Windows "7": Backup-Funktionen werden verbessert

Windows 7 Windows Vista verfügt ab Werk bereits über zahlreiche Funktionen zur Sicherung bzw. Archivierung der Daten auf dem jeweiligen Rechner mit. Dazu gehören neben der Systemwiederherstellung und dem gewöhnlichen Backup auch die neuen Funktionen zur ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ohne Microsoft würden wir noch auf Schreibmaschinen tippen...
 
@royalfella: Ohne Apple würden heutige Computer immer noch wie eine Schreibmaschine aussehen :D
 
@royalfella: Naja, es gibt Leute die behaupten, ohne MS wären wir schon viel weiter...^^
 
@Astorek: Glauben kann man halt viel. Ich z.B. glaube dass Computer ohne Microsoft heute nur in Unternehmen und Behörden rumstehen würden und sich kein normaler 0815-Bürger sowas kaufen würde. Dazu hat MS einfach zu viel im Bereich Benutzerführung und -freundlichkeit und Massentauglichkeit getan.
 
@royalfella & DennisMoore: Microsoft war für unsere technische Entwicklung absolut verzicht- und austauschbar. Auf dem PC würde heute halt ein OS von IBM oder irgendein Unix-Derivat laufen. Vielleicht hätte es aber auch eine andere Hardware-Architektur geschafft und wir würden heute an Maschinen von DEC, Commodore oder Atari arbeiten. Die Zeiten der Schreibmaschine waren jedenfalls schon lange vor Microsoft vorbei und Computer für den privaten Gebrauch hat es ebenfalls schon Jahre vorher gegeben. Wenn ich an die Benutzerfreundlichkeit denke, dann waren Amiga und Atari dem PC mit MS-DOS oder den ersten Win-Versionen um Lichtjahre voraus. Von Apples ewigem Vorsprung auf diesem Gebiet mal ganz zu schweigen.
 
@Kammy: Ohne _Xerox_ würden wir heute immer noch ohne Maus und Fenstertechnik arbeiten.
 
Vielleicht wirds so toll wie TimeMachine...? Denke jedoch nicht, dass MS das so hinbekommt.
 
@tk69: Sowas wie Time Machine gibts schon seit zig Jahren in Windows. Nennt sich Schattenkopie. Hat allerdings den Nachteil dass die älteren Versionen auf der gleichen Platte wie die Originaldaten gespeichert wird.
 
@ DennisMoore: Weiterer Nachteil: Das Feature Schattenkopien ist NICHT bestandteil der Home Editionen. Wirklich schade.
 
@tk69: Die Backup-Funktionen in Vista Ultimate funktionieren sehr ähnlich, bieten aber mehr Möglichkeiten. TimeMachine sind ja zwei Features in einem: ein echtes Backup und eine "Roll-Back"-Funktion, falls mal Daten gelöscht oder überschrieben werden. Bei Vista hat man den Vorteil, dass man für die Roll-Back-Funktion keine externe Platte braucht und bei dem Backup den Datenträger frei wählen kann (intern, extern, Netzwerk, DVD...). Die Technik hinter allem ist ziemlich gleich: es werden jeweils nur die veränderten Bytes gespeichert.
Ein riesen Nachteil bei der ganzen Sache ist, dass man einzelne Schattenkopien nicht löschen kann. Wurden sensible Daten also einmal erfasst, wird man sie nicht so einfach wieder los.
 
@DennisMoore: Ähm, deine dämlichen Schattenkopien sind bei WEITEM nicht das gleiche wie Time Machine.

Allein schon, weil Time Machine den primären sinn hat, eine einzige Datei an der Stelle wiederherzustellen, an dem man sich gerade befindet.
Zudem nur auf anderen Partitionen auf vorzugsweise anderen Festplatten sichert als auf dem Startvolume.

Wenn dir deine Festplatte abschmiert, hast du mit deinen tollen Schattenkopien verloren
 
@cmaus@mac.com: Geht es dir gut oder redest du immer so mit anderen Menschen?Ist das der Umgang in Apple "Community", wenn jemand falsch liegen sollte?Da passt das Zitat von Wells sehr gut: "Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."
Deine Time Machine habe ich seit Office 2000, da kann ich auch Dokumentversionen Jahre hinweg zurücksetzen.Natürlich geht es bei der Schattenkopie auch nur eine einzelne Datei zurücksetzen.Probier es selbst oder lies dazu im Internet Beiträge durch.Tut mir leid, aber ich finde solchen Umgangston kindisch und vorallem unverschämt.
 
Windows "7": Backup-Funktionen werden verbessert - Also werden die das einfach so machen wie bei der neuen mac? ^^
 
@revo-: denk mal nicht. Die Apple-Backupfunktion gefällt mir auch nicht sonderlich.
 
Gute Idee. Vielleicht brauch ich dann Acronis TrueImage nicht mehr. Die Vista-Backupfunktion ist zwar gegenüber XP erheblich verbessert worden aber für mich immer noch nicht ausreichend gut.
 
@DennisMoore: Um eine richtig gute, schnelle, transparente Datensicherung zu fahren, habe ich True Image und MirrorFolder im Einsatz. 3 Images (init/before/after Programminstallationen), Userdaten werden transparent auf 2 weitere physikalische Laufwerke gespiegelt. Fertig.
 
Und ich dachte bei dem News-Titel zuerst schon, dass man nur in der 7er die Verbesserungen vornimmt. Da wäre ich jetzt aber wirklich wütend gewesen.
 
Also ich habe die Backup-Funktion mal aufgemacht und wollte meine Windows Partition sichern, und was kam? Ne Fehlermeldung
 
hauptsache ne win7 news...
 
@derinderinderin: Ja, das ist echt nervig. Können Die nicht wenigstens bis zum ersten Beta warten, das in Ende 2009 kommt? Ansosnten lesen wir bald nur noch News wie: 2023 soll Suse Linux 30.01 herauskommen, welches gegenüber Version 27.31 eine verbesserte XY-Darstellung in der Eierlegen-Funktion bei der Berechnung tridimensionaler Wollmilchsäue hat.
 
@derinderinderin: Mit dem "hypen" kann man nie früh genug anfangen! Demnächst gibt es dann Screenshots vom neuen Start-Button......
 
@derinderinderin: Man braucht doch immer was um gegen Vista rumstinken zu können , obs eine XP Petition oder eine WIN7 Glaskugelnews ist.
 
lol was sollen die news mit einem betriebssystem, das in ein paar jahren erst kommen wird. Es ist doch erst vista aufgetaucht und boomt immernoch nicht die sollen lieber daran arbeiten. Alle spiele laufen langsamer bei vista als auf einem vista rechner. ich habe es selber getestet.
 
@iceboy2k: ach er nu wieder... selbst getestet. Ja, auf meinem Q6600 läuft unter Dos Doom 1 viel schneller als unter xp. Dafür sehen Spiele wie Crysis oder Bioshock einfach erheblich besser aus als unter xp. Ist doch klar, das ein neues OS mehr resourcen frisst als der Vorgänger. Buhuu unter win98 war doch alles am Besten... tztztztz, Vista ist dafür ausgelegt das es 5 Jahre bestehen soll, daher wird in den nächsten Jahren erst das Potential von Vista deutlich höher liegen als jetzt. Ich erinnere mich als ich XP zum ersten male aufgespielt habe. Da hatte ich nen 750er mit 256MB Ram, und etliche Spiele liefen GAR NICHT! Da staunste aber nun, ja so war das anno 2000/2001. Vista ist da, läuft gut, hardware passt und somit rockt es... fertig!
 
@iceboy2k: "Alle spiele laufen langsamer bei vista als auf einem vista rechner." ...AHA! Aber du hast Recht...Auf der Autobahn fahr ich auch immer schneller als auf der Autobahn.
 
@tommy1977: lool, er meint ein vorinstalliertes Vista :P
 
@iceboy2k: geh mal auf leo.org und lass dir dort future übersetzen. das win steht für Windows falls du es nicht wusstest.
 
Backup funktionen habe ich nie benötigt, eine überflüssige funktion aber das ist ja nur meine meinung. Ich achte genau darauf was ich an dateien brauche und was nicht und sollte tatsächlich mal ne festplatte aussetzen ist das gar nicht mal so tragisch.
 
@fisker31: Naja, wie gesagt, das ist deine Meinung. Ich finde die integrierte Backup-Funktion als reines Intrument zur Datensicherung ohne viel Schnickcschnack für den Otto-Normal-Dau nicht schlecht...einfach zu bedienen und macht das, was sie soll, nämlich die Daten für den Ernstfall sichern.
 
Ich stell mir gerade die Frage zu Windows 7, wie ich sie mir auch schon bei Vista gestellt habe. Wo ist der Mehrwert gegenüber XP, der eine Ausgabe von ca. 150 Euronen rechtfertigen würde?
 
@Ken Guru: Sicherheit? Neue Funktionen? Erweiterte Möglichkeiten gegenüber dem Vorgänger?
 
@tommy1977: OK, ich kann mit Vista also schönere Texte verfassen, bessere Bilder malen, bessere Musik komponieren, besser Spielen, besser im Internet surfen, schneller downloaden, schneller drucken, schneller Dateien kopieren und synchronisieren, mit Vista holt mein Steuerprogramm mehr für mich beim Finanzamt raus, DVD's werden besser wiedergegeben, Musik wird mit besserer Qualität wiedergegeben, SAP läuft unter Vista schneller, die Terminalanbindung an den Grossrechner ist einfacher, unter Vista gibt es noch nie gesehene Controls des UI's, Vista verbindet endlich Kaffeemaschine mit Radiowecker, mit Vista macht meine Firma 20 Prozent mehr Umsatz? OK, nochmal, wo ist Vistas Mehrwert für den Endanwender?
 
@Ken Guru: Du sollst die an der schönen *hust* neuen Klicki-Bunti-Erscheinung erfreuen. Nichts weiter. Dafür und für den neuen Namen bezahlst du das neue OS. Ok, mitunter auch für einen neuen Rechner wegen mangelnder Performance. Reicht das? :-) Sonst hättest du ja auch bei Windows 3.11 stehen bleiben können. Oder konnte man schon unter Win 2 Fenster verschieben, Dateien in einen Papierkorb per Drag&Drop verschieben?
 
@Ken Guru: Wenn das all deine Sorgen sind, tust du mir leid! Auch mit einem 1er Golf bist du von A nach B gekommen...und? Reicht doch oder?
Ich rede hier nicht von Standard-Anwendungen, welche auf den einzelen OS je nach Programmierung alle mehr oder weniger gut funktionieren. Es geht um das OS ansich...und das ist mehr als der "optische" Teil.
 
@tommy1977: [X] Ich habe den Sinn eines Betriebssystems nicht verstanden
 
kein wunder, dass sie jetzt an der Backup-Funktion arbeiten, das war immerhin ein Hauptbestandteil der letzten OSX-Version... Microsoft, start your photocopiers
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles