Handy wird das Festnetz in diesem Jahr überholen

Telefonie Noch in diesem Jahr werden mehr Telefonate via Handy als via Festnetz geführt werden. Zu diesem Schluss kommen die Experten von Analysys Research. Vermutlich wird es bereits zur Jahresmitte so weit sein, errechneten die Forscher jetzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn telefonieren mit dem handy günstiger ist, als festnetztelefonieren, dann wird auch mehr mit dem handy telefoniert.
 
@FloW3184: Genau. Eine Festnetzflat für 5 Euro und annehmbare Tarife zu Mobilfunk und schon steigt das Aufkommen an.
 
Aufgrund der Vorratsdatenspeicherung kann sich allerdings auch das Telefonverhalten insbesondere mit dem Handy ändern.
 
@Gallowsbird: Denk ich nicht, denn solange du nichts illegales machst, kann es dir ja egal sein. mfG BB
 
@ BiG-BennY: Damit hat das nichts zu tun. Durch die Handygespräche können (oder werden) recht genaue Bewegungsprofile erstellt werden. Hier geht es einfach darum, daß jeder, der mit einem Handy telefoniert, als Terrorverdächtig gilt. Ein Handygespräch reicht bereits aus, um jemanden die Anwesenheit in der näheren Umgebung eines Tatortes zu beweisen. Ab dann bist du in der Pflicht, deine Unschuld zu beweisen.
 
@Gallowsbird: in dt bist so solange unschuldig bis deine schuld bewiesen wurde... nur weil du bei einem autounfall an strasenrand standes, heist es nich das du schuld bist das die 2 autos kaput sind -.-, das muss erstmal bewiesen werden das du zb, dann einen apfel gegen das eine auto geworfen hast und es dann deswegen zum unfall kam, aber solange sie das nich beweisen können biste unschuldig, auch wenn du "in nährerer umgebung zum tatort " warst
 
@Gallowsbird: Außerdem denk ich, dass das auch schon fürher gemacht wurde aber jetzt halt offiziel ist! Genauso wie mit dem "Bundestrojaner"
 
@Gallowsbird:
Fakt ist aber, dass alleine das mitführen eines eingeschalteten Handy schon genügt, um die Position zu bestimmen. Daher hat das mit dem Gesprächsaufkommen nichts zu tun, es sei denn, man lässt sein Telefon/Handy jetzt nur daheim ...
 
@Jawohl: Das Mitführen des eingeschateten Handys wird z. Z. noch nicht in der Vorratsdatenspeicherung erfaßt, z.Z. sind es nur Gespräche und SMS.
 
Schon traurig wie einige hier die datenspionage und den verzicht auf die privatsphäre mit "ich hab doch nichts zu verbergen" abgegolten werden.

Die Privatsphäre scheint wohl immer weniger wert zu sein...
 
Man kann auch Scheisse in die Kopfzeile reinschreiben.....
 
@tito_2000: Also "Scheiße" wäre in dem Fall sicher eine bessere Überschrift!!!
 
Also ich Telefoniere weiterhin mehr mit mein Haus telefon :)

über 100 h pro Monat kommen da schon mal zusammen
 
Ganz offensichtlich wurden da die ganzen Werbeanrufe nicht mitgezählt, sonst wär das Festnetz in Deutschland eine Bank. Außerdem: wenn das mit den Werbeanrufen so weiter geht, wird das Festnetz bald nur noch Firmenanschlüsse zu bieten haben!
 
Es wird ja immerhin auch immer wichtiger, dass genau eine bestimmte Person jederzeit erreichbar ist. Das kann Festnetz nicht bieten - es steht in einer Wohnung / einem Haus, in dem meist mehrere Personen leben. Mit der Generation die gerade aufwächst wird Festnetz sehr bald entbehrlich sein.
 
@mr.dude: bei uns hat jeder sein eigenes telefon. man nennt es ISDN mit Telefonanlage wo die jeweilige nummer hin geleitet wird. und mal ganz davon abgesehn, wenn die sprachquallität hier weiter so beschissen ist, bleib ich beim festnetz. immer muss ich an einer bstimmten stelle sethn, das ich den andren auch verstehe. das zeige mir ma einer am festnetz (außer schnurlostelefone)
 
Ich nutze das Haustelefon auch äußerst selten, aber das liegt eher an meiner Faulheit, zum Telefon zu gehen. Da nutz ich doch lieber mein Handy, was meistens griffbereit in der Nähe liegt.
 
also bei mir hat das handy schon vor 5 jahren das festnetz ueberholt.
ich telefoniere nur zu sonderrufnummern mit dem festnetz telefon (der eltern) weil ich kein bock ham sowas auf meiner rechnung zu haben.

frueher hatte ich time & more minuten pakete, jetzt base flatrate.
warum sollte ich da das festnetz nehmen, wenn das handy immer da und sowieso "kostenlos" ist..?
 
mein handy ist ein zu 99% der zeit brachliegender gegenstand. als azubi halte ich mich nicht für so wichtig, dass ein anlass besteht dass ich immer und überall erreichbar bein.

während des gesamten morgens bis spät nachmittags bin ich im büro jederzeit erreichbar und die 20min. mit dem zug nach hause braucht man mich ohnehin nicht anrufen. ich würde im zug und anderen öffentlichen verkehrsmitteln eh nicht telefonieren, erstens denke ich nicht, dass ich dazu lust hätte private gespräche für jeden hörbar zu führen und zweitens weiss ich dass es für andere äußerst nervig ist.

wenn ich dann zuhause bin bin ich auch direkt wieder erreichbar, wozu also ein handy? um spontan was zu klären? nö, meine kollegen sind in ganz deutschland verstreut. ein zusammentreffen muss ohnehin gescheit durchgeplant werden, spontan geht da gar nichts. bleibt also nur ein winziger bereich in der ich z.b. auf firmenreisen oder auch sonst irgendwie aufgrund eines wichtigen ereignisses bei dem ich auf kurzfristigen rückruf-immer und überall erreichbar sein muss. das kommt allerdings max. 1-2tage im jahr vor.

ein handy ist für mich ein gegenstand der überteuert ist (ich hab ne voip flatrate) und zudem von der gesprächsqualität eher schlecht ist. für mich also ein technischer rückschritt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen