wahrscheinlich weil sie selber die Hand aufgehalten haben...
 
@ fieserfisch: Es ist durchaus ein Unterschied ob ein Unternehmen Pleite geht, oder glänzende Gewinne macht, extraschichten Ordert, und dann alle rauswirft.
Woran Nokia sich gehalten hat oder nicht ist mir egal, was irgendwo mal gesagt oder nicht gesagt wurde auch. Diese Aktion ist einfach scheisse! Selbst wenn genau das selbe schonmal passierte wird es dadurch nicht weniger scheisse.
Was leider stimmt ist, dass unsere Politiker die Sache mind genauso verschulden wie Nokia selber, jetzt aber den Helden spielen.
 
Hm, da wart ich lieber auf das essbare Einweg- Handy im Überraschungsei...
 
@Eccerantus: mmh, vielleicht in der gemacksrichtung brain?
 
Ne du, dass was dir vielleicht schmecken mag ist mir zuwieder...
 
Boykott hin, Boykot her... Wenn ihr alles SO konsequent boykottieren würdet, was uns tag täglich in unserer Freiheit einschränkt und über'n Tisch zieht, und nicht nur kurz aufheult über ein paar hundert Einzelschicksale, säh die "Geschichte" schon ganz anders aus...
Somit möge das bessere Handy gewinnen o.Ô [/ironie off]
 
@IcySunrise: Hier zieht das Thema Signalwirkung! Wenn (wenn auch utopisch) die Verbraucher sich geschlossen gegen Nokia wenden würden, würden andere Unternehmen gut überlegen was sie machen... Alles vergleichbare boykottieren ist da nicht mal nötig....
 
@Antiheld: Dickes +

Leider sind die deutschen Verbraucher, extrem dumme... und darauf baut die "8 Millarden Gewinn ist zu wenig" Firma: Werk dichtmachen, zwei Monate grosses Gebrüll und das wars.

Deutschland gehört zu den wichtigsten Absätzmärken, wird fast immer nach den USA an Platz 2 gesetzt. Wenn alle Konsumenten wirklich mal an einen Strang ziehen würden und dieses Drecksfirma "Nokia" boykotieren würden... hey, da könnten Firmen sogar mal auf den Gedanken kommen, Arbeitsplätze schaffen in Deutschland = höhere Absätze...

Aber so wird sich gar nichts ändern, siehe AEG, Siemens, BenQ und nun Nokia... deutscher Kunde = "Dumm bleibt geil"
 
Hehe, ich glaubt doch net wirklich das die Firmen dann zugunsten des Verbrauchers oder Arbeitnehmers handeln oder? Wieso führen Mehranstellungen zu mehr Absatz? Was ist das für eine Milchmädchenrechnung? In einer Zeit wo Handys vom Provider Subventioniert werden und der Verbraucher sein Handy für Lau bekommt? Träumt weiter von eurer Utopie!
 
@ ThreeM: DOCH.. ne ganz einfache Rechnung: Je mehr Verbraucher eine Firma, aufgrund einer unschönen Aktion, links liegen lassen, seto teurer kommt das die Firma! Nokia wird, wenn es so weiter geht, alleine des Image Verlustes wegen, ein Minus Geschäft mit ihrer verlagerten Fabrik machen.....
 
Nokia kann sich den Schrott sonst wo hinschieben, ich werde kein Nokia mehr kaufen!

Palm baut übrigens sehr gute Handys :-)
 
@TigersClaw: oder nimm ein Blackberry :)
 
die idee find ich nicht schlecht, immerhin produziert die gesellschaft immer mehr elektro-müll und da ist recycling schon längst überfällig. aber diese ganze geschrei von wegen boykott geht mir ziemlich auf den nerv! globalisierung gibt´s nicht erst seit gestern und wenn ein konzern wie nokia in der lage ist öffentliche subventionen in anspruch zu nehmen, dann ist das nicht deren schuld, sondern die der politik!!
 
Nokia hat bei mir verschissen"! Und wenn se ein Handy aus Gemüse bauen, ist mir das wurscht......
 
Schon interessant wie egal es manchen leuten ist, das hier ein ausländischer konzern nach deutschland kommt, mächtig subventionen abgräbt (die wir prinzipel mitbezahlen) und sich dann wieder in ein billiglohnland zurückzieht. na herzlichen dank. ich werde keine nokia handys mehr kaufen. SE ist sowieso besser :-)
 
@Short-Timer: Jo, total unverständlich das ein Unternehmen erstmal 50mio Euro kassiert, dann 1500 Leute mehr einstellt als die Subventionierenden gefordert haben, 350Mio Euro Steuern+Abgaben hier Zahlt und sich dann aufgrund der hohen Personalkosten (Gewinn hin oder her) ins Ausland begeben. Ganz schlimm sowas...
 
Ist schon eine riesen große Sauerei auch wenn ich nicht direkt betroffen bin.
Man müsste mit der Subvention im Zusammenhang eine min. 10 Jährige Rückzahlungspflicht verbinden, wenn die Firma vor Ablauf der Zeit wider zumacht, trotz das sie Gewinne einfährt.
Gestiegene Lohnkosten und dadurch geschmälerte Gewinne zählen nicht, da es ein ganz normales Risiko aller Firmen ist.
Solange Gewinne gemacht werden darf eine Firma nicht geschlossen werden, Punkt.

http://wdrblog.de/einslivefinnland/
http://wdrblog.de/einslivefinnland/archives/2008/01/was_diana_und_i.html

http://wilde-13.blogspot.com/2008/01/solidarittserklrung-attac-finnland.html
Mit der linken Scene will ich mich hier aber nicht in Verbindung sehen :), es geht nur um den Text der da steht.

Hier steht das in Finland auch eine Papierfabrik auf diese Art und weise geschlossen wurde und das sie genauso wütend auf Nokia in Deutschland sind.
Sie haben zum Boykott aufgerufen um Nokia unter druck zu setzen.
Nun sollen wir auch unsere Solidarität für die finnischen Papierfabrikarbeiter zeigen, allerdings fehlt ein Link wie der von "@Pozilist" http://www.attac.de/nokia/pages/protestmail.php

 
@x2-3800: Rückzahlung der Subventionen ist völlig überzogen da Nokia diese bereits durch Steuern und Abgaben bereits 5x zurückgezahlt hatte.
 
mal ne frage juckt das euch wenn ein französischer grosskonzern nach spanien zieht?
boykottiert ihr dann z.b. peugeot? ich denke nicht. Interessiert es euch wenn nokia von rumänien in 10 jahren nach tschechien zieht? ich denke nicht.
mit anderen worten das was deutschland passiert passiert in jedem land auf dem ganzen ball. und ihr könnt nix dagegen machen. glaubt ihr im ernst den franzosen juckt das wenn in deutschland ein werk nach rumänien zieht? ha lächerlich.
ich arbeite nun auch im ausland und warum? weil ich das gejammer von euch nicht mehr ertragen konnte xD
 
@southberlin: (+)
 
@southberlin: (++)
 
@southberlin:
Dann arbeite doch im Ausland, hast dich schön verarschen lassen.

Du scheinst ja in nächster zeit keine Familie oder Partnerschaft planen zu wollen oder ähnliches.
Das was du da an Lebenszeit vergeudest kann dir niemand mit Geld bezahlen.
Wenn du allein leben kannst, dein Problem.
Du scheinst immer noch nichts begriffen zu haben, und wer da auch noch ein Plus für dich gibt genauso wenig. Deswegen von mir ein Minus auf deinen sinnlosen Komentar.
 
@x2-dickemhzzahl: Was haben wir denn nicht begriffen? Das euer alterndes Weltbild in die aktuelle Zeit einfach nicht reinpasst? Das uns die Globalisierung erwischt hat und wir versuchen das beste daraus zu machen? Erklär mal bitte was wir nicht verstanden haben....
 
@x2-3800

ich habe den ersten schritt gemacht meine freundin ist nachgekommen und familienplanung ist ebenfals abgeschlossen oder denkst du man kann nur in deutschland kinder bekommen? omg
sag mal wie naiv und unflexibel muss ein mensch sein?
ok ich gebe zu meine freunde sieht man seltender aber können deine freunde dir deine miete bezahlen und dein kind ernähren? schonmal drüber nachgedacht? sone leute wie du regen mich übels auf nur am jammern und an sich selbe nicht arbeiten wollen bist spitze echt -.-
 
nokia sux, aktionismus hin oder her
 
Zitat von Ioan Dorel Pojar, Bürgermeister von Jucu: „Nokia ist schon von Finnland nach Deutschland gezogen, um Gewinn zu machen. Jetzt haben sie sich entschieden, von Deutschland nach Rumänien zu ziehen, um einen noch größeren Gewinn zu machen. Und wer weiß - vielleicht werden sie in einigen Jahren wieder woandershin ziehen! Das ist die Marktwirtschaft, wie sie die EU uns so ans Herz gelegt hat.“
 
@muesli:

genau! wer das noch nicht verstanden hat selbst schuld. ich hatte mir 1x so ein teil aus versehen geholt weil anders kann ich mir das nicht erklären so einen müll noch bezahlt zu haben.
 
Nokia - disconnecting people - nie wieder
 
Nokia boykottieren hin oder her....ich werde es machen. Was ich aber überhaupt nicht gut finde sind Leute die sofort los possaunen " Hat ja sowieso kein Sinn" ... Warum ? Für mich schon, denn so wie Nokia, marktwirtschaftlich hin oder her ,ein bisher gewinnnbringendes Werk schließt um noch mehr Profit rauszuholen ist schon mehr als pervers. Es gab Zeiten wo Werke schliessen mussten weil tiefrote Zahlen geschrieben worden sind, und heute...........? In vielen Dingen sind wir machtlos aber nicht kopflos.
Nokia wusste von Anfang an das Wir in D kein Biliglohnland sind und haben trotz alle dem das Werk in Bochum eröffnet. Da spielte nicht nur das Geld eine marktwirtschaftliche Rolle, oder.... ........Connecting People.........Nokia
 
@Puettie: Wäre es besser gewesen wenn Nokia garniht erst nach DE gekommen wäre? Wäre es besser gewesen wenn der Staat die 350Mio Euro Steuern NICHT von Nokia kassiert hätten? Nokia ist ein Unternehmen an der Börse und genau wie jedes andere Börsennotierte Unternehmen MUSS Nokia Gewinnmaximierung anstreben. Ansonsten fällt der Kurs der Aktie schneller als man denkt. "Wie die Firma will ihren Gewinn nicht Optimieren...wieso soll ich da denn investieren? Da Verkauf ich doch lieber Nokiaaktien und kauf mir Motorola, Samsung oder Sony....."
 
uiiiiiiiiiiii als nächstes kommt ein handy das man essen kann *g* Außerdem Nokia würde ich nicht mal benutzen wenn die es mir schenken ...
 
schon lustig mit den boykottaufrufen hier. denkt ihr eure vw´s, siemens produkte oder andere großen firmen hätten keinen dreck am stecken? etwas infantil zu glauben dass es so wäre. nokia ist nunmal einer unter vielen. ich heisse das verhalten auch nicht für gut, es ist sozial gesehen ein absoluter alptraum, nur für mich zählt zunächst einmal die qualität der produkte.

ich glaube kaum dass hier ein großteil der leute mal wirklich gedanken gemacht haben zu welchen bedingungen irgendwelche bauteile in der elektronik in fernost produziert werden. nein, dafür haben wir ja zunächst unseren prügelknaben nokia.
 
@Frankenheimer: Solche Vergleiche sind aber auch nicht sinnig. Es ist doch gar nicht entscheidend ob es woanders auch solche Situationen, verrechen oder Probleme gibt.
Wenn ich Hunger habe habe ich Hunger, auch wenn woanders Leute ver-hungern. Die Nokia sache ist eine Sauerei, auch wenn andere ebenfalls sauerreien veranstalten.
 
@Frankenheimer: was andere machen interessiert HIER nicht, es geht um nokia. und dessen verhalten wird nicht besser, nur weil andere firmen sich ähnlich verhalten
 
Ich wende mich alleine schon von Nokia ab weil deren Oberflächenmaterialien total billig mitlerweile sind. Lackierungen die nach 2 Monaten abgehen nur weil man das Handy in der Hosentasche mitnimmt daf nicht sein. Nokia hat mcih extremst enttäuscht

Nokia schreibt die besten Zahlen in der Branche und schließt trotzdem das Wekr ...wie schon mein Vorredner sagt ist es pervers...abe alle die jetzt kein Nokiagerät mehr kaufen wegen Werksschließung können leider nichts ausrichten. Kiddis kaufen es eh weiter, die Menschen in anderen Ländern auch ..und in ein paar Jahren auch alle anderen wieder denen ein Nokiageräöt gefällt... dann denkt eh keiner mehr an die Weksschließung von vor paar Jahren.
 
@ThreeM, heute: Nokia und morgen ........
Dreck an stecken hat irgendwie jedes Unternehemen, AG`s sind Sie mittlerweile fast alle. Dass es auch anders geht sieht man doch sogar in Bochum bei den Opel Werken, die hatten dieselbe Problematik (Anstehende Werksschliessung) und haben es hinbekommen das letztendlich beide Seiten zufrieden gestellt wurden. Warum nicht auch bei Nokia.... Nein, die waren erst garnicht Verhandlungsbereit oder suchten nach Lösungsvorschlägen für die Problematik. Quasi per SMS kam die Nachricht der Werkschliessung und anschliessend wurde das Handy der Geschäftsleitung abgestellt. Connecting People
Achja noch was : Warum ist denn Nokia nach Bochum gegangen, wenn der Standort so schlecht war und das als AG ?
 
@Puettie: Lustig, das Beispiel Opel (GM) zu nennen. Bei GM war halt die Frage welches Werk man zur Gewinnmaximierung schließt. Und welches Werk wurde geschlossen? Das Werk wo die Produktion am teuersten war und die Belegschaft am wenigsten von ihren Grundsätzen abkommen wollte, damit war das Schicksal des Werks in Schweden beschlossen.
Und gerade bei dem Werk in Bochum hört man öfters in den Medien (Regionale Zeitungen) das oft mit der Drohung "Nehmt eure Ansprüche zurück und lasst euch noch mehr ausbeuten, ansonsten seit ihr bald Arbeitslos." die Ideen von GM umgesetzt werden.
 
@ThreeM
Zitat " Rückzahlung der Subventionen ist völlig überzogen da Nokia diese bereits durch Steuern und Abgaben bereits 5x zurückgezahlt hatte."

Was Nokia an Steuern zahlen muß geht mir total am Arsch vorbei und hat überhaupt nichts mit Subventionen zu tun!
Subventionen sind nichts selbstverständliches und andere Unternehmen müssen auch Steuern zahlen und bekommen keine Subventionen also was soll dein sinnfreier Komentar?

Die Leute brauchen ein sicheres Langzeiteinkommen, da sind 10 Jahre alles andere als "völlig überzogen" und die komplette Rückzahlung der Subventionen ebensowenig.

Wieso sind hier viele so egoistisch? Denkt keiner mehr daran irgend etwas dafür zu tun, das man in Deutschland und anderswo wider mindestens 20 Jahre leben kann, ohne jeden Tag Angst um seinen Arbeitsplatz zu haben.
So viel Zeit braucht man nämlich wenigstens um Kinder aufzuziehen oder denken hier immer noch welche das die Kinder der Storch bringt?
 
@x2-3800: Fahr in ein Kommunistisches Land und lebe da. Du scheinst nicht verstehen zu wollen das es sowas wie feste Arbeitsplätze bald nicht mehr gibt, abgesehen im Dienstleistungssektor oder dort wo hohe Qualifikation benötigt wird. Subventionen werden nur ausgegeben wenn sich das Unternehmen bereit erklärt bestimmte Bedingungen zu erfüllen. Und das hat Nokia, Deutschland hat daraus den Vorteil gezogen Steuereinnahmen zu bekommen, die die Subventiuonshöhe massiv überschritten haben. Ich stimme dir zu das dies Moralisch bedenklich ist, keine Frage. Trotzdem kannst du dich nciht als einzelnes Land gegen die Globalisierung stellen es sei denn du willst dich zu einem Entwicklungsland entwickeln... Mann muss immer ein bischen die Gesamtwirtschaftlichen Aspekte im Auge behalten um die Lage qualitativ bewerten zu können.
 
@x2-3800: tja. aber die leute sind dermaßen verblödet und eingeschüchtert, die merken gar nicht mehr das sie genau den ast absägen auf dem sie sitzen.
 
@ThreeM: klar kann man sich gegen dieses ausbeutertum stellen, was spricht denn dagegen? andere länder gehen ihre eigenen wege, wieso wir nicht? man muss nicht wirkluch alles mitmachen und vor allem muss man diese elenden heuschrecken bekämpfen die sich seit der globalisierung breit machen und ein betrieb nach den anderen in den sand setzen und trotzdem mit millionen-abfindungen gegangen werden. dagegen und gegen viel mehr kann man etwas tun und zwar weltweit. wenn das die glücksbringende globaliseirung ist die wir im moment haben, dann gute nacht. 10 jahre und wir sind wieder in der steinzeit.
 
wieso wird überhaupt noch für dieses Unternehmen hier Werbung gemacht?
 
@thabowl: weil mich das interessiert ^^
 
Und die Chinesen basteln Haargummis aus recycelten Kondomen - auch sehr innovativ.
 
Also ich finds gut... wenns bedeutet, dass die Preise durch Recycling ein wenig fallen und andere Hersteller vllt nachziehen. Ich persönlich halt nicht viel von Nokia (nein, das hat NIX mit Bochum zu tun sondern eher eine Anipathie durch den 6-maligen Tausch meines 8210), aber es is ne schicke Sache. Off-Topic: ich hab ne Fernbedienung hier, die dem Handy oben nicht ganz unähnlich sieht oO
 
Zu den ganzen Boykottaufrufern, mit dieser Art zerstört ihr den Wirtschaftsstandort Deutschland. Damit wird jedes Unternehmen das plant sich in Deutschland anzusiedeln abgeschreckt und investiert gleich in ein für sie günstigeres Land, das nicht bei jeder Kleinigkeit rumzickt (Politik usw.)
 
von den verbrechern kauf ich nichts mehr. mir egal wer da alles mit pleite geht.
 
RICHTIG!! wie die überhaupt noch was neues entwickeln können wenns denen sooo schlecht geht...
 
Natürlich ist es schrecklich was Nokia mit den Bochumern macht. Aber so ist der Markt. Ich mußte meinen Arbeitsplatz vor 3 Jahren auch wegen Werksverlagerung verlassen. Heute habe ich was besseres! Und nun sagt mir wo ihr sonst eure Handys kaufen wollt! Das war das letzte Handywerk in Deutschland.... Egal wo ihr jetzt kauft....es bringt rein gar nichts
 
@Mapp: Ich bin ja mal gespannt wie du reagierst, wenn man mit dir so umspringt wie mit den Bochumern. Du bist der erste der heult. Wetten?
 
@sesamstrassentier.....wer lesen kann ist klar im Vorteil :-) Ich mußte vor drei Jahren genau das am eigenem Leib spüren. 1300 Leute wurden arbeitslos weil die Produktion in Tschechien günstiger war.
 
Mich kotz*** diese Großbetriebe voll an. Wenn es nicht richtig läuft, jammern sie rum, weil sie statt 500 Millionen nur 400 Millionen Gewinn machen. Dann werden auch noch fette Subventionen reingepumpt, weil angeblich die Lohnkosten in Deutschland so furchtbar hoch sind. Dann kassiert man ab, macht Rekordumsätze und zwischendurch sucht man sich die nächsten Geldgeber im Ostblock um erneut abzukassieren usw... Dem Arbeitnehmer wird alles abverlangt, Nullrunden, kein Urlaubsgeld, kein Weihnachstgeld, am besten noch Lohnkürzungen und am Ende sitzt man trotz Gewinne auf der Strasse. Wer ist da noch motiviert? Der Kapitalismus ist Menschenunwürdig, weil es keine Moral und keine Verantwortung mehr gibt. Nokia? Habe ich komplett aus meinen Wortschatz gestrichen.
 
Interessante standpunkte von allen hier, wenngleich ziemlich off-topic.. Der denkanstoß seitens nokia ist definitiv nicht verkehrt aber meines erachtens noch zu früh weil (noch) nicht rentabel. Im übrigen: Habe selbst schon das dritte nokia und jedes davon war seinerzeit ohne fehl und tadel. Meine eigene konsequenz aus all dem: Nach dieser absolut menschenverachtenden maßnahme seitens nokia, wars das dann. Mein jetziges handy schmeiß ich zwar jetzt bestimmt nicht weg - aber ich mache mir schon heute gedanken welches handy von welchem hersteller mit dem nächsten vertrag ins haus flattert. Und ein nokia wird es dann definitiv nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles