EU durchsucht Intel-Niederlassung: Kartellverdacht

Wirtschaft & Firmen Die Europäische Union hat im Rahmen von Ermittlungen gegen den Chiphersteller Intel heute die Büros des Unternehmens erneut durchsuchen lassen. Laut Medienberichten waren die Ermittler auch beim Elektronik-Discounter Media/Saturn zu Besuch, der die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffen wir das beste und intel wird in seine schranken gewisen.Es whäre auf jeden fall ein gewinn für den verbraucher wenn ein wetbewerb erhalten bleibt.
 
@Geisterfahrer: "...Wettbewerb erhalten bleibt" ist etwas falsch formuliert, es müsste heißen, das ein Wettbewerb wieder stattfindet, denn den hat Intel ja mit ihren Methoden weitestegehend unterdrückt.
 
@Schnubbie :Stimmt :)
 
Wir wissen doch alle was die Bosse bei INTEL am Arbeitsplatz machen, Geile Frauen usw.
 
@duplex: Intel Bosse machen geile Frauen? Na dann mal weiter so Jungs!
 
YES! Hoffentlich kommt etwas am Ende heraus *daumendrück*
 
"Elektronik-Discounter Media/Saturn zu Besuch, der die Märkte der Ketten Media Markt und Saturn betreibt. " NÄ erzähl keinen :D :D
 
@Conos: Sollte das nicht Metro Group heissen :p
 
@ anti vista: stimmt sollte es wohl heissen
 
@Conos: http://de.wikipedia.org/wiki/Media-Saturn-Holding
 
@Hoodlum: http://de.wikipedia.org/wiki/Metro_Group
 
Also das verwundert mich jetzt etwas...
Warum machen die eine Aufruhr weil Media Markt und Saturn nur Intel Chips verkaufen... Was war denn mit Dell bis vor - ich glaube - einem Jahr. Da hatten Sie auch nur PCs/Laptops mit Intel Chips im Angebot... Und gabs Beschwerden/Anzeigen... - Nein!

Absolut nicht nachzuvollziehen...

 
@Ener-G: Wenn ich zu Saturn gehe und ich sage: "Ej Saturn, wenn ihr nur Intel Chips anbietet, dann bekommt ihr die weit unterm Wert, aber lasst AMD aus eurem Laden" Ist das nicht nachzuvollziehen? Btw geht es nicht primär um Saturn/MediaMarkt sondern um Intel...
 
@ ThreeM: Jetzt mal ernsthaft: Welche großen Herrsteller machen das nicht? Ich finde das auch ganz legitim...
 
@Ener-G: Ich hatte mal einen Saturn mitarbeiter gefragt warum die keine AMD PCs/Notebooks verkaufen der meinte mir, dass sie mit denen nur Probleme gehabt hätten. *Schwätzer*
 
@Ener-G: "Jetzt mal ernsthaft: Welche großen Herrsteller machen das nicht? Ich finde das auch ganz legitim..."

Das ist definitiv nicht legitim. Denn ein Konzern wie Intel kann unter Preis verkaufen. Schadet intel im Geldbeutel, aber AMD macht es halt Kaputt. Damit wird Konkurenz ausgemerzt. Und das ist gegen die Wettbewerbsregeln.
 
Wenn ich hier so aussagen wie von Ener-G lesen muss, dann frage ich mich ernsthaft inwieweit manche hier überhaupt nachdenken. Intel hat die Grundregeln des Wettbewerbs gebrochen und dann heißt es, ja ist doch alles legitim. Ich würde mir an deren Stelle mal vorstellen das sie selber Hersteller von einem Produkt wären und dann vom Martführer, der über genügend Kapital und Ressourcen verfügt eine kleine Durststrecke zu überstehen, vom Markt gedrängt werden, ob sie dann immer noch vollkommen ok finden und sagen das es vollkommen legitim ist. *rolleyes*
 
@Ener-G: Um hier einfach mal ein wenig Ordnung reinzubringen, zuerst zu der Frage, warum in anderen Fällen nicht gegen "was auch immer" vorgegangen wird. Dies hängt einfach mit der Frage zusammen, um welchen Sachverhalt es geht. Es gibt in vielen Dingen für die zuständige ermittelnde Behörde ein zwingendes Recht zum Handeln, z.B. muss bei Mord ermittelt werden, umgekehrt gibt es eine Reihe von Taten (im weitesten Sinne, aber auf Begriffsdefinition kommt in hier nicht weiter an, um zur verdeutlichen worum es geht), bei denen der Staat (oder auch die "EU" (bzw. deren Organe)) von sich aus nicht aktiv werden muss, sondern erst auf Meldung bzw. Beschwerde eines Dritten hin. Hier hat AMD sich an die entsprechenden Stellen genannt, in anderen Fällen haben sich Firmen wegen Mircosoft an die EU gewand und in vielen Fällen wird auch niemand aktiv - dann wird auch nicht ermittelt. - - - - - - - - - - - - Der zweite Punkt ist die Frage, gegen welches Recht hier überhaupt verstoßen wurde und ob andere Hersteller nicht genauso handeln. Und auch hier muss man differenzieren. So ist es zum einen ein Unterschied, ob es eine Vielzahl von Konkurrenten am Markt gibt oder nur eine geringe Anzahl, von denen einer eine große Marktmacht inne hat. Genau dieses ist hier der Fall - es gibt quasi nur Intel und AMD im Consumer-Markt (ok, theoretisch gibt es noch ein paar weitere, aber die machen im Verkauf wohl nur noch einen kleinen einstelligen Prozentbereich aus und sind daher selbst bei Berücksichtigung nicht in der Lage die Übermacht von Intel zu brechen). Diese beiden Situationen sind schonmal grundsätzlich unterschied zu bewerten. Was die Situation mit AMD/Intel betrifft, so lässt sich auch nicht grundsätzlich sagen, ob eine bestimmte Maßnahme (z.B. niedrigere Einkaufpreise an Vertriebspartner, Werbekostenzuschüsse, ...) "verboten" sind, sondern es kommt auf die Würdigung der Einzelheiten des Sachverhaltes an. So kann die Maßnahme von Intel ab einem nicht weiter bestimmten Punkt durchaus von einer legalen Bezuschussung eines Vertragspartners zu einem Ausnutzen der Marktmacht im illegalen Sinn werden. Die Bewertung darüber obliegt eines sog. "Sachverständigen Dritten in objektiver Position", oder wie es einfach ausgedrückt heißt: Einem Richter, der letztlich darüber zu entscheiden hat, ob tatsächlich ein Verstoß gegen die Regeln des Marktes, sei es normiert durch nationales oder Gemeinschaftsrecht, vorliegt und dieser zu ahnden ist.
 
Was hat Intel eigendlich gemacht? Was kann Intel denn dafür das Medimarkt/Saturn nur ihre Sachen verkaufen? Also versteh ich schonmal nicht warum man intel die schult gibt.. genau so versteh ich nicht warum man Mediamarkt/Saturn irgendetwas nachweisen will... Wenn man Selbstständig ist und den Laden besitzt (bei meine Vater der Fall der hat auchn kleines, feines Geschäft) kann man doch selber bestimmen was man verkauft und was nicht! Genau so wie man bestimmen kann zu welchen Preis und wie lange man arbeitet. ____ Wenn ich mal den Laden übernehme und nur Intel sachen verkaufe, wird mir dann auch in mit einer Anzeige gedroht? Das ist doch vollkommen behindert! So ist die FreieÖkoSoziale Marktwirtschaft nunmal... Wer scheiss kauft, kanns nimmer verkaufen und stirbt :) ____ Im übrigen der EU muss irgendwas an AMD liegen. Zuerst drücken sie denen ne FinanzSpritze rein und jetzt wollen die die Konkurenz ausschalten??? der EU rennts nimmer ganz -.-
 
@!Mani!: ... hast du noch nie davon gehört, daß es unlauterer Wettbewerb ist, wenn man seinen Mitbewerber aus dem Markt drücken will, in dem man, unter der Auflage keine Konkurenzprodukte zuzulassen, seine eigenen Waren zu extrem günstigen Konditionen anbietet. Nun gut - aber da habe ich noch eine ganz andere Frage: "Bist du dir wirklich sicher, daß du irgendwann einmal den Laden deines Vaters übernimmst? Denn angesichts dieser Zeilen könnte dein alter Herr vielleicht auf die Idee kommen, sich das noch einmal gründlich zu überlegen." ...
 
Naja also wohn in einem anderen land könnte da vielleicht anders sein *gg*. Übernehmen werd ichs nicht da ich wenn ichs übernehmen würde er noch zu jung ist ^^ und ausserdem bin ich 14 da darf man sich doch wohl noch nicht auskennen :DDD
Nach deiner Ansicht ist es also verboten das Intel seine sachen günstig verkauft??___ Sagt mir mal was da eigendlich rennt ich weiß garnicht was da rennt ich hab von dem noch nix mitbekommen ^^ Haben die saturn bestochen oder was war da?? :O
 
@!Mani!: Hier ist ein Link http://tinyurl.com/yveznc - dort wieder alles sehr gut erklärt von einer seriösen Quelle, unter anderem hat Intel Manager anderer PC Hersteller erpresst keine AMD Sachen ins Portfolio zu nehmen (was verursachte das in Japan der Marktanteil von AMD von 20% auf nahezu 0% ging), illegale Werbezuschüsse gezahlt bzw die Werbung komplett gezahlt. Und es ist nunmal so. Intel ist Marktfüher und hat ein gewaltiges Vermögen. Intel hat für ihre Produkte massive Rabatte gewährt wenn keine AMD Rechner angeboten werden und weit unter den eigenen Kosten verkauft, Dieses hat zwar zur Folge das Intel keine Gewinne einfährt, sondern, relativ gesehen, kurzeitig einen Verlust einfahren, was sich aber Intel locker leisten und kompensieren kann. Nun ist aber AMD da und kann keinerlei Prozessoren verkaufen, weil quasi keine Abnehmer vorhanden sind. Folge: AMD bleibt auf ihren Produkten sitzen, bekommt kein Geld, kann kaum Rabatte gewähren und das Vermögen schrumpft und schrumpft, was auch dazu nötig ist um Forschung zu betreiben und die nächste Generation an CPUs herzustellen und Intel gewinnt immer mehr Marktanteile (siehe Japan). Dieses verstößt aber gegen den Wettbewerb und daher ermitteln auch die Behörden weltweit (EU, USA, Asien) gegen Intel und das bereits seit 6 Jahren. Eigentlich läuft das ganze schon seit min 1992, denn dort hat Intel auch Mainboard Hersteller erpresst keine AMD Produkte in das Portfolio aufzunehmen. Da wurde Intel allerdings schon verurteilt. Seitdem gibt es, wie dir vielleicht schon aufgefallen sein sollte, auch Mainboards für AMD, was früher nicht der Fall war bzw kaum möglich war._____ Und ja es stimmt, momentan ist Intel wieder ein Stückchen besser, aber wenn du meinen Text und den der Financial Times gründlich gelesen hast, sollte dir klar sein warum. Und du solltest bedenken von wem die Innovationen ausgingen. Richtig, von AMD - AMD hat trotz dieser Schwierigkeiten einiges hervorgebracht, wie 64Bit in die x86 Welt gebracht, Cool'n'Quiet entwickelt, Dual und Quadcore und einen integrierten Speichercontroller und vieles vieles mehr. ____ Und vielleicht hast du das noch nicht miterlebt, aber AMD war bis vor kurzem noch deutlich besser als Intel. AMD hatte ihren Athlon rausgebracht, der um einiges besser, günstiger und kühler war als der Pentium 4 und Intel hatte Schwierigkeiten an den Ahtlon Thunderbird und Athlon64 heranzukommen. Trotzdem hat Intel in der Zeit mehr durch ihre Mafia ähnlichen Methoden mehr Prozessoren verkauft als AMD und konnte somit viel mehr in die Forschung investieren und ist daher momentan auch besser. ____ Ich hoffe es war einigermaßen verständlich und du hast jetzt ein anderes Bild von Intel. Denn Intel ist nicht durch ihre tollen Produkte Marktführer.....
 
Wo verstößt denn Intel gegen das Kartellrecht? Die sollten mal lieber so gegen Energieunternehmen vorgehen und sie danach zerschlagen!
 
@angel29.01: Jo, stimme ich vollkommen zu!!! Desweiteren will Intel garantiert nicht das AMD verschwindet. 1: Intel besitzt AMD-Aktien. 2: Wenn Intel ein Monopol hätte, z.b. in den USA, wäre da sehr schnell der Staat am Start, und dann gute Nacht!
 
Erst informieren dann nachdenken, dann schreiben ihr beiden Genies *rolleyes*
 
Jetzt wissen wir alle, wie Intel zu seinem Rekordumsatz kommen konnte. Swissboy, magst den Comment nicht löschen... *lach*
 
Das liegt ganz einfach daran das Intel der Media/Saturn Zentrale Schmiergelder überweist so das die Doofie Märkte keine AMD Prozessoren anbieten. :)

Vielleicht schafftsdie EU ja dies nachzuweisen. Ich würde Media/Saturn ne saftige Strafzahlung gönnen.^^
 
@Windelklopfer: Und Intel noch dazu...und das Geld soll nach AMD fließen :P
 
@anti vista: Das Geld bekommt nicht AMD, allerhöchstens über Umwege per Subvention. Allerdings sobald die EU (und die anderen Behörden weltweit) feststellen das Intel Dreck am stecken hat, ist der Weg für AMD frei per Zivilklage und Intel muss (gerrechterweise) doppelt bluten.
 
Wird aber auch Zeit. Dass die Metro Group nen Vertrag mit Intel hat, liegt doch klar auf der Hand. Die sollen mal ordentlich Strafe bezahlen, sowas ist einfach nicht okay.
 
klar auf der Hand??? Nur weils die medien schreiben?? Ich bin noch immer der Meinung das Intel ihren rekordumsatz machen konnte weil sie einfach besser als AMD sind.. :) AMD hat ja am anfang immer nur von Intel gekauft bis sie nach ein paar jähren mal selber angefangen haben zu foschen...
 
@!Mani!: Bevor Du den Laden von Deinem Papi übernimmst, wenn Du mal groß bist, solltest Du Dich dringend mal mit HGB,BGB,BWB befassen, damit Du in Zukunft nicht so eine Gülle von Dir gibst. :-)
 
BGB Gibts bei uns nicht schlaumeier.. is das RIS bei uns.. Ausserdem hat das was ich da oben geschrieben hab garnix mit dem gesetz zu tun :) ich denk halt das intel besesr ist als amd.. und so wirds denk ich auch bleiben!
:: EDIT ::
Ausserdem weiß ich garnich was intel eigendlich gemacht hat.. wenn mir das mal einer sagen könnte währs auch ganz nett xD
 
@!Mani!: @!Mani!: Hier ist ein Link http://tinyurl.com/yveznc - dort wieder alles sehr gut erklärt von einer seriösen Quelle, unter anderem hat Intel Manager anderer PC Hersteller erpresst keine AMD Sachen ins Portfolio zu nehmen (was verursachte das in Japan der Marktanteil von AMD von 20% auf nahezu 0% ging), illegale Werbezuschüsse gezahlt bzw die Werbung komplett gezahlt. Und es ist nunmal so. Intel ist Marktfüher und hat ein gewaltiges Vermögen. Intel hat für ihre Produkte massive Rabatte gewährt wenn keine AMD Rechner angeboten werden und weit unter den eigenen Kosten verkauft, Dieses hat zwar zur Folge das Intel keine Gewinne einfährt, sondern, relativ gesehen, kurzeitig einen Verlust einfahren, was sich aber Intel locker leisten und kompensieren kann. Nun ist aber AMD da und kann keinerlei Prozessoren verkaufen, weil quasi keine Abnehmer vorhanden sind. Folge: AMD bleibt auf ihren Produkten sitzen, bekommt kein Geld, kann kaum Rabatte gewähren und das Vermögen schrumpft und schrumpft, was auch dazu nötig ist um Forschung zu betreiben und die nächste Generation an CPUs herzustellen und Intel gewinnt immer mehr Marktanteile (siehe Japan). Dieses verstößt aber gegen den Wettbewerb und daher ermitteln auch die Behörden weltweit (EU, USA, Asien) gegen Intel und das bereits seit 6 Jahren. Eigentlich läuft das ganze schon seit min 1992, denn dort hat Intel auch Mainboard Hersteller erpresst keine AMD Produkte in das Portfolio aufzunehmen. Da wurde Intel allerdings schon verurteilt. Seitdem gibt es, wie dir vielleicht schon aufgefallen sein sollte, auch Mainboards für AMD, was früher nicht der Fall war bzw kaum möglich war._____ Und ja es stimmt, momentan ist Intel wieder ein Stückchen besser, aber wenn du meinen Text und den der Financial Times gründlich gelesen hast, sollte dir klar sein warum. Und du solltest bedenken von wem die Innovationen ausgingen. Richtig, von AMD - AMD hat trotz dieser Schwierigkeiten einiges hervorgebracht, wie 64Bit in die x86 Welt gebracht, Cool'n'Quiet entwickelt, Dual und Quadcore und einen integrierten Speichercontroller und vieles vieles mehr. ____ Und vielleicht hast du das noch nicht miterlebt, aber AMD war bis vor kurzem noch deutlich besser als Intel. AMD hatte ihren Athlon rausgebracht, der um einiges besser, günstiger und kühler war als der Pentium 4 und Intel hatte Schwierigkeiten an den Ahtlon Thunderbird und Athlon64 heranzukommen. Trotzdem hat Intel in der Zeit mehr durch ihre Mafia ähnlichen Methoden mehr Prozessoren verkauft als AMD und konnte somit viel mehr in die Forschung investieren und ist daher momentan auch besser. ____ Ich hoffe es war einigermaßen verständlich und du hast jetzt ein anderes Bild von Intel. Denn Intel ist nicht durch ihre tollen Produkte Marktführer.....
 
@ !Mani!: Weil du den Text nicht richtig gelesen hast oder kein Plan von der Sache hast, weisst du auch nicht was Intel gemacht hat, es wurde schon 3 Mal hier erklärt, KAPIER ES ENDLICH.

Deine Aussage "ich denk halt das intel besesr ist als amd.. und so wirds denk ich auch bleiben!", bevor Intel die C2D rausbrachte, dachten das viele von AMD auch, das dachten auch viele von NVidia. bis jetzt die HD380X2 kam, aber die diese wird auch wieder durch ein besseres Produkt vom Konkurrenten geschlagen, ich bin froh, das du den Laden deines Vaters nicht übernimmst, egal in welchen Buch die Gesetzte des Wettbewerbs stehen, SIE SIND IN (FAST) JEDEM LAND VORHANDEN
 
@!Mani!
intel macht das was aldi schon lange mit seinen lieferanten macht. durch dementsprechende verträge den verkauf so zu steuern das niemand anderes mit seinen produkten in den vertrieb kommt oder eben alleinig abgenomen wird (aldi).

durch die aggressive politik intel's wurde amd auch während der zeit zwischen t-bird und x2 cpu's nicht deutlich marktstärker. seit es amd im consumer markt gibt hatte diese firma immer mit image problemen zu kämpfen. die auf der verbreitung von falschinformationen und leider auch zu oft von chipsatzproblemen kam. ich kenne da haufenweise geschichten die meisstgens im o-ton geschrieben waren: amd prozessoren sind unzuverlässig, unsicher, rechner stürzen ab, zu langsam etc....da intel wie amd verträge haben gegenseitig entwicklungen auszutauschen leben diese firmen indirekt von der entwicklung des "gegners". natürlich hätte intel keinen grund amd komplett vom markt zu tilgen aber dennoch sehr sehr klein zu halten.

fakt ist das intel genug gelder fliessen lässt um seine produkte zu pushen und werbewirksam zu vermarken auch wenn es oft maffia methoden sind die leider marktwirtschaflich gang und gäbe sind, wenn auch nicht von so hohem finanziellen niveau.

worauf beruft sich denn deine aussage das intel einfach besser sei? wie gut kennst du dich in den entwicklungs und fertigungsverfahren aus? mit 14 jahren kannst du einfach keine aussage teffen da du die entwicklung beider firmen nicht mal ansatzweise mitgemacht hast.

falls du einen lcd oder plasmafernseher daheim stehen hast schau doch mal rein und sage mir welchen firmennamen du auf so manchen chips findest :)

mit amd geht es schon wieder bergauf. dem durchschnittskunden ist es egal welche cpu in seinem rechner arbeitet, hauptsache schnell ist sie und wenn es auch nur die werbung suggeriert. so haltlose aussagen wie amd ist schlecht und intel ist einfach besser kann ich echt langsam schon nicht mehr lesen.

das artet bei den kiddies hier echt schon in einem virtuellen schw***vergleich aus. da du noch nie in nem rechenzentrum warst wirst du auch nicht wissen wie hoch die anzahl der verwendeten opteron cpu's im vergleich zu xenons ist.

die anderen kommentare die ich hier lese wie "juhu, hoffentlich muss intel bluten etc..." sind auch alles andere als objektiv. ich kann beiträge wie die von lostsoul voll und ganz beipflichten da das objektiv ist kein subjektiver gedankenmüll.
 
@Plasma81: Noe hab kein LCD, oder Plasma fernseher herumstehen :P macht mich nicht so fertig.. xD aber ich versteh nicht was daran nicht legitim ist gewissen händerln einen "Rabat" zu geben^^ also billiger zu verkaufen.. naja wie auch immer... ist ja komplett egalll trotzdem mag ich intel und amd nicht xD wahr schon immer so ^^ aber wer von den beiden prozessoren-hersteller der favourit ist ist noch immer jeden seine sache!
 
@!Mani!: Etwas nicht zu wissen, ist das Eine. Das Andere ist es jedoch, wenn man trotz des Wissens ob seines mangelndes Wissens offen Kenntnis bezieht. Lies dazu auch einfach meinen Beitrag weiter oben. Grundsätzlich können die Hersteller nach Belieben für bestimmte Händler oder sonstige Partner die Preise senken wie sie wollen. Hier geht es aber darum, dass sich evtl. zwei Firmen (Intel, MediaSaturn) dazu verabredet haben, mittels ihrer gemeinsamen Marktmacht und aufgrund der Zahlung von ungenannten Summen oder Vergünstigungen, einen Mitbewerber mit Minderheitsmarktanteil auf verbotene Art aus dem Markt zu drängen. Dazu gilt einfach zu bemerken, dass mit steigender Größe bestimmte Marktrestriktionen hinzukommen oder schon bestehende stärker werden. Als "kleines" Unternehmen kannst du auch noch Konkurrenten kaufen, wie du magst. Als großes Unternehmen kann da dann jedoch der Staat eingreifen, um weitere Monpolbildungen zu verhindern.
 
@!Mani!: Tja Mani, so leid es mir tut, entweder du kannst oder willst es nicht verstehen. Aber vielleicht liegt es auch ganz einfach nur an deinem Alter von 14 *rolleyes*
 
@!Mani!: lass dir diesen spruch mal durch den kopf gehen: nam quod in iuventus non discitur, in matura aetate nescitur. denke, das trifft auf dich sehr gut zu :)

es geht hier garnicht um einen legitimen rabatt sondern um die art und weise des wettbewerbes.....*puhh egal.....
 
@!Mani!: Ich erklär es dir nochmals, so, dass es ein 8 jähriger versteht.

"Der böse Onkel Intel hat dem "Franz MediaMarkt Co." ein Bankkonto in der Schweiz mit einem HAUFEN Geld gegeben, aber "Franz MediaMarkt Co." kriegt da Geld nur, wenn er dem armen Bruder AMD seine Spielsachen aus dem Regal rausschmeisst oder so hinstellt, das sie nicht mehr zum Spielen da sind..."

Oder um es klar zu machen:
Intel gabe denen GELD, BESTECHUNGSGELD, damit AMDs Markstellung "Scheisse" rüberkommt im Laden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte