TrueCrypt 5.0a - Freie Verschlüsselungs-Software

Software TrueCrypt ist ein kostenloses Programm zur Verschlüsselung von z.B. Dateien, Partitionen oder USB- Sticks. Das Programm bindet Containerdateien in das System ein, oder verschlüsselt ganze Festplattenbereiche und agiert mittels verschiedener ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr schönes Programm und nützlich :)
 
Lässt sich diese Version nun endlich einigermaßen unter Linux nutzen?
 
@Hugebuff: Laut Changelog leider nicht, es gibt keine Verbesserungen für Linuxuser gegenüber der 5.0... Als Linuxanwender sollte man weiterhin 4.3a einsetzen. edit: @Partypapst: Danke für die Korrektur.
 
@Hugebuff: http://www.truecrypt.org/docs/?s=version-history
 
@Astorek

Natürlich stellt die Truecrypt Foundation auch die 4.3a noch zur Verfügung

http://www.truecrypt.org/pastversions.php
 
keine soft ist fehlerfrei. aber wenn ich für eine solch wichtiges programm (400gb wollen verschlüsselt werden!) in kürzester zeit schon wieder ein update gibt, stärkt das nicht gerade mein vertrauen :o
 
@muesli: sei doch froh wenn eine software gepflegt wird! außerdem musst dus ja nicht installieren.

ich finds auf alle fälle klasse
 
@muesli: Wenn du die Veränderungen mal durchliest, ist es halb so wild. Und außerdem sollte es gut sein, wenn bekannte Bugs schnell beseitigt werden (im Changelog: eventuelle Soundkartenprobs bei verschlüsselten OS). Gilt natürlich nur, wenn keine neuen dazukommen :)
 
@kscr13: Halb so wild? Also wenn man sich es mal durchliest steht es in einem ganz anderen Licht: "Many other minor bug fixes. (Windows, Mac OS X, and Linux)" :-)
 
@thepoc: Ich hab nie einen Changelog gesehen, in dem jeder Rechtschreibfehler eingetragen war. :) Aber die Implementierung der Systemplatten-Verschlüsselung ist sicherlich das Fehleranfälligste an dem ganzen Programm (momentan, weil noch neu).
 
@muesli: Laut Changelog scheint sich an den Verschlüsselungsroutinen aber nix geändert zu haben, also kannst du dem Programm noch genauso Trauen/Misstrauen wie bisher :)
 
@muesli: Der Hauptbug war ein RAM Speicher Problem beim Verschlüsseln der Systemplatte. Dieser Bug fürte aber nciht zum Datenverlust sondern unr dazu das man auf eineigen Systemen eben gar nciht erst verschlüsseln konnte. Das behebt das Update nun.
 
anfangs war ich ja noch relativ begeistert über die neue version, vor allem die full system encryption habe ich mir schon immer gewünscht. dann sind aber in foren die ersten hd-tach werte aufgetaucht in denen die performance was transferrate angeht schon ziemlich in die knie gegangen sind. wäre für mich mit ner single festplatte und darauf installierten systempartition schon fast ein ko kriterium.

angeblich haben sich schon experte etwas damit befasst und eine sonderlösung entwickelt wo statt (möchte nix falsches sagen) statt auf c-code auf assambler zurückgegriffen wird, was die performance wieder deutlich anhebt, solange das alles aber entwicklungen sind kommt es für mich nicht in frage.

ich bleibe vorerst bei meiner 4er version, die läuft hervorragend mit 6x100gb containern auf externen platten.
 
@Frankenheimer: es gibt auch noch eine Alternativ-Software mit Vollverschlüsselung in AES-ASM, die ebenfalls opensource ist: http://tinyurl.com/2cung8 (die Seite ist zwar auf russisch, es gibt aber auch einen englischen bereich)
 
Ich fände es besser, wenn man die Möglichkeit hätte, mir 2048-Bit verschlüsseln zu können.
Denn was man offiziell und inoffiziell entschlüsseln kann, sollte jedem klar sein!
Technisch sollte es doch machbar sein, eine 2048-Bit-Verschlüsselung bieten zu können, auch wenn es lange dauern würde.
Wegen der Verlangsamung der Festplatte kann man einfach eine neue Festplatte verweden. Ich benutze auch eine komplett verschlüsselte Festplatte mit meinen wichtigen und vertraulichen Daten und eine "normale" Festplatte, auf die unwichtige und relativ wertlose Daten kommen.
 
@Frankenheimer: wie lange dauert es bis ein Key mit 512-Bit geknackt wird?
 
@zivilist: Eine gute Übersicht über Verschlüsselung findest Du dort > http://www.heise.de/security/Harte-Nuesse-Verschluesselungsverfahren-und-ihre-Anwendungen__/artikel/39275/ < und dort > http://www.cryptool.de/ < Über Sicherheit bei Passörtern dort > http://www.1pw.de/brute-force.html
 
Hallo, habe ein Problem. Habe einen Homeserver. Dort sind Ordner freigegeben, welche ich als Netzlaufwerk auf anderen PC nutze. Habe dort nun TrueCrypt installiert. Habe einen Container erstellt, und diesen als Z: gemountet. Dann gehe ich auf Z: und habe einen Ordner dort hinein kopiert. Kann diesen aber nicht Freigeben! OS: WIN VISTA ULTIMATE... Weiss jemand an was das liegen kann?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!