Microsoft bringt neue Version von Outlook für Firmen

Office Microsoft bietet die Kommunikations-Suite Outlook jetzt auch in einer eigenständigen Firmen-Version an. Mit dem Paket will man vor allem kleine Unternehmen ansprechen. Zusammen mit Outlook erhält der Kunde auch noch einen Kontakt-Manager, so dass ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Preis ist mir eindeutig zu hoch.
 
naja, anbieten können sie es ja. wenn sichs nicht verkauft, kommts auf die paar millionen für die produktions- und vertriebskosten, bei dem gewinn auch nicht mehr drauf an. in diesem sinne, unterbewusst
 
Thunderbird + Lightning = Outlook :-) Und zudem noch kostenlos.
 
@Thorsten-Bln: Immer dieses "Das Programm is eh viel besser weils kostenlos is und kein Microsoft draufsteht nänänä" ... haltet doch einfach den Rand mit solchen sinnfreien Kommentaren, das hier ist eine News und kein Forenthread mit dem Thema "Kennt jemand gute kostenlose Software" (-)
 
@Thorsten-Bln: "Thunderbird + Lightning = Outlook" Guter Witz.
 
@Thorsten-Bln: verschone mich mit thunderbird... fettes Programm, dass dennoch nix kann... außer viel Speicher belegen und abstürzen. hatte es lange im Einsatz, taugt leider nichts.
 
@Thorsten-Bln: Lol. Hast du überhaupt schon einmal Outlook 2007 mit Business Manager ausführlich getestet? Also nicht nur mal kurz eine E-Mail schicken, sondern auch alles andere? Outlook ist und bleibt für kleine Unternehmen eines der besten Produkte. Es gibt auch meines Wissens keine richtige Konkurrenz in dem Preissegment.
 
@Thorsten-Bln: Sogar noch besser als Outlook, zumindest für kleine Firmen. Ich selbst habe Sunbird bei einer Firma als Kalenderlösung für mehrere Benutzer konfiguriert, weil für gemeinsame Kalendernutzung in Outlook Exchange Server benötigt wird und für 3 Arbeitsplätze lohnt sich die Installation eines Exchange Servers nicht wirklich...
 
@Tienchen: Konkurrenz unter Windows, leider nein. Aber sollte Novell irgendwann mal auf die Idee kommen Evolution für windows zu portieren, so gäbe es eine wirklich potente Konkurrenz.
 
@Hollie76: Werden bei Sunbird die Termine synchronisiert? Also Nutzer A trägt einen Termin ein und alle anderen sehen diesen Termin sofort ohne Sunbird neustarten zu müssen? Und lassen sich Zugriffsrechte vergeben (Nutzer A darf Termine nur ansehen, aber keine erstellen/löschen/bearbeiten usw.)? Sowas könnte ich nämlich gebrauchen, Exchange Server ist IMHO aber schon wieder Overkill bzw. zu teuer.
 
@Thorsten-Bln: Mach dich nicht lächerlich...
 
@ skaven: Evolution für Win gibt´s, leider noch nicht ausgereift/ fertig. Mal in Wiki suchen, die letzte Version zu finden unter http://shellter.sourceforge.net/evolution/
mfg tK78
 
Ich frage mich jetzt, welche Firma denkt, "Wir brauchen Outlook aber kein Word/Excel/Access etc." ist doch total bescheuert? Zudem verwendet doch Outlook Komponenten anderer Office-Software... Naja so schaffen sie es höchstens, dass die Firmen, die als Mail-Programm Outlook verwenden will, in den anderen Bereichen auf alternativen umrüsten kann.
 
@frisch85: Ob es Unternehmen etwas bringt, ist fraglich. Allerdings für Schuler und Studenten?! Eine Schüler und Studenten Edition hat (laut Amazon) kein Outlook integriert. Jetzt 118 Euro für Schüler und 119 für Office, und tada. 237 Euro. Ist billiger als die 450 euro wie im Winfuturetext beschrieben. Interessant: Outlook allein ist teurer als wie die Schüler und Studenten Version. Jaja, es lebe der freie Markt.
 
@unterbewusst: und für was braucht ein Schüler unbedingt Outlook?
 
@unterbewusst: Kleiner Tipp: Es gibt in jedem Elektronik-Markt eine Cornelsen-Version von Office2007, die kostet glaube genauso viel wie die Schülerversion (etwa 120-150€), ist aber Office Enterprise mit Outlook, Access und noch mehr.
 
@ayin: Mit "Schüler" sind vielleicht auch Berufsschüler gemeint, die eine Ausbildung im IT-Bereich machen? Schonmal drüber nachgedacht?
 
@frisch85: Es gibt genug Gründe nur Outlook zu installieren. Zum Beispiel braucht nicht unbedingt jeder Mitarbeiter ein komplettes Office Paket, aber jeder _Mitarbeiter braucht zum Beispiel Office um seine Termine zu planen usw. Da kommt es firmen schon sehr gelegen, dass sie es einzeln erwerben können. Ich arbeite selbst in der IT eines Mittelstandsbetriebes (über 200 Mitarbeiter) und wir installieren bei einigen Mitarbeitern noch Office 97, weil sie einfach ein Outlook brauchen, der Rest ist egal, der wird von diesen Mitarbeitern eh nie verwendet, aber ohne Outlook würde hier nix mehr laufen.
 
@ Astorek: Auch ein IT-Schüler braucht nicht unbedingt Outlook !
 
@ Astorek: ein IT-Schüler HAT Outlook, aber wahrscheinlich nicht so, wie Microsoft es sich gedacht hätte...
 
IMHO kann man Outlook 2007 schon seit 2006 einzeln erwerben (http://geizhals.at/eu/a225675.html). Insofern scheint es sich nur um eine PR - Maßnahme zu handeln und der Mehrwert der News hält sich in Grenzen.
 
@rumzeis: Bereits Outlook98 wurde einzeln verkauft. Und zu vielen Handys bekommt man auch einzelne Outlook-Versionen, ich habe hier z.B. ein Outlook2002 herumliegen...
 
@Luxo: gut möglich, aber mein Kommentar war in Hinblick auf die News gedacht :o)
 
@Luxo: hehehe, SDA gekauft, oder wie?!?
 
Wer Outlook wirklich und intensiv nutzt, der wird merken das es nicht nur ein E-Mail Client mit Kalenderfunktion ist. Mir fehlen die wirklichen alternativen zu Outlook noch.
 
@coolsman: Jep 100% Zustimmung!
 
@coolsman: Lotus Notes. Ich bevorzuge aber eindeutig Outlook.
 
@coolsman: Stimmt, viele andere Programme scheitern schon an sehr einfachen Sachen, z.B. Handy-Synchronisation oder multiple Email-Server (Pop3, Imap, Http). Von höheren Funktionen ganz zu schweigen: Team-Zugriff, sharen von Kalendern und Kontakten, Workflows, ...
 
@coolsman: Nicht zu vergessen die aller wichtigste Funktion: Exchange :-)
 
@coolsman: Genau so ist es. Ich meine für den Standard Benutzer der alle paar Wochen einmal einen Brief schreibt, ab und an seine E-Mails abruft und vielleicht einmal seine CDs und DVDs in einer Tabelle darstellen möchte ist Office vielleicht wirklich "zu viel", da kann man auch - sofern man noch an nichts gewöhnt ist - zu den kostenlosen Alternativen greifen. Aber sobald man eben mehr machen möchte als obiges ist Office die erste Wahl. Die Profiprogramme kosten sowieso noch ein mehrfaches. (Creative Suite z.B. zum Layouten).
 
@coolsman: Ich suche alle paar monate ob sich was getan hat weil ich irgendwie nicht glauben kann das es keine alternative zu Outlook gibt.. das ganze kostenlose Zeug taugt nicht wirklich für alles und lotus find ich alles andere als gut (geschmackssache). das einzige was noch ran kam war revolversoft.
Outlook is was gutes !
 
@coolsman: Kann ich mich nur anschließen. Ich benutze seit längerem die E-Modelle von Nokia. Ich bin sehr stark auf die Kalenderfunktionen angewiesen. Und leider gibt es KEIN Email-, Kalender- und Kontaktprogramm was ich außer Outlook verwenden könnte. Ich nutze neben Windows XP (mit Outlook) auch SuSE 10.3 und bekomme dort LEIDER keine Syncronisation hin! Es gibt leider keine funktionierenden Opensourcetools...
 
Lustige Kommentare. Ich glaube 90% der Antworten hier sind von Leuten, die Outlook noch nie in einer Firma oder in Verbindung mit einem ExchangeServer verwendet haben. Wenn es überhaupt ein Alternative gibt, dann wäre das David von der Firma Tobit. Wenn ich sowas lese wie Thunderbird kann ich nur lachen. Welcher anständige Admin installiert sich eine so "höchstprofessionelle" Software in einem Unternehmen??? Außerdem gibts dafür keinen Support, ex gibt keine Clients für die Datensicherung und so weiter ... Kindergeschwätz oder Ahnungslosigkeit. Ich administriere selbst David und Exchange-Server und Thunderbird ist vergleichsweise ein Witz. Für privat ok aber sicher nicht im Business-Umfeld, dazu ist es ja auch gar nicht gedacht
 
@cobe1505: Du sprichst mir aus der Seele. Diese Hinterhofschrauber und Pseudo-Admins gehen mir schon länger auf den Sack.
 
@Guderian: dann lies eben keine Kommentare.
@cobe1505: Respekt für die mutige Aufgabe David zu administrieren, es hat zwar Potential bzw kann zwar auch was, aber v.a. von Admin-Seite her ist es wirklich nicht der Weisheit letzter Schluß.
 
@cobe1505: Hehe, Recht hast du!! Du sprichst mir aus der Seele. DvISE hat sicher auch seine Darseinsberechtigung, aber der Support und die Preis-/Lizenzpolitik von denen gefällt mir nicht mehr. Auch Programmieren die mit den neuen Versionen 10+ usw. voll am Kunden vorbei. Viel Schnick-Schnack, aber die wichtigesten Funktionen sind immer noch nicht ebenbürdig. Na ja, kommt halt drauf an was man braucht. In Sachen Messaging (Fax, AB, SMS) ist David allerdings sehr gut. ____ P.S. 95%.
 
@K-Ace : Ein wenig schwierig, oder ? Wenn man die Kommentare vorher nicht liest, dann weiß man auch nicht, was drin steht. Erst denken, dann schreiben, Horst !
 
OpenSource hin oder her, aber wer in Unternehmensnetzwerken einmal mit Exchange und Outlook gearbeitet hat, weiß ganz genau, dass diese Produkte einen gewissen Mehrwert haben, als so mancher OpenSource-Ersatz. Aber Zarafa Server 6 werde ich mir dennoch mal genauer anschauen, denn dieser sieht sehr viel versprechend als Ersatz für Exchange aus.
 
Und dann kann man OL+BCM wieder nur mit EXch auf einem SBS betreiben? Ist das so? ____ Na ja...wenn es so ist - Wer nur einen SBS braucht, OK. Wenn es dann aber mehrere DCs werden (sollen oder schon sind) sieht es schlecht aus und OL+BCM kann man in die Tonne kloppen.
 
Leider beherrscht Outlook bislang nicht einmal das IMAP-Protokoll anständig - eigentlich peinlich. Was blieb' da anderes, als auf z. B. Thunderbird umzusteigen?
 
@mäxpower: Wenn du [/ironie] dahinter geschrieben hättest: Ja, ich stimme dir voll zu! Ansonsten: Outlook beherrscht IMAP zu deinem Unwohl sehr gut... Aber auch nur den Versuch anzustellen, so einen Bughaufen wie Thunderbird... Ach ich lass es. Das Programm war bei mir genau 10 Minuten auf der Festplatte. Thunderbird.
 
@Tienchen: Oha, so schlechte Erfahrungen mit TB gemacht? Bei mir läuft TB mit Lightning (der Kalender-Extension) stabil auf zwei Rechnern. Nur das "Look & Feel" von Outlook vermisse ich etwas. Zwar ist IMAP auch in Outlook verwendbar, doch beherrscht zumindest die von mir bislang genutzte 2003er Version es nicht, gesendet Mails im vorgesehenen Order auf dem Server abzulegen. Ferner unterstützt Outlook keine serverseitigen speziellen Ordern für Entwürfe, Vorlagen und den Papierkorb. Was daran "sehr gut" sein soll, bleibt mir umklar, lasse mich aber gern belehren. Schönen Gruß!
 
Ich verstehe nicht so ganz wozu???? In einer firma brauche Ich nun mal Word + Exce + Access +Outlook (optional) und Power Point. Wenn ich das einzeln kauf kommt man auf so ca 600-700€, um den Preis kauf ich mir doch gleich die Ultimate oder als Firma die Enterprise Version....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles