Bericht: FBI ermittelt mit Spyware gegen Terroristen

Internet & Webdienste Die US-Bundespolizei FBI wollte offenbar mit Hilfe von Spyware gegen Terrorverdächtige ermitteln. Dies geht aus Dokumenten hervor, die Wired zufolge beim so genannten Foreign Intelligence Surveillance Court (FISC) eingereicht wurden, um dessen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gegen "terroristen"

Schäuble lässt grüßen
 
Wer's glaubt ... ich glaube eher, die gehen ausschließlich gegen Urheberrechtsverletzer vor (Zitat: "PirateBay gefährdet die Sicherheit Amerikas").
 
@der_da: Durchaus möglich ...
 
@der_da: Den USA ist jedes Mittel recht, ein Staat der Menschenrechte missachtet,Kriegsgefangene foltert und ohne Prozess wie Vieh hält, der Suveräne Staaten angreift, der ein Land durch jahrelangen unberechtigten Boykott schikaniert( Kuba), der andere Länder auf Druck der Musiklobby erpresst(Russland) und von einem geistesgestörten Regiert wird ist Gemeingefährlich
 
@der_da: Ich glaube die Musikindustrie macht das bald mit jedem Rechner, um zu gucken, ob jemand Musik auf seinem Rechner hat...
 
Tja Deutschland und die USA nehmen sich nicht viel nur das der eine ne grössere Klappe hat als der andere.
 
Hey Maik1000: wieso nimmst Du nicht erst Deine Medizin, u. postest dann: wäre doch für alle ein Gewinn: dann würden sicher auch deine Beiträge nicht so dämlich ausfallen.
 
@zimmersonne: Welche Medizin empfiehlst Du? Bei mir treten, ursächlich der momentanen US-Politik, öfters die gleichen Symptome auf. :-)
 
Klassischer Fall von Nimscher Grammatik: "Wie oft das Gericht der Verwendung von CIPAV zur Verwendung in der Terrorbekämpfung eingesetzt wurde, ist unbekannt."
 
Warum öffnet sich nicht einfach ein Fenster, in dem der User gefragt wird, ob er ein Terrorist ist, oder nicht, - und wenn er Ja anwählt, - nachfolgen sind alle mit * angeführten Zeilen, auszufühlende Pflichtfelder (*Name, *Adresse, *Auffindeort, *letzen Anschläge, *geplante Anschläge, usw....).
 
@KamuiS: Ja echt ey zählt man denn eigentlich auch als Terrorist wenn man in Cs:Source als Terrorist spielt?
 
Da ja nun Trojaner und andere Schadsoftware derart im Trend sind und Salonfähig durch Organisationen wie FBI, Pisher, "die Chinesen siind's gewesen" und diverse andere organisierte Organisationen mit viel Energie, wie z.B. C.D.U/C.S.U/S.P.D gemacht werden, hier ein Link für weitere Informationen über diesen trendy Raubkopier-Trojaner: http://tinyurl.com/3bn8ew Anscheinend das ideale Werkzeug um Produkt-Keys heimlich zu rauben: endlich macht die Bezeichnung "raubkopieren" mal etwas Sinn.
 
@ph030: Bitte die Systemvoraussetzungen beachten! Wer beim f!sten lassen teilnehmen will, muss nicht nur die Demutshaltung annehmen und in Duldungsstarre verfallen, sondern zuvor das allzuleicht zu beraubende System käuflich erworben und mit dem Netz verbunden haben. Wer einfach die Internet-Verbindung kappt, gibt den kriminellen klammheimlichen Einbrechern keine Chance, spielt nicht mit, beim f!sten lassen. :-)
 
noComment: es ist im Grunde genommen keine richtige Medizin, sondern eine Sportart mit dem Namen Bewegung: die sorgt dann für die richtige Durchblutung und das wiederum lässt den Fernseher mit den zahlreichen getürkten Sendungen, in den Hintergrund treten. Wie Du siehst, erfordert das auch eine gewisse Willenskraft, welche eben nur auf dem Wege der Bewegung zu erreichen ist.
 
@zimmersonne: Bei mir sind es gerade 15 Minuten Tagesschau pro Tag, aber dein Hinweis auf "allzu leichtgläubigen und kritiklosen Fernsehkonsum" ist sicher nicht von der Hand zu weisen.
 
noComment: 15 Min. Tagesschau ist schon zuviel. Gerade die Tagesschau wird dermassen auf den Zuschauer zurecht geschnitten, das die Beeinflussung sozusagen fliessend wirkt: das heisst, der unaufmerksame Zuschauer merkt nicht, das er politisch gelenkt wird. Ich erlebe das oft sogar in meiner Verwandschaft, das alles für bare Münze gehalten wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen