eBay will Einstellgebühr für Privatkunden abschaffen

Internet & Webdienste Das Online-Auktionshaus eBay baut nach dem Weggang der bisherigen Chefin Meg Whitman kräftig um. Nachdem schon in den USA eine neue Gebührenordnung eingeführt wurde, ist jetzt wie erwartet auch Deutschland an der Reihe. Die wichtigste Änderung sind ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gute Nachrichten, die Einstellgebühren haben mich bisher abgeschreckt! :)
 
@da Gummi: gummi als hirn? die provisionen steigen, du bekommst netto NOCH weniger, das ist dummdreistiger versuch die leute zu verschaukeln
 
@ muesli: das stimmt aber nur bedingt... wenn du einen artikel hast den keiner so richtig haben will und du ihn mehrmals einstellst und der dann erst nach ein paar mal einstellen für nen paar EUR weggeht bist du jetzt besser dran... Also bei nichtversteigerten Arikeln ist alles kostenlos (zumindest für privatverkäufer) da nehm eich die gestiegene Provision gerne in kauf... zumal bei "kleinen" beträgen das ggf günstiger werden kann denn jetz tist ja auch nen bild kostenlos. und das hat vorher zusammen dann nen EUR gekostet.. also sind artikel unter ca 10 EUR verkaufswert günstiger versteigert!... im übringen nimmt hitmeister.de mehr gebühren... das da immer das wort monopol fällt halte ich für übertreben...
 
@chrisseven: Irgendwie kann ich deiner Argumentation nicht folgen? Warum sollte man seltene Artikel jetzt besser verkaufen können? Die stellt man doch wohl kaum ab 1 Euro rein. Also ich finde 8% Provision echt eine Unverschämtheit. Aber als Monopolist kann man sich eben alles erlauben.
 
@malter: na ja selten heisst ja nicht unbedingt wertvoller.. also u.a. auch selten gesuchtete artikel.. ich hab schon mehrere sachen erst im 2 oder 3 oder 4 anlauf verkauft da ggf in den 10 tagen gerade keiner daran interesse hatte... und ich musste halt immer die einstellgebühr zahlen ausser halt ich hab das reeingestellt und es hat jemand gekauft.. aber das geht ja auch nur bedingt...
außerdem kostet es jetzt nichts mehr wenn der artikel nicht verkauft wird.. also kann man jetzt artikel einstellen bei denen es sich vorher absolut nicht gelohnt hätten
 
@chrisseven: Bei nicht Verkauf, kannst du das Teil so oft reinstellen, bis es verkauft wurde und du zahlst NICHTS drauf!Da gibts kein "Bedingt"! Du redest anscheinend von Sachen von denen du keine Ahnung hast! Man man man, alles Leute ohne Kopf oder posten ohne einmal auf eBay gewesen zu sein! mfG Ex!Li
 
@da Gummi: Ist ein Unverschämtes Angebot. 8% Provision!! Bei einem Artikel den ich für 50€ verkaufe sind das 4€ Gebühren. Gut die kosten für Zusatzoptionen fallen weitesgehend alle weg, wie Bildergalerie usw. aber wer ein wenig Webspace hat oder einen flickr oder imagehack Account braucht das so oder so nicht. Unter dem Strich verdient eBay mehr und denkste die schenken dir was?! Als nächstes wird PayPal-Zahlung Pflicht, wie damals beim iPhone.
 
@da Gummi: Na toll, jetzt wird die Plattform wieder mit Müll zugeflutet (s.h. hood.de)
 
@Ex!Li: Frag mich gerade, wer hier der typ ohne Kopf ist. chrisseven hat doch das geschrieben(Besonders sein erster post beschreibt genau das, was du anmahnst). Er hat nur eine Vergleich aufgestellt wie es vor der kostenlosen Einstellung eines Artikels war und was sich für Ihn im positiven ändern wird, wenn Artikeleinstellungen generell kostenlos werden. Brille putzen und nochmal lesen. oder besser erstmal auf ebay was verkaufen um mitreden zu können :-p :-)
 
@ Ex!Li : ist ja nett das du mich hier persönlich angreifen willst oder einfach nur einen komischen ton drauf hast.. jedenfalls musst auch bei mehrmaligem einstellen gebühren zahlen... also auch wenn du die wiedereinstellfunktion nutzt, außer der Artikel wird dann in der zuletz wiedereingestellten Auktion verkauft... dann wird dir die Gebühr wieder gut geschrieben... aber erstmal musst du zahlen, und wenns keiner kauft halt doppelt oder mehr. außerdem stellt man ja gerne mal nen Artikel der sich gerade nicht verkauft hat in ein paar Wochen wieder online... und dann greif die Funkteion eh nicht... und wenn der Artikel sich gar nicht verkauft hat dann haste auch pech... ich will ja hier nicht ebay gebühren "schön" reden... aber ich wollte halt den vorteil herausstellen den diese neuen haben... zumindest für Prifvatverkäufer
 
@da Gummi: ich gehöre ebenfalls zu den leuten die sich nicht die mühe machen irgendwelchen schrott der nicht mal für 1€ weggeht bei ebay reinzustellen, und das ebay groß verkündet, sie berechneten diese gebühr nicht mehr, ist meines erachtens wie oben schon von anderen geschrieben lediglich dazu gut, dass man die provisionserhöhung mal schön in den klappentext der news kehren kann, wenn ihr wisst was ich meine!
 
@nodomain404:Dann fangen wir mal an: 1.Der Post war nicht an dich gerichtet! Oder mischst du dich auch im Bus in einer Diskussion ein? 2. Anscheinend versteht Ihr nicht, dass es sich nur bei Einstellgebühren ab 1€ handelt. Stellst du das ganze ab 1,99€ kostet alles wieder extra. __________________@ chrisseven: Wo habe ich DICH persönlich angegriffen? Es gibt nicht umsonst eine verallgemeinerungs- Form, die ich genutzt habe! Ok, hab’s grade versucht, wenn ich etwas wiedereinstelle, zahle ich keine Gebühren drauf. Dann achtet ihr überhaupt nicht auf die Preise: Einstellgebühr ab 1€ : 25 Cent. Bildergalerie: 24cent (75 Cent schon lange Vergangenheit). Also sind die Einstellgebühren mit Bild insgesamt 49 Cent. Bei einem Artikel in Wert von 20€ zahlst du nach alten Gebühren: 49cent+1€ Provision. Nach neuen 0€+1,60€ Provision. Bei 20€ sieht man schon den Unterschied! Wie sieht’s dann noch bei 100€ aus? So weiterhin muss man bedenken, dass das ganze nur bei 1€ Startpreis greift. Stellt man sein Teil zu einem Startpreis von 10€ rein, muss man die üblich hohen Einstellgebühren zahlen + Galeriebild (hier sind’s 75 Cent) + 8% Provision. __________- Und dann schaut man die Händler an, die meistens mit so niedrig Segment Waren handeln, Ihnen wird die Gebühr nicht erlassen und trotzdem die Provision erhöht.
 
@da Gummi: mich haben bisher eher die Provisionen abgeschreckt. Hatte mal etwas für 230 Euro verkauft und eBay bekam 16 Euro davon. Ich glaube es geht los. Ich habe die Arbeit mit dem Erstellen des Angebotes und dem Versenden des Artikels und die sahnen ab. Ist zwar schön das die Einstellgebühren weg sind, da ich meine Artikel jedoch fast immer verkauft bekomme war der Kleckerbetrag nicht weiter schlimm. Die sollen als Provision einen abgestuften (oder fairen) Betrag nehmen, dann stellen auch wieder mehr Leute Artikel ein. Denn wo hat eBay bei einem teuren Artikel Mehrarbeit die diese hohe Provision rechtfertigen würde. Ich jedenfalls scheue mich davor hochpreisige Artikel einzustellen.
 
Leider sind von der Regelung die Sofort Kauf Artikel ausgeschlossen :( Ich verkaufe immer gerne meine alten Bücher oder CDs lieber als Sofort Kauf. Aber besser als nichts. Aber ebay will auch wieder zum "Auktionshaus" zurückfinden.
 
@Schnubbie: zum Auktionshaus zurückfinden ist gut uns schön, aber nicht mit dem zwang seine Kontodaten zu hinterlegen. Steht bei mir bei jedem Login da. Da man meinen account schon 2mal gehackt hat werd ich das bestimmt nicht tun.
 
@patty1971: Also das dein Account gehackt wurde ist aber schätzungsweise nicht die Schuld von ebay. Entweder ist dein Passwort viel zu einfach oder aber dein System ist mit Trojanern infiziert und ein Keylogger sendet deine Daten an irgendeinen bösen Buben in den weiten der Welt. Anders kann ich es mir nicht erklären.
 
@Schnubbie: Sofortkauf ist auch so ein Ärgernis bei eBay. Früher gab man einen Sofortkauf Betrag an, der stand dort und blieb auch da. Heute bezahlt man für diese Option und nach dem ersten Gebot verschwindet der Sofortkauf Button. Was für ein Käse. Sofortkauf hat immer gut geklappt. Man verkaufte Artikel schneller und zu einem Preis seiner Vorstellung.
 
Solange nicht bekannt ist wieweit die Provisionen steigen gehe ich davon aus, dass dies eine SCHLECHTE Nachricht ist.
Nachdem der neue Chef ernsthaft die Käuferbewertungen abschaffen will spreche ich ihm jede Kompetenz ab.
 
@.omega.: Warum? Für gewerbliche VK gibt es doch nur 2 Möglichkeiten: Käufer zahlt, also Positive Bewertung: oder aber Käufer zahlt nicht, dann Rückgänig machen der Auktion und somit keine Bewertung. Wofür also die Möglichkeit zur Negativen bewertung durch einen VK?? Ich finde es gut das Ebay den gewerblichen VK endlich die Flügel stutzt, keiner von denen bewertet zuerst obwohl er es vom Anstand her müßte, und damit nutzt er die ausstehende Bewertung als Druckmittel.
 
@Maik1000: Eben, es sind in der Regel nicht die Verkäufer, die den Ärger machen (von Betrügern abgesehen), sondern viele Käufer erweisen sich als Querulanten ("Ware ist doch nicht so wie gedacht..., Ware nach 2 Tagen immer noch nicht da..."). Und wieso soll man die Querulanten schützen? Übrigens kenne ich in Sammlerkreisen durchaus Verkäufer, die an vermeindlich gute Kunden schon vor Eingang des Geldes die Ware verschicken.
 
@Maik1000: Aus Kunden können richtig scheiße bauen. Nicht zahlen, versuchen den Verkäufer mit einer schlechten Bewertung zu erpressen, die Zahlung über PayPal rückbuchen lassen, etc. pp. Während solche Betrüger früher womöglich durch die drohende Bewertung abgeschreckt wurden, darf man heute gleich mit der groben Kelle kommen, was ja leider alles andere als billig ist.
 
Das kann ich wohl bestätigen das manche Kunden Dumm-Dreist sind. Ich kann mich noch sehr gut dran erinnern wie bei mir ein Typ(!) ein Girlie Bandshirt in der Größe M gekauft hat und er sich dann beschwerte das es ihm nicht passen würde und wollte kostenlosen Ersatz. Da frage ich mich warum ich überhaupt mir die Mühe mache, das Shirt in die Rubrik T-Shirts ->Girlieshirts Größe M packe, es groß in die Beschreibung schreibe das es sich um ein Girlieshirt handelt und sogar noch die US Größen erkläre und die Maße vom Shirt in cm geposted habe. Zudem stand meine Freundin für das Bild auch noch Model. Dann hat er mit einer negativen Bewertung gedroht und meinte ich müsse die Ware zurücknehmen und ihm das Geld + Rückversandkosten überweisen. Da hab ich ihm erstmal geschrieben das er das geschmeidig vergessen kann.
 
@.omega.: Geb ich dir vollkommen Recht! Momentan zahlen bei mir 2 Käufer nicht! Gebe ich Ihnen eine schlechte Bewertung, krieg ich auch eine..wofür? Hab ich etwas falsch gemacht? Und bis ich meine Gebühren wieder kriege, kann es ewig bis garnicht kommen, fals sich der Käufer da mal querstellt. mfG Ex!Li
 
Mit anderen Worten gibt es in Zukunft noch mehr Spam von Pseudo-Privaten Händlern... na vielen Dank auch.
Es ist wirklich toll zu sehen daß aber wirklich ausnahmslos jede Änderung die sie in den letzten Jahren durchgedrückt haben negative Konsequenzen nach sich ziehen. Daß eBay langsam aber sicher den Bach runter geht ist offensichtlich, es fehlt bloß noch ein Konkurrent der das zu nutzen weiß.
 
Wenn das war wäre würde ich meine sachen wieder bei Ebay verkaufen
 
ich finde es eine schlechte idee, das gabs ja schon zu den anfängen von ebay.

und was passiert dann?

die leute stellen jeden mist ein, der auch nicht die geringste chance auf einen verkauf hat, und stellen den müll immer und immer wieder ein, und ebay wird immer undurchschaubarer.

das wird auch ebay kapieren, und diese änderung wird sicher wieder rückgängig gemacht.
 
@LZ9900: ist doch schon jetzt undurchschaubar.
 
@LZ9900: dafür nutzt man aber auch die suche :). die funktioniert sehr gut. ich finde immer das was ich suche.
 
@LZ9900 und ephemunch: Dann müsst ihr irgendwas falsch machen, vielleicht mal die Suche benutzen...
 
@LZ9900: Lass doch die leute so viel einstellen wie sie wollen, wenn du nach was bestimmten Suchst wirst dus mit den schlagwörtern schon finden, manche stöbern auch nur so ohne lust etwas zu kaufen, für die ist es perfekt, wenn mir langweillig ist , stöber ich auch immer durch hihi
 
@LZ9900: die leute werden aber nicht alles ab 1 Euro einstellen? Daher funktioniert das nicht
 
ja, wird aber noch schlimmer werden :-D

außerdem sind die neuen provisionsgebühren ein hammer, da wird sich ebay für viele nicht mehr rentieren...
 
Das keine Einstellgebühren anfallen ist ja eine gute Sache, dafür aber steigen die Provisionen von 5% auf satte 8% so das man in vielen fällen draufzahlen wird.
 
@Asesino323: Wer mit 8% Gewinn kalkukiert sollte seine Geschäftsidee genau überprüfen, Das können sich Discouter wie Aldi oder der Schweinemarkt erlauben, aber ein seriöser Händler arbeitet mit 25-xx Prozent.
 
@Maik1000: Es geht um Auktionen mit 1 Euro
Mindestgebot, wobei man vorher den Erlös nicht kennen kann... Und draufzahlen heisst dann "unter'm Strich mehr zahlen als vor der Änderung".
 
Diese kleinen miesen Gangster! Tun auf ihrer Seite so, als ob das eine Preissenkung wäre. "Preisanpassung bei den Provisionen".... Die neuen Provisionen sind Wucher! Toll, ich spare lausige 0,25-1 EUR und darf bei den Provisionen dann mind. 10 EUR mehr zahlen. Na das nenne ich mal eine reale Preiserhöhung von 1000-4000%. Danke Ebay!
 
ok, 10 EUR war etwas übertrieben, aber 6,50 EUR mehr können es schon sein. Ich korrigiere mich, es ist dann "nur" noch eine reale Preissteigerung von 550-2200%.
 
@Kugelsicher: Du bringst es auf den Punkte! Eine schöne versteckte Preiserhöhung. Fande die Provisionen vorher schon abartig, mal schauen was uns jetzt erwartet!!!
 
@Kugelsicher: und ich dachte schon, ich bin der einzige in anbetracht der vielen beifallsbeklatschungen hier, der es gerallt hat. schlechter kann man die leute gar nicht für dumm verkaufen
 
eBay ist schon lange nicht mehr das, was es war. Als privater Verkäufer lohnt sich das dort gar nicht mehr. Zum Glück gibt es noch hood.de.
 
@Okkupant: eBAY.. war das nicht der Marktplatz für Betrüger und Abzocker. Oder ist das das Ding aus der Werbung wo einem Dauernd schlecht wird und man wegschaltet??
 
@HAL9000i: Na einfach nur mal dummes Nachgeplapper, was man irgendwo aufgeschnappt hat oder nur bei Leuten gekauft die unter 85-90% positive Bewertungen hatten?
 
@Schnubbie: Ich hab es nur einmal vor vielen Jahren getestet (3 oder 4 Jahre) Beobachte seither immer wieder die Preise und Angebote und muss sagen, was es dort gibt an Waren, kann ich mir wo anders neu und billiger und zuverlässiger Vorort im Handel kaufen. Teilwiese wird bei eBay seintens der Verkäufer geschummelt und gelogen was das Zeig hält. Ich orientiere mich an den Bekannten die dort was ersteigerten und ich kann immer wieder nur sagen und sehen das es diese Sachen woanders auch gegeben hat zum günstigeren Preis. Da können plötzlich PCs was sie nie konnten. Z.B. wie beim RAM der angeblich original belassen wäre und so weiter, alles "ohne Gebrauchsspuren oder Nagelneu nie Benutzt". Alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen hier. Einen seriösen Verkäufer zu finden ist eine anstrengende Sach und dann noch dem man Vetrauen kann. Ich bin in Sachen eBAy total enttäuscht. Nicht nur was die Qualität angeht. So viele Netgativschlagzeilen wie dort kenn ich von sonst nirgends bei Autionshäusern.
 
@HAL9000i: Also ich habe weitaus mehr als 300 Geschäfte bei ebay getätigt und hatte zwei kleine Schwierigkeiten (einer hatte sich das falsche T-Shirt gekauft s.o. und einer wollte nicht liefern), ansonsten alles top. Nun zu den Preisen. Bei ebay gibt es natürlich Händler die mehr Geld verlangen als andere Händler, aber wer ohne nachzudenken alles bei ebay kauft, weil er denkt das er nur Schnäppchen macht, und dann im Endeffekt mehr bezahlt ist selber Schuld! Was die anderen Sachen betrifft, da muss man sagen, das kommt auf die Auktion an und wenn man sich die Bewertungen durchliest kann man sich schon einen Eindruck vom Verkäufer bilden. Und wenn man bedenkt was richtige Onlineshops teilweise für Sachen abziehen, dann ist das bei ebay noch harmlos!
 
Ich gebe mich hiermit als klarer Begutheisser der Sache zu erkennen.
 
juhu freut mich :)
 
laut anderer newsseiten sollen die Provisionen von 2 auf 8 % steigen dann ist mri der 1 € einstellhgebühr doch lieber
 
pfff, einstellgebühr, lächerlich - die 3 euro was das kostet für ne standard auktion hab ich noch. RUNTER MIT DEN PROVISIONEN, dann ist auch ebay als verkaufsplattform wieder attraktiv...
 
habs grad mal durchgerechnet. bei JEDER preisklasse zockt eblöd NOCH MEHR ab. die 25c einstellgebühr (den anderen mist wie gallerie etc brauch ich nicht) können die sich in den allerwertesten stecken. nu is das maß aber endgültig voll, ver*rschen kann ich mich auch selbst
 
@muesli: du hast null euro einstell gebühren bei einem startpreis von 1 euro. das ist schon oke, nur 3% mehr provision ... das hat man ja schon bei etwas mehr als 10 euro draufgezahlt. positiv kann es sich auswirken für auktionen mit kleinen artikeln die eh nur wenig einbringen. dann kann man was sparen. ich denke es werden einige auch die versandkosten erhöhen um diese erhöhten gebühren wieder reinzuholen.
 
@Asesino323: was interessieren mich 0e einstellgebühren? die belaufen sich auf 25c, dir mir eblöd nun gnädigerweise erlässt. sparen tust du GAR NIX, im gegenteil, du bekommst durch die höheren provisionen WENIGER. kleine artikel bringen eh nur kleines geld. verkauf mal ne graka oder ne kamera für 150e, dann kannst du mal nachrechnen, wie toll sich die "senkungen" bemerkbar machen. btw einstellgebühren erlassen für nicht nichtverkauf - toll. bei 1e startpreis wären das auch wiederum 25c (die ermässigung gilt NICHT für höhere startpreise als 1e. leute, ihr müsst auch mal lesen, bevor ihr schreibt...
 
Das die Powerseller mal zur Kasse gebeten werden finde ich OK, nicht aber díeser Schwachfug der mit den privaten Auktionen statt findet. Wenn die so weiter machen schmeiss ich lieber die guten Brocken weg, denn die Arbeit die hinter solchen Auktionen stecken will ich mir nicht durch diese MIESEN Gebühren verderben lassen. IIIIEEEEEHHHHBBBÄÄÄÄHHHH, sag ich da!
 
schöner Beschiss sag ich nur. Da muß man sich wohl Umwege suchen den kosten aus den Weg zu gehen. Eventuell Kontakt mit dem bieter aufnehmen und ihm ein Sofort-kauf Angebot anbieten und den Artikel frühzeitig aus dem programm nehmen.
 
...da hilft wohl nur noch der Zusatz "EBAY-Provision trägt der Käufer zu 50 oder gleich 100%. Dem wird durch Abgabe eines Gebotes zugestimmt." Oder gleich woanders versteigern. Werde mir mal hood.de anschauen....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles