UltraVNC 1.0.4 RC 12 - Fernsteuerung von Windows

Software UltraVNC (Ultra Virtual Network Computing) ist ein kostenloses Programm zum Fernsteuern von Windows-Computern über Netzwerk, also auch das Internet. UltraVNC basiert auf dem bekannten WinVNC und ermöglicht es zusätzlich Daten zu übertragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gutes Tool ! Nutze ich nur noch und bin voll und ganz zufrieden. Es läuft auch einwandfrei mit zwei angeschlossenen Monitoren !
 
@m3ta: super, dann teil mir doch bitte deine ip mit, dann steuer ich deine oc auch!!! :$
 
@skuzz: Damit willst du mir jetzt was sagen? Wäre schön wenn du deinen Kommentar mal erklärst und nicht hier wirres Zeug postest !
 
@JoePhi:
scuZz labert den selben mist wie du! was ist an seinem kommentar denn so lustig? selbst wenn er seine IP hätte, muss das noch lange nicht heißen das er den pc von ihm steuern kann, was ein blödsinn!
 
@skuZz: Bei einem vernünftig konfigurierten UltraVNC-Server bringt dir das recht wenig. Du bräuchtest außerdem: 1. Die Displaynummer (beeinflusst den Port), 2. die verwendete Protokollversion des Verschlüsselungsplugins, 3. die passende Key-Datei zur Entschlüsselung, 4a. ein Passwort, 4b. einen Benutzernamen + Passwort, 4c. einen Domänennamen + Benutzernamen + Passwort, 5(b,c). Rechte
 
@shaft: du und m3ta ihr seid wohl aus dem selben loch gekrochen mit einem humor antigen....ihr beide gehört bestimmt zu der zielgruppe die nur über mickey mouse witze lachen kann :))).....hier ein lolli für euch beide das mickey mouse heft kommt später.....
 
@m3ta + shaft: Zum Glück geht nicht jeder zum Lachen in den Keller. Sowas trauriges hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Ihr zwei solltet Euch was schämen und Euch an paar Freunde anschaffen, mit denen Ihr Spass habt und das Lachen lernen könnt.
 
Wenn man sich die Kommentare hier so durchliest, wird man voll daran erinnert http://desaflash.de/thread.php?postid=76575$post76575
 
RC12? Steht das für Release Candidate? Ich dachte es werden solange Betas rausgehauen bis RC 1.. RC2.. bis hin zur RTM bereit sind. Kann mir jemand erklären wieso 12 RCs erstellt werden?
 
@IcySunrise: nein... RC's werden solange veröffentlicht, bis der entwickler sacht "gez hammers..." :) der unterschied zwischen RC's und Betas ist lediglich, dass keine gravierenden/garkeine Fehler mehr bestehen :)
 
@ stefan_der_Held: nicht ganz...im eigentlichen Sinn fehlen der Beta meistens noch Features bzw. sind noch nicht Vollständig und enthalten meist noch viele Fehler. RCs hingegen sind vom Featureumfang komplett, allerdings nimmt man an das noch Fehler vorhanden sind.
 
@IcySunrise: Du bist mein Held, danke :-) Aber mal ernsthaft... 12! ZWÖLF!!!einseinself Gut, kann der Entwickler so handhaben wie er's möchte... Sonst noch jemand der jemals eine Software im RC12 Stadium gesehen hat?
 
@IcySunrise: Eine gute erklärung wie ich meine gibts auf wikipedia: http://tinyurl.com/2ar6m8
 
@IcySunrise: Nein BETAs sind vollständig ALPHAs sind incomplete ^^
 
@ stefan_der_Held: es muß heißen: "jez hammas"
 
Was haltet ihr von TeamViewer?

Für eine Verbindung über das Internet sieht das ja genial aus.
 
@Bernini: Teamviewer ist würde ich sagen besser da alles verschlüsselt ist und man nicht viel installieren sowie konfigurieren muß www.teamviewer.de

Dieser Satz kommt schon seit fast einem Jahr ! Die finale Ausgabe von UltraVNC 1.0.4 soll bereits in naher Zukunft veröffentlicht werden. Ist echt eine Lachplatte
 
@Bernini: Tja, absolutes Killerargument gegen Teamviewer ist ganz einfach: Alle Daten fliessen über irgendeinen Server, der irgendwo steht, den irgendjemand überwacht, wo irgendeine Software drauf läuft! Sollte klar sein was ich damit sagen möchte.
 
@Bernini: teamviewer iss wirklich super... dumm nur, dass die Demo nur 28Stunden im Monat mitmacht oder so... Obwohl davon nix auf der HP von denen Steht... vorallem zur Rechner/Server wartung übers netz extrem unkomliziert... Leider verdammt teuer der Spaß... Dann doch lieber n paar Stunden für die Konfiguration von VNC aufbringen...
 
@[Ego]: Je unkomplitzierter deso unsicherer. Das ist leider so.
 
Ich finde Tightvnc(.org) am besten. Das kann inzwischen auch Dateien übertragen und ist stabiler als Ultravnc. Zusätzlich ist es OpenSource und kostet auch für Kleinunternehmer kein Geld. Die Bedienung ist trotzdem einfach.
 
@jamfx: Tightvnc is schon seit geraumer zeit halbewgs tot. es wird gesagt die entwickler seien zu ultravnc gewechselt...von daher hat deine präferierung kein fortbestehen, zumal ich der meinung bin das ultravnc alles kann was tightvnc kann.
 
@jamfx: Finde ich auch, zumal die Oberfläche von TightVNC in meinen Augen einfacher und aufgeräumter ist. Sollte es in der Tat keine weiteren Versionen geben wäre ich nicht besonders glücklich darüber.
 
@jamfx: Dateien übertragen kann UltraVNC auch, OpenSource ist es ebenso.
 
mal ne Frage: für den Einsatz unter Windows: wo liegt der Unterschied zum MS-Pendant Remote-Desktop? Was bringt es, in diesem Fall (also Client und Server sind Windowssysteme) UltraVNC einzusetzen? (ich habe diesen Anwendungsfall kaum, aber es schadet ja nicht, bescheid zu wissen ^^)
 
@textemitter: Weils gut ist für die Home Edition
 
@textemitter: Bei RDP (dem Windows Remote Tool) wird der User am Remote-PC abgemeldet, das bedeutet du kannst einem User nicht helfen indem du ihm etwas zeigst. Bei den VNC Varianten kann man so besser support leisten, denn der User am Remote-PC kann zuschauen bzw. dir auch etwas zeigen. Du kannst das also eher mit der Remoteünterstützung von Windows vergleichen, denn dort ist es wie bei VNC, jedoch lässt die Sicherheit bei der Remoteünterstützung sehr zu wünschen übrig und VNC bietet dir gleichzeitig mehr Möglichkeiten.
 
@textemitter: Remote-Desktop gibt es nicht bei XP Home und öffnet prinzipbedingt immer eine extra Sitzung auf dem Remote Rechner. Da aber ohne Terminal Server Lizenz bei XP nicht mehr als eine Sitzung gleichzeitig geöffnet sein sein darf, muss ein evtl. angemeldeter Benutzer abgemeldet werden. Allerdings ist die Performance besser da der der eigentliche Bildaufbau nicht komplett übertragen wird, sondern die Darstellung teilweise durch Windows-Routinen auf dem lokalen Rechner übernommen werden kann (z.B. Fensteraufbau). Ausser der nicht vorhandenen Sitzungsbeschränkung bietet VNC noch zahlreiche weitere Vorteile wie z.b. Plattformunabhänigkeit, flexibleres Handling und Konfigurierbarkeit und sonst noch einiges. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Vnc EDIT: Sorry Zoki - Beitrag hat sich überschnitten.
 
@Ferrum:

das stimmt aber nicht. Windows hat so genannte Remote Assistance. Es ist einbisschen anderes als Remote Desktop:

"When you're having a computer problem, sometimes you might want help from someone else. You can use Windows Remote Assistance to invite someone to connect to your computer and help you, even if that person isn't nearby. (Make sure you only ask someone whom you trust, because the other person will have access to your files and personal information.) After connecting, the other person can view your computer screen and chat with you about what you both see. With your permission, your helper can use his or her mouse and keyboard to control your computer and show you how to fix a problem. You can also help someone else the same way."
 
@alexbu: Aha, und was genau stimmt an Ferrums Kommentar nicht?
 
@alexbu: Schlichtweg Unsinn was du geschrieben hattest. Befass dich bitte vorher mit der Materie bevor du hier unsinnige Zusammenhänge mit Cut&Paste schaffst, die du nichtmal mit eigenen Worten erklären kannst.
 
hehe morgen mal testen mal schauen obs immer noch geht mit einem vnc computer über vnc zum client verbindung aufzubauen früher hats auf jedenfall mit dem prog gefunzt war recht lustig wenn das prog dann beide pcs in die knie gezwungen hat und nebenbei noch unmengen traffic im netzwerk erzeugt hat
 
@nightmarevs: Schalte vorher die Option "Allow Loopback" an, sonst macht es wenig Spaß.
 
geil, genau sowas kann ich sehr gut gebrauchen! *freu*
 
Ich habe zwar momentan keine Verwendung dafür, aber wenn ich sowas brauche, nutze ich lieber mein LapLink-Gold. Sagt mir am ehesten zu und funktioniert super!
 
@schizomizu: 80 EUR im Gegensatz zu einem sehr guten kostenlosen Programm? Da fällt mir die Entscheidung leicht.
 
werden die denn irgendwann mal fertig - ich hab schon zig Version runtergezogen und bei meinem Dad installiert, irgendwann sollte es doch auch mal gut sein :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles