Vista: Software ermöglicht Schnell-Downgrade auf XP

Windows Vista Microsoft und verschiedene Hardwarehersteller bieten schon seit Monaten auf Drängen vieler Kunden die Möglichkeit, neue Computer mit der so genannten Downgrade-Option für den "Abstieg" auf Windows XP bei Systemen mit vorinstalliertem Vista zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bezweifle das durch einen solchen Downgrade mittels Software ein "sauber" installiertes und funktionierendes Windows XP resultiert.
 
@swissboy: Wieso? Wenn dir wirklich nichts weiter tun, als ein sauberes Image einspielen, sollte das doch kein Problem sein.
 
@swissboy: glaub ich auch nicht,aber die wahrscheinlichkeit ist höher das xp bei einem downgrade funzt,als wie vista beim upgrade.
 
@swissboy: ich habe von HP für meinen Notebook Pavilion dv9778eg mit 500GB HDD ein Downgradebot bekommen und wahrgenommen. Am Ende wollte ich XP und Vista auf dem Rechner haben. Aber alle Mühe bei dem Downgrade war umsonst - und ein wenig Ahnung habe ich schon. Frage: soll dieses NEC-Angebot für alle Vista'verseuchten' PCs Gültigkeit haben??
 
@swissboy: Dass mit der so genannten "sauberen" Installation wird völlig überbewertet. Gehört wohl mit in's Reich der Windows-Legenden. Ein wenig Pflege braucht allerdings jedes Betriebssytem, das ist klar. Wie auch immer, NEC wird sich dabei schon was gedacht haben.
 
@swissboy: Das nennen die zwar "Downgrade", ist es aber nicht im eigentlichen Sinne. Ich habe das selber schon bei einem neuen Fujitsu-Siemens-PC gemacht da war auch eine Downgrade-DVD dabei (ist also nicht neu von NEC). Da wird im eigentlichen Sinne ein sauberes vorgefertigtes XP-Image passend für das System draufgezogen und lediglich die Lizenz übertragen und ggf. Eigene Dateien usw. also fast eine saubere Neuinstallation.
 
jetzt gibt's SP1 für Vista, wozu noch zurück zu XP? :P
 
@royalfella: Da würden mit spontan 300 Gründe einfallen... zum Beispiel höherer Ressourcenbedarf, oder das meine AGP-Grafikkarte immernoch zickt - auch mit SP oder das ich teilweise Software (und ich rede hier nicht von Spielen) verwende, die unter Vista bisher nur eingeschränkt nutzbar ist oder entschieden langsamer arbeitet :P
 
@NewRaven: Ich bezweifle dass es noch Neurechner in Läden gibt die mit AGP-Port laufen oder ähnliche Probleme haben die Du meinst. Und die oben beschriebene Software bezieht sich ja allem Anschein nach auf neue Rechner.
 
@Islander: Richtig, ich bezog mich aber auf das von meinem Vorredner angedeutete "Das SP 1 löst all eure Probleme". Das Neurechner mit Vista besser laufen sollten... eigentlich müssten... als meine "alte Kiste" sollte man wohl erwarten dürfen :)
 
@New raven: Installier mal OsX5 auf einen älteren (PPC) Mac.Das ist eine überraschung :-).Ich versteh auch nicht wieso man sich Vista aufzwingen sollte, Vista ist beim neuen PC dabei und beim alten läuft XP.So sollte es sein, war bei XP und 2000/98 auch so.
 
Zu XP würde ich nur zurück gehen wenn ich unbedingt Crysis auf High spielen will. Ansonsten kann mir dieses ständig rumzickende XP gerne gestohlen bleiben :>
 
@s3ntry.de: Verdammt und mein XP läuft seit 3 Jahren ohne Probleme und ohne Neuinstallation o.ä. Irgendwas mach ich wohl falsch...
 
@Schnubbie: Nicht nur du... zynischerweise war die einzige XP - Neuinstallation seit langer Zeit nötig, weil/nachdem ich Vista mal umfassender testen wollte :D
 
@Schnubbie: Verdammmt und mein Vista64 (!!) läuft seit 1 Jahr ohne Probleme und ohne Neuinstallation o.ä...und alle Games laufen auch optimal und keine Treiberprobleme... Was mach ich denn da falsch???.... geh mir weg mit XP... das war mal und jetzt kann man es auch begraben. In einem Jahr kräht sowieso kein Hahn mehr danach, wetten ??
 
eigentlich ist es ja typisch für XP das man es bei häufigen umfangreichen Betrieb mind. alle 10 Monate neu installieren muss. Das ist bei Vista anders - das wird besser gepflegt. Xp lahmt mit der Zeit immer mehr. Das war bei mir 2-3 Jahre auch so. Jetzt läuft es schon sehr lange sauber da ich es in griff bekommen habe. Einach bisl was dran schrauben und jede woche Wartung mit tuneup. Das reicht schon.
 
@MicBoss: Bedenkt man, das es noch genug Anwender gibt, die mit Windows 2000 glücklich sind, dann halte ich bei deiner Wette liebend gern gegen. Ich wette, bis 2010 wird sich die Verbreitung von XP nicht so sehr verringert haben, wie du und Microsoft es sich wünschen würden...
 
@MicBoss: Ich weiß zwar nicht warum du mit den (!!) auf dein Vista64 hinweisen musst, aber nun gut. Und XP ist noch lange nicht tot - allein schon zig tausend Firmen bleiben erstmal bei XP weil es läuft. Vielleicht kräht in deiner kleinen Spielewelt niemand mehr nach XP. Schon in der einen großen deutschen Bank in der ich tätig war, läuft XP auf mehreren tausend Rechnern, allein an dem einen Standort sind es an die 8000 Arbeitsplatzrechner und nochmal ca. 500 Notebooks, aber hast recht. XP interessiert niemanden mehr, deshalb mussten HP und DELL, die beiden größten PC Hersteller weltweit ein Vista gegen XP Programm einführen.
 
Ich war mit XP auch immer zufrieden. Meine längste Installation lief 2 Jahre anstandslos, dann musste ich sie zwecks neuer Hardware neu aufsetzen. Bin dann aus erstmal auf Vista umgestiegen und hab XP auf einer anderen Platte installiert, so als Sicherheit falls mit Vista etwas schief läuft. Diese XP-Installation hat dann nur rumgezickt und seitdem bin ich bei Vista geblieben. Ist *meiner Meinung nach* das beste Windows ever :P
 
@Schnubbie: schließe mich mal an :)
mein XP läuft seit über 5 jahren stabil und ohne gezicke. musste ein einziges mal eingreifen, war aber eigene blödheit, aber wozu hat man backups.
 
Mein XP lief (und läuft) seit Jahren auf meinem etwas älteren PC bestens, auf meiner neuen Kiste läuft Vista (und nebenbei auch XP) auch bestens, ich sehe da keinen Grund, an einem der beiden groß rumzumeckern. Vista ist halt in meinen Augen das "modernere" BS, deshalb mag ich es mittlerweile lieber als XP, aber das ist trotzdem kein Argument gegen XP, soll halt jeder nutzen, was er will (oder teilweise in Firmen: muss).
 
@s3ntry.de: Bei mir in der Fa. laufen fast alle Computer mit Win 2000. Wir haben etliche XP und ein paar Vista-Lizenzen. Dennoch ist Win 2000 Trumpf, weil wir dafür maßgeschneiderte Programmzusammenstellungen zu Images gebrannt haben und die Kisten in Nullkommanix frisch aufziehen, falls jemand zuviel rumgedaddelt hat. Privat ziehe ich mittlerweile XP vor, habe aber noch einen Rechner mit Win ME lite, der für sein Alter recht ordentlich läuft.
Sonja
 
@sonja: Dagegen spricht ja auch nichts. Im Grunde stimme ich DON666 zu, jeder soll das nutzen, was er mag oder Betriebsbedingt muss :)
 
hätte vista kein DX 10,würde es wahrscheinlich keiner haben wollen.

mich würd mal interessieren ob das damals bei xp auch so wahr,das es ständig probleme gab.
 
@kai88: Was heißt ständig Probleme? Ja es gab ab und an Probleme mit XP, auch mit den Treibern und nach und nach wurde es immer besser.
 
@kai88: Ja ja. Als wenn es dabei nur um DX 10 ginge. Penn weiter. :D
 
@Schnubbie: also vor SP1 hat XP noch massive Probleme :) und später warens dann die Services
 
Vista bietet nichts wirklich Neues - außer Spielereien für die ganzen Nerds unter euch Kommentarspammern :) Mir würde Win2000 lange reichen, wenn nicht mittlerweile einige Sachen da eben nicht mehr laufen würden :( So behalte ich dann halt XP bis es nicht mehr geht! Und die Lizenzpolitik von MS mach ich bei Vista schon mal generell nicht mit...
 
@sirtom: Als wenn deine, sorry, beschränkte Sicht der Dinge kein Spam wäre. Was meinst du wen das interessiert?
 
@sirtom: Außerdem mögen manche halt das aufgemotzte "Look & Feel" eines neueren BS, was ist dagegen einzuwenden? Oder rennst du heute noch mit 70er-Jahre-Hemden mit Riesenkragen durch die Gegend?
 
@DON666: schonmal was von StyleXP gehört?...
 
@ klein-m: Aber sich über Vista als Resourcenfresser aufregen, ja, ja.
 
@tareon: omg!!! 17mb... wie schrecklich... das ist ja 5x vista... wie konnte ich nur so schlecht rechnen... ich entschuldige mich...
 
Um mal zurück zum Thema zu kommen: Ich glaub nicht dass die Entwicklung und Bereitstellung einer Downgradeoption noch was bringt. Vista wurde seit dem RTM Status immer besser und das Ende der Fahnenstange ist da noch nicht erreicht. XP sollte in Ehren sterben. War ne schöne Zeit, aber die Wachablösung ist in Form von Vista für viele schon längst da. Und die anderen werden in den nächsten Monaten folgen. SP1 wird dazu beitragen.
 
@DennisMoore: Es gibt sogar noch Leute die Windows 98 benutzen. Sollen sie. Mir ist das egal. Ob Linux, MacOSX oder sonst was. Soll doch jeder benutzen was er/sie will. Zum kotzen ist doch nur das ewige rumgestreite und _sein_ super System bis auf's Blut verteidigen. Das ist das was mich tierisch nervt. Und es gibt kaum noch News wo das nicht immer wieder wiederholt wird. Genauso mit Sicherheitsporgrammen und so weiter ...
 
Naja wers braucht , installierte Firmenprogramme und Firmendaten sauber von Vista zu XP runterportieren halte ich trotzdem für ein Gerücht. Wenn das Zeug dann nimmer läuft können sie sich ja bei NEC beschweren gehen.
 
@~LN~: Für den Support haben sie zu sorgen. Die werden das schon getestet haben. Und wenn nicht, wenn juckt's? NEC wird schon wissen was sie tun ...
 
Pah wollte letztens von Vista auf XP Prof umsteigen (Samsung R60 Aura Notebook), es gab ja noch nicht mal Graka Treiber für XP wozu sollte ich dann zu XP downgraden, wenns noch nichtmal Treiber gibt ????!?!?!
 
@tito_2000: Ähm ja, wie wäre es mal damit http://ati.amd.com/support/driver.htm -> WinXP Version -> Integrated/Motherboard -> Radeon X1250 - funktioniert übrigens auch mit Vista und Linux genauso, sowohl 32 Bit als auch 64 Bit Version
 
Ich würde für 10 Euro von NEC ewin Upgrade mit 2 DVD`S von XP auf VISTA bevorzugen:-) Im Ernst, wers braucht, soll damit glücklich werden. Ich habe meine Downgradepläne(fast) aufgegeben, Vista läuft ganz anständig. Außerdem ist es mir zu mühselig, sämtliche Treiber für meine PC-Teile für XP zu suchen.
 
@mcbit: wieviel teile haste denn im pc das das so schlimm wäre. also ich benötige grad ma 4 treiber mainboard (inkl sata lan usw) soundcard,graka und Maus. ich denk mal die zeit hat jeder und normal kennt man seine seiten wo man sowas herbekommt ist also ne dumme ausrede.
 
@n!vader: Wieso dumme Ausrede? Die Aussage "mir zu mühselig" ist subjektiv behaftet. Mir ist es halt zu mühselig, außerdem läuft das System derzeit tadellos, warum downgraden? Und was normal ist, bestimmst Du? Frage mal die Leute, die ihre Rechner bei Kistenschieber a`la Saturn und Mediamarkt bzw Aldi und LIDL holen, ob die wissen, wo man für jede Komponente Treiber findet. Du findest das Normal, das ist Deine subjektive Sicht der Dinge. Im übrigen gibts für mein Board keine direkten Treiber, sondern ich müßte eine Alternative eines ähnlichen Boards des gleichen Herstellers nehmen. Ich habs also schon gefunden, ist mir trotzdem zu mühselig, mein funktionierendes System neu aufzusetzen, vorher alles sichern und hinterher alles neu installieren und dabei zu downgraden.
 
Naja, wer's braucht.
 
wer schlau ist, hat 2 OS auf seinem rechner... mehr ist nicht zu sagen... wozu gibt es partitionen und boot-manager?
 
Vista ist Sch..., tut mir leid. Die Freundin hats auf dem Notebook und meine Erfahrungen damit sind mies. Die Kopiervorgänge von Dateien dauern spürbar länger als unter XP, die Benutzerkontensteuerung ist eine absolute Katastrophe (kann mann einfach nur abschalten, da man sonst durchdreht), viele Programme laufen nicht mehr unter Vista (und nein, dafür können nicht immer nur die Drittanbieter etwas. MS wäre genauso in der Pflicht, eine Abwärtskompatibilität zu gewährleisten.) Außerdem rattert die Notebookfestplatte fast ununterbrochen (Prefetch, Indizierung und Defragmentierung wurden testweise deaktiviert, hat aber nix gebracht).
Die zweite Festplatte im Notebook schaltet sich ständig ein und aus (dank idiotisch voreingestellter Energiesparoption).
Für mich ist Vista jedenfalls einfach nur ein Haufen unausgereifter Schrott. Daran hat auch das heute von mir eingespielte SP1 nichts geändert.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Irgendwie liest sich das so, als wenn du das Notebook deiner Freundin als Maß der Dinge siehst. Ich hab Vista schon auf mehreren Rechnern gesehen und kann das so einfach nicht bestätigen. Sicher ist, die Kopiervorgänge sind ohne die bereits vor dem SP1 erschienen Patches/Hotfixes mies. Danach allerdings waren sie durchaus ok. Mit dem SP1 kann ich echt nicht mehr klagen. Die Benutzerkontensteuerung ist meiner Meinung nach nur Gewöhnungssache. Wer vorher mit eingeschränkten Konten gearbeitet hat, also "Ausführen als..." kannte, hat eigentlich kein Problem damit. (Linux-Benutzer kennen das ebenfalls in ähnlicher Form.) Programme, die Administrationsrechte beispielsweise zur Anzeige von Temperaturen o. ä. benötigen, als Beispiel sei mal Speedfan genannt, kann man als Task beim Systemstart planen. Zu deinen inkompatiblen Programmen kann ich nichts sagen, da mittlerweile alle von mir und Freunden benutzten, entweder ein Update erfuhren, oder auf funktionierende Alternativ-Programme gewechselt wurde. Das Prefetching hat eigentlich gute Auswirkungen, "genug" RAM ist allerdings Voraussetzung. Die Indexierung fand ich schon bei XP überflüssig. Zur Vista Defragmentierung kann ich nur sagen, dass ich davon bei der Vista RTM-Version gradezu entsetzt war. Mit dem SP1 kann man nun wenigstens wählen ob und vor allem was defragmentiert werden soll. Aber dabei verlasse ich mich eher auf die "GUI" von Drittherstellern. Abschließend sei erwähnt, dass ich hier nicht einen auf Vista-Jünger machen will und erinnere daran, dass man nicht alles glauben sollte was in Kommentaren geschrieben wird. Ich will dir absolut nichts unterstellen, aber manche haben einfach Spaß daran, Lügen zu verbreiten. Aus welchen Gründen auch immer ... Wie bereits erwähnt, ich unterstelle dir damit nichts. Wenn du Vista nicht magst, aus welchen Gründen auch immer, dann zwingt auch dich keiner dazu es zu benutzen. Jedoch sollte man eigene Erfahrungen nicht als Maß der Dinge betrachten, " Vista ist Sch..." ist einfach nicht wahr. Edit: Rechtschreibung :-)
 
@aha: Gut und vorbehaltslos geschrieben. Mehr kann ich dazu nicht sagen :) Es gibt Sachen, die gefallen mir bei Vista besser und es gibt ein bisschen, das ich bei XP besser finde. Insgesamt sagt mir Vista aber mehr zu.
 
Also hier auch. Ich arbeite als "IT Fuzzi" für ne firma mit 1500 angestellten. Unsere Firma hat sich noch nicht mal gedanken darüber gemacht, VISTA zu holen oder nicht.. XP bleibt...
 
@l33tg33k: Bei mir müsste ein 'IT-Fuzzi' besseres Deutsch schreiben können - bei den Gehältern würde ich, als Chef, das verlangen.
 
@222222: ich glaube nicht, dass er im auftrag seines chefs hier schreibt und die ansicht "seiner" firma hier vertritt... sowas nennt man privatsphäre... lässt du dir von deiner firma (ich gehe davon aus, dass du irgendwo arbeitest) vorschreiben, was oder wie du was in deiner freizeit machst?... weiter zum topic: vista lohnt sich, wenn man die hardware hat... "zur not" gibt partitionen, wo man mehrere OS nebenbei auf dem rechner installen kann...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles