Übernahme von AMD durch IBM hat kaum Chancen

Wirtschaft & Firmen AMD kommt derzeit nicht gegen Intels Marktmacht und Innovationsgeschwindigkeit an. Der CPU-Hersteller soll daher händeringend nach Möglichkeiten suchen, seine Kosten zu senken. Unter anderem ist angeblich auch eine verstärkte Auslagerung von Teilen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm Microsoft will, Yahoo will nicht, AMD findet niemand und IBM hat kein Bock. Ja dann kann Microsoft doch einfach AMD aufkaufen und IBM und Yahoo schweigen sich an. Partnertausch :)
 
@nexfraxinus: *g* deine Kommentare sind einfach geil. (+)
 
@nexfraxinus: ist blos sehr sinnlos! was will microsoft mit amd ^^ völlig verschiedene absichten bei beiden! (obwohl, google hat doch auch irgendso ne grafik-chip-firma, mit denen sie ihre server schneller machen oder?)
 
Na hoffentlich bleibt dabei AMD Made in Germany...
 
@Tienchen: solange fab38 gewinn bringt, sicherlich...
 
@Loc-Deu: Sicher ? Vielleicht gibts ja bald einen bulgarischen Landrat, der AMD zu sich lockt. Motto: Gewinnmehrung durch niedrigere Lohnkosten. *sarkasmus_off*
 
Eigentlich kann man doch froh sein, dass keine Übernahme durch IBM stattgefunden hat. Da lief gerade eine Sendung, bei der von Missständen bei IBM und Lenovo berichtet wurde. Ob IBM wohl AMD auch so behandeln würde ?
 
@KamuiS: hast wohl heut nacht das ct magazin auf hr geschaut.
 
@HighDx: Stimmt, - habe ich nur zufällig gefunden. Das Magazin lief doch sonst samstags.
 
Nur bezogen sich die angesprochenen Missstände nicht auf IBM sondern nur auf Lenovo. "Ob IBM wohl AMD auch so behandeln würde" - wie behandeln bitte schön?
 
@mibtng: Siefmütterlich. Wenn einen Firma ein andere übernimmt, und dann solche Geschehen zulässt, wie es bei den Lenovo-Notebooks der Fall war/ist, dann ist dass weder für die Übernahmefirma gut, noch für die übernommene Firma.
 
@KamuiS: Du hast aber schon verstanden, dass Lenovo was von IBM gekauft hat? IBM hat nicht Lenovo gekauft und daher hätte IBM AMD nicht "so" behandeln können, weil sie mit Lenovo gar nichts machen. Lenovo ist und war eine eigene Firma aus China, die die PC Sparte gekauft hat. Was sie nun mit den Laptops veranstalten, ist allein Lenovos Sachen.
 
@unsub: Uii, - wenn das so ist, habe ich im Halbschlaf wohl doch nicht alles so ganz mitbekommen.
 
@KamuiS: @unsub das ist so nicht ganz richtig den die IBM gibt noch immer den Service fuer Lenovo :) das heisst in sofern das wenn Lenovo mist herstellt faellt dies trotzdem noch auf IBM zurueck den dieser ist der Dienstleister fuer Lenovo.
Das heisst an sich wenn da was schief laeuft steht IBM trotzdem noch schlecht da bzw. fuer den kunden ist dann auch IBM der schuldige.
Somal ich sagen muss so wie es stellenweisse dargestellt wird in manchen Zeitschrieften in bezug auf Service ist auch nicht ganz richtig.
Wer schon mal in einem Service Center gearbeitet hat weiss ganz genau wie manche Kunden auftretten und Denken "Ich habe Garantie da geht was nicht ihr muesst Helfen aber ich mache nichts" , "wenn Ihr nicht Helft Verklage ich euch" oder "Ich habe keine Zeit da die daten nun helft mir aber in 5min bin ich 2 Wochen nicht mehr Erreichbar". Und diese Leute wenden sich dann an die Zeitschrieften "Also der Support ist mal Scheisse die Helfen mir ja gar nicht" Dann versuche das mal wieder klar zustellen und zum schluss wird nicht der Firma geklaubt sondern dem "armen hilflosen Herrn". Wenn alles mit dem Service okay ist beschwert sich keiner und dies wird dann auch nicht erwaehnt, also wird nur das schlechte gezeigt. Also naja soll jeder Entscheiden wie er darueber denkt. Solche aussagen solte man meiner Meinung nach mit Vorsicht geniessen.
 
An die Innovationsgeschwindigkeit kommt man nicht ran? An die Marktmacht nicht jo, aber AMD ist weit innovativer als Intel oder was hat Intel jetzt so innovatives geleistet in den letzten Jahren?
 
@beneee: leistungsstarke und stromsparendere cpus (jedenfalls als die vorgänger), quad cores, kommende 45nm chips, usw ...
 
@benjim: Ähm nur mal so, etwas leistungsstärker mögen sie momentan sein, aber AMD hat auch demnächst 45nm Chips, der erste echte Quad Core kommt von AMD, AMD hat einen integrierten Speichercontroller, daher auch die höhere Leistungsaufnahme, da Intel den in der Northbridge hat, die TDP Werte der beiden Hersteller kann man also nicht miteinander vergleichen, AMD hat Cool'n'Quiet eingeführt, AMD hat 64 Bit in den x86 massentaugllich geführt. Intel "kopiert" währrenddessen die Sachen, wenn man das innovation nennen soll ...
 
@schnubbie: hmm und intel hat es rausgebraucht wärend amd nur davon redet und dauernd verschiebt? ...
 
@benjim: Irgendwie verlesen? Überhaupt gelesen? Da steht das AMD die Sachen rausgebracht hat, in Form ihrer Produkte - und das schon seit dem Athlon 64, sprich seit 5 Jahren (2003). Und du redest irgendwas davon das AMD nur davon redet, soso, erstmal informieren würde ich sagen.
 
@Schnubbie: Ich finde diese Kopier-Vorwürfe immer so grandios, natürlich verwendet ein Anbieter auch das was ein anderer macht, aber deshalb muss dieser trotzdem Forschungen betreiben und Fertigungsstraßen errichten, so ganz simpel c&p ist das nicht. :)
 
@Schnubbie: nein nicht verlesen, amd mag den 64 bit und nen echten quad rausgebracht haben, aber hatten sie damit erfolg? sind sie leistungsfähig gegen die konkurenz? ob amd nun geniale ideen hat, und diese rausbringt interessiert leider niemanden, wenn diese nicht leistungsstark sind um den heutigen anforderungen gerecht zu werden. der neue phenom zb ist immernoch langsamer als die intel core 2 dou's ... und das hat nichts mit kopiererei zu tun sondern qualität. klar hatte intel auch die cpu fehler, nur wurden die einfach behoben und nicht wie bei amd erstmal totgeschwiegen .. oder sind diese inzwischen behoben? und amd verschiebt momentan ihre produkte nur ... und das wären evt produkte womit sie gegen intel wieder ankommen könnten, vorrausgesetzt sie schaffen die leistung zu bringen ....
 
@benjim: Irgendwie mal was durcheinander gewürfelt? AMD hat den Fehler zugegeben und Intel verschweigt diverse Fehler.... aber macht ja nix, gell?
 
@schnubbie: du weißt über verschwiegene fehler? wow ... dachte sie heißen verschwiegen, weil keiner was von weiß ... aber macht ja nix, gell? -.-
 
@benjim: Wenn man deine Comments so liest, scheinst du mir ganz schön verblendet zu sein. Aber nimms nicht persönlich - ist nur mein Eindruck.
 
Dass CPUs diverse Fehler haben ist ein offenes Geheimnis. Zudem denke man nur mal an die Rückrufaktion damals bei der Einführung des Pentium und damals beim Pentium III als es an die Gigahertz-Schwelle ging. Und CPU-Fehler lassen sich nicht zwangsläufig einfach mal so "beheben", wie man am Beispiel AMD sieht. Teilweise reicht es aber auch BIOS und Software dementsprechend anzupassen... ach ja, und der berühmt berüchtigte TLB-Bug bei AMD hatte die c't trortz größeren Versuchaufwands nicht einmal herbeiführen können... dass der in der Praxis auftritt ist wohl unwahrscheinlicher als vom Blitz getroffen zu werden, aber hey, hauptsache man hat was um auf AMD draufzuhauen. Und zugegeben, in Sachen Fertigungsprozess/Strukturbreiten hinkt AMD hinterher, leider... wobei das eben auch eine Frage der Finanzen ist. @caldera: Kopieren war hier nicht abwertend gemeint, es geht nur darum, dass eigentlich AMD in den letzten Jahren für die Trends gesorgt hat, und Intel eben auf den Zug aufgesprungen ist. Schon respektabel für AMD wie ich finde.
 
mal wieder eine reine spekulationsnachricht ....
 
@benjim: Eigentlich nicht, eigentlich werden hier ja den Sepkulationen die Luft aus den Segeln genommen.
 
@benjim: und nochmal für alle, AMD wird von keiner FIRMA der welt aufgekauft. dafür sorgt INTEl und AMD selbst. IBM, was wollen die mit AMD, AMD lässt doch bei IBM produzieren und haben zusammen am BARCELONA gewerkelt.
 
@odi wan: du spekulierst doch genauso rum wie diese news spekuliert ... @mibtng: spekulationen die andere spekualtionen entkräften, schlussendlich warte ich dennoch auf ein statement von amd/ibm ... in der heutigen zeit das einzige, wodrauf man sich noch verlassen kann ... halbwegs zu mindest
 
@benjim: das ist keine spekulation, das ist fakt. wenn du die struktur von intel und amd noch nicht verstanden hast, tut es mir leid. aber zur kleinen erklärung. intel kann es sich nicht leisten amd an jemanden abzugeben, die evt. die firma in den ruin fahren, siehe benq. denn wenn das passiert und amd ist weg vom fenster, ist intel automatisch einziger marktherrscher und hat genauso viele probleme wie microsoft. daher lässt es intel nicht zu. die müssen ihre konkurenz am leben erhalten.
 
Quallität hin oder her,

Ich fahre seit 2000 mit AMD sehr gut und werde auch weiterhin AMD unterstützen wo ich nur kann nur um den Großunternehmen mein Geld nicht in den Rachen zu schmeissen (OK wie oben gelesen macht man das ja trotzdem...). Aber ich fahre jetzt mit meinem knapp 2 Jahre altem X2 (3800) erster Generation immer noch sehr gut! mit 150€ damals war das der teuerste Proz den ich mir jemals gekauft habe und eigentlich brauche ich immer noch keinen größeren Prozessor. Von daher TOP!

nu ja es lässt sich auch darüber streiten ob der Aufkauf von ATI wirklich der goldene Schuss war... Bis jetzt habe ich da auch noch nicht soo viel positives gehört. Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren...
 
Innovationsgeschwindigkeit ? Der Technik-Kopierverein Intel und das Wort Innovation passen nicht zusammen. Das ist wie Feuer und Wasser ... ! Ich glaube, AMD wird erheblich unterschätzt. Das ist ein (noch) schlafender Riese. In Sachen Innovation ist man Intel meilenweit voraus ...
 
@holom@trix: innovation in allen ehren, aber damit macht man kein geld ...
 
@benjim: Was wohl daran liegt das Intel mit ihren Mafiamethoden AMD auf Abstand gehalten hat http://tinyurl.com/yveznc
 
fakt is doch gebt amd das geld in die hand was intel hat dann währe amd DER cpu hersteller nr 1 !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.